banner Bill/Wall

Sonntag, 4. Oktober 2015

Homemade Nussnougatcreme (vegan) und Nutellatorte.




Bevor ich nach Nürnberg gezogen bin, verbrachte ich die meiste Zeit alleine, was bedeuten konnte, dass - von den Kindern und ihren Freunden mal abgesehen - manchmal wochen- oder gar monatelang kein Besuch vorbeischaute.
Dabei fühlte ich mich keinesfalls einsam, sondern genoss jeden Augenblick mit mir alleine, mir stets dessen bewusst, dass so eine Zeitspanne ein großes Geschenk für die eigene persönlich Entwicklung ist, egal wie lange sie dauert.

Ich vermisste also absolut nichts und niemanden, und war trotzdem gespannt, wie es nach dem Umzug sein wird:
wird es genau so bleiben (worüber ich mich freuen würde) - oder wird das Loft voll sein (was genauso schön ist. Nur eben anders schön.)?

Eins war mir dabei enorm wichtig: 
ich wollte nichts pushen, erzwingen oder forcieren - ganz kindlich darauf vertrauend, dass so, wie es kommt, es eben das Allerbeste für alle Beteiligten sein wird.
Erwartet habe ich nichts - am liebsten wollte ich mich überraschen lassen.

Was dann geschah, könnte man als "Explosion kreativer Energie" bezeichnen.
Ich lernte Menschen kennen, die von Jetzt auf Nachher zu besten Freunden wurden, und viel Zeit in meiner Nähe verbringen (dürfen).

Während wir einfach nur Spaß haben und entspannt zusammen sind, entstehen bei ihnen am laufenden Band neue Ideen, Träume und konkrete Pläne - bei jung und alt, bei Männern und Frauen, bei Teenagern und Managern gleichermaßen.
Eine Architekturstundentin sagte gestern zu mir: "Joanna, wenn ich neben dir stehe und nicht auf der Stelle eine Idee für ein geiles Haus habe - dann warst das nicht DU!"

Ich bin erstaunt und fasziniert zugleich, gibt es doch für mich nichts Schöneres, als die Möglichkeit zu haben, mich in Menschen zu investieren, und zuzuschauen, wie sie erblühen und sich ihr Horizont weitet.
Ich habe wirklich riesige Freude an meinem eigenen gottgeschenkten Talenten, und garantiert den maximalsten Spaß, den man haben kann - aber wenn ich live dabeisein darf, wie andere anfangen, ihre Talente zu entdecken und zu genießen, und dabei den größten Spaß zu haben, dann braucht mir keiner was zum Geburtstag oder Weihnachten zu schenken.
Ich habe bei Weitem mehr bekommen, als man sich wünschen kann.
Beschenkt bis zum Hals.

(Ich weiß übrigens, dass es bei ganz vielen meiner Leser genau dasselbe passiert - und das geht ja auch gar nicht anders!
Ihr verbringt genauso Zeit mit mir, selbst wenn es nur virtuell ist.)


Die hausgemachte  Nussnougatcreme und die dazupassende Nutellatorte enstanden in Zusammenarbeit mit Julia, und das Ergebnis ist so wunderst-unfassbar-OMG-lecker, dass - wenn ihr einmal diese Torte probiert habt - für alle Zeiten für minderwertige Schokoladenkuchen verdorben sein werdet.

Es ist einfach der beste Schokoladenkuchen des Universums.
Suchtfaktor pur.
Unfassbar lecker ist untertrieben.

Die Nutellanote ist dabei ganz, ganz zart, und gibt dem Schokoladengeschmack etwas Tiefe, ohne aufdringlich zu sein oder zu stören (das ist wichtig, weil ich selbst keine Nüsse mag).
Die Torte schmeckt am besten, wenn man ein Stück davon mit dünn geschnittenen Scheiben frischer Birne serviert.
Oder mit Pflaumenkompott.



























Ich habe am Wochenende die Küchenutesilien von Fog Linen eigesetzt - das Label produziert wunderschön schlichte und alltagstaugliche Küchenutensilien, wie meine graue Leinenschürze mit perfekten Länge und die hübschen Küchenhandtücher.
Ich liebe vor allem das Besteck aus Mangoholz und die massive Schere aus Messing und Stahl.

Die selbstgemachte Nougatcreme füllten wir in die niedlichen Mini Mason Jars mit dem Schriftzug "LOVE".
Die könnt ihr euren Gästen mit auf den Weg geben, wenn sie pappsatt von der Torte nach Hause gehen - und sie zuvor als Tischdeko einsetzen.









Die homemade Nougatcreme schmeckt deutlich nussiger denn einfach nur süß (ratet mal wieso...) und die  Masse wird nicht ganz so fein wie bei industriell hergestellten Nussnougatcremes - was ihrem leckeren Geschmack aber keinen Abbruch tut.


Selbstgemachte vegane Nussnougatcreme

300g Haselnüsse
120ml Ahornsirup (wer es süßer mag, auch mehr)
150ml Nussmilch (z.B. Cashew- oder Mandel)
50g Kakaopulver
70g geschmolzene Zartbitterschokolade
4EL Kokosöl
1TL Vanilleextrakt oder gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Haselnüsse im Backofen bei 200 Grad ca 10-15 Min rösten. Zwischendurch wenden und testen, da sie schnell bitter werden, wenn sie zu lange drin sind).
Kurz abkühlen lassen und zwischen den Hände reiben, damit die Haut sich ablöst.
Mit den restlichen Zutaten in einem leistungsstarken Mixer fein pürieren. 
Zwischendurch die Masse runterdrücken und aufpassen, dass der Mixer nicht überhitzt. 
In Gläschen füllen und offen im Kühlschrank abkühlen lassen. 
Erst dann verschließen, damit sich kein Kondenswasser bildet.








Nutellatorte

(Rezept für eine kleine Form ca. 12cm Durchmesser)

Teig:

150g Mehl
50g Kakaopulver
170g Puderzucker
2TL Backpulver
100ml Pflanzenöl
200ml Buttermilch
2 Eier

Aus den Zutaten einen glatten Teig rühren. In die gefettete Form gießen und bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca 40 min backen. Evtl mit Alufolie abdecken.

Füllung:

170g zimmerwarme Butter
140g Nutella (hier habe ich die gekaufte genommen)
100g saure Sahne
150g geschmolzene Schokolade (Zartbitter 70%)

Die Zutaten zu einer glatten Masse rühren. 
Kalt stellen.

Nachdem der Boden abgekühlt ist,die Creme aus dem Kühlschrank holen und mit dem Handrührgerät nochmal aufschlagen. 
Den Boden zweimal durchschneiden und mit einem Teil der Creme bestreichen. 
Kaltstellen.

Als Dekoration eine Birne zur Hälfte in flüssige Schokolade eintauchen, und mit grobgehackten Haselnüssen bestreuen.








Bezugsquellen:
Küchentücher, Schürze, Holzbesteck, Schere: Fog Linen via Babyssimo
Mini Mason Jar "LOVE": Blueboxtree
Tortenplatte klein: Blueboxtree
Teatime-Gebäckplatte, weißer Teller: Räder


Sollte jemand von euch alleine daheim hocken, und auf die verrückte Idee kommen, sich "keiner liebt mich"-mäßig einsam zu fühlen, kann er diesen Post lesen.



Liebesgrüße
Joanna


Kommentare:

  1. oha das klingt sehr sehr lecker! Kein zusätzlicher Zucker ist klasse, ich glaube, da werde dann sogar ich schwach haha

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh das hört sich lecker an!
    Ähm ja, eigentlich ist bei mit ALLES mit Schoki unter LECKER verbucht :-))
    Einen sehr schönen Shop hast du da entdeckt!!

    LG
    bettina

    AntwortenLöschen
  3. .... so wunderschön deine bilder joanna! bin gerade voll aufm birnen - schokotripp und somit mehr als begeistert! herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  4. hey joanna
    das sieht mega- mörder- super- lecker aus. das werde ich auf jeden fall ausprobieren...danke dafür.
    und die küchenutensilien sehen total schön aus,,,,echt was fürs Auge.
    liebste grüsse Janine

    AntwortenLöschen
  5. ich glaube das mit dem nicht allein sein können ist eh mehr so ein Männerproblem. Also ich bin auch sehr gerne mit mir allein :) und da werd ich mit Sicherheit mal das Rezept ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. WOW! Der absolut schönste Kuchen, den ich je gesehen hab, bzw. Torte, oder eher MEGA Torte :D :D :D :D <3 <3

    AntwortenLöschen
  7. Homemade nutella hmmmm!
    Das wird natürlich ausprobiert und ich freue mich hier total über die wunderschönen Bilder.
    Ich lese nocheinmal den Post um es auch nie zu vergessen - kein äußerer Umstand wird über mein Wohlbefinden bestimmen! Ha!
    So gut - so schön

    AntwortenLöschen
  8. Oh Joanna! Bei jedem neuen Post von dir...bei jeder deiner Zeilen...bei jedem deiner Bilder...geht mir das Herz auf und ich könnt schreien vor Glück, dass es dich gibt, dass ich zu den Auserwählten gehören, die DICH gefunden haben, die dich lesen, aufsaugen und sogar live umarmen durften! Dein Talent, Menschen in deinen Bann zu ziehen, sie mit unendlicher Liebe zu durchfluten und sie zu puschen, damit auch sie diese positive Energie und all das Schöne spüren und genießen können...das ist das schönste Geschenk, dass man sich nur wünschen kann! Ich bin unendlich dankbar für jeden einzelnen kostbaren Augenblick mit dir....und für alles, was daraus entstanden ist. DANKE!!! Schöner kann ein Montag für mich nicht beginnen! Liebste Grüße aus Stuttgart - deine Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Uli... du FLASHGÖTTIN DU!!!
      Ich Taumel dann so vor mich hin...

      Löschen
  9. Liebe Joanna,
    Beim Anblick Deiner leckeren Torte schlägt mein Herz gleich höher.
    Das Nutella Rezept muss ich unbedingt testen ...
    Ich bin gerne alleine mit mir, alleine heißt ja nicht unbedingt einsam.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. ... da ertappe ich mich doch dabei, wie ich auf den verlinkten Post klicke... Ja im Moment fühlt sich alles noch nicht gut an! Es werden einige Tränen fließen und ich werde mich von einigen Menschen verabschieden - bin mir nur noch nicht sicher von wie vielen! Aber ich bin sehr gespannt, wo meine Reise hingeht.... Nürnberg ist im Moment von mir definitiv zu weit weg!!!! Ich könnte noch mehr von Deinen positiven Wellen gebrauchen - es herrscht etwas Chaos in meinem Kopf.... naja,muss ich wohl allein schütteln, damit wieder Ordnung einkehrt!!! Aber Dir ganz liebe Grüße und Danke für ALLES!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das wird alles so gut bei dir, liebe Annett, lass dich kein bisschen verunsichern!
      Ich versprech's!

      Löschen
    2. Oh Danke Liebes - so gehe ich doch gleich etwas leichter in den Feierabend!!!

      Löschen
  11. Wie lange hält sich die Creme etwa (vorrausgesetzt, sie erlebt das Haltbarkeitsdatum überhaupt...)?
    Schöne Fotos!!!! Man sollte mehr Schürze tragen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich leider nicht sagen, sorry, war bei mir auch das erste mal!
      Auf jeden Fall nach dem Öffnen in den Kühlschrank stellen, und lieber in kleine Gläser füllen..

      Löschen
  12. OMG! Ich liiiiiiebe Nutella!!! Die muss ich unbedingt nachmachen!!!
    LG Chiara von http://elilu-meinewelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Man kann die Nutella aber auch ohne Torte ... oder? :-)

    Liebe Grüße,

    Susi
    Texterella. For women. Not girls.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Joanna,

    das freut mich aber, dass die selbstgemachte "Nutella" vegan ist. Das muss ich unbedingt bald ausprobieren! Vielen Dank!
    LG Nicole von www.jopaskatze.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Da nimmt man sich immer vor, sich in nächster Zeit besonders gesund zu ernähren und dann stolpert man über so ein leckeres Rezept! Sieht wirklich toll aus und klingt super lecker. Ich muss das unbedingt nachmachen.
    Und ein Kompliment zu deinen Bildern :) Die sehen nämlich auch toll aus :)

    AntwortenLöschen
  16. Liebesbotschaft an meinem Arbeitsplatz (oder Liebesbotschaft Nachwuchs besser gesagt), dass ich das noch erleben darf :D

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Joanna,

    der dritte Weihnachtsfeiertag gab mir endlich mal Gelegenheit zum Blogs durchstöbern. Also nicht wundern über den späten Kommentar.

    Nutella ist zwar garnicht meins, deshalb ist das Rezept für mich eher unbrauchbar, eines interessiert mich aber trotzdem... wie um alles in der Welt setzt du Mason-Gläser als Tischdecke ein??? Auch wenn du oft quer denkst und schräge Sachen machst, das stelle ich mir doch sehr schwer vor, grins.

    Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War nicht einfach, ich hab's aber hingekriegt ;)!

      (das war nur die automatische Wortkorrektur am Werk ;))...

      Löschen