banner Bill/Wall

Freitag, 8. Juli 2016

Kunstwerke Shopping mit Absolut Art.




Als ich Mama wurde, war mir vor allem eins wichtig:
ich wollte meinen Kindern die Welt zeigen, die ich liebte - und natürlich dabei mit ihnen so viel Spaß haben, wie nur möglich.
Wir machten Picknicks und Übernachtungsparties, besichtigten Schlösser und Museen, fuhren Auto und hörten dabei Klassik und Geschichte, wir bauten tagelang Höhlen im Wohnzimmer, tanzten zur lauten Musik, schmökerten in Buchhandlungen, schwammen in Seen, machten Eiscreme-Parties - und besuchten Kunstgalerien.
So lernten die Kinder Kunst als einen Teil ihres Alltags kennen, ganz ohne einen elitären, snobistischen Spirit, und vor allem Noelle bekam einen sehr innigen Bezug dazu.

Ein ähnlich entspannter, alltäglicher Umgang mit Kunst führte zu einer großartigen Idee:
der Gründung der Online-Plattform Absolut Art, in der man moderne Kunst vielversprechender und berühmter Künstler entdecken und sammeln kann.








Wie funktioniert das?
Jeder Künstler wird von Absolut Art persönlich ausgesucht, die Zusammenarbeit findet direkt vor Ort statt - renommierte Kuratoren besuchen die Künstler, deren Arbeit per Video und Text dokumentiert wird.
So lernt man jeden Künstler etwas näher kennen - und seine handsignierten und nummerierten limited-Edition Kunstwerke, die anschließend in Stockholm gerahmt, und zusammen mit einem Echtheitszertifikat innerhalb von 2-5 Tagen bequem nach Hause geliefert werden.
Aufhängefertig - und wunderschön!






Ist moderne Kunst teuer?
Die Kunstwerke fangen bei etwa 130,-€ an: inklusive Alurahmen in Museumsqualität und UV-beständigem Plexiglas und Echtheitszertifikat ist ein solches limitiertes, handsigniertes Bild eine exzellente und zudem optisch wunderschöne Wertanlage.










Wie sucht man Kunst aus?
Nach einem einzigen Kriterium: dem persönlichen Geschmack ;).
Wenn dich ein Bild inspiriert, beflügelt und/oder zum Schmunzeln bringt: das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass du es gerne und lange anschauen magst.

Im Shop selbst könnt ihr entweder nach Künstlern, nach Orten (Stockholm, Los Angeles, Berlin), oder nach Preisen sortiert aussuchen.










Wofür hast du dich entschieden?
Ich habe 2 Bilder von Jeanette Getrost ausgesucht - die in LA wohnende Künstlerin kreiert mit wenigen, schwungvollen Pinselstrichen Gemälde voller Bewegung, und hat bereits für Kunden wie Estelle Lauder, Moschino u.ä. gearbeitet.

Vor allem das weiße Bild passt einfach perfekt:
die Frauen schweben beinahe, und wirken sehr weiblich, obwohl alles minimalistisch und clean ist.
Sie bewegen sich anmutig und leichtfüßig, mit einem Hauch von Eleganz.

Das "Famous Blue Raincoat" - Bild ergänzt das "Whiteout" auf eine wunderschöne, sommerliche Art und Weise:
wer will im Sommerregen NICHT einen blauen Regenmantel tragen?







Je länger ich die Bilder anschaue, umso mehr ist mir eins klar:
zum Allerersten mal möchte ich diese tatsächlich an die Wand hängen.
Und das wollte ich bisher noch nie ;).



*in Zusammenarbeit mit Absolut Art

Liebesgrüße
Joanna

Kommentare:

  1. Sehr schön <3 Es passt so perfekt für deine Ankleidezimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte ich zunächst auch im Sinn ;), aber jetzt find ich's fast zu schade...

      Löschen
  2. Ja du hast recht, die schöne echte Kunst möchte unbedingt an die Wand. Aber sieht auch wirklich schön aus wenn über Bilderbords auch zusätzlich feste Bilder hängen, diese Erweiterung kommt super, vor allem bei einer hohen Wand💛

    AntwortenLöschen
  3. Verlink uns dann doch bitte einfach, wenn Noelle mal ihre Kollektion bei Absolut Art hat, ja? (Ihr Skizzen/ Studienblatt ist das schönste <3 es sieht so frei aus)

    das helle Bild ist mein Favorit! Aber ein paar Bilder hängen bei euch doch auch, oder? in dem Zimmer mit den dunkelblauen Wänden z.B. oder dem mit dem roten Sofa... Oder wie hast du das gemeint, zum ersten Mal.? :)
    Ich finde dieses Bilder aufstellen übrigens wunderschön. Hab das zum ersten Mal bei dir gesehen (vor Jahren :D ) und fand es total ungewöhnlich aber eine herrliche Option, den Wänden ihre Fläche zu lassen und die Möbel mehr in den Raum zu integrieren...
    Mal eine ganz andere Frage: wurde das Loft heimlich still und leise fertig gestellt, oder habt ihr insgeheim immer noch Baustellen, nur man sieht es nicht weil es viel zu viele schöne Ecken gibt die fotografiert werden? ;) Und hat Jil ihr eigenes Zimmer?
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Verlink uns dann doch bitte einfach, wenn Noelle mal ihre Kollektion bei Absolut Art hat, ja?" - HA HA, schönster Kommentar ever ;)))!

      Ja, genau, in den beiden Zimmern hängen die Bilder (Mensch, du Adlerauge!!!), aber ansonsten stehen die so in der Gegend.Und das Loft ist noch nicht fertig :(...
      Jil hat kein Zimmer, nur das Gästezimmer ;).

      Löschen
    2. <3
      dann ist das Loft ein umso größeres Wunder: unfertig und trotzdem voll von Schönheit.
      aaaach, schade, die Zimmer-Vorstellungen fand ich so toll ;)

      Löschen