banner Bill/Wall

Montag, 18. Juli 2016

Thai - Sommersalat mit Broccoli und Zuckerschoten.







Manchmal bin ich die Inkonsequenz in Person, wenn es um meine Kinder geht (und ich bin nicht stolz drauf!) -wenn sie etwas vergessen haben, und Panik schieben ("ich muss das bis heute abgegeben haben!"), bin ich das Mami-Taxi und kutschiere sie von A nach B.
Diesmal können wir aber alle froh sein, denn durch Noelles halb verpassten und deshalb meinen ungeplanten Ausflug nach Erlangen entschloss ich mich, meine Freunde vor Ort zum spontanen Lunch einzuladen.
Wenn ich schon mal da bin?

Und so aßen wir bei Salz und Pfeffer diesen großartigen Thai-Salat mit Tahinidressing:
er schmeckt frisch, leicht, ungewöhnlich und so sehr nach Sommer!
Aber da ihr alle unmöglich Noelle regelmäßig nach Erlangen fahren könnt, habe ich das Rezept nachkreiert.
Dabei ist er kinderleicht in der Zubereitung, ihr braucht keine 10 Minuten, wenn ihr nach Feierabend im Asialaden ein paar frische Kräuter mitnehmt.
Genießt ihn einfach so, oder als Beilage zu gegrillten Hähnchen oder Fisch - großartig!







Thai - Sommersalat mit Broccoli und Zuckerschoten.
(Für ca. 2 Portionen)

300g Broccoli
250g Zuckerschoten
1 Frühlingszwiebel
1/4 Bund Thai-Basilikum
1/4 Bund Minze
1/4 Bund Koriander
1/2 kleine Chilischote
2 TL schwarzen Sesam

Dressing:
Saft von 1/2 Limette
2 1/2 TL Tahini
3 TL Mirin (süße chinesische Würzsoße) - wahlweise Agavendicksaft, wer die nicht auftreiben kann
1 TL Sesamöl
2 TL geschmacksneutrales Öl (z.B. Distelöl)
1 Prise Salz

Wasser leicht salzen, in einem großen Topf zum Kochen bringen, den Broccoli in kleine Röschen zerteilen, und mit den Zuckerschoten für ca. 3-4 Minuten ins kochende Wasser geben.
Abgießen, und abkühlen lassen.
Die Kräuter von den Stängeln zupfen, die Frühlingszwiebel und die Chilischote in Ringe schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing sehr gut verrühren oder in einem kleinen Einmachglas so lange schütteln, bis sie sich verbunden haben - anschließend über den Salat geben.
Mit dem schwarzen Sesam bestreuen.




Liebesgrüße
Joanna

Kommentare:

  1. Thai Basilikum liebe ich so sehr, Koriander leider gar nicht. Und Brokoli mag mein Herzmann nicht. Aber wir lieben dennoch die asiatische KÜche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird dann schwierig ;))))... zumindest mit diesem hier ;).

      Löschen
  2. Hi Joanna, kannst du eigentlich Gedanken lesen ? Wollte dich am Wochenende noch fragen wie du denn das tahinidressing machst, und heute stets schon im blog. Einfach Klasse bist du. In love Anna💓

    AntwortenLöschen
  3. Sieht frisch und fantastisch aus, schmeckt - ich glaube - auch sehr gut. :) Liebe Gruesse aus Polen! Kasia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna, danke! So ein Salat fehlt bisher komplett in meinem Repertoire. Ich kann ja nicht immer deine Zitronenschnitzel machen ;-). Lieben Gruß, Uta

    AntwortenLöschen
  5. Ist mit Tahini die Sesampaste gemeint und handelt es sich beim Sesamöl um das geröstete , welches zum Würzen verwendet wird? Sehr schöne Rezept!

    AntwortenLöschen