banner Bill/Wall

Mittwoch, 4. November 2015

CLEAN EATING Teil I.



Seit Jahren ein ungebrochener Trend auf sämtlichen Social Media-Plattformen:
clean eating.

Dabei handelt es sich übrigens mitnichten um die Tatsache, dass man die Spülmaschine regelmäßig aus - und einräumt, die Krümel unter dem Esstisch saugt oder gar das Obst vor dem Essen sorgfältig wäscht - "clean" meint in dieser speziellen Bezeichnung eine sehr optimierte Ernährungsform, die peinlich genau darauf achtet, nur unverarbeitete, möglichst gesunde und vollwertige Lebensmittel zu sich zu nehmen.
Fast Food, Zucker, oder "böse Fette" sind dagegen quasi der Teufel persönlich, und werden strengstens gemieden, denn der Leitsatz lautet:
du bist, was du isst.

Der Ansatz dieses Trends ist durchaus positiv, da er viel mit Körperbewusstsein zu tun hat: man will so fit und gesund, wie nur irgendwie möglich bleiben.
An sich eine schöne Sache, mutet das Ganze nicht selten in einer Art zwanghaftem Essverhalten aus - das ist die andere Seite der Medaille und nicht mein heutiger Fokus.

Viel spannender finde ich die Tatsache, wie sorgfältig und mit wie viel Mühe und zeitlichem Einsatz die Lebensmittel gewählt und zubereitet werden - die wahren Jünger der "clean eating"-Bewegung pflücken nicht selten ihre Kräuter höchstpersönlich, surfen stundenlang im Netz, um neue Superfood-Lebensmittel zu entdecken, und bestücken sogar ihr Trinkwasser mit Kristallen (kein Scherz!), um das Optimale für den Körper rauszuholen.


Wenn das so ist, dann bin ich auch ein "clean eater".
Ich achte nämlich genau darauf, was ich zu mir nehme - vielleicht nicht ganz so explizit im Bereich der Ernährung, aber mit Sicherheit im übertragenem Sinne, denn:
du bist, was du isst.

Isst du den ganzen Tag Junk Food, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn dein Körper Mangelerscheinungen bekommt.
Was für deinen Körper gilt, gilt auch für dein Hirn und für dein Herz:
Du bist, was du isst.
Was reinkommt, kommt auch raus.
Der Input bestimmt den Output.

Deshalb meine Frage an dich:
was isst du so den ganzen Tag lang?

Bist du immer wieder entmutigt, frustriert, lethargisch, gestresst, verwirrt, unsicher, traurig, erfolglos, oder fühlst dich einfach insgesamt unwohl, dann liegt das garantiert mitunter daran, dass du dich falsch "ernährst".

Und damit meine ich nicht, dass du zuviel Pommes mit Schnitzel und zu wenig Salat isst - ich rede von den Dingen, die du - oft unbewusst - einfach ungefiltert in dein Herz und in deinen Kopf reinlässt.

Und aus diesem Grund habe ich beschlossen, eine "clean eating" - Reihe zu starten, in welcher ich dir Punkt für Punkt zeigen werde, was dir gut tut, und was nicht.
Nachher denkt noch einer, dass Kinderschokolade gut für Kinder sei, ne?



Und heute kommt der erste Teil, der am aller-, allerwichtigsten ist, und den ich dir am liebsten mühlenartig täglich wiederholen würde.



1. WEM HÖRST DU ZU?

Es gibt Glaubenssätze, die sagen, dass man der Durchschnitt der 5 Menschen ist, mit denen man sich umgibt.
Daran ist viel Wahres, denn der Einfluss deiner Mitmenschen auf dich ist viel größer als du glaubst.

Ob bewusst oder unbewusst: das, was aus den Menschen fließt, mit denen du oft Zeit verbringst, wird früher oder später in deinen Gedanken Fuß fassen und dich nachhaltig prägen.
Das ist quasi ein Naturgesetz wie Gravitation - du kannst es glauben oder nicht, aber es stimmt trotzdem.

Sind die Menschen um dich herum voller Selbstzweifel, dann wirst du früher oder später dich ständig selbst hinterfragen.
Haben sie Existenzängste, wirst bald darüber nachdenken, "ob du noch über die Runden kommst" und "ob es noch reicht".
Sind sie voller Geltungsdrang oder Minderwertigkeit, wirst du dich über Kurz oder Lang bei dem unbestimmten Gefühl ertappen, irgendjemanden "etwas beweisen zu wollen", oder etwas bestimmtes darstellen zu müssen.
Bist du immer wieder mit Menschen zusammen, die eine begrenzte Sicht vom Leben haben, immer nur Schwierigkeiten sehen, ständig emotionale Dramen brauchen, und scheinbar vom Pech verfolgt werden, während sie alle anderen für ihr Scheitern verantwortlich machen, wird dich das in deiner persönlichen Entwicklung bremsen und manchmal sogar ganz stoppen.
Verbringst du oft Zeit mit Personen, die am liebsten überall Fehler suchen, über andere lästern (das kann auch ganz geschickt in einer subtilen "ich will dich nur warnen/informieren/aufmerksam machen"-Art verpackt sein) oder ständig Gefahren wittern, dann wird sich deine Sicht vernebeln, und du wirst eine misstrauische, skeptische und abwertende innere Haltung entwickeln.
Bist du mit welchen zusammen, die sich gedanklich ständig nur im kleinem Radius bewegen (mein Partner, meine Kinder, meine Schwiegermutter, meine Probleme), wirst du niemals über deinen Tellerrand schauen und Großes erreichen.

Und das ist doch tragisch, findest du nicht?
Manche achten peinlich darauf, niemals in einen Cheeseburger zu beißen, aber hören allen möglichen Meinungen und Ansichten zu - obwohl ihnen danach erstmal tagelang übel ist.
Und das ist viel schlimmer als eine Tüte Chips zu viel!

Umgibst du dich dagegen mit welchen, die groß denken, Dinge anpacken, mutig sind, neue Wege gehen, den Status Quo nicht einfach hinnehmen, und voller Lebensfreude, Zuversicht und Selbstvertrauen sind, dann wirst du so enorm inspiriert und gepusht, dass du Bäume ausreisen könntest!
Diese "alles ist möglich" - Einstellung ist ansteckender als ein Virus und bewirkt, dass genau DAS passiert: auf einmal ist alles in deinem Leben möglich.
Bist du mit welchen zusammen, die frei sind, wirst du automatisch frei.
Umgibst du dich mit Menschen, die erfolgreich sind, ist Erfolg vorprogrammiert.
Verbringst du Zeit mit Personen, die dich lieben, wertschätzen und großmachen (alle drei gehören unwiderruflich zusammen), dann ist es wie die beste Superfoods-Ernährung, die du kriegen kannst: du wirst innerlich gesund und stark werden.

Im Gegenzug musst du dir überhaupt nicht jede Meinung anhören - egal, wer diese hat.

Du spürst innerlich ganz genau, ob dir etwas gut tut, oder nicht.
In deinem Herzen merkst du recht schnell, ob etwas echt ist - manches, was gut klingt, IST überhaupt nicht gut.

Vermittelt dir dein Bauchgefühl etwas Komisches, Schräges, Manipulatives, Unklares, oder Verwirrendes - dann IST es auch komisch, schräg, manipulativ, unklar und verwirrend, und auf alle Fälle: NICHT GUT FÜR DICH.
EGAL, WER ES SAGT.
Ganz egal!
Ganz egal, wie "gut er es meint", unabhängig von der Position, Familienverhältnis, Beziehungsstaus, einerlei, ob es der Partner, der Vater, der Pfarrer, der Chef, die beste Freundin-wir-kennen-uns-schon-seit-Jaaahren äußert.
EGAL, WAS GESAGT WIRD.
Das kann nämlich auch bedeuten, dass dir jemand in den Hintern tritt, und du dich auch noch darüber freust, weil es dich enorm weiterbringt, dich freisetzt und dir neue Sicht vermittelt.


Meine älteste Tochter sagt immer:
"Ich achte nicht so sehr auf die Worte oder die Person - ich achte nur auf die Energie."

Das heißt: es beeindruckt sie überhaupt nicht, welcher Mensch vor ihr steht, oder was er Hochtrabendes sagt - sie schaut nur darauf, was es in ihr bewirkt.
Und das ist einfach: 
Gutes bewirkt Gutes, Schlechtes bewirkt Schlechtes.

Und so mache ich es auch, denn ich weiß ganz genau, wer ich bin, und wie es sich anfühlt, Joanna zu sein.
Das fühlt sich nämlich jede Sekunde wun-der-schön an.
Und weil ich das so wertschätze, will ich mir das von niemanden rauben lassen, unabhängig davon, wer es ist, und wie "gut" oder "richtig" er es meint.


Genau diese Sicherheit will ich dir heute schenken:
Du bist viel zu kostbar, um deine Zeit mit Menschen zu verbringen, die dich dauerhaft runterziehen, anstatt dich hoch zu heben.
Dein Leben ist unendlich wertvoll, und deshalb achtest du darauf, wer in deiner Nähe sein darf - und das sind nur welche, die dich lieben, inspirieren und beflügeln.
Ich bin in diesem Bereich absolut picky.



"Aber Joanna, du hast leicht reden - ich habe niemanden um mich herum, der mich wirklich inspiriert!"

Keine Sorge, sobald du eine Entscheidung getroffen hast, wird sich das ganz automatisch ergeben.
Versprochen!

Ich bin kein Fan von "Ich suche mir gezielt Freude aus." - das ist so ein Networking-Ding und hat diese "Wer nützt mir am meisten in meiner persönlichen Entwicklung/Karriere?"- Absicht inne, die ich persönlich verabscheue.
Das ist nicht Liebe, das ist Missbrauch anderer für eigene Ziele.

Ich vertraue lieber zu 100% darauf, dass die richtigen Menschen zur richtigen Zeit zusammenfinden, ganz von alleine.
Und so lange das noch nicht bei dir so ist, suche nicht einen anderen Freunde-Ersatz.
Bleib' entspannt und konzertiere dich lieber darauf, selbst eine inspirierende Persönlichkeit zu sein.

Und du wirst sehen: andere, die genau das sind und das wollen, werden mit der Zeit von dir wie magisch angezogen werden.
Du musst nicht wissen, wie und wann - es wird so kommen.


Du bist viel zu kostbar für minderwertigen Input - auch wenn dieser die Gesellschaft bestimmter Personen bedeutet.
Jede Minute, die du mit Stress, Druck von außen, Selbstzweifeln oder Entmutigung verbringst, könntest du auch mit Liebe, Glückseligkeit, Erfolg, Lebensfreude und Genuss verbringen.
Achte darauf, mit wem du zusammen bist.
Das ist viel, viel wichtiger, als die Tatsache, ob du Chiasamen in dein Müsli rührst oder in einen Apfel beißt, der nicht aus ökologischen Anbau stammt.


Und deshalb frage ich dich:
Wie kostbar bist du dir?
Was bist du dir selbst wert?


"Aber Joanna - es ist mein Mann/beste Freundin/Vater/Chef, der mich immer runterzieht und entmutigt!"

Ich frage dich wieder:
Wie kostbar bist du dir?


Ich sage dir: unendlich kostbar.
Du bist das Allerkostbarste, was du hast.
Es gibt nichts Wertvolleres als dich - und das Wichtigste ist, dass es dir sehr gut geht.

Und deshalb achtest du darauf, wer sich in deiner Nähe befindet.


Liebesgrüße
Joanna

Kommentare:

  1. Habe beim lesen einen Maxi-Kit Kat gegessen und mich gut gefühlt.

    AntwortenLöschen
  2. Joanna....ich könnt dich knutschen....von morgens bis abens...immer und immer wieder! Und ....gedanklich tu ich das auch!!! Einfach nur schön!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und genau deswegen schreib ich das auch. Ich will nur geknutscht werden, muahahaaaaaa....

      Löschen
  3. Liebste Joanna,

    danke, danke, danke für diese wahren und aufrüttelnden Worte! Ich habe immer noch Gänsehaut und Tränen in den Augen.

    Ich bin eine alleinerziehende Mutter, war vor ein paar Jahren schwer an Krebs erkrankt und habe seitdem in meinem Leben "aufgeräumt". Das Problem ist nur, dass dabei mehr Menschen "rausgeflogen" sind, als Menschen, die bleiben konnten. Obwohl ich schon lange wusste, dass meine Schwester mich hinterging und belog, habe ich es nie gewagt, der Wahrheit ins Auge zu sehen und Konsequenzen zu ziehen. Vor einem Jahr allerdings habe ich sie meines Lebens "verwiesen". Es tat sehr weh, aber ich sah keine andere Möglichkeit. Der Partner, dem meine Kinder immer lästiger wurden, musste ebenso gehen. Auch eine Freundin, die mir in einer brenzligen Situation in den Rücken fiel.
    Ich habe beschlossen, mehr auf mein Bauchgefühl zu hören und mich nicht länger fremdbestimmen zu lassen, auch wenn es dazu geführt hat, dass ich im Moment keinen Freundeskreis und außer meinen Kindern keine Familie mehr um mich habe.

    Deine Worte haben sehr gut getan und mich bestärkt. Danke dafür!

    Liebste Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht schlimm, liebe Susa!
      Das wird schon, versprochen!
      So lange genießt du dich selbst <3 :)...

      Löschen
  4. "Das fühlt sich nämlich jede Sekunde wun-der-schön an."

    Und es fühlt sich jede Sekunde wun-der-schön an, mit dir zu sein! ♡

    #BigLove

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Joanna,

    Mal wieder ein gelungener Post mit klarer Ansage. Ich gebe dir da absolut recht. Ich selbst distanziere mich instinktiv von den Menschen, selbst wenn es sogar jemand aus der Familie ist, die mir nicht gut tun. Denn diese Menschen rauben mir einfach meine Lebensenergie.

    Einen wunderschönen Tag mit richtigen Menschen!
    Natalia

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese ab heute jeden Tag "Clean eating I" um es auch ja nicht zu vergessen wie kostbar ich bin!
    Zudem möchte ich es meinen Kindern auch genau so vermitteln - und noch viel mehr positive Lebensenergie.....den negative gibt es eindeutig zuviel.
    Großartig geschrieben, freue mich schon auf die weiteren Teile.
    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Zudem möchte ich es meinen Kindern auch genau so vermitteln" - passiert ganz automatisch, wenn du es lebst <3.

      Löschen
  7. Joanna, ich heule schon seit einer Stunde!
    Ich fühl mich so ekelhaft ertappt! Dein Satz: "Aber Joanna, du hast leicht reden - ich habe niemanden um mich herum, der mich wirklich inspiriert!" ... der könnte glatt von mir stammen! Hab jetzt schlimmes Kopfweh und muss aufhören zu weinen (ich bekomme immer Kopfweh vom Weinen - sollte das wahrscheinlich einfach nicht mehr tun! So ein Sch....) Ich hab echt gedacht ich bin auf dem richtigen Weg - aber anscheinend müssen da noch ein paar mehr Menschen aus meinem Umfeld weg.... etwas Angst hab ich jetzt schon! Aber Du hast RECHT! Wie kostbar bin ich mir..... gruselig!!!! Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, na, ruhig Blut, Annett!
      Fühl dich lieber geliebt, statt ertappt, und dann machst du Schritt für Schritt alles in Ruhe - nicht alles auf ein mal ;). Du bist AUF JEDEN FALL auf dem richtigen Weg!
      Und dass du Angst hast, ist absolut normal - und heißt nur, dass du danach extrem frei und stark sein wirst.

      (ich bekomme auch immer sofort Kopfweh vom Heulen, ein Scheiß ist das!)

      Löschen
  8. Liebe Joanna, wie WUNDERBAR!!! Danke! Da les ich deinen Post nach einem neblig grauen und runtergezogenem Tag und schon beginnt der heutige mit Sonnenschein- gelesen und ZACK bin ich wieder bei mir! Danke für's Erinnern! Einen wunderschönen Herbsttag wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  9. Und eines ist sicher: wenn man im Umfeld keinen hat, der einen inspiriert, braucht man Dich und Deine Liebsbotschaft nur zu lesen und kommt automatisch auf die Spur der Liebe, auch zur Liebe zu einem selbst! Das funktioniert auch über die Entfernung. Und "in real" hält es für ein ganzes Leben <3 Danke für Dich

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Joanna,
    das wollte ich dir schon immer mal sagen/schreiben. DU und dementsprechend deine Posts strahlen so wahnsinnig viel Licht aus... dass ich beim nächsten Mal eine Sonnenbrille tragen muss! :D
    Mach weiter so! Und ich freue mich schon auf Fortsetzung .....!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna -

    Sehr gut!
    Kann nix anderes sagen. Sehr gut!
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  12. ♥♥♥ Alles andere wurde in den Kommentaren schon gesagt!

    AntwortenLöschen
  13. Das ist wieder einmal einfach spitze!
    Warte auch schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung von "5 Dinge, die nicht in der Schule lernt"... SEHNSÜCHTIG :)

    AntwortenLöschen
  14. Tja, Joanna, immer ist es nicht so leicht.
    Ich habe einen absoluten Traumjob, aber eine ... schwierige Kollegin.
    Neid, Diskussionen, Machtkämpfe - anstrengend.
    Ich bin ein friedliebender Mensch. Aber ich muss Zähne zeigen...
    Grrrrrrr
    M.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Joanna,

    jepp Punktlandung. Danke:)

    Und wie Manuela schrieb - eben das mit der Kollegin so eine hab ich auch. Aber ich bin einfach nur superglücklich, sprühe vor positiver Energie und halt meinen Mund und gehe keine Unterhaltung mit ihr ein das ärgert sie am meisten - wie heute...

    Hab seit meiner Krankheit auch aufgeräumt, d.h. eigentlich schon vorher und dann nochmal den Rest. Mein Freundeskreis ist auch gen Null aber das ist mir egal. Die Kids, mein Mann und ich das passt der Rest kann mich mal.

    Ich freu mich jeden Tag über Kleinigkeiten wie heute über das superschöne Herbstwetter, die letzten funkelten bunten Blätter im Wald oder einfach darüber dass ich trotz viel Arbeit und unerledigter Arbeit im Büro einen schönen erfolgreichen Tag hatte.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Joanna,
    durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen, habe mir die tollen Bilder angeschaut und die inspirierenden Texte gelesen. Dann wollte ich wissen wie alles anfing und habe von deinem ersten Blogpost im Jahre 2008 bis heute alles gelesen. Naja, so wirklich Zufall war es wohl nicht, dass ich auf deinen Blog aufmerksam geworden bin. Ich habe mich grade beruflich neu orientiert und ein Fernstudium begonnen um auch beruflich MEINEN Weg zu gehen. Leider schlage ich mich hin und wieder mal mit blöden zweifelnden Gedanken rum "ist das wirklich der richtige Weg?", "Eigentlich hast du doch einen guten, sicheren Job!" usw. Und es sollte wohl so sein, dass deine inspirierenden, motivierenden, positiven Texte mich noch mehr angespornt haben diesen Weg einzuschlagen und mich mit der Entscheidung gut zu fühlen! Dein Blog ist wirklich spitze und ich freue mich auf alle weiteren Blogposts die da noch kommen werden :-)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  17. Ach Joanna.
    Da war es wieder.. Das unbeschreibliche Gefühl nach dem Lesen deiner Worte.
    Ich liebe mich. Und dich.

    AntwortenLöschen
  18. Ursula, Du machst alles richtig.
    Meistens sprühe ich auch, aber ich könnte noch mehr funkeln.
    Vielleicht sollte ich einfach auch den Mund halten.
    GLG Manuela

    AntwortenLöschen
  19. Genau das hab ich jetzt gebraucht!!! Danke Joanna

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Joanna,
    einen dicken Knutscher für Dich!!!! Du bist immer wieder personifizierte Inspiration für mich. Danke danke danke.
    Liebste Grüße Jacqueline

    AntwortenLöschen
  21. OMG! Du bist der Hammer! Immer wenn ich einen Post wie diesen von dir lese muss ich den ganzen Tag an dich denken! Ich habe richtig Schmetterlinge im Bauch - so als wäre ich frisch verliebt. Du bist pure Inspiration und bewegst so viel in mir! DANKE DANKE DANKE! Kisses ❤

    AntwortenLöschen
  22. Hi, Joanna!
    Bei dem Lesen deiner Seite esse ich immer Schokolade. Deine Texte und Schokolade-beides kann süchtig machen! Also bitte mehr davon!
    Tania

    AntwortenLöschen
  23. OMG! Du bist der Hammer! Immer wenn ich einen Post wie diesen von dir lese muss ich den ganzen Tag an dich denken! Ich habe richtig Schmetterlinge im Bauch - so als wäre ich frisch verliebt. Du bist pure Inspiration und bewegst so viel in mir! DANKE DANKE DANKE! Kisses ❤

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Joanna!

    "Ich vertraue lieber zu 100% darauf, dass die richtigen Menschen zur richtigen Zeit zusammenfinden, ganz von alleine."

    Ich habe DICH gefunden!
    Schön dass es Dich gibt! :o)

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  25. Ja! Genau SO ist es! Und seitdem ich es so mache, fühle ich mich FREI!:-)
    Knutscher!!!!

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Joanna,
    ich muss mich mal vom ganzen Herzen bei Dir bedanken.
    Du gibst mir so viel Kraft mit deinen tollen Texten.
    Leider ging es mir gesundheitlich nicht so gut, da sich meine Schilddrüse komplett auflöste und das leider auch noch viel zu schnell. Ich bekam alle paar Wochen neue Medikamente. Ich hatte dazu auch noch eine Person in meinem Leben, die mir leider überhaupt nicht gut getan hat. Sie unterstütze mich nicht und redete mir alles schlecht. Ich bekam jeden Tag Magen schmerzen oder Migräne, wenn ich mit der Person gesprochen hatte. Ich wusste, das es falsch ist und wollte öfters den Kontakt beenden. Da es mir und meiner Gesundheit überhaupt nicht gut getan hat. Leider hatte die Person ein Talent mir immer die Schuld zu geben, so das ich dachte ich sei wirklich schuld und reagiere vielleicht über. Ich dachte das ich ohne diese Person vielleicht nicht mehr Leben könnte. Da ich sie so sehr liebte. Doch als ich dann Deinen Blog gelesen hatte, nahm ich all meinen Mut zusammen und beendete den Kontakt entgüldig. Ich bin überglücklich darüber das getan zu haben. Gesundheitlich geht es mir viel besser die Kopfschmerzen sowie Magen schmerzen sind nicht mehr Teil meines Lebens und auch meine Schilddrüse hat sich sogar beruhigt. Ich kann endlich machen was mir gefällt ohne mich rechtzufertigen oder mich entmutigen zu lassen. Ich habe danach direkt weiter in meinem Leben aufgeräumt. Jeder der mir nicht gut tut, muss gehen. Meine Zeit ist mir nun einfach viel zu Kostbar geworden. Ich bin so froh, das ich Deinen Blog gefunden habe und danke Dir für die zärtlichen Tritte, denn die habe ich wirklich nötig gehabt. Du hast mir so die Augen geöffnet!! Ich bin 24 Jahre alt und nun wird es höchste Zeit zu Leben und außschließlich nur noch auf MICH zu hören. Habe nämlich genug Zeit verschwendet. Ich hoffe ich werde auch eines Tages so eine tolle Liebesbotschafterin. Den ersten Schritt habe ich bereits getan und ich werde weitere Schritte mit Dir und Deinem tollen Blog gehen. Ganz Liebe Grüße Justine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WAAAAAAAAAH!!!!
      Justine!!!
      Ich kann dir gar nicht sagen, wie stolz ich auf dich bin!!!
      EXTREM!!!!!!!!!!

      Löschen
    2. Vielen Lieben Dank Joanna,
      Nach diesen Worten, könnte ich nun Bäume ausreißen gehen!!
      ---------------------------------------------------------------
      "Einstellung ist ansteckender als ein Virus"

      Du hast mich definitv mit deinem wundervollen Virus angesteckt, so viel Energie die Du hier vermittelst, einfach Wahnsinn. Liebe Grüße Justine

      Löschen
  27. tolle Worte. Wahre Worte. Setze ich um. ab sofort!!!!!!

    AntwortenLöschen
  28. Ich lese deinen Blog seit einigen Jahren, seit dem Tag an dem deine Schwester voller stolz davon erzählt hat. Ich folge dir schon lange bei Instagram, ich mag deine positive Art. Deine, ich nenne sie mal, Motivationsposts mag ich eigentlich (überflüssigste Wort überhaupt) nicht so. Sie kommen nicht bei mir an, weil ich mit mir im Reinen bin. Ich bin glücklich, zufrieden und der wichtigste Mensch in meinem Leben. Oscar Wilde hat einmal gesagt "Sich selbst zu lieben, ist der Anfang einer lebenslangen Leidenschaft". Und das tue ich, vom Kopf bis zu den Füßen. Dieser Post ist wunderbar, der Kern von allem was Wichtig ist. Das ist das Ergebnis, in der Mathematik wäre es die Summe, all deiner Motivationen auf den Punkt gebracht! Alles liebe für dich Joanna ♥️

    AntwortenLöschen
  29. immer wieder DAANKE fürs er-innern.... :)
    joy

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Joanna,

    ich schreibe erst heute weil ich manchmal leider etwas hinterherhänge Deinen Blog zu lesen. Dann ärgere ich mich immer ein wenig, aber ich hole auf und freue mich immer wieder dass Du es schaffst mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Natürlich muss ich zugeben, dass es wirklich nicht einfach ist jede Person aus seinem Leben einfach zu streichen, die einem nicht gut tut. Aber genau das ist es, da hast Du Recht. Mir persönlich fällt es nicht immer einfach einem Menschen dann knallhart zu sagen bzw. die richtigen Worte zu finden, dass er/sie in meinem Leben nicht mehr erwünscht ist.
    Gerade mit der eigenen Familie ist es nicht einfach. Viele verstehen es nicht, wieso ich nicht mehr mit meinen Eltern sprechen möchte. Ich habe aber auch nicht immer die Lust darüber zu reden bzw. bin ich der Meinung, dass das auch nur mich etwas angeht. Dennoch ist es manchmal sehr schwer. Natürlich vermisst man sie und sehr oft bleibt ein sehr schlechtes Gewissen, dass man das ja nicht einfach so machen kann und vielleicht hätte man doch noch mehr kämpfen müssen und und und… Dafür habe ich leider noch keine Lösung gefunden... :(

    Liebe Grüße,
    Valerie

    AntwortenLöschen
  31. Ich möchte Dich auch bitte gerne knutschen....ich hab es schon geschafft nur noch die Lieblingsmenschen um mich zu haben.....ich lasse mich nur auch oft online ablenken und das ist wirklich so viel vergeudete Energie.....ich möchte das nicht mehr!

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen