banner Bill/Wall

Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtliche Lebkuchentorte mit Rotweinkirschen, Rotweintrüffel + Verlosung.




Nachdem wir zu dritt (!) bereits zweimal hintereinander erfolglos versuchten, eine köstliche Weihnachtstorte zu zaubern, stand ich irgendwann nachts um 11 völlig erschöpft nahe der Verzweiflung am Küchenblock, und da sagte ein Freund zu mir:

"Joanna, wenn du willst, dann weine ich jetzt mit dir."

Und das war genau die Motivation, die ich brauchte, um einen 3. Versuch zu starten - und obendrauf die schönste Liebeserklärung, die man sich nur vorstellen kann.

Geweint habe ich auch nicht ;).

Am nächsten Morgen trug ich die Ganache auf, schmolz dunkle Schokolade für das Topping, verzierte Mürbteig-Sterne und zerkleinerte Candysticks - und machte schlussendlich die Fotos, nicht ohne zwischendurch an dem Glas Rotwein zu nippen, der als Hauptzutat bei der Torte die Starrolle spielen durfte.

Genau wie bei den handgemachten Rotwein-Trüffeln, die die Torte begleiten.

Und alles klappte ganz wunderbar.

















Rotwein-Trüffel.

(Rezept für ca. 30-40 Trüffel.)

225g Zartbitter Schokolade guter Qualität, fein gehackt
120ml Rotwein
30g Butter
40g Kakaopulver

Die gehackte Schokolade in eine Schüssel geben, und zur Seite stellen.
Den Rotwein in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. 
Vom Herd nehmen und über die Schokolade kippen. 
Ca. 5 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade komplett geschmolzen  ist. 
Danach umrühren bis die Konsistenz glatt ist, und die geschmolzene Butter dazu geben.

Die Masse ca. 30-45 Min. erkalten lassen, dabei alle 5-10 Min. umrühren. 
Falls die Schokolade zu hart wird, die Masse auf einem Wasserbad wieder erhitzen und den Abkühlprozess wiederholen. 
Dieser Vorgang kann nicht durch Kühlen im Kühlschrank beschleunigt werden, sonst bekommen die Trüffel eine unebene Textur. 
Das Kakaopulver in eine Schüssel geben. 
Mit zwei Teelöffeln die Schokoladenmasse aufnehmen, die Menge hängt von der gewünschten Größe der Trüffeln ab. 
Dann zwischen den Handflächen zu einer Kugel rollen, und diese im Kakao wälzen. 
In einem feinen Sieb den überschüssigen Kakao abschütteln. 

Auf einem Blech platzieren, und anschließend alle Trüffel in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Bei Zimmertemperatur sind sie eine Woche haltbar, im Kühlschrank bis zu 3 Wochen.









Der Rotwein für meine Weihnachtsdesserts wurde von Weine.de zur Verfügung gestellt - 
ich bin nämlich eine der Bloggerinnen, die bei einer Art "Wein-Adventskalender" mitmachen dürfen.
Den ganzen Dezember lang gibt es auf verschiedenen Blogs Gerichte mit dem passenden Wein.
Diesen zu finden, ist auf Weine.de kinderleicht:
Ihr klickt HIER auf das Essen, zu welchem euer Wein schmecken soll, und bekommt Vorschläge in unterschiedlichen Preisklassen und genauer Beschreibung.










Ich suchte unter "Schokolade", und entschied mich für den Dornfelder lieblich vom Weingut Ludger Veit als Zutatenwein - er schmeckt fruchtig und ganz sanft.


Als korrespondierender Wein - gerade zu dunklen Schokodesserts - passt dazu wunderbar der 2010er Recioto della Valpolicella Classico "Giovanni Allegrini" DOC restsüß vom Weingut Allegrini.
So klangvoll wie der Name ist, so perfekt auch der Wein zu den Rotweintrüffeln und der Lebkuchentorte!

Und genau diesen Weine verlose ich 3 mal unter meinen Lesern.
Dann könnt ihr entweder die Desserts genau so nachbacken - oder einfach nur auf Liebesbotschaft und das Weihnachtsfest anstoßen!








Was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen:

1. 
Schreibt es bitte als Kommentar unter diesem Post, welchen Wein von Weine.de* ihr gerne testen würdet.

2. 
- Wer bei Facebook den Link zur Verlosung teilt, hat DOPPELTE Gewinnchancen.
- Wer die Verlosung auf seinem Blog verlinkt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance.
- Wer die Verlosung auf seinem Instagram-Account teilt, hat eine ZUSÄTZLICHE Gewinnchance!
Bitte verwendet hierzu den Hashtag #liebesbotschaft und markiert mich auf dem Bild- sonst kann ich es nicht sehen.

Mitmachen kann jeder - mit oder ohne Blog.

Ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können - um Verwechslungen und mehrfach Lose zu vermeiden.
Das geht ganz schnell und einfach: HIER.

Und bitte KEINE Mails, es geht NUR per Kommentar.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland und Österreich.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 21.12.2015 um Mitternacht.









Weihnachtliche Lebkuchen-Rotweintorte mit Kirschen.


Teig:
250g zimmerwarme Butter
180g Zucker
1-2 TL Zimt
125ml Rotwein
250g Mehl
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker 
1 Päckchen Backpulver 
1 Prise Salz 
1 EL Kakao
50g gehackte Schokolade 

Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz und dem Zimt ca. 5 Min. cremig rühren. 
Dann nach und nach die Eier dazugeben und nochmal so lange rühren, bis eine sehr cremige Masse entsteht. 
Die trockenen Zutaten bis auf die Schokolade miteinander vermischen und abwechselnd mit dem Rotwein unter die Masse rühren. 
Am Schluss noch die Schokolade unterheben und alles in eine gefettete Springform füllen. 
Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca 40 Min. backen. 
Evtl. auch etwas länger. (Stäbchenprobe) 
Abkühlen lassen


Cremefüllung:
200g Dunkle Schokolade
100ml Sahne
30g Butter
1 TL Lebkuchengewürz 

Schokolade und Butter kleinhacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade gießen. Ca. 5 Minuten stehenlassen und dann gut durchrühren. Das Lebkuchengewürz mit unterrühren. Nicht in den Kühlschrank stellen!! 

Rotweinkirschen:
200ml Rotwein
200ml Schwarze Johannisbeeren-Saft
130g brauner Zucker
Mark 1 Vanilleschote
1 TL Zimt
1 Messerspitze Piment
1 Sternanis
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Saft einer Zitrone
1 Glass Sauerkirschen( abgetropft)
1 Päckchen Vanillepudding zum Binden

Den Zucker in einem Topf schmelzen, bis er goldbraun ist.
Den Wein mit dem Johannisbeer-Saft, dem Zitronensaft, den Gewürzen und dem Abrieb der Zitronen mischen.
Das Karamell damit ablöschen und so lange rühren, bis sich das Karamell komplett aufgelöst hat. 
Die Schattenmorellen dazu geben und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit bis auf ca. die Hälfte reduziert hat.
Den Sternanis wieder rausnehmen.
Das Puddingpulver mit 4 El Wasser glattrühren und in die kochende Kirschmischung geben. Unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Dann sofort vom Herd nehmen und abkühlen lassen.


Ganache für Außen:
200g Vollmilchschokolade 
50g Zartbitterschokolade 
120ml Sahne 

Schokolade kleinhacken. Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Stehen lassen und nach 5 Minuten durchrühren. Über Nacht in den Kühlschrank stellen oder für 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen. Mit dem Handrührgerät aufschlagen. 


Die Torte wird nach DIESER Anleitung zusammengebaut (Rezept ganz unten) - nur eben in rund.

Es werden abwechselnd die Lebkuchencreme-Füllung und die Rotweinkirschen geschichtet - statt der Sahnemasse wie im American Sweet Table-Rezept.

Danach kommt sie noch mal für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.


Zum Schluss werden ca. 100g dunkler Schokolade geschmolzen, und als Topping über die Torte gegeben - zum Festwerden noch mal für ca. 20 Min. in den Kühlschrank stellen.

Zum Schluss wird sie mit den Rotweintrüffeln, Zuckerstangen-Stückchen und Sternen aus Schokoladen-Mürbteig und Zuckerguss geschmückt. 


*in Zusammenarbeit mit Weine.de


Das morgige Türchen wird von Kochkarussell geöffnet, gestern war Detailliebe dran.



Liebesgrüße

Joanna

Kommentare:

  1. Hmmm,das sieht lecker aus....All die Mühe hat sich gelohnt. Es sieht zum Anbeißen aus:-) Ich würde gerne den Recioto della Valpolicella Classico "Giovanni Allegrini"probieren....Schönen 4.Advent!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Joanna, wie superschön und sicher ganz lecker! Die Torte backe ich nach, ganz sicher. Und dazu würde ich gar zu gern den Recioto della Valpolicella Classico "Giovanni Allegrini" als Wein probieren. Alles Liebe und wunderschöne Festtage! Sunni





    AntwortenLöschen
  3. Liebe Joanna,
    Backmissgeschicke passieren Jedem Mal. Einfach weiter machen. Ich kennen bisher nur Rotweinkuchen, doch Deine Rotweintorte klingt sehr lecker und sieht sehr hübsch aus. Ist doch noch alles gut geworden.
    Als Wein habe ich mir Deinen Dornfelder lieblich ausgesucht weil ich liebliche Weine und Beerenaromen besonders mag.
    Noch einen schönen 4. Advent.
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna,

    zuerst wünsche ich dir und deinen Lieben einen schönen 4. Advent!

    Zum Thema Weine: Ich würde den 2014 Black Print trocken von Markus Schneider nehmen. Auch weil der Name gut klingt ;)

    Liebe Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    sieht super aus!
    Ich würde gerne einen Muskat-Wein probieren!
    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  6. wow das sieht zum anbeißen lecker aus, ich liebe die Kombi aus Rotwein und Schoki!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Joanna,
    normalerweise suche ich mir den Wein aus, dessen Etikett am schönsten ist und erst danach entscheide ich ob er es nochmal sein darf oder nicht ;-)
    Ich bevorzuge allerdings halbtrockene Weine.
    Die Auswahl ist ja riesig, aber wer kann schon widerstehen wenn es heißt : Betörender Duft nach Rosen,Lavendel und pfeffriger Würze...
    Die Beschreibung der Weine lässt einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen :-)
    Ich würde mich sehr über den 2014 Muskat-Trollinger QbA halbtrocken freuen.
    Deine Torte sieht zum anbeißen aus, ich mache mich dann gleich auf den Weg... ;-)
    Wünsche Euch einen schönen 4. Advent.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  8. liebe joanna,
    ich würde einen der drei chianti classico probieren wollen. lecker. dein ausgewählter klingt auch toll.
    viele grüße,
    sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Joanna,

    meine Wahl fällt auf den Dornfelder lieblich.
    Frohe Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde gerne den
    2012/2013 Merlot – Alpha trocken probieren
    FB geteilt: https://www.facebook.com/baumert.lars/posts/586709668149827

    LG

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Joanna,
    Ich würde gerne einen der Chardonnay probieren. Die Torte versuche ich auch noch nachzubacken... freue mich schon drauf
    Liebe Grüße
    Irina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Joanna,
    gerne würde ich den 2012 Steinsatz trocken testen - wäre perfekt für unser Silvesteressen!
    LG, Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Hach ja, möchtest du die Torte nicht einfach hier vorbei bringen? Ich glaube ich würde in der Küche stehen und weinen ;)
    Ich würde gerne den rose Sekt vom Weingut Knipser testen, bisher hatte ich noch keinen schlechten Wein von diesem gut und mir ist bislag völlig entgangen, dass sie auch Rosesekt haben!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Joanna. Ich würde gern wissen, welchen Durchmesser die Springform hat, die du benutzt hast? Ich würde die Torte nämlich gerne etwas "größer" (nicht höher;)) machen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Springform war ganz klein, ca. 12cm - nimm einfach die doppelte Menge an Teig!
      Der Rest wie Füllung, etc. reichen auch für eine große Torte.
      Die Ganache nimmst du wieder doppelt.

      Löschen
  15. Liebe Joanna,

    die Torte sieht super aus.
    Ich würde gerne den 2010er Recioto della Valpolicella Classico "Giovanni Allegrini" probieren und hüpfe daher in den Lostopf.

    Liebes Grüßle
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  16. https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=201640770174280&id=100009850755473&_rdr
    habe geteilt auf Facebook
    Leser auf gfc als layla20

    Ich würde gerne Dornfelder lieblich probiere

    Nein email cordes849@gmail.com

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich würde den Dornfelder lieblich nehmen - nicht für mich ich trinke keinen Alkohol aber für meinen lieben Mann der mir die letzte Jahren wärhend meiner doofen Krankheit immer zur Seite steht und mich einfach unterstützt.

    Ich denke das ist nach seinem Geschmack.

    Die Torte sieht wunderschön aus.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Joanna,
    die Torte und die Schokoladetrüffeln sehen einfach sooo lecker aus... Am Gewinnspiel nehme ich nicht teil, da ich Rotwein leider nicht vertrage. Tolle Bilder wie immmer, vielen Dank für den "Augenschmaus"! Durch den Umzug ins Ausland kam ich leider nicht mehr dazu zu kommentieren und war nur stille Leserin. Aber heute habe ich nach sehr langer Zeit wieder einen Post über unser neues Domizil verfasst und schmökere bei diesem Wetter liebend gerne in meinen Lieblingsblogs (und nehme mir auch die Zeit zu kommentieren :-)).
    Herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mela!!!
      Ich habe gar nichts mitbekommen, und muss auf der Stelle alles nachlesen!
      Herzlichen Glückwunsch und die beste Zeit im neuen Heim ♥!

      Löschen
  19. wow tolle Torte. Die würde ich jetzt auch gerne essen.
    Ich finde die Weinseite sehr interessant und ich würde einen Spätburgunder, Rose und den Muskattrollinger testen
    LG sanni

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Joanna,
    ich versuch mal wieder mein Glück:-) ich würde gerne den 2011 Schweigener Spätburgunder trocken vom Weingut Friedrich Becker probieren, ich liiiiebe Rotweine:-)
    Dir und Deinen Lieben ein Frohes Fest, ich bin (meistens) stille Leserin und ganz einfach in Dich und Deinen Blog vernarrt....
    Herzlichste Grüße aus Wien
    Liane

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Joanna,
    ich warte lieber, bis Du einen Liebesbotschaft Kaschmirschal verlost :-)
    Letzte Woche habe ich Deine Lebkuchenpralinen (die mit den Bohnen, mein Liebster ist fast umgefallen vor Schreck) gemacht, ein Träumchen! In der nächsten Pralinenrunde kommen dann diese Rotweintrüffel dran, die sind ja genau mein Ding.

    Bei mir gab es heute diese Superfood Blitztrüffel:
    https://unterfreundenblog.wordpress.com/2015/12/20/koestliche-superfood-blitztrueffel-vegan-geschenke-aus-der-kueche/

    Ganz liebe Grüße nach Frrrranken und einen leckeren 4. Advent!
    Marion

    AntwortenLöschen
  22. Ich habee ja leider so garkeine ahnung von weinen, manche mag ich, manche nicht, aber wieso weshalb warum? keinen blassen schimmer... daher würde mich mich über "deine" weine zum probieren freuen, denn übung macht den meister oder etwa nicht? dann kann ich weiter testen und so langsam meinen geschmack herausfinden =)
    LG Kira

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Joanna!
    Das sieht köstlich aus...
    Da versuche ich mein Glück und mach die Torte dann nach...
    Liebste Grüße Rosi

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Joanna,
    Ich lese ja schon bei dir seit wir uns in Düsseldorf beim Kikkoman Event kennengelernt haben-als stille Leserin :-) Gerne mache ich nun auch einmal mit und da ich den Dornfelder von Weine.de noch nicht kenne würde ich diesen sehr gerne probieren. Dornfelder ist ein Wein der immer passt und ich kann ihn mir gut auch im Dessert vorstellen wie bei Deinem. Promotet habe ich bereits für Dich auf meinem Blog und getelt habe ich auf Facebook mit Hashtags. http://www.filines-testblog.com/2015/12/adventskalender-tipp-fur-weine.html Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Joanna, der Rosé Clarette hört sich sehr interessant an.

    LG

    Edith

    AntwortenLöschen
  26. Hallo, ich würde sehr gerne einen trockenen Weisswein probieren. Habe deine Verlosung auf FB geteilt und auf meinem Blog verlinkt.
    FB : https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1123617060996110&id=196854430339049
    Blogverlinkung: http://www.gafis-testblog.com/2015/12/neue-adventskalender-gewinnchachen.html
    Das Rezept klingt übrigens sehr lecker und tolle Fotos machst du. Daumen hoch!
    lg Gabi

    AntwortenLöschen
  27. Der Riesling Saumagen klingt genial, den würde ich ja total gerne probieren :)
    Deine Rezepte klingen wie immer hervorragend. Ich werde sie definitiv bald nachmachen.
    Hab ganz wundervolle Weihnachten mit all deinen Liebsten <3

    AntwortenLöschen
  28. Tolles Rezept. Ich würde gerne mal einen Weissburgunder probieren. Geteilt auf fb hab ich auch.
    Lg,
    Bettina

    AntwortenLöschen
  29. Ich würde sehr gerne mal den "Royal Sekt" von Fritz Müller ausprobieren, da ich schon viel gutes davon gehört habe :)
    Dein Törtchen klingt wirklich lecker, wenn ich nicht schon so viel geplant hätte, würde ich das glatt auch noch nachmachen!
    Liebe Grüße
    Carlotta vom Foodblog "Cuisiner Bien"

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Joanna,
    welche Weine? Gerne alle. Liebe Rotwein! Aber Favorit wäre dann schon der Dornfelder lieblich. Torte hast Du toll gemacht. Wie immer halt. Ganz liebe Grüße und schöne Weihnachtstage wünscht
    Sigi B.


    Die Torte sieht wunderschön aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Joanna,
    ich würde gerne den Aufsteiger 2014 probieren - den Sauvignon Blanc vom Weingut Klumpp. Der Rotwein wäre ein tolles Geschenk für meinen Schwager zu Weihnachten. Und falls das zeitlich nicht mehr klappen sollte - opfere ich mich. ;-)
    Die Torte schaut toll aus! Zufällig steht in meiner Küche seit ein paar Tagen ein Glas Kirschen - glaub jetzt weiß ich, was ich damit anfange. :-)
    Herzliche Grüße
    ChrissiFe

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Joanna,
    da die nächsten Tage noch etwas "vorbereitsam" werden, wünsche ich Dir und Deinen Lieben schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest, fröhliche Feiertage und Gesundheit und alles Gute für das neue Jahr!
    Herzensgrüße von Cookie

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Joanna,
    da ich die Weine des Chianti liebe, fällt meine Wahl auf den "Villa Antinori Chianti Classico Riserva 2011".
    Gern hätte ich einen sächsischen Wein gekostet, aber die sind leider nicht vertreten.

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Joanna,

    meine Wahl fällt auf einen Wein aus Baden, unsere Lieblingsweinregion. Mich spricht der 2012 Spätburgunder "Alte Reben", trocken besonder an.

    Ein besinnliches und glückliches Fest wünsche ich allen LiebesbotschafterInnen!

    Herzlich,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  35. Tolle Torte, tolle Weinseite. Haben wollen würde ich den von dir genannten
    2010er Recioto della Valpolicella Classico "Giovanni Allegrini" auch wenn er dzt. ausverkauft zu sein scheint.
    Eine Frage hätte ich noch: welchen Durchmesser hat denn die von dir verwendete Springform?

    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte eine kleine (15cm oder so) benutzt, der Kuchen wird ja (sehe Anleitung) noch etwas kleiner geschnitten.
      Der Teig reicht aber auch für eine Nummer größer - bis ca. 24cm Durchmesser.
      Sonst muss man einfach doppelt nehmen (nur die Füllungen sind reichlich berechnet, die reichen auch für eine große Torte ;)).
      Ganache dann wieder doppelt.

      Löschen
    2. Danke für diese rasche Antwort! Bin gerade am Rotieren - meine jüngste Tochter hat nämlich am 23. Geburtstag (klassische Fehlplanung - nicht die Tochter, aber das Datum!) und es ist üblich, dass die ganze Familie kommt und ich ein Riesenbuffet zaubere (dass ich es jedes Jahr wieder schaffe, ist für mich wirklich magic), da kommt mir das Kuchenrezept gerade recht. Allerdings hoffe ich, dass ich nicht drei Anläufe brauche, denn sonst dreh ich durch! :-)

      Ursula

      Löschen
    3. Wir haben nur 3 Anläufe gebraucht, weil wir das Rezept erst entwickeln mussten ;).
      Mein Tipp: nimm fertigen Schokoladen-Biscuit aus dem Supermarkt, und fülle ihn mit den Kirschen und der Schokocreme - ein großer Arbeitsschritt gespart und du bist entspannter ;).

      Löschen
  36. Liebe Joanna ,
    auch mir gefällt die Torte ausnehmend gut.
    Als Wein würde ich einen trockenen Rotwein
    bevorzugen, den könnte ich gut an Silvester
    gebrauchen.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  37. Schönes Rezept. Den restsüßen Rotwein würde ich gerne testen. Passt sicher toll zu Tiramisu.

    AntwortenLöschen
  38. Wow, habee das Rezept gerade nachgemacht...genial sag ich nur. Ich würde sooo gerne den 2014 Weissburgunder & Chardonnay "Aufwind" trocken von weine.de probieren

    AntwortenLöschen
  39. Probieren würde ich gerne mal den Riesling Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese vom Weingut Fritz Haag, ein Wein, von der man nicht genug bekommen kann, selbst wenn man eigentlich keinen süßen Wein mag, wie es in der Beschreibung steht. Denn eigentlich trinke ich lieber trockenen Wein. Daneben würde ich auch den Nussbaumer Gewürztraminer aus der Cantina Tramin gerne kosten, denn Gewürztraminer mag ich sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  40. Ich würde gerne den lieblichen Dornfelder probieren.

    AntwortenLöschen
  41. Hallo,
    jetzt will ich doch so kurz vor Weihnachten noch mein Glück probieren! Ich würde gerne den 2014 Vernatsch trocken testen!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  42. Hach, liebe Joanna! Ich sag's ja:...ein Gläschen in Ehren!!!
    Ich würde auch den Valpicella Classico wählen - und schon muss ich morgen Deine Rotwein-Trüffel herstellen. Sei ein tolles Weihnachtsgeschenk! Mache ich dann wohl so zwischen 4 und 5 Uhr morgens... Aber egal!
    Ich wünsche Dir tolle Ferien- und fröhliche Weihnachtstage an der Ostsee!!!
    Alles Liebe, Iris

    AntwortenLöschen
  43. Das sieht ja soooo lecker aus - Danke JOANNA, dass Du Dir extra für uns solch eine Mühe gegeben hast und 3 Versuche gestartet hast um uns dieses Traumteil zu präsentieren!!! Es ist ein Augenschmaus!!! Dazu würde ich gerne mit einem Glas Rotwein anstoßen und nur mit trockenem Rotwein - der Pinot Noir - der interessiert mich - hab ich mal im Elsass einen getrunken und war soooo begeistert. Ansonsten bin ich ja eher der Grauburgunder-Trinker!!! Also Wein geht einfach immer und deshalb drück ich mir mal ganz fest die Daumen!!! Dir ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  44. Hmm... also Ich würde auch gerne den lieblichen Dornfelder probieren...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Joanna,

    seit zwei Tagen kenne ich deinen Blog und klicke mich durch... und ich muss sagen, es gefällt mir sehr, wie auffällig unauffällig du Werbung verpackst. Ich habe mich schon oft dabei erwischt, wie ich nicht weiitergelesen habe, wenn direkt im Post-Titel "Werbung" zu lesen war, aber bei dir fällt es mir immer erst später auf und dann stört es mich nicht, weil es so zauberhaft verpackt ist.

    Liebste Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen