banner Bill/Wall

Sonntag, 5. Juni 2016

Juni-Weekend: Best Birthday of all times + Glitzerblazer.




Der Weekend-Post kommt diesmal reichlich spät, denn Frau Liebesbotschaft hat am Wochenende ihren 42. Geburtstag gefeiert.
Und auch wenn ich dachte, dass ich bereits im letzten Jahr das glücklichste Geburtstagskind aller Zeiten war, während ich über die Golden Gate-Bridge fuhr, so hätte man einwenden können, dass alleine die Tatsache, dass man diesen Tag in San Francisco verbringen darf, entscheidend zu diesem Zustand beitrug.
Man hat leicht reden, wenn man in Kalifornien sitzt!

In diesem Jahr war es anders - und trotzdem für mich persönlich noch einen ganzen Schritt klarer, schöner und intensiver.


Und das lag wiederum an absolut nichts Äußerem - ganz im Gegenteil verpennten meine Kinder meinen Geburtstag irgendwie, mein Mann war auch nicht vor Ort und auch sonst fand keine großartige Action statt.


Ich jedoch wachte mit einem unendlich tiefen Bewusstsein der Dankbarkeit auf:

darüber, dass ich Joanna sein darf.
Zugegeben, dieses Bewusstsein habe ich alle Tage, aber diesmal wollte ich das so richtig feiern!
Also nur für mich.
Wenn andere da mitmachen wollen - schön. Falls nicht - auch schön.

Die Tatsache, dass es mich auf dieser Welt gibt, und dass ich ICH sein darf - mit meiner eigenen Art und mit meinem Sein, dass so glückserfüllt, und immer so randvoll mit Lebensfreude ist, dass es ständig zu anderen überschwappt, mit meiner Leichtigkeit, und der Art, Herausforderungen tanzend zu begegnen, als wenn sie keine wären - und das nur, weil ich mir meiner eigenen Stärke so bewusst bin, mit all dem Spaß, den ich dauernd habe, mit all den Menschen, die ich liebe (und das sind sehr viele, weil... ich liebe, liebe, liebe Menschen einfach. Ich kann auch nichts dagegen machen!), mit all der Kreativität und Power, mit all der Unbekümmertheit und tiefsten Vertrauen in die Liebe (welches für die Meisten wie kindliche Naivität aussieht, und sie glauben lässt, dass ich einfach nur keine Ahnung vom echten Leben habe - was mir aber völlig egal ist), mit all dem Genuss in jeder Sekunde, mit all dem Feuer und der Leidenschaft, mit denen mein Alltag erfüllt ist, mit all der Entschiedenheit und Klarheit, dank welchen ich nichts als die Liebe in meinem Leben dulde - meine Güte, wie schön ist es, Joanna zu sein?

Und jetzt stellt euch vor: das bin auch noch ICH!
Wie könnte ich das nicht feiern?!
Wie könnte ich nicht vor lauter Dankbarkeit, dass ich über diesen Planeten laufen darf, nicht beinahe heulen?
Wie könnte ich mir selbst keine Wertschätzung zeigen?

Ich weiß, dass an den Geburtstagen eher das Motto gilt:

"Lass dich mal heute nur von deinen Lieben verwöhnen! Heute ist dein Geburtstag, heute dürfen andere dich beschenken!"
Und auch wenn das absolut weit verbreitet, und lieb gemeint ist - mal ehrlich:
wie bescheuert muss man sein?
Damit gibt man nämlich an diesem Tag die gesamte Verantwortung für sein Wohlergehen ab, denn "heute sollen dir andere mal zeigen, wie wertvoll du bist."
Und von nun an hängt es von ANDEREN ab, wie dein Tag wird.
V E R R Ü C K T.

Bekommst du also viel Besuch oder Anrufe, und wirst reich beschenkt - dann war es ein superschöner Tag, und du fühlst dich wertgeschätzt und geliebt.

Denkt hingegen kaum einer an dich (außer den 32 Facebook-Freunden, die du eh' kaum kennst, meinetwegen.) - dann war es ein mieser Tag, und geradezu eine Einladung für Einsamkeit und depressive Gedanken.

Noch mal:

wie dumm muss man sein, wenn man sich darauf einlässt?


All das wurde mir in diesem Jahr sehr bewusst, und so war ich wilder entschlossen denn je, mir selbst den weltschönsten Tag zu schenken - denn wie könnte ich jemand anderen mehr wertschätzen und mehr beschenken als mich selbst?


Ich kaufte also als Erstes in aller Frühe die schönsten, größten Rosen für mich, die ich finden konnte.

Und dann noch ganz viele handgemachte Pralinen - es gibt Freitags am Koberger Platz in Nürnberg einen kleinen Wochenmarkt. Dort verkauft eine Frau Pralinen aus feinster, dunkler Schokolade mit Passionsfrucht-Füllung. Diese einmal essen, und dann kann man sterben, so gut sind sie.
(Und ja, ich kaufe diese Pralinen jede Woche - und trotzdem fühlte es sich anders an, sie an meinem Geburtstag zu kaufen, und mich damit zu beschenken.)

Nachmittags hatte ich Lust, Bikinis anzuprobieren, und in einer kleinen Parfümerie in Nürnberg einen neuen Duft zu kaufen.

Ich bekam Besuch, nahm diesen gleich zum Bikinishoppen mit, wir hatten den Spaß unseres Lebens, während ich gefühlte 40 Modelle anprobierte, und anschließend sogar unerwarteterweise (wirklich!) einen davon geschenkt bekam.
Wieder daheim angekommen, wartete der weltschönste Blumenstrauß auf mich, der anonym angeliefert wurde - die beiliegende Karte drückte eine so tiefe Wertschätzung und Liebe aus, dass ich vielleicht ein bisschen weinen musste.

Das mit dem Parfum hat zeitlich nicht mehr geklappt - und genau diesen Duft hatte meine Tochter Jil im Gepäck, als sie spät Nachts von Berlin im Loft ankam.


Ich freute mich über jeden Gruß und jedes Geschenk sehr, aber bei Weitem über nichts so sehr als über die reine Tatsache, dass ich als Joanna geboren wurde.


Und mir ist absolut klar, wie schräg, ungewohnt oder übertrieben sich das für einige von euch lesen mag -  aber das ist mir egal.

Bei den wirklich wichtigen Dingen darf man nicht tiefstapeln.




























Mein Sonntags-Outfit besteht aus einem Wrapper-Top, welches eigentlich als Unterziehshirt gedacht ist - allerdings finde ich persönlich die Glitzerträger viel zu hübsch, um sie zu verstecken!
Dazu passt perfekt der lässige Blazer mit Paillettenkragen -wunderschön tailliert geschnitten und sehr gemütlich.










Es mag sein, dass überall sonst die Menschen von ihren "Lieben" sich erhoffen, dass diese sie an den Geburtstagen reichlich beschenken, wertschätzen und ehren.

Aber für eine Liebesbotschafterin gilt das nicht länger.

Ich erwarte, dass jede von euch sich selbst extrem wertschätzt - mehr als sonst schon.

Ihr braucht dazu weder Rosen, noch Pralinen, aber falls doch: go for it.
Macht einfach das, was für euch das Allerschönste erscheint, und freut euch ganz besonders an diesem Tag:
an der Tatsache, dass es euch gibt, dass ihr mit eurem Sein alle um euch herum beschenken könnt, und an eurer Einzigartigkeit.
Alles, was dann von anderen Menschen kommt, ist ein Bonus obendrauf - aber niemals die Essenz des Tages.

Oh mann, wie schön, schön, schön ist es, man selbst zu sein?!

Kann man sich nicht ausdenken, so schön ist das...



Bezugsquellen:

Blazer: HIER
Wrapper: HIER

Beides von Dein Lieblingsladen


Mein Duft: James Heeley (hier gibt es einen interessanten Artikel darüber)




Liebesgrüße

Joanna


Kommentare:

  1. Happy Birthday! Du bist die beste!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Joanna. Wie wahr, was du schreibst. Ich habe mich dieses Jahr genau von deiner negativen Darstellung beeinflussen lassen und meinen Geburtstag aus Gekränktheit einfach ausfallen lassen. Wie dumm kann man sein. Das passiert mir bestimmt nicht wieder!
    Ich glaube, ich ziehe gleich morgen los und kaufe mir einen Riiiesenblumenstrauß.
    Dir alles Liebe und Chapeau für deine positive Lebenseinstellung.
    Herzlichst, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe in Dezember Geburtstag und werde auch 42! Hey wir sind der gleiche Jahrgang, ein guter Jahrgang, komm Schlag ein ;-) Und du hast völlig recht damit! Warum soll ich mich nicht selber celebrieren und wertschätzen, denn wenn ich es nicht als aller aller erstes tue, kann ich es a) nicht weitergeben und b) es von anderen nicht erwarten! Es liegt an mir, mein Leben zu gestalten und es zu genießen!
    Ich hab dich vor knapp nem Jahr "gefunden " und musste natürlich ALLE deine Blogbeiträge lesen ( da ging dann schon mal ein ganzes Wochenende bei drauf, waren ja ein paar Jahre die ich aufzuarbeiten hatte ;-) ) Und ich stellen seid der Zeit fest, das ich mich verändere! Nicht komplett, denn mein positives Denken war immer schon da! Nein so in den kleinen Dingen des Lebens, der Umgang mit meinen Kindern, mit meinem Mann, der Familie und den Freunden! Früher war mir öfter mal alles zu viel und ich dachte es wächst mir über den Kopf. Heute betrachte ich vieles mit Gleichmut und lache manchmal einfach über mich selber! Ich tanze inzwischen auch mal durch das Haus, womit ich mir ein Kopfschütteln meiner Kinder einkassiere! Aber das ist mir inzwischen völlig egal, denn das ist das Leben und es tut so gut!!!!
    Das wollte ich mal los werden
    Dicke Umarmung Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Joanna,

    hach genau der richtige Post für Montag morgen. Die Balkontür ist offen frische sommerliche Luft erfrischt den Wohnraum.

    Der grüne Tee zieht bereits und wartet in die Togotasse zu kommen und dann ab in die Arbeit mit leckeren Erdbeeren in der Lunchbox.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Joana,
    nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag.
    Wichtig ist, dass du mit deinem Tag zufrieden warst.
    Grüßle
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  6. Schön! Du strahlst wieder vor Lebensfreude und diese ist so ansteckend bei dir :)
    In diesem Sinne... Von Herzen alles alles Liebe zum Geburtstag!

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  7. Oh du Sonnenschein! Alles Gute nachträglich! Liebe Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  8. Alles Gute!! Ich habe auch meinen 42. Geburtstag am Wochenende mit liebe Freunden gefeiert. Schön war's.. Auf mindestens noch einmal so viele erlebnisreiche Jahre! Liebe Grüsse. Heike

    AntwortenLöschen
  9. Recht hast du! Und nachtraeglich auch von mir alles, alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Joanna,

    nachträglich von Herzen alles Liebe zu Deinem Ehrentag!! Du hast soooo recht. Meinen nächsten Ehrentag feier ich so...irgendwie war ich in diesem Jahr auf dem "Holzweg"...hole ich jetzt für zwischendurch - auch nachträglich :-) - nach!

    Liebe Grüße von Liebesbotschafterin zu Liebesbotschafterin"

    AntwortenLöschen
  11. Gestern durfte ich es selbst erleben: Ich war auf jeden Fall das glücklichste Geburtstagskind aller Zeiten. Es ist so wahr. Wenn man aufwacht und man mit sich selbst und dem Leben schon so glücklich ist, dass nur ganz ganz ganz viel herum Tanzen einen irgendwie vor dem Platzen rettet, dann braucht man rein gar nichts mehr um den Geburtstag perfekt zu machen. Aber dennoch sind so viele Menschen die ich tierisch liebe nicht davon abzubringen gewesen mich zu beschenken (mit ihrer Anwesenheit und ihren Worten am aller meisten) und zu gratulieren und zu feiern. Ich habe mich ernsthaft gefragt wann man an einer Endorphin-Überdosis stirbt...
    Ein bisschen musste ich an dich denken, Joanna, so ist das also jetzt als Liebesbotschafterin ;D

    Danke für deinen tollen Beitrag, er bringt es so auf den Punkt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "so ist das also jetzt als Liebesbotschafterin" - JA JA JAAAAAA!!!!

      Herzlichen Glückwunsch nachträglich, liebe Heide ♥♥♥!!!

      Löschen