banner Bill/Wall

Montag, 22. Februar 2016

Santa Cruz-Cookies mit California Almonds.




Hand hoch:

wer erinnert sich noch an weltbeste, handtellergroße Cookies aus Kalifornien, die von einer Oma Namens Mary liebevollst gebacken wurden, und im Hipster-Cafe in Santa Cruz innerhalb weniger Stunden ausverkauft waren?






Kaum zu glauben, dass diese Zeit bereits ein 3/4 Jahr zurückliegt, und auch sonst hat sich einiges verändert:

- statt in einem Beach-House wohnen wir in einem Loft mitten in der City,
- statt entspanntem Surfen nach genauem Zeitplan gibt es strenge Unterrichtszeiten, Museumsbesuche und Nieselregen,
- die Flohmärkte in Nürnberg sind Mist,
- Cookies sind auch keine da. Noch nicht mal Hipster-Cafés, in denen sie verkauft werden könnten.

Über das Wetter kann ich großzügig hinwegsehen oder mich davor in der Therme verstecken, zu den Flohmärkten fahre ich nach Berlin oder Stuttgart, ein Café kann ich - trotz dichtem Hipster-Aufkommen in meiner nächsten Umgebung - auf die Schnelle nicht eröffnen - aber die Cookies?!


Die kriege ich hin - mit tatkräftiger Unterstützung von Julia.

Und mit Zugabe von den California Almonds sind sie so gefährlich nahe am Original, dass ihr mich heute ausnahmsweise mit einer Santa Cruz-Großmutter vergleichen dürft.

Call me Mary.












Die Cookies sind riesig, genau richtig "chewy" in der Mitte, und voll mit den besten Zutaten:

riesige Marshmallows, dunkle Schokoladenstücke, knusprige Mandeln, getrocknete Kirschen und als Superfoods-Zugabe: Chia-Samen.
Wobei auch die Mandeln als Superfood gelten, denn sie sind ein nährstoffreiches und gesundes Allroundtalent mit 15 essentiellen Nährstoffen wie Vitamin E, Magnesium, Ballaststoffe und Eiweiß.
Deshalb sind sie einfach ideal als Snack für Zwischendurch - und bei uns in jeder Lunchbox zu finden.


Für die Cookies habe ich California Almonds verwendet, weil die Mandeln eine hervorragende Qualität haben.












California Cookies mit Chia-Samen:
(8 große Cookies)

250g Butter zimmerwarm 
200g Zucker
360 Mehl
2 Eier zimmerwarm 
1TL Natron
1TL Vanille-Extrakt (oder gemahlene Vanille) 
100g Mandeln gehackt
100g Schokodrops 
100g getrocknete Kirschen 
8-10 große Marshmallows 
50g Chiasamen
evtl. etwas Milch falls der Teig zu trocken ist

Die Butter mit dem Zucker 3 Minuten lang schaumig rühren.
Die Eier und Vanille-Extrakt dazugeben und nochmal 3 Minuten weiterrühren. 
Das Mehl sieben und mit dem Natron vermischen. 
Alle trockenen Zutaten außer den Kirschen und den Marshmallows vermischen und dazugeben. Kurz verrühren. 
Dann die Kirschen unterheben. 
Mit einem Esslöffel große Kugeln auf das Backblech geben und etwas andrücken. 
Genügend Abstand einhalten, weil die Cookies auseinanderlaufen. Die Marshmallows halbieren, gleichmäßig auf die Cookies verteilen, und leicht in den Teig drücken. 
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Untertitel ca. 12 min backen, bei Bedarf etwas länger.





Und als Überraschung gibt es ein kurzes Video von Julia und mir - das erste überhaupt ;)!





video


Liebesgrüße
Joanna

*In Zusammenarbeit mit California Almonds 

Kommentare:

  1. Hallo Joanna,
    versuche es doch mal mit den Gebrauchtwarenhöfen in Nürnberg. Viel Erfolg.
    Liebe Grüße Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Gelten eigentlich auch Marshmallows als Superfood? ;))

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Joanna,

    was ich schon lange mal fragen wollte...
    Who the f*k is Julia?
    Und wieso kommt sie zu Dir backen ?!
    Also zu mir kommt niemand...
    Was mache ich falsch ?! ;-)

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja wirklich unverschämt lecker aus. Ich liiiiebe amerikanische Cookies und wenn die wirklich an die Originalen rankommen, dann wird das Rezept sofort am Wochenende ausprobiert. Freu mich schon drauf!
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Also wenn die mal nicht mega lecker aussehen.... mmmhh. Ich glaub ich muss mal noch schnell in die Küche und backen ;)
    Danke für das tolle Rezept.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  6. Hey Mary, darf ich dir meine Adresse schicken?

    Xxx

    AntwortenLöschen
  7. Die schauen ja absolut perfekt aus! Mega lecker(:
    alles Liebe
    Christina von Everything I love

    AntwortenLöschen
  8. Die sind ja RIIIIEEEEESIG <3
    Ich glaub, ich brauch welche heute im Schneeregen ;)

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  9. .... wie süß ist eigentlich dieses Video???? Der Moment wo Du die Schüssel hoch hältst... und da kommt nix raus - dieser kleine seitliche Knick in der Hüfte und die Augen... unbezahlbar. Allein deswegen muss ich diese Kekse backen - und ich mach das in meiner Küche nach und bekomme ganz sicher einen Lachflash oder mehrere oder die Kekse kommen nie in den Ofen - alles egal, sieht nach Spaß aus - Danke Dir!!!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Überall sehe ich diese Chia Samen. Ich glaube ich muss die auch mal ausprobieren und mir ein Bild davon machen. Vielleicht fange ich gleich mit deinem Rezept an. Die Cookies sehen sehr vielversprechend aus.

    AntwortenLöschen
  11. Ich erinnere mich an noch viel mehr und probiere mal "the Noelle-way": "Warum können wir eigentlich NICHT ein Hipster-Café in Nürnberg aufmachen und täglich diese Kekse backen?!" Joanna aka Mary: "Ja, warum eigentlich nicht?" Bitte, bitte mach!! Ich komme auch täglich vorbei. OK, sagen wir wöchentlich. Ich wohne nicht mal in Nürnberg ... Mist! Wieso kann ich nicht einfach nach Nürnberg ziehen?! *lach*

    AntwortenLöschen