banner Bill/Wall

Freitag, 7. Oktober 2016

Oktober-Weekend: Kürbis-Waffeln, Lodenschal und ein Duft, der unwiderstehlich macht.





Wie wenn er es gar nicht länger hätte erwarten können, brach der kalte, regnerische Oktober geradezu  schlagartig über Nürnberg herein, und auch wenn Pauline (die uns gerade für einige Tage besucht) und ich gestern ernsthaft überlegten, dass man jeden Winter grundsätzlich auf Bali verbringen sollte:

es hilft nichts.
Überlegen stattdessen ernsthaft, ihn kuschelnd auf der Couch zu verbringen.







1. Manchmal müssen wir dennoch heraus - zum Beispiel um Kürbis, frisches, ofengebackenes Brot oder Schokoladen-Eiscreme zu besorgen.
Den Kürbis hat Pauline zu Waffeln verarbeitet - diese schmecken am leckersten mit schlichtem Apfelmus.
Oder mit Apfelmus und kurz gebratenen Apfelscheiben geschichtet.
Oder mit Apfelmus, kurz gebratenen Apfelscheiben geschichtet, und karamellisierten Walnüssen bestreut.
Ich aber mag sie am liebsten pur.




Kürbis-Waffeln

Für den Teig:

- 150 g Mehl
- 1 Teelöffel Backpulver
- 1/3 Teelöffel Back-Natron 
- 1/3 Teelöffel Salz
- 3/4 Teelöffel Zimt 
- 1/4 Teelöffel Ingwerpulver
- 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
- etwas Muskatnuss 
- 5 Esslöffel Zucker
- 120 ml Milch
- 120 ml Buttermilch
- 30 ml Öl
- 2 Eier
- 1/4 Hokkaido-Kürbis

Topping:

- Äpfel in Scheiben schneiden und mit etwas Zimt und Zucker kurz anbraten, leicht braun werden lassen, oder:
- 300 g Quark, 50 ml Milch, Zimt und Zucker sowie geraspelter Zitronenschale zu einer cremigen Masse verrühren.


Zuerst wird der Kürbis entkernt, geschält und in vier Stücke geschnitten. 1/4 des Kürbis in noch schmalere Spalten schneiden, in eine mit Wasser gefüllte Auflaufform legen und bei 175 Grad Umluft ca. 25-30 Minuten im Backofen weich werden lassen. 

Die weichen Kürbisspalten pürieren und die fertige Masse mit einem sauberen Küchentuch auswringen, so das der Masse die Feuchtigkeit entzogen wird.

In einer Schüssel Back-Natron, Backpulver, Mehl, Salz, Zimt, Muskatnuss und Ingwer vermischen.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit ca. 3 Esslöffel Zucker zu Eisschnee verarbeiten. 
Das Eigelb mit Öl, dem Kürbispüree, Milch, Buttermilch, Vanilleextrakt und 2 Esslöffeln Zucker vermengen.

Diese Masse mit dem Mehl zu einem schönen Teig verrühren und den Eisschnee vorsichtig unterheben.

Das Waffeleisen vorheizen und den Teig zu goldgelben Waffeln backen. 

Mit leicht angebratenen Apfelscheiben, klassischem Apfelmus oder mit Quarkcreme genießen. 


2. Ich freue mich ganz besonders, euch eine kleines, edles Atelier vorzustellen:

bei Mondschein Design werden traditionelle Materialien wie Loden und Dirndlstoff eingesetzt und mit neuen, frischen Ideen verarbeitet.
Der Fall, die Haptik und die Qualität des aus Österreich kommenden Lodens sind so einzigartig, und die traumhaften Farben und der seidige Glanz von Dirndlstoffen so wunderschön, dass sogar Designer wie Karl Lagerfeld diese aus der Steiermark beziehen.
Die schönste Art, Tradition mit Moderne zu verbinden!
Die Produkte passen alle natürlich sehr gut zu Trachten, lassen sich aber ganz wunderbar auch als Stilbruch tragen.
Vor allem das große Tuch hat eine enorme Wandlungsfähigkeit - es ist als wärmender Poncho einsetzbar, aber da es so leicht und nicht zu dick ist, kann man es auch als Schal binden.







Alle Produkte von Mondschein Design lassen sich personalisieren - zum Beispiel als Geschenk für eine liebe Freundin mit ihrem Monogram.
Das Tuchloden aus Merinowolle, aus dem mein Schal gemacht wurde, hat ganz spezielle Eigenschaften:
durch das Walken mit handwarmen Wasser hat es höchste Festigkeit und ideale Wärmeeigenschaften - und ist trotzdem leicht und sehr weich.











3. "Diese Frau duftete so gut, ich musste sie nach ihrem Parfum fragen!"

Mit diesem Satz hat Charlotte mir von ihrer neuesten Entdeckung - um die Düfte von Molecule ranken sich beinahe schon Legenden, denn genau diese Aussage wurde von der Verkäuferin bestätigt:
"genau SO finden alle Kunden zu diesem Duft."

Und ein bisschen außergewöhnlich, das ist der Duft auf alle Fälle: manchmal kann man ihn selbst wahrnehmen - und dann wiederum nicht.

Das Parfum verbindet sich so natürlich mit dem eigenem Hautduft, dass ich ihn selbst kaum erschnuppern kann, ganz im Gegensatz zu allen anderen.
Dem Duft wird sogar eine pheromone Wirkung nachgesagt, ob das allerdings stimmt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen ;).
Moleküle ist ein Monoduft, was bedeutet, dass er aus nur einem einzigen Wirkstoff besteht, der die eigene Hautnote auf's Schönste unterstreicht und hervorhebt.

Molecule 01 duftet warm, samtig und ein bisschen holzig - und ist quasi der Hauptstar der Duft-Reihe, nach ihm wird am meisten gefragt ;).

Molecule 02 ist sehr leicht, angenehm und fast schon luftig - ich selbst rieche ihn an mir fast gar nicht (dafür sind alle anderen begeistert).
Molecule 03 ist frisch und lebendig - ich mochte ihn persönlich am liebsten.

Man kann alle Düfte miteinander kombinieren, und damit eigene, ganz individuelle Kreationen erschaffen.

Wie könnte der Herbst schöner duften?

Ich habe den ersten Duft kurzerhand für Charlotte besorgt, und bin gespannt, ob demnächst die smarten, attraktiven und gut situierten Junggesellen Nürnbergs ihr (dem Rattenfänger von Hameln gleich) nachlaufen.

Alles zu Testzwecken alles natürlich!










4. Ist euer Wochenende verregnet, und ihr wollt es - ganz wie Noelle und ich letzte Woche - eingekuschelt auf der Couch mit einer großen Kanne grünen Tee verbringen, könntet ihr diese inspirierenden Fashion-Videos schauen.

Zu den schönsten gehören...

- Louboutin, HighHeels aus Paris
- Das kleine Schwarze
- Paris Couture von 1945-1968

Und mit einem Augenzwinkern ;):

Shit, Fashion-people say - gelesen von Catherine Deneuve.

Wer dagegen seine letzten Groschen in einen hochwertigen Käse statt in Schuhe investieren würde - der wird die neue Chef's Table in der Frankreich-Edition lieben!

Ich würde übrigens den Käse kaufen, WÄHREND ich die hohen Schuhe trage.

Alle Formate sind eher langsam geschnitten und genau das richtige zum Genießen.







Bezugsquellen:


Alle Düfte (Molecule 01
Molecule 02Molecule 03) gibt es HIER


Schultertuch: Mondschein Design



So eingekuschelt in warme Loden, lecker duftend und an einer Waffeln knabbernd kommt mir der kalte Oktober gar nicht mehr so übel vor ;).


Euch das schönste Wochenende!



Liebesgrüße

Joanna


Kommentare:

  1. Hach, ein absoluter Traum und schöner könnte der Oktober gar nicht beginnen. Erst vor kurzem haben wir uns mit neuen Tee Tassen, Kannen und Co. eingedeckt und die schreien danach, endlich benutzt zu werden ;-)
    Und als Begleitung kann ich auch sehr 'Dior and I' empfehlen - den haben wir vor einer Woche in der Uni angeschaut. Ein Kamera Team begleitet Raf Simons von den ersten Entwürfen bis hin zu der fertigen Show - und ein absoluter Traum sind die Ateliers, komplett in weiß, und alle Schneiderinnen tragen nur weiße Kittel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, Dior hatten wir noch nicht ;).
      Liebste Grüße an dich von allen <3!

      Löschen
  2. Hallo Joanna,
    bei deinem Waffelbild, läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Ich liebe Kürbis und Waffeln. Beides zu kombinieren ist eine wundervolle Idee! Deine Bilder sind mal wieder einfach nur traumhaft schön. <3

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. FÜr wieviele Personen/Portionen ist das Rezept denn?

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, Joanna!
    Eine schöner gemütlicher Eintrag und genau richtig für den Herbst. Ich freue mich schon die Filme zu sehen. Danke dir 😘 Und hab ein schönes Wochenende mit deinen Mädels!

    AntwortenLöschen
  5. Der Duft ist ein bisschen wie in "Kaisers neue Kleider", wer ihn nicht riecht oder als zu schnell verfliegend empfindet, ist nicht für den Duft geeignet. Sorry, nicht mein Ding!
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe diesen Duft! Und ich bin ganz genauso zu ihm gekommen. Durch den ganzen Laden habe ich mich geschnüffelt, bis ich endlich diese unglaublich gut riechende Dame ausfindig gemacht hatte...:-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Joanna!
    Deine Duftempfehlung hat mich sehr neugierig gemacht... Allerdings hat mich der Preis doch abgeschreckt... Ich würde so gerne mal schnuppern...
    Da ich als Erzieherin zwar einen sensationellen Job habe- aber leider nicht ein sensationelles Gehalt bekomme kann ich nicht mal eben 115€ für Parfum ausgeben...
    Aber ich freue mich für dich und die Deinen!
    Liebste Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Diese Düfte klingen ja wahnsinn... Weißt du vielleicht, ob man die irgendwo im Laden testen kann? Sonst weiß ich ja gar nicht, welcher zu mir passt :) Googlen hat leider nichts ergeben.

    AntwortenLöschen
  9. Bei: "aus Liebe zum Duft" kann man sich Proben bestellen. Oder nach Bruchsal fahren zum Testen.

    Liebe Grüße,

    Sarah

    AntwortenLöschen