banner Bill/Wall

Sonntag, 9. Oktober 2016

Live #InSync - warum ich nicht an meinen Schwächen arbeite.



Seine Fehler genauestens zu kennen, und darüber zu sprechen ist eine Kernkompetenz der meisten Frauen.

Erstens macht es einen so nahbar, zweitens irgendwie sympathisch, drittens setzt man sich nicht so unter Druck, perfekt sein zu müssen.
Und viertens kann man so "an sich arbeiten."

Ich aber will gar nicht meine Lebenszeit damit verbringen, "an mir zu arbeiten" - ich muss schon morgens Schulbrote schmieren, meine Steuererklärung machen, und ab und zu die Kinder zum Zahnarzt bringen.

Arbeit genug, finde ich ;).

Mir ist natürlich klar, dass ich einiges anders/besser machen könnte - so naiv bin ich nicht.

Aber die wenige Zeit, die mir zur Verfügung steht, konzentriere ich mich voll und ganz auf meine Stärken, genieße sie, feiere sie und gebe ihnen dadurch Bedeutung - ich bin mir nämlich mehr meiner Stärken als Schwächen bewusst.
Ich bin mir zu schade dafür, ständig an mir selbst herum zu doktern und meine Fehler zu analysieren - ich finde es bereits nervig und inakzeptabel, wenn es jemand anderes tut (hat er nicht genug eigenes Zeug zu tun?!) 
Wie dumm wäre ich, wenn ich es zusätzlich selbst noch machen würde!

Wenn du mich also nachts um 12 weckst, müsste ich bestimmt minutenlang und angestrengt nach meinen Schwächen suchen, könnte aber auf Anhieb aufzählen, was ich an mir liebe.


Vor ca. 1 Jahr tippte ich in mein Handy folgende Begriffe:

LIEBE.
WÜRDE.
GRÖßE.
SCHÖNHEIT.
STÄRKE.

Das ist seit Kurzem sogar mein Iphone-Hintergrundbild (IN GROßBUCHSTABEN!), und erinnert mich zig mal täglich an das, was ich bin.

Ich bin nämlich Liebe. Und Würde. Und Größe. Und Schönheit. Und Stärke.

Und jedes mal, wenn ein Angebot kommt, mich davon ablenken zu lassen, und stattdessen darüber zu grübeln, in welchen Punkten ich überall versage, ich es anders oder besser machen könnte, sollte, müsste... - weigere ich mich.

Ich weigere mich standhaft und entschieden, darüber nachzudenken, das zu analysieren oder mich damit länger als nötig zu beschäftigen.

Wenn ich es ändern kann, ändere ich es.

Wenn nicht, dann passt es gerade auch.

Solange aber fokussiere ich mich voll und ganz darauf, die beste Joanna zu sein, die ich sein kann - also einfach ich!

Irgendwas mit beschwingt und glückselig und entschieden und konsequent zugleich ;).
Ich einfach.








Denn Joanna-Sein, das bedeutet für mich vor allem:
eine enorme Leichtigkeit gepaart mit absoluter Entschlossenheit und Klarheit.
Ein aufgewecktes Vergnügt- und Verspieltsein, und gleichzeitig eine hohe Professionalität - immer, wenn man sie gerade braucht.
Kindliche Abenteuerlust und Reife zugleich.
Beschwingt, lebenslustig und dynamisch - und unerschütterlich und beständig zur selben Zeit: mich wirft nichts so schnell aus der Bahn.
Übermütig, verschmitzt und ständig übersprudelnd, und zugleich hocheffektiv und voller Vertrauen und Konsequenz.
Ich zu sein fühlt sich an, wie wenn man ständig auf einer Schaukel fliegen würde (weil es immer ein bisschen vor schöner Spannung im Bauch kribbelt, und huuuuuiiii...), und gleichzeitig wie ein General, der überall das Sagen hat (weil ich mir der Verantwortung für mein eigenes Leben und der damit verbundenen Autorität jederzeit bewusst bin).

Aus dieser Fokussierung auf mein Sein fließt so eine enorme Power, dass sie mit Leichtigkeit alles andere mitnimmt - nein, mitREISST, und zum Guten verändert.

Davon bin ich felsenfest überzeugt.

Eine einfache Sicht, ich weiß - aber für Abteilung kompliziert ist jemand anderes zuständig.

Ich kann nur: einfach.
Und selbst, wenn es sich für andere zunächst befremdlich lesen mag, so über sich selbst zu schwärmen, hat es jedoch meinerseits nichts mit Arroganz, Eitelkeit oder Narzissmus zu tun - mir ist einfach nur bewusst, wer ich bin.
Das ist gesundes Selbstbewusstsein.



Ich zeige dir das an einem ganz praktischen Beispiel:
Vor ein paar Tagen fand ich auf meinem Handy ein kurzes Video - das stammt vom Tag, an dem wir die Schlüssel zum Loft bekamen.
So beeindruckend und wunderschön die Räume sich jetzt präsentieren, so lang, herausfordernd und immer wieder entmutigend war der Weg davor - und im Grunde auch währenddessen und danach.
Denn immer wieder gab es schlechte Nachrichten, Schreckensmeldungen, Dramaszenarien, scheinbar unüberwindbare finanzielle Hürden, und eigentlich sah es die meiste Zeit so aus, wie wenn das, was ich mir gewünscht hatte, EINFACH NICHT MÖGLICH IST.
Denn ganz ehrlich: 
wie wahrscheinlich ist es, dass man ein 500qm großes Objekt mitten in der City zum kleinen Preis findet, welches man selbst umgestalten darf? 
Dass das Ganze zusätzlich unter Zeitdruck stattfand, machte die Sache nicht einfacher.
(Die ganze Loft-Geschichte findet ihr HIER.)

Alles hinzuschmeißen, und sich mit einem Kompromiss zu begnügen, wäre naheliegend gewesen - und es gab für mich unzählige Gelegenheiten, einfach aufzugeben.
Denn: wie sollte ich das jemals schaffen, vielleicht habe ich mir zu viel vorgenommen, außerdem ist alles unrealistisch, usw.
Was mir damals am meisten half, waren weder gut gemeinte Ratschläge ("Ach, ihr findet schon etwas."), noch positives Gerede ("Kopf hoch!"), sondern die ganz einfache Frage:
WER BIN ICH?

Bevor ich überhaupt anfangen konnte, zu weinen, sagte manchmal eins meiner Kinder:

"MUM! Weißt du überhaupt, wer du bist?! Jetzt stell' dich nicht so an, du packst das mit Links."

Das klang natürlich nach Null Verständnis und Mitgefühl (Und hey! Ich hatte allen Grund zum Weinen!) - war für mich aber die effektivste Art und Weise, wieder klar im Kopf zu werden.

Denn einer MUSS ja der Spezialist für's Unmögliche sein, also übernehme ich den Job einfach ;).


Es gibt weiterhin jeden Tag Angebote, die mich von diesem bewussten Sein ablenken wollen.
Und täglich treffe ich eine Entscheidung, mich nicht ablenken zu lassen, und mich auf das Wichtigste zu konzentrieren:
mein Sein.

Dieser Tatsache bin ich mir einfach bewusst - dass mein Sein das Schönste und Stärkste ist.

Und jedes mal, wenn mich etwas davon ablenken will, weigere ich mich, dieses Angebot anzunehmen.

Ich persönlich nenne dieses Joanna-Sein - jetzt lacht nicht! - "mich selbst spüren", weil: ich spüre mich dann einfach tatsächlich ganz tief innen drin.

Das ist ein bisschen schwer zu beschreiben, weil das irgendwie nichts mit Gefühlen zu tun hat.

Ab und zu verliere ich dieses Spüren, weil ich so abgelenkt bin von allem Möglichen - das äußert sich darin, dass ich schnell genervt und ungeduldig mit mir selbst und den anderen bin, und insgesamt beeindruckter von negativen Umständen.

Sobald ich das feststelle, leuchten bei mir alle Alarmglocken!

Dann fokussiere ich mich wieder ganz bewusst auf mein Sein, ignoriere meine Gefühle dabei (wenn ich darauf warte, bis sie mir mein Sein bestätigen, kann ich ewig warten. So viel Zeit habe ich nicht.), und manchmal spreche ich laut aus, wer ich bin (aber nur, wenn keiner es hören kann ;)).

Und früher oder später "spüre" ich mich wieder.

Manche bezeichnen diesen als "mit sich selbst im Einklang sein" oder "in Balance sein" - ACTIVIA nennt es "Live #InSync".

Durch "Live #InSync" will ACTIVIA Frauen ermutigen, im Einklang mit sich selbst zu leben, ihr eigenes Potenzial zu entdecken und nicht länger auf die eigene, kritische Stimme zu hören.

Diese Aktion unterstütze ich liebend gerne, weil mir mehr als alles andere bewusst ist:

mich selbst zu haben, ist das Schönste überhaupt.

LIEBE.

WÜRDE.
GRÖßE.
SCHÖNHEIT.
STÄRKE.

Das ist, wer ich bin.










Liebesgrüße

Joanna

*In Zusammenarbeit mit ACTIVIA



P.s. Habt ihr Lust, mir in den Kommentaren zu erzählen, wer ihr seid - nur die Stärken?

Auch wenn es für manche zunächst bisschen ungewohnt ist - ich fände das großartig!



Kommentare:

  1. Humor
    Leichtigkeit
    Attraktivität
    Risikobereitschaft

    Klingt komisch, is aber so 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt kein bisschen komisch, sondern wunderschön!

      Löschen
  2. Uaaahhh....das kommt gerade sooo richtig und gut!!

    Jahrelang ließ ich mein Selbst zunehmend verkümmern und MERKTE es nicht einmal! Meine Stimme wurde die Stimme aus dem Off, während ich es - aus damals sehr plausiblen Gründen, weil Vater der Kinder Blabla...aber heute unverständlichen Gründen! - zuließ, dass die Stimme meines Ex alles übertönte.
    Gerade vorhin bekam ich wieder ein solches "Angebot" via Mail. Nur...inzwischen ist dieses zur erbärmlichen Stimme aus dem Off geworden. Die ist so fertig und so gestern und hat so nix mit mir zu tun.
    Weil, ich bin "Klarheit" und "Vertrauen" und "Kraft" - EAT THAT! :-D


    Ach, ich drück dich!

    "Schneewittsche" ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, EAT THAT!
      Ich drück dich auch ❤️!!!!!

      Löschen
  3. Ich bin
    Fröhlichkeit
    Mut , Entschlossenheit
    Kreativität
    Genuss
    Freiheit.
    Und genau so mache ich es auch: Wenn irgendwas zu groß/schwer/dramatisch erscheint, frage ich mich (laut): "Wo sind wir denn hier?! Das passt nicht zu mir, das bin ich nicht!" Und schon hab ich das Gefühl, dass einfach alles schaffbar ist, dabei hab ich ja nicht mehr und nicht weniger gemacht, als mich an mich selbst zu erinnern. Wie Magie ;)

    Die beste Formulierung war "das Angebot, dich davon ablenken zu lassen" wer du bist! <3 ich musste sehr lachen und hab es gleich laut vorgelesen.
    Wunderbarer Text, Joanna! deine Kooperationspartner haben wirklich wahnsinnig Glück, mit dir zusammen arbeiten zu dürfen - und wir erst, dass du immer so viel Herzblut in deine Artikel steckst. danke <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heide, du bist einfach der Hammer ❤️!!!!

      Löschen
  4. Hi Joanna,

    ich bin Julia, glücklich, das Leben liebend, gerne lachend,
    die kleinen Dinge des Lebens liebend und wertschätzend, kreativ,
    lustig, nachdenklich (ich finde das positiv), empathisch, achtsam,
    dankbar, spontan, treu, gerne mal unkonventionell, sich nicht immer an allgemeingültige Normen, Trends und Regeln haltend, frei,...

    Herzliche Grüße
    Julia (mammilade-blog)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julia, das liest sich alles so sooo wunderschön! Danke fürs aufzählen!

      Löschen
  5. Liebe Joanna,

    einfach nur: "WUNDERVOLL!!!" Ich habe Deine Zeilen im absolut passenden Moment gelesen, nämlich als ich genau nicht auf meine Stärken konzentriert war sondern auf meine Schwächen und mich das gerade absolut heruntergezogen hat. Jemand zu sein, der ich nicht bin, aber unbedingt sein möchte, aktuell mich z.B. selbständig in einen Zug zu setzen und bis in das letzte Dörfchen in Bayern zu fahren allein!, hat mich gerade so sehr in Panik versetzt und mich gleichzeitig frustriert, weil ich mir das nicht zutraue so wie andere die allein nach Australien fliegen ... ;) Und da lese in Deinen Text und denke: STOP dafür bin ich ganz viel ANDERES und das auch ziemlich gut und LIEBE und ANERKENNUNG für sich selbst ist die Wiese auf der wunderschönen Blumen blühen. Vielen Dank dafür, Sibylle

    AntwortenLöschen
  6. Meine größte Stärke bin ich selbst, aus ihr schöpfe ich die Kraft und Energie für Ereignisse die einfach das Leben in meinem Alter mit sich bringen. Ein Lächeln, ein offener Blick und Freundlichkeit - Das bin ich auch. ❤️Smila

    AntwortenLöschen
  7. Liebe
    Stärke
    Vertrauen
    Verantwortung
    Ruhe

    Liebe Joana, ich habe eine ganze Weile gebraucht, diese Liste zusammen zu stellen, weil ich nicht so oft über meine Stärken nachdenke. Aber es hat total gut getan, sich die Zeit dafür zu nehmen!
    Danke für den Anstoß, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebend gern ❤️, deine Liste ist großartig!

      Löschen
  8. Ich bin
    Lustigkeit
    Quatschmachen
    Reife
    Zielbewusstsein
    Fröhlichkeit
    Feinheit
    Tanzen
    Lachen
    Unbeirrbarkeit
    Kraft

    Oha, das macht aber Spaß, das aufzuschreiben!
    Warte, mal sehen, wie ich das auf meinen Handybildschirm …

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Joanna,
    absolut stimmig. Immer wieder fokusiere ich mich, besonders dann wenn die Lebensachterbahn mal wieder steil bergab fährt und Angst und Selbstzweifel kommen. Ein zentrieren auf:
    Mut
    Ehrlichkeit
    Stärke
    Lachen
    Liebe

    Das bin ich!

    Eine gut gereifte Endfünfzigerin, mit viel Mut immer wieder Neues zu beginnen. Mein Lieblingsfilm und passend zu diesem Thema ist "Grüne Tomaten". Allein oder mit ein paar Mädels, ein bisschen "Brause", Taschentücher....towanda!!!!! Das sind wir!

    Herzliche Grüsse

    Karin

    AntwortenLöschen
  10. Stärke
    Tatendrang
    Vertrauen
    Begeisterungsfähigkeit
    Albernheit
    Liebe
    Kraft

    Liebe Joana, einmal angefangen sprudeln die Stärken nur so aus mir heraus. Ich muss mir diese Liste dringend kopieren, falls ich (z.B. in einem Bewerbungsgespräch) noch einmal danach gefragt werde. Danke dass du den Anstoß dazu gegeben hast, mir diese wieder bewusst zu machen.
    Frigga

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna, so ein schöner Beitrag. Danke
    Je älter ich werde, umso mehr Stärken werden mir bewusst:
    Liebe
    Vertrauen
    Dankbarkeit
    Erfüllung
    Ruhe
    Ehrgeiz
    Risikobereitschaft
    Kreativität
    Schönheit
    Genuss
    Stärke
    Ermächtigung
    100%
    ...

    Es tut so gut mit mir im Reinen zu sein und mich so zu lieben wie ich bin. Danke für die Anregung es mal wieder aufzuschreiben und bewusst zu machen. Genieße den Tag und bis in Kürze.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  12. Witzig! Das erinnert mich an ein Spiel, das wir mal in der Familie spielten und in dem eine Frage aufkam: "Was liebst du ganz besonders an Dir?" Meine Schwiegermutter zum Beispiel konnte nichts aufzählen, es kam ihr vermessen vor, etwas an sich ganz öffentlich zu lieben... das fand ich sehr strange... Mir fiel es ganz leicht! Ich liebe sooooo viele Sachen an mir und finde sooo viele Dinge an mir großartig! Warum auch nicht?!
    Ich bin lustig, hilfsbereit, empathisch, kreativ, stark, sehr stark sogar, ich kann unheimlich gut arbeiten und zwar schnell und produktiv, ich kann mich gut in Menschen rein versetzen, ich kann sehr gut Freude verbreiten, ich bin sportlich, ich kann Hunde lesen und verstehen, ach was, sooo viel mehr, das würde ja den Rahmen sprengen. Natürlich gibt es auch Dinge an mir, die nicht so geil sind... aber was soll´s? Das ist nicht viel, das fällt nicht ins Gewicht, also kann ich´s auch weglassen...

    Danke für deinen Post, das hilft sicherlich vielen, sich mal anders anzusehen..

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöner Post, der hat mir jetzt so richtig gut gefallen un ermutigt und bestätigt und gestärkt.
    Ich bin:
    mutig
    objektiv
    echt
    Denkerin
    Schreiberin
    schmunzelnd
    duftend
    Danke!!
    Grüß dich ♥lich ... Flora

    AntwortenLöschen
  14. Klingt gut, deinen Bericht und die anderen Kommentare zu lesen. Wie bin ich? Wenn mir die Zeit dafür bliebe

    Durchdenken
    Struktur
    Organisation
    Teamplayer
    Perfekt

    oft genug aber

    Überforderung
    Verzetteln
    Unfertiges

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Joanna,
    das Finden meiner Stärken fand ich wirklich nicht leicht, aber sehr hilfreich und zwingt einen über sich nachzudenken. Aber hier ist es nun:
    ich bin Leidenschaft. Wenn ich das tue was ich liebe, dann stecke ich all meine Energie darein.
    Und ich bin Ehrgeiz. Denn ich bin erst mit dem mir bestmöglichen Ergebnis zufrieden.
    Ich bin Verlässlichkeit und Empathie. Und ich bin Hoffnung. Denn zwischen all den Zweifeln sagt mir mein Herz, dass doch irgendwann alles gut werden wird, ganz sicher.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  16. Umwerfend
    Loyal
    Klug
    Warm
    Temperamentvoll
    Großzügig

    BÄÄÄM! ;-) Wie du immer so schön sagst!
    Love,
    Lizzi

    AntwortenLöschen
  17. So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber es ist doch viel schöner über seine Stärken als seine schwächen nachzudenken! ;o)
    Ich hab ein großes Herz, bin verständnisvoll, stark, selbstbewusst, kreativ, und mich bringt nichts so leicht aus der Ruhe!
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  18. Löwe
    Größe
    Würde
    Stärke
    Verrückt
    Vor Glück Heulerin
    Herzmensch
    Fairnessverteidigerin
    die schönste Mama für meinen Sohn und ganz für mich selbst
    That's me.....See u quasi soon 😘

    AntwortenLöschen
  19. ♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥

    Ich bin

    ICH
    LIEBE
    MUT ZUR VERÄNDERUNG
    VERTRAUEN
    DANKBARKEIT

    DANKE und KussKuss an Dich...100% inspirierend wie immer

    ♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥

    AntwortenLöschen
  20. empathisch
    liebevoll
    organisiert
    it-affin
    zielstrebig
    feinfühlig
    eine tolle mama
    hartnäckig

    schön das mal aufzuschreiben <3 <3 <3
    danke dir dafür ;)
    Karin

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin

    ♥ Liebe
    ♥ Herzlichkeit
    ♥ Motivation
    ♥ Gutelaunemacherin
    ♥ Zärtliche
    ♥ Starke
    ♥ Positive
    ♥ Gefühl und Mitgefühl
    ♥ Trostspenderin
    ♥ Zuhörerin...

    Liebe Joanna, wie lange habe ich darüber schon nicht mehr nachgedacht. Ich bin so glücklich, dass du den kleinen Stubbs dazu gegeben hast. DANKE ♥
    Petra

    AntwortenLöschen