banner Bill/Wall

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Der schönste und schlimmste Tag im Jahr.



Es gibt Tage im Jahr, die sind besonders belegt.
Ganz dick, wie ein Butterbrot.

Sie sind belegt mit Vorstellungen, Erwartungen, Gefühlen, Träumen, Enttäuschungen - kurzum: mit Emotionen.

Zu diesen Tagen gehören genau 3:
Weihnachten.
Silvester.
Geburtstag.
(Okay, vielleicht noch der Hochzeitstag - aber darüber schreibe ich ein anderes mal ;)).

Diese Tage haben das Potenzial, zum schönsten Tag oder zur größten Katastrophe zu werden - viel mehr als alle anderen Tage im Jahr.

Und bei Weihnachten ist es noch ein kleines bisschen mehr als sonst, denn die Vorstellung, wie es "richtig" aussehen und sich anfühlen muss, sitzt enorm tief - und wird zusätzlich dauerhaft durch Werbung, Hollywood und die Mitmenschen allgemein gefüttert.
Dieses Fest ist so überladen mit Vorstellungen und Erwartungen, dass es unter diesem Druck beinahe zu zerbrechen droht - dabei kann es gar nichts dafür.

An Weihnachten muss alles nämlich unglaublich glücklich und besinnlich und festlich und harmonisch und zauberhaft sein.
Außerdem voller Liebe und der schönsten, perfekt ausgesuchten Geschenke, dem leckersten Essen und allgemein Frieden auf Erden mit Glitzer obendrauf.

Das ist irgendwie schön und gleichzeitig schade - denn jeder Tag hat es verdient, der schönste und beste zu sein.

Was passiert, wenn du aus irgendwelchen Gründen die Feiertage nicht so verbringen kannst, wie du es dir wünschst?
Wenn du arbeiten musst?
Oder es keine Geschenke gibt, weil die Finanzen einen Strich durch die Rechnung machen?
Oder du aufgrund von Umständen ganz alleine bist?
Was ist, wenn aus irgendwelchen Gründen dieses Jahr alles neu und anders ist?

Darf das nur einen einzigen Tag unschön machen?
Darf das nur eine einzige Sekunde deiner Lebensfreude trüben und deinen Genuss schmälern?

"Aber Joanna, mich macht es traurig, wenn ich weiß, dass alle anderen gemeinsam feiern, und ich ganz alleine bin."

Warum?
Weil man dir erzählt, dass jeder genau diese Tage so und so verbringen müsste - sonst fehlt dir eben etwas.
Also entweder glaubst du das weiterhin - oder du verlässt heute noch mit mir gemeinsam dieses Gefühls-EKG, und kommst mit mir in einen Bereich, wo es diesen ganzen emotionalen Mist gar nicht gibt.


Ich weiß nämlich, wie du diesen armen Tagen helfen kannst:

Nimm jeden Tag in deinem Leben ernst.
Nehme ihn als das Schönste und Wichtigste, das es gibt - lass dir nie erzählen, dass alles nur von einem einzigen Tag abhängt.
Du lebst jeden Tag das schönste Leben - und nicht an 3 oder 4 Tagen im Jahr.
Deine Aufgabe ist es, 365 Tage im Jahr zu genießen und zu feiern: denn sie gehören nur dir und sind ganz alleine für dich da.
Liebe jeden einzelnen Tag, strahle ihn an, rufe es ihm zu - wenn es sein muss, schreie es laut in ihn hinein ;).

Dann hast du ab jetzt nämlich jeden Tag Weihnachten, Silvester und Geburtstag.
Du kannst jede Sekunde dazu nutzen, um dein ganzes Leben zu ändern, du kannst jede Sekunde genießen und jede Sekunde bis ins Letzte auskosten.
Denn sie gehört nur dir!

Vielleicht hast du Zeit, dir einen Baum in die Wohnung zu holen, und diesen zu schmücken.
Oder auch nicht.
Vielleicht kochst du dir schon morgens den leckersten Tee, und genießt ihn wie jeden Tag.
Vielleicht ziehst du einen Glitzerrock an - oder deine gemütlichste Jogginghose.
Und bereitest dir das köstlichste Essen zu, wie jeden Tag.
Vielleicht feierst du mit Freunden, oder genießt deine Ruhe alleine auf der Couch mit einem spannenden Buch.
Vielleicht bekommst du Socken, oder etwas, was du dir schon immer gewünscht hast.
Oder gar nichts.
Noch nicht mal einen Kuss unter dem Mistelzweig.

Aber nichts und niemand darf und kann die Tatsache beeinflussen, dass das größte Glück und die reinste Lebensfreude tief in dir drin ist.
Du erlaubst es einfach nicht.
Nichts und niemand kann einen Tag besonders schön oder besonders schlimm machen.


Denn jeder Tag in deinem Leben hat das Recht, der allerschönste zu sein!


Liebesgrüße
Joanna


Kommentare:

  1. Wie wahr! Das hast du wunderschön gesagt!
    Ich wünsche dir frohe Weihnachten mit deinen Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Alles Liebe,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Genau soooo ist es!!!
    Ich wünsche Dir besinnliche Weihnachtstage, die einfach nur schön sein werden, weil Du sie dazu machst, liebe Joanna!!!
    Liebe Weihnachtsgrüsse von Iris

    AntwortenLöschen
  3. Du hast so recht Joanna! Und ich bin froh, dass ich so viele deiner Worte bereits verinnerlicht habe. Das macht das Leben so viel schöner und einfacher. Weihnachten ist für mich persönlich kein besonderer Tag. Es ist schön die ganze Familie zu sehen, aber Stress mach ich mir deswegen keinen. Weihnachtsbaum gibts schon seit Jahren keinen mehr. Sollen mich doch alle ungläubig anschauen. Mit Silvester das gleiche. Ein Datum am Kalender. Vorsätze kann ich jeder Zeit fassen, da brauch ich keinen 31.12. oder 01.01. Ich mache einfach aus jedem Tag das Beste. Und dieses Jahr an Weihnachten werde ich ein bisschen traurig sein, weil zwei meiner Tiere gestorben sind. Und das ist ok so. Und den wichtigsten Menschen in meinem Leben hab ich ja zum Glück immer bei mir. Und der gibt mir viel Kraft und mit ihm macht das Leben einfach Spaß! Ich bin wirklich gern mit mir zusammen :-) Liebste Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. "Aber Joanna, mich macht es traurig, wenn ich weiß, dass alle anderen gemeinsam feiern, und ich ganz alleine bin."
    Und ich würde noch hinzufügen: nicht alle anderen feiern gemeinsam. Viele sind auch alleine, aus den verschiedensten Gründen. Ich zum Beispiel habe alle zwei Jahre „weihnachtsfrei“ und genieße es aus tiefsten Zügen, an diesem Tag einfach nur das zu tun, wozu ich Lust habe – in den Wald gehen, lesen, kochen, radiohören, alleine essen gehen und mit einem guten Buch stundenlang im Restaurant zu sitzen – letztes Weihnachten habe ich mir morgens sogar die Haare schneiden lassen! Oder den ganzen Tag im Bett liegen und Filme gucken, während „alle anderen“ (da ham wir's wieder) durch die Gegend rennen und die letzten Vorbereitungen abarbeiten. Einen besonders lieben Gruß an alle, die Weihnachten alleine sind – macht es Euch schön!

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Post! Bei uns sind alle Familienmitglieder krank und unsere geplante Anreise bei den anderen hat sich schon verschoben und mein Geburtstag vergangenes Wochenende hat auch außer einem gemeinsamen Frühstück nicht stattgefunden. Aber bei all den Umständen ist mir aufgefallen, dass ich mich von den typischen letzten Stresstagen vor Weihnachten mal distanziert habe. Nun gibt es tatsächlich mal keine "wir-schenken-uns-nichts-Geschenke", die Geplanten selbstgemachtem Pralinen werden nicht im Gepäck sein und die Wohnung verlasse ich nicht im polierten Zustand, aber ich freue mich, dass ich die Wohnung überhaupt verlassen kann und wir wohl das Gröbste überstanden haben.
    Ich wünsche Dir/euch ein frohes Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  6. sehr schön, so sieht's nämlich aus!☺
    frohes fest��

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Joanna, das ist der beste Weihnachtsgruß ever!
    Danke für den post! !
    Danke, dass es dich gibt!
    Und danke, dass ich deinen Blog entdeckt habe!
    Und danke für jeden einzelnen Tag!

    Auf einen neuen, wunderbaren und vollkommenen Tag! !

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen,

    jepp Johanna und wenn mir danach ist ess ich an Weihnachten nen Grießbrei und wenn ich Lust habe am Dienstag das beste FünfgängeMenü.

    Liebe Grüße
    Ursula
    PS: Schöne geruhsame friedliche Weihnachtstage und alle Tage sollen genauso sein

    AntwortenLöschen
  9. Aufmunternd....und
    super richtig. Gluecklichsein kann man wie Muskeln trainieren, es findet alles im Kopf statt und haengt vom Willen ab. Klingt hart, ist ein langer Prozess aber es rechnet sich fuer den Rest des Lebens. In diesem Sinne froehliche 365 Tage im naechsten Jahr.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist so wahr und so treffend auf den Punkt gebracht.. danke dafür, liebe Joanna und einen schönen Tag, wie auch immer :-)

    AntwortenLöschen
  11. Du hast ja so recht. Dem ganzen Stress muss man sich nicht aussetzen. Die Geschenke bleiben bescheiden oder mach es wie ich, beschenke Jemanden, von dem Du nichts zurückerwarten kannst. Da macht das Schenken doppelte Freude. Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. und genauso ist es. jeder tag ist der allerschönste. zur zeit genieße ich es, alle meine drei kinder auf einmal um mich zu haben, den ganzen wirbel, gelächter, erinnerungen an früher, gemeinsames kochen, unospielen (jawohl, das tun wir wirklich, weil wir es früher in den weihnachtsferien immer so fest betrieben haben!) aber ich liebe auch die anderen tage des jahres, wenn ich mit mir alleine bin, denn ich mag mich richtig gerne. es ist einfach alles toll wie es ist!
    und nicht unerheblich trägst auch du dazu bei mit deiner strahlenden, inspirierenden art! thank you so much und hab es ganz fein! aber da drum braucht sich eh niemand sorgen zu machen!
    ursula

    AntwortenLöschen
  13. Herrlich, alle schlafen noch, eine wacht und liest Joanna. Gruß und Dank in den Süden! Uta

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe Socken zu Weihnachten bekommen und ich hab mich sooo gefreut, denn es sind nicht einfach nur Socken, es sind besondere Socken!
    Liebe Grüße und fröhliche Feiertage
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  15. Danke für diesen tollen Beitrag liebe Joanna. Ich habe deinen Blog gerade erst über Pinterest entdeckt und finde ihn ganz toll. Weiter so <3

    Dajana - www.dajanasain.com

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe Weihnachten!!! Es war für mich genau so, wie du beschreibst, dass man es sich wünscht, und ich wünsche mir, dass es nächstes Jahr genauso schön wird. :-)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Joanna,
    in diesem Jahr war Weihnachten wieder einmal perfekt! Ich denke eben deshalb, weil ich vieles von dem was Du schreibst im Laufe des Jahres verinnerlicht habe! Eben weil es eine Joanna gibt, die uns daran erinnert jeden Tag zu leben!!! Vielen Dank

    AntwortenLöschen