banner Bill/Wall

Freitag, 15. Juli 2016

Travel Special Holiday Styles: Italien.




So, Freunde der heimischen Singvögel, heute gibt es ein weiteres Urlaubs-Special für alle Verreisenden - und für die Daheim Gebliebenen ebenso, denn die Outfits sind lediglich von den Urlaubsländern inspiriert, und lassen sich problemlos auch in Stuttgart tragen.

Und in Bonn.
Ihr könnt sie als Ideen-Fundgrube für eure Shopping-Touren und Freibad-Ausflüge nutzen, und zum Zoo-Besuch und Eisessen anziehen, falls ihr den Sommer daheim verbringt.

Heute entführe ich euch (virtuell) nach Italien: 

lasst uns den Stil der Italienerinnen als Inspiration nutzen, und die Weiblichkeit mit ihnen feiern!
Weiblich ist nämlich das erste Wort, welches mir in den Sinn kommt, wenn ich an die italienischen Frauen denke.
Und elegant.
Und modebewusst.
Dabei ist es aber niemals vordergründig sexy oder billig, sondern das genaue Gegenteil.

Wollt ihr in Italien gut aussehen (und die Latte liegt hoch.) - dann führt euch Sophia Loren vor Augen, ein bisschen Dolce&Gabbana, Prada und Gucci, Spitze und Schwarz (gerne beides zugleich), Highheels und große, auffällige Chandalier-Ohrringe, denkt teuer (ich zeige euch, wie ihr das auch ohne großes Budget hinbekommt) und sinnlich, Grandezza und gerne ein bisschen konservativ und traditionell, aber immer mit modernen und luxuriösen Details, denn als Faustregel gilt:

das, was die deutschen Frauen zu einer Hochzeit anziehen würden, tragen die Italienerinnen an einem ganz normalen Dienstag vormittag.

Und dabei niemals: praktisch.

Praktisch ist ein Wort, das dort im Bezug auf Mode quasi nicht existiert.
(Und ja, da wird es hart für einige von euch... aber was will man machen.)

Typisch italienisch ist auch das zeitlose Alter ihrer Ikonen wie Monica Belucci als Bond Girl.

Die Weiblichkeit wird nämlich in jedem Alter zelebriert und durch die Mode betont, die Röcke und Kleider sind oft knielang oder Maxi, und figurbetont, die Ausschnitte tief und trotzdem elegant.
Die Frauen wollen überhaupt nicht jünger erscheinen, als sie sind, und würden im Alter von 40 Jahren niemals dasselbe tragen, was sie mit 20 oder 30 angezogen haben.

(Wie immer gilt: alles stark pauschalisiert und ohne Anspruch auf Vollständigkeit - Italien ist groß, es gibt Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden, Designer wie Versace, etc. - aber das kann ich unmöglich alles in einem Post berücksichtigen.)



Deshalb packen wir in den Koffer auf jeden Fall...


Ein Maxikleid!

Mein Kleid habe ich spontan beim Sale mitgenommen - durch die relativ schlichte Schnittführung und ein paar schöne Details wie Raffung und Rückenausschnitt wirkt es erstaunlich hochwertig (dabei ist es sehr günstig ;)).
Zehensandalen und eine Clutch mit Urlaubsflair dazu: perfektes Outfit für's Abendessen, Strandpromenade oder Sehenswürdigkeiten schauen.
Oder einen schnellen Espresso zwischendurch ;).
Das Kleid ist leicht und luftig, und trotzdem elegant, und bewegt sich wunderschön bei jedem Windstoß.




















Falls ihr Probleme beim Packen habt: 
faltet es nicht einem Tshirt ähnlich im Koffer, sondern rollt es ein - ein bisschen wie Socken ;). Dann bleibt es viel glatter.







Italien Day/Night



1. Handyhülle: Michael Kors

2. Armband: Bronzallure

3. Armband: Kathy

4. Tasche (in versch. Farben): Mango 

5. Mein Maxikleid: Mango (unter Sale und dann Maxi) und Zalando 

6. Sonnenbrille: Asos

7. Selbstbräuner: GreenGlam

8. Parfum: GreenGlam

9. Schuhe: Michael Kors





1. Intropia

2. Esprit

3. Second Female

4. S.Oliver


5. Ana Alcazar





Italien Day



1. Bluse: Closet

2. Rock: Ivy&Oak

3. Clutch: Asos

4. Ohrringe: RIO

5. Lippenstift: GreenGlam

6. Schuhe: Ted Baker





Italien Beach


1. Hut: Seeberger

2. Nagellack: GreenGlam

3. Lippenpflege: GreenGlam

4. Strandtuch: Diesel

5. Bikini Oberteil: Short Stories

6. Bikini Unterteil: Short Stories

7. Sonnenbrille: Selected Femme

8. Tasche: Marc O'Polo

9. Schuhe: Fiore di Lucia Milano











In Italien wird auf die äußere Erscheinung viel mehr Wert gelegt, als hierzulande, und heißt dann auch im Detail:
oft sind echte Luxuslabels dabei, sei es die Sonnenbrille, der Gürtel, die Tasche, Schuhe - oder gleich das ganze Outfit.

Diesen Look könnt ihr auch ohne großes Budget erzielen, wenn ihr folgende Details beachtet:


- Der Schnitt und die Farbe sollen möglichst klassisch sein - einfarbig, gerne schwarz, beige, weiß, etc.


- Das Kleidungsstück muss perfekt sitzen.

Und weil das in den allerwenigsten Fällen von Haus aus so ist, scheut euch nicht, vom Schneider etwas ändern zu lassen, und auf eure Figur anzupassen.
Bei meinem Kleid ist der Rücken offen - ich trage aber gerne einen BH, also habe ich vom Schneider einen kleinen Knopf hinten einnähen lassen, damit man ihn nicht sieht ;).

- Achtet auf die Schuhe und ruiniert nicht alles mit hässlichen, "praktischen" Tretern.

Lieber zarte Riemchensandalen, als breite, "bequeme" Streifen, lieber spitze Ballerinas als maskuline flache Schnürschuhe.
Genau dasselbe gilt für die Tasche:
Macht nicht alles mit einem Stoffrucksack oder Massangerbag zunichte, sondern bevorzugt eine schlichte, große Clutch oder gleich eine schöne Ledertasche.


Und noch etwas Wichtiges, wenn ihr in Italien unterwegs seid, und euch nicht auf der Stelle als Touristinnen outen wollt:

die hierzulande vielbeschworene "Natürlichkeit" ist dort fehl am Platz.
Glatte, gebräunte Beine, gepflegte und lackierte Nägel, rote Lippen und dezentes Make-up (und wenn es nur etwas Abdeckstift und Rouge ist), schöner Duft und eine große Sonnenbrille sind Must-Haves.

Und das Allerwichtigste:

egal, ob im Maxikleid, Spitzenrock oder einer eleganten High-Wasted-Shorts:
ihr genießt jede Sekunde darin, jeden Schritt, jede Bewegung darin :).
Das ist nämlich das Hauptgeheimnis der Weiblichkeit ;).


Liebesgrüße

Joanna



Hier geht es in die Packliste für die Côte d'Azur.

Kommentare:

  1. Schöner Beitrag! Lustig die Clutch hab ich mir gestern bei Mango bestellt. Lg Christina

    AntwortenLöschen
  2. liebe Joanna, das Kleid sieht an dir traumhaft aus - Italien hin oder her!
    ich habe jetzt gerade mal bei Mango reingeschaut - ganz ehrlich: du solltes dort mal anfragen, ob du den Modells deine "ToDo-Liste" geben darfst

    - Achtet auf die Schuhe und ruiniert nicht alles mit hässlichen, "praktischen" Tretern. ....... CHECK!
    NUR HÄSSLICHE TRETER

    - Glatte, gebräunte Beine, gepflegte und lackierte Nägel, rote Lippen und dezentes Make-up (und wenn es nur etwas Abdeckstift und Rouge ist), schöner Duft und eine große Sonnenbrille sind Must-Haves. ......... CHECK!
    - Und das Allerwichtigste:
    egal, ob im Maxikleid, Spitzenrock oder einer eleganten High-Wasted-Shorts:
    ihr genießt jede Sekunde darin, jeden Schritt, jede Bewegung darin :).
    Das ist nämlich das Hauptgeheimnis der Weiblichkeit ;) ........... CHECK!
    NUR BLASSE, MIESEPETRIG DREINSCHAUENDE UND SCHULTERNHÄNGENLASSENDE MAGERSÜCHTIGE MÄDELS; DIE AUSSEHEN, ALS HÄTTE MAN IHNEN 3 TAGE SCHLAFENTZUG VERORDNET

    sorry für die Großbuchstaben, aber das musste jetzt raus :)
    wer soll da was kaufen und sich hinterher drin gutfühlen??
    ich verstehe die Strategie nicht, macht aber nix!
    da guck ich mir halt deinen Blog an :)))

    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaaaaah!!!!!!
      Ich habe so laut loslachen müssen :)))))!
      Ich verstehe es auch kein bisschen ;)...

      Löschen
  3. also diesem Kleid hätte ich im Mango-Online-Shop nicht eine Sekunde Beachtung geschenkt... Du machst es aber zu einem absoluten Hingucker <3 toll!!
    ich liebe diesen edles-maxi-zu-sandalen-look ... so effortless... Auch schön mit einfach einer größeren Tasche drüber geworfen, armreif drum, los gehts.

    ach, was für eine Schönheit du bist <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, im Shop sieht es wirklich nach nichts aus ;), aber so angezogen ;)...

      ♥♥♥

      Löschen
  4. Und auf Bild 3 ganz rechts zu sehen - die Anti-Italienerin! Sehr clever gemacht, das Modell PRAKTISCH gleich mit aufs Foto zu nehmen. So siehst Du noch 10x schöner und eleganter aus im Direktvergleich! Und jetzt alle nochmal hochscrollen! :-)
    Ciao und liebe Grüße!
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maaariooooon ;))))))))!!!!
      Worauf du alles achtest, knihihiiiii...

      Löschen
  5. Liebe Joanna,vielen lieben Dank für deine wunderbaren Inspirationen! Ich hab jetzt direkt Lust,ein bisschen Italien ins bayerische Voralpenland zu bringen ( eine Frage hätt ich aber noch: Sind die " high wasted shorts" nicht eher die " hoch weggeworfenen";) )
    Liebste Grüße, Regina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Joanna!
    Da auch ich diese Jahr nach Italien fahre, war Dein Post wie gemacht für mich :-))
    Muss mich meinen Vorrednern anschließen!
    Mango braucht neue gut gelaunte Models ;-) habe mir das Kleid jetzt bestellt aber immer wieder von der Mango Seite auf Deine gewechselt! Am Ende ist es in den Einkaufskorb gelandet weil es bei Dir so toll aussieht! Jetzt muss es mir nur noch passen, denn in meiner Körper Größe bin ich ganz Italiano .... 1,61 :-(
    LG und Danke das Du da bist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meins bestimmt 10-15cm kürzen lassen!
      Bin auch nur 1,64m groß :).

      Löschen
  7. Liebe Joanna, wie schön du das auf den Punkt gebracht hast. Ich lebe seit 6 Jahren in Mailand und glaub mir, ganz heimisch wird man modetechnisch hier nie... Allerdings ist der Unterschied zu Deutschland und in meinem Fall zu Österreich so extrem, dass ich mich jedesmal wieder freue, wenn ich gut angezogene Menschen sehe. Du gibst hier Tipps für Frauen und da ist wirklich noch Luft, aber noch viel mehr Raum nach oben ist bei den Männern. Ich empfehle eine Mittagspause in einem Strassencafé, grosse Sonnenbrille und schamloses Schmachten. Ein bisschen Italien und dolce vita braucht doch jeder! Das Kleid ist traumhaft und über deinen anfänglichen Kommentar zum Hochzeitsoutfit am Dienstag musste ich herzlich lachen :) so ist es... was man allerdings dann auf einer Hochzeit trägt steht auf einem anderen Blatt ;) Liebeste Joanna danke für diese modische Ode an meine neue Heimat! Un bacio grande Juliane

    AntwortenLöschen