banner Bill/Wall

Freitag, 22. Januar 2016

Januar-Weekend: Ausmisten und beste Hefeschnecken der Welt.



An diesem Wochenende kündigte sich jede Menge Besuch im Loft an:

die liebsten Familienmitglieder und Freunde wollten anreisen, um einander wieder zu sehen und zu genießen.
Ich freute mich riesig auf jeden einzelnen und schrieb lange Einkaufslisten für homemade Burger, asiatische Pho Bo-Suppe, Schokoladenkuchen und allerlei köstliches Essen für 10 Personen.

Dann aber sagte kurzfristig einer nach dem anderen aus den unterschiedlichsten Gründen ab - und überraschenderweise wurde meine Vorfreude auf das Wochenende kein bisschen weniger.

Denn jetzt kann ich mit den Kindern in die eisige Kälte raus, nur um hinterher mein Killer-heiße-Schokolade-Rezept zuzubereiten.
Wir werden riesige Hefeschnecken frühstücken, Bigos nach dem Rezept meiner Mutter kochen, endlich in den Kinofilm gehen, den ich schon lange sehen wollte, frische Blumen kaufen und hoffentlich mein Aufräumbuch zu Ende lesen.

Das habe ich mir nämlich kurzerhand noch mal besorgt, nachdem ich mit dem englischen Original nur langsam vorankam (die Kurzbeschreibung könnt ihr HIER unter Punkt 3 nachlesen).

Letztes Wochenende habe ich den gesamten Papierkram sortiert, neu geordnet und schön in den vielen Schubladen der großen Kommode verstaut - und das verlieh mir solchen Schwung, dass richtig Lust bekommen habe, auch den Keller endlich anzupacken.
Und damit das nicht irgendwie planlos-wo-fange-ich-an-wohin-mit-dem-ganzem-Kram passiert, hole ich mir handfeste Tipps von einer Expertin.

Lautet die Antwort auf die Frage "Weißt du, wo ich meine Jacke/Handschuhe/Winterstiefel finde?" nämlich "Im Keller." könnte sie genauso gut bei uns: "In Nürnberg." lauten.

Oder "In Europa."
Wahlweise "Auf diesem Planeten."

Jetzt finde da mal etwas auf die Schnelle!















Die Hefeschnecken werden von einer schönen Story begleitet - sie waren jahrelang ein fester Bestandteil des Caterings für allerlei Musikbands, und wurden zu diesem Zwecks von einer der Mütter des Eventmanagers frisch zubereitet.
Dieser holte sie noch warm daheim ab, und probierte mit seinem Team auf dem Weg zur Backstage die eine oder andere Hefeschnecke - natürlich nur, um sicher zu stellen, ob sie auch WIRKLICH schmecken.

Nach einigen Monaten gab es eine offizielle Beschwerde seitens der Musikbands - sie seien mit dem Catering im Allgemeinen zwar sehr zufrieden, allerdings gäbe es jedes mal nur 2 oder 3 der köstlichen Hefeschnecken.

Die Mutter des Veranstalters fiel aus allen Wolken und buk ab sofort immer die doppelte Menge.

Und was Rockstars so gut schmeckt, mussten wir unbedingt auch ausprobieren!
Das großartige Ergebnis ist die Mühe der Hefeteig-Zubereitung auf jeden Fall wert.






















Beste Hefeschnecken der Welt.

Teig: 
500g Mehl
30g frische Hefe
1/4L Milch
3 Eier
75g Butter
80g Zucker
Schale einer Bio-Zitrone, abgerieben
1 TL Salz

Füllung:
im Prinzip alles, was die Küchenschränke an Leckerem hergeben, z.B.:
Nutella
1-2 Hände voll Mandeln, Nüsse, Rosinen, dunkle Schokolade gehackt, Zimt, etc.

Guss:
3 EL Frischkäse
Saft 1/2 Zitrone
4 EL süße Sahne
ca. 200g Puderzucker


Der Vorteig:
Mehl in eine große, breite Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen.
In diese Mulde einen Löffel Zucker geben, die Hefe hineinbröseln und etwas lauwarme Milch hinzufügen.
Mit einem Kochlöffel die Hefe-Milch-Soße in der Mulde mit etwas Mehl vom Rand verrühren (ohne die Masse gleich vollständig durchzurühren).
Diesen Vorteig nun 20 bis 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dafür die Schüssel bei niedriger Temperatur (30° sind perfekt) in den Backofen stellen – ist das nicht möglich, die Tür offen lassen, damit es nicht zu heiß wird.
Damit Hefeteig perfekt wird, sollten die Zutaten wie Milch oder Butter handwarm oder lauwarm sein.

Der Hauptteig:
Nun die restliche Milch, Butter, Zucker, Eier, Salz, Zitronenschale zum Vorteig geben hinzu und den Teig kräftig durchkneten – entweder mit dem Knethaken vom Mixer oder mit der Hand.
Bei der Handarbeit den Teig aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsfläche durchkneten und klopfen.
Wenn keine Reste mehr an den Händen oder der Arbeitsfläche hängenbleiben, den Teig zu einem Teigballen formen und mit einem feuchten Tuch zugedeckt nochmals eine Stunde gehen lassen.


Den Teig nochmals durchkneten und mit einem Nudelholz ca. 60cm breit und 40cm lang ausrollen.
Dünn mit Nutella bestreichen - wer kein Nutella mag, kann stattdessen 1 Ei mit 4 EL braunen Zucker, 2TL Kakao und etwas Zimt mit dem Schneebesen verrühren und als Masse auf den Teig streichen.
Mit den Nüssen, Rosinen und Schokoladenstückchen bestreuen.
Von der längeren Seite her aufrollen, in ca. 4-5cm dicken Scheiben schneiden.
Alle in eine gefettete Kuchenform legen, und bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 40-50 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

Die Zutaten für den Guss verrühren - ev. etwas mehr Puderzucker verwenden, damit eine dickflüssige Masse entsteht.
Die Hefeschnecken damit bestreichen.



"Magic Cleaning: wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert": Amazon
Duftkerze Dyptique: Stylebop




Die Rezepte für meine Killer-heiße-Schokolade und Bigos schreibe ich nächste Woche für euch auf.


Was sind eure Wochenend-Pläne?


Liebesgrüße

Joanna 



Kommentare:

  1. Liebe Joanna,
    390 g Hefe? Ich denke du meinst eher 39 g wobei der ganze Würfel mit 42 g sicher auch ok ist.
    LG und ein schönes Wochenende wünsche ich dir
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAAAA, das war eben die Besonderheit des Rezepts...

      Löschen
  2. Mein Plan für das Wochenende: Erkältung verbannen und die kalten Nachmittage genießen, mit Ingwertee und Hefeschnecken :)

    wunderbare Fotos, liebe Joanna! Auch wenn ich soooo selten kommentiere, lese ich wirklich jeden Deiner Posts und freue mich, mal wieder 15 Minuten so richtig abschalten zu können!

    Viele liebe Grüße und eine Umarmung,
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, liebe Stephanie, ich erwarte doch gar keine Kommentare ;)!
      Gute Besserung und ganz viele Liebesgrüße von allen an dich <3!

      Löschen
  3. Pläne? Wochenende? Ich "darf" das Karnevalskostüm für den großen Sohn basteln... er möchte dieses Jahr, Achtung, jetzt kommts... als FeuerwehrAUTO gehen!!! Nicht Mann, Auto. Jawohl... Und Kokosmakronen möchte er auch noch backen und arbeiten muss ich auch noch und aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah... Das wochenende geht doch bis Mittwoch, oder??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MUAHAHAAAAAAA!!!!
      Eins ist klar: Mainstream ist das Kind nicht...

      Löschen
  4. Danke für diese schöne Einstimmung ins Wochenende! Mit dem Foto von den Hefeschnecken auf den Zinn- oder Silbertellern hast du mich voll erwischt. Liebe Grüße, Uta

    AntwortenLöschen
  5. die hefeschnecken sehen super lecker aus und ich esse diese auch sehr gern. liebe grüße und hab ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Joanna,
    das Buch hab ich schon vor zwei Jahren gelesen. Es ist so toll, dass man während des Lesens sofort aufspringen und ausmisten möchte. Vieles habe ich verinnerlicht (außer das lautstarke Begrüßen des Hauses, mach ich lieber im Stillen). Und das Loslassen von Dingen fällt mir seitdem viel leichter.
    Bigos essen wir auch häufig, allerdings fehlt die gute polnische Luft, um das Ganze hier 100prozentig schmecken zu lassen. Aber die, die es noch nicht kennen, werden begeistert sein.
    Die Hefeschnecken werd ich unbedingt nachbacken, sehen köstlich aus.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit dem Begrüßen des Hauses finde ich es auch etwas gaga ;))).

      Löschen
  7. Liebe Joana,
    wenn du Zeit findest, würde ich mich sehr freuen, wenn du das Bigos-Rezept bloggen könntest.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich auf alle Fälle!
      Es ist nämlich sooooo gut geworden!

      Löschen
  8. Diese herrlichen Fotos!!! Allesamt Träume! Wie Bitteschön schaut das Reh in die Kamera? Hattest Du Bestechungsfutter dabei? Ich könnte mir vorstellen die Füße frieren ab bis die so zutraulich sind! Mmhhh oder dem Zauber von Joanna erlegen... Hefeschnecken sind perfekt fürs Winterwochenende!!!! Dein Post lässt mich heute Abend so richtig aufs Wochenende freuen! Ich schreibe gleich einen Einkaufszettel!!!!!! Die ganz liebe Grüße ... Ach so bei uns steht am Wochenende eine Renovierung des Wohnzimmers an, dass heißt sie findet nur statt, wenn uns was einfällt! Was Neues, Ausgefallenes, Farbe oder einfach weiß ???? Wir werden sehen....

    AntwortenLöschen
  9. Hefeschnecken könnte ich morgens, mittags und abends essen. Alleine der Duft ist schon ein Gedicht. Ich habe, glaube ich zumindest, auch noch nie kommentiert, lese aber täglich bei dir. Ich liebe deinen Blog wie warme Hefeschnecken. DU TUST UNS GUT. Danke dafür.
    Ganz liebe Grüße
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch dir für die lieben Worte, liebe Gerda <3!

      Löschen
  10. Liebe Joanna!
    Dieses Wochenende ist lange ersehnt! Die Steuererklärungen sind endlich fertig und mein mir selbst auferlegter DIY- Bann ist damit aufgehoben! Yepieee!
    Hefeschnecken sind immer köstlich - bei uns allerdings traditionell! Die "Korvapuusti" oder "Pulla" gibt's bei uns nur nach dem Rezept meiner finnischen Schwiegermama! 😊
    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende! Dani

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna,
    ich folge deinem Blog schon lange, halt im stillen, aber trotzdem mit Begeisterung! Und die Begeisterung wächst - seit ich einen eigenen Blog habe (nur so ein kleiner kreativer Designblog) fällt mir bei dir immer auf, was für einen wunderbaren Schreibstil du doch hast. Ein großes Lob von mir und bitte mach so weiter!
    Ganz Liebe Grüße
    Aline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte - und ganz viel Freude mit deinem frischen Blog-Baby <3!

      Löschen
  12. Liebe Joanna,

    zuersteinmal lieben Dank - der Gewinn - Wein - kam am Freitag bei mir an und ich hab die Flasche liebevoll meinem Göga überreicht. Nein es wurde keine Flasche Nr. 12 im Keller er hat Sie gleich geöffnet und genießt sie jetzt übers Wochenende.

    und ach Deine Fotos sind soooo Klasse - inspiration pur - d.h.
    1. Aufräumbuch bestellt, 2. bereits angefangen mit der "Grobensorgung" d.h. heißt Blauer Sack rein und weg und 3. alle Räume inspiziert und Notizen zu jedem Raum gemacht und 4. Konto gecheckt wegen Kauf einer Kamera somit nächstes Ziel entdeckt.

    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  13. Die Bilder sind wirklich schön und der Post ist auch toll geschrieben.

    Liebe Grüße
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Du Liebe,
    wir lesen stets Deinen Blog und haben schon ganz viel ausprobiert wie z. B. Bloomy Days and Son of a Tailor. Du hast wirklich immer tolle Ideen und Rezepte!!! Und wir sind auf dem Wege der Liebesbotschaft! Deine Inspirationen und Gedanken kommen oft genau zum richtigen Zeitpunkt! Hab Dank dafür!!!!
    Das Buch von Marie Kondo haben wir auch. Und gleich losgelegt und Klamotten und Bücher ausgemistet. Es gibt sogar ein paar Vorher-Nachher-Fotos auf unserem Blog.
    Wie hast Du das denn bloss mit den Papieren geschafft? Da bin ich gerade hängen geblieben.Laut Marie Kondo sollen ja nur noch drei Kisten/Ordner übrig bleiben, das krieg ich gar nicht hin.
    Viele liebe Grüße
    Birgit & Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, ich habe mich da gar nicht so strikt an diese Vorgaben gehalten!
      Was da bleiben muss, bleibt da, das ist mir doch total wurscht, was die schreibt ;).
      Also starre Regel mag ich so oder so nicht - ich nehme mir eigentlich nur die Motivation und Inspiration, alles andere wird so gemacht, wie es zu mir passt ;))).

      Löschen
  15. Das sind wunderschöne Winterbildet. Hier ist es nur grau und trostlos. Letzte Woche war es noch frostig, jetzt wieder mild und regnerisch. Ich bin jetzt endgültig fertig mit diesem Winter umschatte sehnsüchtig auf den Frühling.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Joanna!
    Die Hefeschnecken werde ich auf alle Fälle nachbacken. Ich habe schon einige Rezepte von dir gemacht, bis jetzt sind alle bei meiner Familie gut angekommen. Ich bin auch immer hin und weg von deinen tollen Fotos. Ich stehe noch am Beginn meiner "Fotografiekarriere", wünsche mir aber, nur annähernd deine Ergebnisse zu erreichen. LG - Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das hat bei mir auch Jahre gedauert!
      Und ich habe es nur durch's viele Üben gelernt, sonst nichts ;).

      Löschen
  17. Wunderschöne Photos, Joanna!!!
    Und das Buch hatte ich damals direkt nach Deinem Post bestellt (für eine Freundin;-)) bestellt! Aber selbst auf Deutsch komme ich nicht durch....und so siehts hier...äh, bei meiner Freundin... auch noch aus...:-)))
    Ganz liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, der Keller einer Freundin von mir sieht auch noch aus...

      Löschen
  18. Liebe Joanna, Hefeschnecken so einfach und doch so genial. Danke wie immer für den tollen Posts.Eine schöne Woche wünscht dir Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Ich lese hier schon etwas länger mit und freue mich immer wieder über deine so wunder, wunderschönen Fotos! Ganz toll. Da kann der Tag nur gut starten!

    AntwortenLöschen
  20. Also deine Bilder - ich wiederhole mich und das von Herzen gerne: ein Traum!!! Jedes für sich einfach wunderschön <3

    Jetzt habe ich am Wochenende die Miso-Suppe wieder für mich entdeckt und frage mich, was diese asiatische Pho Bo-Suppe ist? Ich bin dann mal googlen... :-)

    AntwortenLöschen