banner Bill/Wall

Freitag, 20. November 2015

Tonic Water-Coctails ohne Alkohol.



Die Mengen an Lebensmitteln, die eine 5-köpfige Familie mit häufigen Besuch benötigt, gleichen gefühlt einer Lastwagenladung pro Woche.
Infolgedessen besaß ich bereits im Reihenhaus 2 Kühlschränke - einer davon stand aufgrund vom Platzmangel im Keller.

Im Loft war von Anfang an klar: wir brauchen einen XXL-Kühlschrank.
Leider war das aus optischen Gründen mit dem großen, cleanen Küchenblock nicht vereinbar, und so habe ich eine andere, nicht weniger schöne Lösung gefunden:
neben 2 Backöfen gibt es jetzt 2 riesige Kühlschränke.

Und weil in jeden davon bereits sehr viel reinpasst, stehen im zweiten Kühlschrank ausschließlich Getränke.
Neben verschiedenen Milchsorten wie Mandel-, Hafer-, und Kokosmilch findet man hier Smoothies to go und kleine, handliche Glasflaschen mit verschiedenen Säften und Softdrinks - so, wie sie oft in Restaurants und Hotels serviert werden.
Ich mag einfach die Idee, dass man mit Freunden am Küchenblock steht, und sich entspannt unterhält, während jeder sein Getränk direkt aus der Flasche trinkt.














Fester Bestandteil des Kühlschrankinhalts sind immer Tonic Water und Lemon Tonic von Fever Tree - und als ich gefragt wurde, ob ich mit diesen Getränken Cocktail-Rezepte entwickeln möchte, war ich sehr gerne dabei.



Das neueste Getränk aus dem Hause Fever Tree heißt "Naturally Light Indian Tonic Water" und enthält wie die anderen Sorten zu 100% nur natürliche Zutaten, ganz ohne künstliche Aroma-, Süß-, oder Konservierungsstoffe:
handgepresste Zitrusfrüchte, hochwertigstes Chinin aus dem Kongo und eine geringe Menge Fruchtzucker - bei 50% weniger Kalorien.











Damit habe ich alkoholfreie Cocktails kreiert - sie schmecken wirklich sensationell lecker (und zwar Kindern und Erwachsenen) und sind ein großartiger Feierabend-Anfang oder der Auftakt eines festlichen Menüs.


Falls Tonic bei euch bisher keine Begeisterung auslösen konnte, weil die Bitternote etwas zu stark war, probiert doch eins meiner Rezepte aus:
in der Kombination harmonieren die Zutaten so gut, dass sich Tonic Water bestimmt zu einem eurer Favoriten entwickeln wird ;).




Javatraum
4 cl Pfirsichsaft 
4 cl Bananensaft
4 cl Maracujasaft 
2 cl Grenadine
Tonic Water zum Auffüllen
frische Erdbeeren
Crushed Ice

Die Säfte und Grenadine mit Crushed Ice shaken und in ein Longdrinkglas abseihen. 
Mit Tonic Water auffüllen und kurz umrühren, dann mit Erdbeeren garnieren.





Red Rose
8 cl Traubensaft 
2 cl roten Sirup (Erdbeersirup oder Himbeersirup) 
1 cl Zitronensirup  
Tonic Water  
Eis - Würfel 
Limetten und Minze 

Saft und Sirup im Shaker mit den Eiswürfeln mixen, in ein Longdrinkglas abseihen und mit Tonic Water auffüllen. 
Mit einer Limette und Minze dekorieren.



Wir stoßen heute auf jeden Fall an, denn Bens Gips wurde endlich abgenommen - und das heißt:
ein Kind mehr, um die Küche aufzuräumen.



Bezugsquellen:

Tonic Water von Fever Tree* bekommt ihr in Online Shops und gut sortierten Einzelhandel bei ausgewählten Edeka- und Rewe-Supermärkten.

Schwarze Tine K. Home-Platte: Geliebtes Zuhause
Schwarzes Schneidebrett aus Schiefer: Geliebtes Zuhause 
Strohhalme, Gold Konfetti: HIER und HIER von Blueboxtree

Meine Lampen sind zwar nicht mehr erhältlich, aber ähnliche gibt es bei Amazon HIER und HIER.

*in Zusammenarbeit mit Fever Tree


Liebesgrüße
Joanna




Kommentare:

  1. Liebe Joanna,

    na, ist ja super, dass du jetzt in einem Loft wohnst. Da kannst du ja eine Wand einreißen lassen, um eine Direkt-Belieferungsklappe für den lastwagen mit eurer wöchentlichen Lebensmittelration einbauen zu lassen. Wenn die Klappe weiß ist, fügt sie sich sicher ganz nett ein. :D

    Die Bilder sind mal wieder traumhaft. Einfach genial, wie du das immer machst.

    Wo hast du denn die Goldkonfetti her? Die gefallen mir. Würden zu meiner SylvesterParty-Deko passen...

    Liebste Grüße zu dir,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Sieht auf jeden Fall sehr erfrischend und lecker aus, bei Gelegenheit werde ich es sicherlich probieren. Übrigens, das mit den Lebensmitteln kenne ich, bei 5 Personen und Gästen kaufen wir auch seeehr viel ein....und trotzdem, irgendwie fehlt immer was... :-)
    Liebe Grüße,
    Vesna

    AntwortenLöschen
  3. Big Love!
    Ich liebe es, wie du dich in diesem großen Zuhause auslebst, man merkt wie wunderbar "frei" du bist!
    xx,
    Doro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna,
    nie war ich so froh wie in dieser Zeit, dass Du Deinen Blog rigoros unpolitisch hältst!
    Ein Ruhepol in dieser wahnsinnigen Zeit, wo in jedem Medium und bei jedem Gespräch Terror, Hiobsbotschaften und Angst die bestimmenden Elemente sind. Es tut gut, wenn all diesen negativen Kräften etwas Positives entgegengesetzt wird!
    Und ja: Ich liebe Gin-Tonic!!!
    Herzensgrüße von
    Cookie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich mache das immer so, wie ich Lust habe ;) ♥...

      Löschen
  5. aaaah, Joanna, sehe ich richtig - ihr habt einen Eisenträger mitten durch die Küche??? toll!!!!!
    bitte, bitte mach irgendwann mal ein richtig großen Küchenfoto - also mit Rundumblick für uns :)
    ich bin da bestimmt nicht allein mit meiner Neugier :) :)
    ach so, deine Cocktails klingen sehr verlockend lecker, nach dem Tonic muss ich bei uns im REWE mal schauen - vielleicht wohne ich doch nicht ganz so hinterm Mond :)
    liebe GRüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne doch hinterm Mond :(
      Unser REWE hat so was nicht :((((
      Seufz,
      manu

      Löschen
  6. die cocktailrezepte muss ich glatt mal ausprobieren :)
    ich wünsche dir ein wundervolles wochenende!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Joanna,
    bei den Coktails fällt mir ein wie mein Sohn (10) im Frühjahr mit einigen Freunden die Idee hatte eine Bar zu bauen. Erst war ich skeptisch, dann aber (ich dachte an Liebesbotschaft und ganz egal was andere denken und sagen) sagte ich OK warum eigentlich nicht.
    Die Jungs haben begeistert eine tolle Bar aus Holz gezimmert, die steht im Garten meiner (weniger begeisterten) Schwiegermutter (wir wohnen auch da)!!! Dann organisierten wir ein Barfest, die Jungs haben Coktails gemischt und es wurde gegrillt. Ein Freund meines Sohnes hat sein Horn angeschleppt und ein Ständchen gespielt (Ursprünglich wollte er noch seine Brüder mit E-Gitarre und Schlagzeug mitbringen leider hat es dann geregnet). Die Bar war trotzdem geöffnet und es gab leckere Coktails!
    Super fürs nächste mal haben wir jetzt zwei neue alkoholfreie Rezepte
    Werde ich in den nächsten Tagen mal testen!
    Vielen Dank für die Inspiration
    liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Was sehen die Cocktails zum sofort-schlürfen aus...hmm!!! Die muss ich auf jeden Fall probieren! Da ich grad eine zweite Schwangerschaft erleben darf, eine super Alternative und sicher auch eine für die, die sich nie vorstellen können, was leckeres auch ohne Alkohol zu kreiieren und zu trinken! Danke dir dafür!
    Dabei bringst du mich ins Grübeln, ob wir im neuen Häuschen, was wir grad bauen, wohl auch einen 2. Kühlschrank benötigen? ;-)

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das mit den zwei Kühlschränken Funde ich eine super Lösung...wir haben zwar nicht so viel Besuch, aber unser Kühlschrank ist immer sehr voll. Ich tendiere nämlich zu viel einzukaufen und es im überfüllten Kühlschrank nicht mehr zu finden...dann schleppe ich genau wieder das an, was bereits im Kühlschrank steht...merke ich dann, wenn ich versuche Platz zu schaffen, um neues hineinzustopfen...
    Die Cocktails finde ich super. Wir trinken nämlich kein Alkohol.
    LG Nadja

    AntwortenLöschen
  10. Oh die Cocktails sehen sehr lecker aus & werden 100% auch ausprobiert.
    Danke für die Rezepte! ^_^

    Lg Nicky

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna,
    kannst du irgendwann mal einen post über Noelles Bett machen...ds war schon ein paarml teilweise zu sehen und sieht so interessant aus.
    LG
    Anne

    AntwortenLöschen