banner Bill/Wall

Donnerstag, 10. Dezember 2015

So wird mein Dezember + Weihnachtsbäckerei.




Festliche Traditionen hin oder her:
wenn sie Stress oder Zeitdruck verursachen, dann kann man sie direkt vergessen, finde ich.

Was nützt einem die schönste Weihnachtsdekoration, wenn die Stimmung im Eimer ist, weil man im Hinterkopf die fehlenden Punkte auf der to-do-Liste aufzählt?
Oder eine aufwendige Weihnachtsbäckerei, wenn eigentlich alle am liebsten nur klassische Cookies und gebrannte Mandeln essen?
Wenn man ehrlich ist, ist das nämlich bei uns genau der Fall.

Und deshalb haben wir es diesmal genauso gemacht:
gemeinsam mit Freunden backten wir gestern eine riesige Schüssel voller dunkle Schokolade-Müsli - das ist nicht so süß, und passt am besten in die Adventszeit.
Und Cookies nach unserem liebsten Rezept.
Und gebrannte Mandeln.
Und Pfefferkuchen-Kringel zum Aufessen und Aufhängen.

Ich zündete Kerzen an, ließ Musik im Hintergrund spielen und mixte neue und alte Dekoration: weiße und graue Kerzenständer vom Kähler und einige vom Flohmarkt, die ich weiß angemalt habe, knallrote Äpfel vom türkischen Händler, Papierbälle, kleine Maileg-Wichtel und unterschiedliche Tortenplatten und Glasbehälter.

Das war einer der allerschönsten Tage in dieser Woche!
(Und das trotz dicker Erkältung ;)).



























Rezept für die Lebkuchen-Kringel: HIER
Rezept für das Schokoladenmüsli: HIER
Rezept für Cookies: HIER


Gebrannte Mandeln:
200g Mandeln
200g Zucker
125ml Wasser
1EL Vanillezucker
1/2TL Zimt

Wasser, Zucker, Zimt und Vanillezucker in einer beschichteten Pfanne kurz aufkochen lassen.
Die Mandeln dazugeben, aufkochen lassen, zwischendurch umrühren - so lange kochen lassen, bis das Wasser verdunstet ist.
Jetzt so lange weiterrühren, bis der Zucker karamellisiert.
Zum Auskühlen auf ein Backpapier legen.



Bezugsquellen:

Papierbälle: HIER
Tine K. Home-Kissen (Leinen): HIER
Tine K. Home Kissen (Samt): HIER
Graue und weiße Kerzenständer Kähler: HIER

Alles von Petite Catrin

Tortenplatten, rotes Garn: Blueboxtree
Tortenplatte Räder (alt): ähnliche bei Geliebtes Zuhause
Wichtel von Maileg (alt) : ähnlicher bei Geliebtes Zuhause
Kleine Tannenbäume: Depot







 




Ich habe für mich entschieden, dass ich in diesem Dezember nur Dinge mache, auf die ich wirklich große Lust habe - und kein einziges, weil man das "schon immer so gemacht hat und das zur Weihnachtszeit gehört."

Wie - statt auf den überfüllten Nürnberger Weihnachtsmarkt zu gehen - mit den Kindern einen französischen Film zu besuchen - "Die Schüler der Madame Anne" ist absolut sehens- und empfehlenswert für Teenager (auch wenn außer uns ausschließlich Rentner im Kino waren).
Außerdem wollen wir uns die Terakottaarmee anschauen, die auf dem AEG-Gelände zu Gast ist.
Und uns danach mit der besten Pho Bo der Stadt bei Coco aufwärmen - und die selbstgemachten asiatischen Teekreationen zu kosten, die alle 4 Wochen neu gemischt werden.
Oder wir besuchen eine Therme - und die aktuelle Ausstellung des germanischen Museums über Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock.

Wir hatten seit 8 Jahren keinen Tannenbaum?
Fein, dann kaufe ich dieses Jahr den größten, den ich finden kann.

Wir feierten jedes Jahr bei meiner Familie an der Ostsee?
Dann lade ich Freunde ins Loft ein, und bleibe daheim.
Und fahre einfach mal so zu meinen Eltern - ganz ohne Fest und Anlass.

Und vielleicht holen wir doch noch gebrannte Mandeln und laufen Schlittschuh - auf dem viel kleinerem, und irgendwie gemütlicheren Weihnachtsmarkt in Erlangen.


Ich freue mich riesig darauf!

Liebesgrüße
Joanna


Kommentare:

  1. Danke für die Rezepte!
    Super Beitrag. Die letzten 2 Jahren waren wir woanders zu Weihnachten, es war zwar schön aber nicht meins. Ich bin froh wieder mein Weihnachten zu feiern, ohne muß & stress, so wie du beschrieben hast. Denn dann ist es wirklich ein schönes fest! <3

    LG Nicky

    AntwortenLöschen
  2. wie recht du hast! genauso mache ich es auch. das habe ich für mich beschlossen, weil ich dieses jahr im november nicht hier war und mir diese zeit einfach fehlt. ich hätte also die wahl zwischen stress oder zwischen feinhaben. guess, what I chose?
    nur der weihnachtsbaum, der muss immer sein. immer, immer. 3,20 m hoch, immer beim selben bauern ausgesucht und von ihm kurz vor weihnachten geliefert ( aber erst nach ein paar drängeligen anrufen, die ihn im kuhstall oder so aufstöbern...)ganz allein von mir aufgeputzt und von allen geliebt.
    aber auch wenn ich manches jahr darüber stöhne - ich will ihn ja auch!
    kekse hingegen sind ganz optional. es hat jahre gegeben, da ist alles übergequollen, weil mich die backwut erfasst hatte, es gibt jahre, da wird NICHTS gebacken. ich fürchte, dieses jahr wird so eines sein. aber wozu hat man töchter? töchter, die jetzt bereits vanillekipferln backen und angekündigt haben, welche zu bringen (vorausgesetzt sie haben nicht alle mit dem freund gemeinsam schon weggegessen...)
    irgendwie wird immer alles und alles schön!
    ursula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Joanna,
    hach, herrlich sieht es aus bei dir. Du sprichst mir aus der Seele, einfach mal nicht stressen lassen... einfach nur das machen, auf was man Lust hat. Ich wohne in der Nähe von Erlangen und kann nur bestätigen, dass der Erlanger Weihnachtsmarkt tausend mal schöner ist als der Nürnberger. Vielleicht können wir uns ja mal auf ein Glas Glühwein treffen, würde dich echt gerne mal in "Realtime" sehen.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  4. Gebrannte Mandeln sind ja ne tolle Idee! Die lieben wir, aber nur, wenn sie frisch und warm sind. Auf der Wiesn kaufen wir immer gebrannte Mandeln, aber die ist schon wieder so lange her...deswegen hätte ich schon wieder gut Lust drauf.... :-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Joanna! Wundervoll die Deko - wie immer! Kannst Du mir evtl. verraten wo es diesen schönen schlichten Hängestern gibt? 1000 Dank im Voraus... LG

    AntwortenLöschen
  6. Was für zauberhafte Bilder! Alles sieht so schön weihnachtlich aus :-) die lebkuchenkringel am Zweig sind einfach traumhaft schön :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Joanna,
    ich bin schon seit langem eine stille Leserin Deines Blogs.
    Es ist schon seit bestimmt eineinhalb Jahren mein morgendliches Ritual ihn bei einer Tasse Kaffee im Bett, in Ruhe zu genießen und mich inspirieren zu lassen :-)
    Ich bin vor knapp zwei Jahren mit einem Burnout und Depressionen aus meiner Mitte gerissen worden,habe meinen Job verloren und versuche mich seit dem neu zu ordnen.
    Und da kommt Dein heutiger Post gerade recht, denn wenn ich eines gelernt habe in dieser Zeit, dann darauf zu achten,des öfteren die Dinge zu tun auf die man Lust hat oder vielleicht auch noch nie getan hat.
    In diesem Sinne schreibe ich Dir heute zum Dank für Deine wirklich tollen und abwechslungsreichen Inspirationen und wünsche Dir und Deiner Familie ein super schönes, entspanntes Weihnachtsfest.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Worte, liebe Nicole!
      Dir auch die schönste Weihnachtszeit!

      Löschen
  8. Liebe Joanna,

    ich lese immer nur ganz begeistert still mit, aber jetzt muss ich doch auch mal was kommentieren. Deine Fotos sind soooooo so so so so so so sooooooo wunderschön! Ich liebe deine Deko und deinen Stil, es sieht so toll aus alles :) Auch die Plätzchen-Kringel finde ich super und was du schreibst, ist auch einfach nur wahr. Meine Vorweihnachtszeit ist stressig, weil ich meine Masterarbeit fertig machen muss, aber ich habe trotzdem dekoriert und genieße es, schon nachmittags (gefühlt) tausend Teelichter anzuzünden und es gemütlich zu haben. Und ich freue mich auf Freitag, denn da gehts in Richtung Heimat zu meinen Eltern und da gibt es auch immer den größten Baum, der ins Wohnzimmer passt und das ist immer ein Traum. Weihnachten ist super :)

    Liebe Grüße,
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooooh, danke für das liebe Kompliment, liebe Alena!

      Löschen
  9. Der einzige Blog, der trotz Pamperswerbung ertragbar ist! Respekt! Ganz tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Melde gehorsamst: In dem Werbebanner unterhalb von der Menuleiste, irgendwann zum Zeitpunkt meines Kommentars. :D

      Löschen
    2. Ich bekomme immer nur Cartier eingeblendet, MUAHAHAAAAAA!!!

      Löschen
    3. Werde wohl mein suchtähnliches Windelkaufverhalten in den Griff bekommen müssen. *prust*
      Eine schöne Vorweihnachtszeit euch allen! ;o)

      Löschen
  10. Du bist für mich die Beste! Seit langem bin ich fast täglich bei Dir und Deiner Familie. Immer gute Laune und klasse Inspirationen. Dafür möchte ich Dir mein Kompliment aussprechen und mich heute endlich mal bedanken. Mein 19-jähriger Neffe bereist zur Zeit die Welt -im Moment surfend in NZ - ich musste so an Euch denken. Liebste Grüße und ein gesegnetes Weihnachtsfest wünsche ich Dir und Deinen Lieben, Sabine (Nähe Frankfurt am Main).

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Weihnachten wird für uns sicher anders, und irgendwie auch spannend: wir feiern das erste Mal mit unserem neuen Familienmitglied, dem 19jährigen Ahmad aus Syrien. Mit Zeichnungen, Bildern und Google translate haben wir versucht, ihm begreifbar zu machen, worum es zu Weihnachten geht und dass er sich darauf gefasst machen soll, dass er Geschenke bekommen wird :) Er ist nämlich super bescheiden und möchte uns so wenig wie möglich Mühe machen, geschweige denn Geschenke annehmen. Es ist unglaublich, wieviel ich in den wenigen Wochen, die er schon bei uns ist, gelernt und erlebt habe. Jeden Tag gehe ich mit gemischten Gefühlen ins Bett: voll Dankbarkeit, dass es uns so unbeschreiblich gutgeht, und voll Herzschmerz darüber, was Menschen wie unser Ahmad erlebt haben und immer noch erleben. So erhält Weihnachten eine ganz neue Bedeutung für mich - dadurch, dass ich ihm alles erklären muss, sehe ich die Welt ein wenig durch seine Augen, und hinterfrage Dinge, die ich immer als gegeben hingenommen habe... das Leben ist schön. So, so wunderschön.
    Nina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist es. besonders weil es menschen gibt, die mit offenen armen und offenem herzen menschen wie ahmad aufnehmen. so schön.

      ursula

      Löschen
  12. Liebe Joanna,
    besonders der Zwei mit den Kringeln gefällt mir unheimlich gut.
    Würdest du mir verraten woher du die Ausstechformen bekommen hast?
    Herzliche Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das einfach nur mit einem Glas und einem Schnapsglas ausgestochen ;).

      Löschen