banner Bill/Wall

Samstag, 9. Juli 2016

Juli-Weekend: Glitzerjacke, Affogato + 5 Dinge, die ich diesen Monat tun werde.





So wie das Wetter der letzten Tage heiter bis wolkig war, könnte man meinen vorherrschenden Gemütszustand der vergangenen Woche am besten mit dem Begriff: 
"vergnügt bis albern" zusammenfassen.
Es fühlt sich an, wie wenn etwas in mir drin ständig lachen will - ganz verspielt, unbeschwert und lebenslustig.
Mit der Betonung auf LebensLUSTIG.

Und deshalb hüpfe ich auf und ab in der Gegend (wenn keiner zuschaut), mache andauernd Scherze (selbst in Businessmeetings, was zunächst eine allgemeine Verwirrung/Schockstarre und dann schallendes Gelächter allerseits hervorruft), und kann irgendwie nichts wirklich ernst nehmen.
Vor allem nicht meine ach, so schlimmen Umstände, die sich kein bisschen verändert haben, und sich am liebsten als bedrohlich, wichtig und Priorität No.1 aufspielen wollen.
Ich kümmere mich zwar um sie, so weit es eben möglich ist - aber sobald ich fertig mit Kümmern bin, hüpfe ich schon wieder herum, habe unendlich viel Spaß und verliere keinen Gedanken an irgendwelche Schwierigkeiten.

Das war bisher zwar auch ähnlich, aber etwas hat sich verändert:
es braucht meinerseits kaum eine Entscheidung dafür - weil... dieses Lachen innen drin (so irgendwo zwischen Magen und Darmgegend, ich weiß auch nicht!) ist so allgegenwärtig, und so stark spürbar, dass dafür keinerlei Anstrengung nötig ist.
Kein Kämpfen, kein Entscheiden, kein Abmühen - ich wache mit einem Grinsen auf und könnte vor Glück schreien, wenn ich mich ins Bett lege (OBWOHL ABSOLUT NICHTS PASSIERT IST! Rein gar nichts, womit man das begründen könnte!) - ich glaube, alles ist in Wirklichkeit NOCH leichter, und NOCH schöner als jemals zuvor angenommen.

Und falls ihr da jetzt nicht durchsteigt: 
kein Ding, ich steige selbst nicht so wirklich durch.
Ich freu mich halt - und das so heftig von innen, dass es von Zeit zu Zeit (145 mal/Tag) raus muss, was will man machen.

Lasst uns folgende Abmachung treffen:
ich schaue mich auf diesem neuen Level von Lebensfreude in aller Ruhe um, und - falls es geil ist dort - nehme ich euch direkt mit.
Deal? 
Einer muss ja diese Gegend erkunden.










Heute zeige ich euch nicht nur die beiden Neuzugänge im Kleiderschrank, sondern meine Neuentdeckung des Sommers 2016:
kennt ihr den Affogato al Café?

Das ist ein köstliches, kleines italienisches Dessert, und besteht aus genau 2 Zutaten:
einer Kugel Vanilleeis und Espresso.
Das Eis wird in ein kleines Glas gegeben, und der heiße Espresso darüber gegossen - das Eis "ertrinkt" also im Espresso, und schmilzt langsam und cremig vor sich hin.
Glaubt es oder nicht: 
es schmeckt tatsächlich um Längen besser als der übliche Eiskaffe, und ist zudem super einfach und schnell zubereitet.

Und wer den besten Affogato der Stadt probieren will (dann wisst ihr auch genau, wie er schmecken soll), der bekommt ihn in der Il Gelato - Eisdiele in der Nürnberger Nordstadt.
Dort wird er mit Sahneeiscreme serviert und macht süchtig!










Für die Sommerabende in der Stadt habe ich eine chice und zugleich lässige Alternative zum Strickjäckchen:
Die Blouson-Jacke mit den schimmernden Pailletten passt sowohl zur weißen Shorts wie auch zur Jeans + schlichten T-Shirt 

Darunter trage ich eine gerade geschnittene Bluse aus seidenähnlichen Material - das Material wirkt sehr hochwertig und fühlt sich angenehm an.





Die Glitzerjacke kann ich im Juli bei vielen Gelegenheiten tragen, weil ich folgendes tun möchte...

1. Ins Open Air-Kino gehen.
Dort war ich in Nürnberg nämlich noch nie!
Und falls das zeitmäßig nicht absolut nicht klappt, dann will ich wenigstens "Sing Street" mit den Kindern anschauen.

2. Auf dem Dach sitzen und den Sonnenuntergang genießen.
Das Loft hat ein großes Dach. Ein SEHR großes Dach, auf dem sich bisher nichts befindet - dort will ich einfach nur auf einer Decke sitzen, ein Glas eiskalten Roséwein trinken und zuschauen, wie die Stadt langsam in die Nacht hinübergleitet.

3. Road Trip - Playlist erstellen (und auf dem Blog veröffentlichen).
Für alle, die bei geöffneten Fenstern in der lauen Abendluft herumfahren wollen - ob französische Südküste oder Buxtehude, ist dabei ganz egal.

4. Das Abendessen ausfallen lassen und mit den Kindern in die Beachbar gehen:
Füße in den Sand, Drink in der Hand - Summer in the City.
Wie schön ist der Stadtstrand in Erlangen, bitte?

5. Endlich wieder einen (Berliner?) Flohmarkt besuchen - ich war seit Wochen auf keinem und habe schon richtig Entzugserscheinungen.
Falls ich etwas Schönes finde, zeige ich es auf dem Blog ;).






Was möchtet ihr in diesem Monat unbedingt noch erleben?
Erzählt mir davon in den Kommentaren - ich freue mich über neue Ideen!


Bezugsquellen:
Shirtbluse: Rich&Royal (auch in Dunkelgrau)
Pailletten-Jacke: Dein Lieblingsladen

(Viele Artikel gerade im Sale)


Liebesgrüße
Joanna


Kommentare:

  1. Ich möcht
    endlich mal dies Jahr ne Woche Urlaub bei der Familie in Ostfriesland machen. Seit Jahren immer nur Feiertagsbesuche, dabei ist es im Sommer dort so schön am Meer und sogar bei freier Kost und Logie. Das Gute liegt so nahe, ich muss es einfach nur ergreifen und das werde ich auch😉

    AntwortenLöschen
  2. 1. Einen neuen Job finden
    2. Picknick am Baggersee machen
    3. Den Sommer und das Leben einfach nur genießen!!!
    Dann wollen wir mal loslegen😉

    AntwortenLöschen
  3. Sing street ist soooo soo toll:) man kommt mit einem lächekn was lange vleibt aus dem kino, uuund man will sofort den soundtrack haben hihi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna, das ist wieder ein strahlend glücklicher Eintrag von dir! Danke!! Ich möchte diesen Monat meinen Geburtstag richtig schön genießen, einen Cocktail an der Bar am Rheinstrand schlürfen und in den neuen Film "Pets" gehen der am 28.7. In die Kinos kommt 😆! Fühl dich gedrückt von mir, du bist so toll! Über seine Einträge freue ich mich immer wieder, mindestens 145 mal 😉! Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Joanna,
    wieder einmal ein wunderschöner Post mit wundervollen Bildern die Lust auf Sommer machen.
    Und dieser Affogato wird mein neues Lieblingsdessert werden ;-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Pläne für nächste Woche: Zum Start in die Biergartensaison (im JULI, ich weiß #hysterischeslachen #wobleibtdersommer) unsere schönsten Biergärten mit Wasserblick (davon haben wir nämlich ein paar wunderschöne!) austesten und einen Blogbeitrag daraus basteln. Und täglich einen Affogato trinken! Den liebe ich nämlich auch. Er war nur jahreszeitenmäßig etwas in Vergessenheit geraten. Der Herbst, der bis Juni dauerte ... :-)
    Danke fürs Erinnern und viel Spaß in der neuen Lebenslust-Hood. Auf jeden Fall komme ich mit, wenn es da gut ist! Vielleicht gibt's da auch coole Flohmärkte! Darauf den nächsten eiskalten Rosé.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Joanna, ich kann gut verstehen, dass dieses intensive "neue" Lebensgefühl, dass sich alles noch leichter und schöner anfühlt, als bisher, dich auch etwas verwirrt. Und es freut mich so, dass du das so erlebst, weil es wohl die Belohnung und der Beweis dafür ist, dass wir es eben alle oft genug üben müssen wie z. B. uns nicht in Selbstmitleid baden, die Dinge positiv sehen, glücklich sein (also alles worüber du auch schon geschrieben und was du umgesetzt hast). Und irgendwann müssen wir gar nichts mehr dafür tun und plötzlich - wie aus dem Nichts - fühlen wir uns einfach nur gut und nehmen die unangenehmen Dinge im Leben nicht mehr wirklich ernst (wo wir zuvor noch gegenarbeiten mussten). Ich finde das jedenfalls einfach toll und es zeigt, dass es sich lohnt dran zu bleiben! Berichte mal bei Gelegenheit, wie es sich entwickelt...Liebe Wochenendgrüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebste Joanna,

    ich bin schon sehr gespannt, wie es dir auf dem neuen Level gefällt und wann du uns 'abholen' kommst ;)

    Alles Liebe
    Petra (die sich jetzt einen Affogato macht)

    PS Ich will - und werde - diesen Sommer auf die Hochzeit meiner Schwester gehen 😊

    AntwortenLöschen
  9. Ich packe schon meine Sachen für den Weg zum neuen Level, das klingt ziemlich gut :).
    Als Rheinländerin möchte ich im Juli unbedingt die Rheinkirmes in Düsseldorf besuchen. Ich treffe dort liebe Freunde und Bekannte und möchte ankommen, wenn es noch hell und gehen wenn es dunkel ist. Über den Platz bummeln, im Biergarten sitzen, klönen, rumalbern, Karussell fahren und den Lichtern zusehen... ich liebe es.

    Viele Grüße
    Frigga

    AntwortenLöschen
  10. 1) Heiraten (schon erledigt)
    2) Ein Haus anschauen (auch erledigt)
    3) mich dabei nicht spießig fehlen (gerade dabei)
    4) Radtouren am Fluß machen mit Kind hintendrauf (eine bereits erledigt)
    5) eine Zitronentarte backen :)

    AntwortenLöschen
  11. Das Affogato heisst in unserem Bistro espresso-gelati (oder so ähnlich) und hat noch einen kleinen Schuss Tia Maria drin. Leeecket

    AntwortenLöschen