banner Bill/Wall

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Fiesta Mexicana! In 7 Schritten zur mexikanischer Party.





Motto-Parties lieben auch Erwachsene!
Aus diesem Grund habe ich vor einigen Tagen eine Fiesta Mexicana ausgerufen:
Olé Olé, Viva la Vida Mexicana! 

So ein Abend ist sehr unterhaltsam, denn es gibt Tortillas zum Selberfüllen, alle machen gerne mit, und die Stimmung ist locker und ausgelassen.

Damit ihr als Gastgeber allerdings genauso entspannt wie die Gäste feiern könnt, verrate euch einige meiner Tipps, die es euch ganz einfach machen, alles in Ruhe vorzubereiten - Dekoration und Essen inklusive.








1. Bunt, fröhlich, unkompliziert - so darf die Dekoration auf einer mexikanischen Party aussehen, denn irgendwie bedeutet Mexiko für die meisten vor allem eins:
 Tequila Urlaub.
(Außer für die Mexikaner - für die ist es Urlaub und Vaterland, Familie, Haus, Kinder, Job. Und Tequila.)
Deshalb sollte nichts "dekoriert" aussehen - ihr dürft alles verwenden, was eure Küchenschränke hergeben und nach Herzenslust mischen.
Blaues, grünes, und gelbes Geschirr - mit und ohne Muster, verschiedene Formen und Strukturen machen alles lebendig.
Wer kein farbenfrohes, rustikales Geschirr sein Eigen nennt, der wird auf Flohmärkten und Wohlfahrtsläden garantiert fündig, denn dort ist dieses sehr günstig in großer Auswahl zu finden.
Für die Soßen eignen sich kleine und große Schüsseln und Schalen - diese sehen im bunten Mix besonders hübsch aus.

Perfekt passend: Bambusgeschirr wie Teller und kleine Schiffchen aus Holz für Dips, etc.


2. Statt Servietten habe ich einfach 2 Stoffreste (uni türkis und bunt bedruckt) mit einer Stoffschere in Quadrate zugeschnitten, ohne sie zusätzlich zu säumen.
Nach dem Essen könnt ihr sie einfach entsorgen - und müsst sie nicht waschen oder bügeln.













3. Eine kleine Stippvisite beim Spanier ist unverzichtbar, denn dort findet ihr u.a.:

- bunte Lebensmittel- , Getränke- und Gewürzdosen (ca. -,80€ bis 1,50€/Stück)
Diese könnt ihr samt Inhalt einfach auf den Tisch stellen, oder den Inhalt beim Essen einsetzen, und in die leeren Dosen kleine Sukkulenten wie Kakteen einpflanzen.
Ich habe sie einfach in Gruppen zusammengefasst, und auf den Tisch gestellt.

- Kleine Olivenöl-Flaschen und -Dosen (je 1,20€ bis 2€/Stück)
Sehen sehr süß aus, und dürfen von den Gästen als Erinnerung an den Abend nach Hause mitgenommen werden.

- Glasierte Tapasteller (je ca. 1,20€/Stück)
Diese kamen bei mir für die Give-away's zum Einsatz, indem ich die kleinen Olivenfläschchen darin platzierte.
Ihr könnt darin aber auch die Dips servieren.


4. Beim Gartencenter besorgt ihr kleine Sukkulenten, im Supermarkt frische Limetten und Chilis, alles kommt lose auf den Tisch.
Damit kein Chaos entsteht, könnt ihr:
a) große rustikale Schneidebretter aus Holz auf den Tisch legen, und darauf die Dekoration verteilen, oder...
b) lange Holzlatten(stücke) entlang des Tisches auslegen, und diese als Untergrund für die Dekoration nutzen.












5. Lösen selbst bei Erwachsenen große Freude aus:
stilechte Piñata (mit Süßigkeiten gefüllte, bunte Figur aus Pappmaché, auf die so lange mit einem Stock eingeschlagen wird, bis sie platzt), lustige Moustache-Kekse und kleine Tierfiguren aus Holz, die ich auf dem Flohmarkt gefunden habe.







6. Das Essen ist ganz einfach:
es gibt Torillas zum Selbstfüllen - ihr müsst nur die Zutaten dafür kleinschneiden und bereitstellen.

Ganz neu im Handel erhältlich sind die Tortilla-Schiffchen von Old El Paso (die richtige Bezeichnung lautet "Stand'n'Stuff Soft Tortillas").
Sie sind wie kleine Schalen geformt, passen gut in eine Hand, lassen sich kinderleicht füllen und essen - vor allem für Kinder, die sich mit den klassischen Tortillas schwer tun.

Die Schiffchen gibt es in 2 Varianten: entweder pur oder mit passender Gewürzmischung und Salsa - ihr findet sie in den meisten Supermärkten.

Und das kam bei uns rein:
- grüner Salat (in schmale Streifen geschnitten)
- gebratenes Hackfleisch (mit der Gewürzmischung aus dem Tortilla-Kit)
- in Streifen geschnittenes Hähnchenfleisch (selbstgemachte Marinade, Rezept unten)
- gewürfelte Tomaten- und roter Paprikastückchen,
- Maiskörner,
- geriebener Käse,
- rote Kidneybohnen.

Und natürlich: selbstgemachte Dips und Salsas!
Die Rezepte dafür weiter unten.



7. Die Rezepte:


Mangosalsa:

2 Mangos (geschält und gewürfelt)
2 Tomaten (gewürfelt)
1/2 rote Chili (entkernt, sehr fein gewürfelt)
1/2 rote Zwiebel (gewürfelt)
1 Knoblauchzehe (sehr fein gewürfelt)
1 Bund Koriander (gehackt)
2cm Ingver (fein gehackt)
Saft einer Limette


Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. 

Dressing:
1 TL Koriander Samen
1/2 TL Meersalz
 5-6 Pfefferkörner
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver mild
der Inhalt von 3 Kardamom Kapseln


Alles im Mörser zerstampfen, mit 3 EL Olivenöl und 1 EL Honig verrühren und abschmecken, falls nötig.







klassische Salsa:

1 Dose gewürfelte Tomaten
1/2 Chillischote feingehackt
1 Schalotte, feingehackt
1 gestr. TL Paprikapulver edelsüß
1 TL frischen Rosmarin, die Nadeln feingehackt
2-3 TL Zucker
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
1 EL frischen Oregano 
Salz
Pfeffer, grob

Alles zusammenrühren, abschmecken.
Die Salsa schmeckt sogar noch besser nach 2 Tagen im Kühlschrank und eignet sich hervorragend zum Einfrieren.





Guacamole:
Menge für 6 Personen

2 Avocados (reif)
1 Tomate gewürfelt
1/2 rote Zwiebel gewürfelt
1 Knoblauchzehe gepresst
1 Becher saure Sahne
Saft 1 Limette
1 Tl. Koriandersamen gemahlen
1/2 Tl Kreuzkümmel gemahlen
1/2 Tl Paprika Pulver 
1/2 Bund Koriander gehackt
1/2 rote Chili fein gehackt(ohne Kerne)
Salz/Pfeffer

Die Avocados entkernen, schälen, in eine Schüssel geben, und sofort den Limettensaft dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken. 
Die saure Sahne und die restlichen Zutaten mit der Avocado vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.










Hühnchengeschnetzeltes mexikanisch:

800 g Hühnerbrüste (in feinen Streifen geschnitten)

Marinade:
1 Tl Kreuzkümmel gemahlen
1Tl Koriander samen gemahlen
1/2 Bund Koriander gehackt
1 Tl Rosmarin fein gehackt
2 TL Paprikapulver mild
1/2 rote Chili fein gehackt und entkernt
1/2 TL bunten Pfeffer grob gemahlen
2 Knoblauchzehen fein gehackt
1Tl Salz
6 El Olivenöl

Die Zutaten für die Marinade miteinander vermengen.
Das Hühnerfleisch in eine Schüssel geben, gut mit der Marinade vermischen und dann über Nacht abgedckt im Kühschrank marinieren lassen.

In Olivenöl anbraten.





Stand'n'Stuff Soft Tortillas: Old El Paso*

Bambusteller (HIER), Holzschiffchen (HIER), Moustache-Ausstecher (HIER)blaue Tortenplatte (HIER), Piñata (HIER):
Holzbesteck: Amazon


Leider muss ich euch mitteilen, dass die Gäste sich geweigert haben, Sombreros zu tragen.
Die lade ich nie. wieder. ein.
Olé!




Liebesgrüße
Joanna


*in Zusammenarbeit mit Old El Paso


Kommentare:

  1. Das sieht so toll aus! Macht Lust sofort los zu legen, Gäste einladen und feiern.... das Leben!
    Woher hast du denn diese kleinen türkis/petrol/grün gehaltenen Schalen?? Liebe Grüße anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind von Anthropologie, allerdings schon 2 Jahre alt...

      Löschen
  2. Haha, liebe Joanna,

    also bei deiner Überzeugungskraft hätte ich schon erwartet, dass deine Gäste Sombreros, Schnauzer und Hawaihemden tragen. Wenn schon denn schon, nech?

    Got,, wie verdammt mega Lust ich jetzt auf einen Burrito hätte.. aber woher nehmen und nicht stehlen? Hie rherrscht essenstechnisch irgendwie die Vollflaute. Nichts vernünftiges im haus außer Kürbissuppe. Weil ja Herbst ist. Und da hängt die Suppe zwar jedem zum Hals raus, aber dafür haben wir auch tonnenweise davon da :D

    Übrigens sind die Bilder diesmal besonders gelungen. Ich kann nicht ausdrücken, wieso. Ist einfach so. Basta :)

    Liebste Grüße zu dir,
    Stefane

    AntwortenLöschen
  3. ...das Zeugs is` aber auch sowas von gut. Kann ich nur bestätigen :)

    AntwortenLöschen
  4. Mein mexikanischer Mann musste beim Anblick der Soft Tortillas schon etwas lachen. Er verlangt nun eine Bretzelversion! :) Praktisch auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte zuerst, dass es so ein fancy-shmancy Zeug ist, das keiner braucht, aber überraschenderweise sind die WIRKLICH praktisch ;)!

      Löschen
    2. Am 1. 11 ist ja El Dia de Los Muertos (Totentag)...vielleicht sollten wir die Tortillas ja mal rein zufällig kaufen.

      Löschen
  5. Ach, deine Bilder sind immer so toll zusammengestellt! Ich möcht bitte einen Fotokurs bei dir machen :-). Ich trage auch Sombrero...
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Ola Joanna
    das ist ja echt super geworden...Me encanta.....i
    Ich werfe mir jetzt nen Sombrero aufs Haupt und dann vamos a la playa.
    Adiós Janine

    AntwortenLöschen
  7. echt - das ist voll ansteckend!!! Bei diesem grauen Wetter und dem Regen scheint mir dies die allerbeste Idee zu sein. Ich finde diese bunten Dinge soooo herrlich (bin ja auch eher der gedeckte-Farben-Typ - aber ole!!!!!) Außerdem ist es am Tisch lustig, wenn sich jeder sein Essen selbst zurechtmachen kann!!! Toll, toll, toll kann ich nur sagen und werde dann wohl mal wieder shoppen gehen und das für mich zu Hause auch genießen... bin süchtig nach LEBEN!!!!! Dir ganz liebe Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  8. Bin süchtig nach LEBEN!!!
    Oh mann, ich auch ;)!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. irgendwoher muss ich das wohl gelernt haben......

      Löschen
  9. Super Idee, wir haben ja öfter schon die Tortillas von Old El Paso gekauft aber diese Schiffchen sind auch toll, muss ich mal Ausschau halten.

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Joanna,
    magst Du mir verraten, woher die blaue Rüschenbluse ist, die Du trägst?
    Liebe Grüße,
    Vroni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna,
    tolle Party...und bevor du den Stoff tatsächlich entsorgst, sag Bescheid - ich würde ihn dir abnehmen.
    Ann

    AntwortenLöschen