banner Bill/Wall

Mittwoch, 14. Oktober 2015

DAYDREAMDIVA: 5 Fragen an Liebesbotschaft by Ana Alcazar



Nachdem ich euch vor Kurzem offenbarte, welche Tätigkeiten im Haushalt ich NIEMALS ausführe (und ihr den Text mit den lustigsten Kommentaren vervollständigt habt) - beantworte ich heute einige Fragen, die mir von Ana Alcazar gestellt wurden.

Das Ganze in einem meiner Lieblingsoutfits - denn eins ist uns allen an dieser Stelle klar: 
ich bügele ausschließlich weiße Wäsche.
In Higheels.
Und manchmal in einer Felljacke!

(Das Leben, wie es sein sollte ;)).



1. ana alcazar:
Du hast ja vor Kurzem in deinem tollen Blogpost gezeigt, wie deine Vorstellung einer  #daydreamdiva aussieht. 
Kannst du uns einen kleinen Einblick ins Nähkästchen gewähren? 
Wie lange dauert denn so ein Shooting für deinen Blog und wie viele Fotos werden nichts, bevor so ein tolles Fotoset wie in dem Artikel entsteht?

Joanna: 
Seitdem ich im Loft wohne, brauche ich glücklicherweise kein Fotoset mehr aufzubauen - die Räume bieten idealen Hintergrund für die schönsten Aufnahmen, das Licht ist bei jedem Wetter perfekt, und so entstehen ohne viel zusätzliche Mühe die besten Fotos.
Dank 7 Jahre Bloggens habe ich mittlerweile so viel Erfahrung, dass die meisten Fotos auf Anhieb gut werden, und ich sie direkt veröffentlichen kann.








2. ana alcazar: 
Hand aufs Herz. Welches Teil gefällt dir bei unserer DayDreamDiva-Kollektion am besten und was ist so gar nicht dein Geschmack?

Joanna:
Ich liebe den "rosa Eisbären", wie meine Töchter die Felljacke nennen - mit dem passenden Kleid wirkt der Look chic und ein bisschen Retro, mit einer schwarzen Lederhose getragen ist sie wirklich Rock'n'Roll!
Printkleider sind dagegen gar nicht mein Fall.








3. ana alcazar: 
Tagtraum – Was assoziierst du mit diesem Begriff? Hast du einen Tagtraum, der immer wiederkehrt?

Joanna:
Ich lebe so sehr im Jetzt, dass ich weder Lust, noch Zeit für Tagträumereien habe - ich liebe mein Leben und bin dankbar für jeden Augenblick.
So gesehen LEBE ich meinen Traum: ich gestalte meinen Alltag so schön und genussvoll wie nur möglich, und habe den größtmöglichen Spaß selbst bei einfachen Tätigkeiten.
Natürlich habe ich Pläne und Träume - Wunschdenken oder Sehnsüchte dagegen sind mir eher fremd.
Viel lieber packe ich Dinge an, und verwirkliche meine Träume.







4. ana alcazar: 
Jetzt mal in die Realität. 
Wenn alles schiefläuft, die Kids nerven, dir gelingt alles nicht so, wie es sollte und überhaupt… was ist dein ultimativer Tipp zum Runterkommen und besser fühlen?

Joanna:
Bei mir hilft nur ein einziges Gegenmittel - das aber absolut zuverlässig:
HUMOR.
Wenn alles schief läuft, dann mache ich oder eins der Kinder einen Scherz darüber - oft stark überzogen oder sarkastisch.
Sofort müssen alle lachen, die Situation entspannt sich auf der Stelle, und ich denke hinterher: "Ach... scheiß drauf.".
Und finde nichts mehr wirklich dramatisch.

Das klappt auch bei kleinen nervigen Alltagssituationen:
Angenommen mal, die ganze Familie muss zu einem bestimmten Zeitpunkt irgendwo sein - ich brauche aber viel zu lang im Bad (was natürlich praktisch nieeeee vorkommt) - die Stimmung ist bereits angespannt, und alle scharren ungeduldig mit den Füßen.
Bin ich dann endlich fertig, steige ich ins Auto, und bevor jemand schimpfen kann, sage ich im genervten Tonfall:
"Es ist echt das Allerletzte, wie lange ich auf euren Vater immer warten muss. STUNDEN. JEDES MAL. Nur, weil er so lange mit seinen Haaren braucht."
Dann sagt mein Mann sowas wie:
"Ja, du hast recht - aber meine Frisur ist mir eben wichtig."
Alle schmunzeln, alles gut.

(Denn natürlich braucht mein Mann keine Minute für seine Haare...)







5. ana alcazar: 
Der Herbst hat uns ja jetzt schon fest in seiner Hand und es wird gerade wieder richtig kalt. Welches Kleidungsstück ist dein absolutes Must-Have für diese Wintersaison?

Joanna:
Alle Kleidungsstücke aus Leder sind meine Favoriten - sei es eine Lederhose, ein Lederrock oder -jacke.
Ich trage sie am liebsten mit weichen Materialien wie Kaschmir oder Seide.
Darüber noch warmen Mantel oder eine Felljacke: 
fertig ist mein unkomplizierter Winterlook.







Kleid: Ana Alcazar
Mantel: Ana Alcazar


Und euch als meinen Lesern stelle ich die 4. Frage:
was hilft bei euch am besten, wenn alles im Alltag schief läuft?


Danke an Ana Alcazar, dass ich eine der Daydreamdivas sein durfte!


Liebesgrüße
Joanna




Kommentare:

  1. Ziemlich gut hilft meist mal kurz bei "Liebesbotschaft" reinzuschauen...wie eine Brise frische Luft mit einer ordentliche Portion Sonnenstrahlen. Und alles ist wieder leicht und sooooo voller Liebe...!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den schönen mutmachenden Artikel, Joanna!
    Bei mir hilft immer: Schwiegermama anrufen. Die sagt mir dann, das alles halb so wild ist, dass ich mal sehen soll, was ich schon alles geschafft habe und dass ich sowieso die beste bin und das wir das schon schaukeln werden. Dann bringt sie mich irgendwie zum lachen und die Welt sieht wieder viel besser aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Schwiegermutter ist DER HAUPTGEWINN :)))!!!

      Löschen
  3. Hallo Joanna,
    sollte es mal nicht so laufen wie ich will, denke ich immer : morgen ist auch ein Tag und da wird es besser!
    Ich versuche mich nicht reinzusteigern sondern Ruhe zu bewahren (was nicht immer klappt) und ein-zwei-zwanzigmal durchatmen...
    Humor hilft auch immer.
    Danke für den Post
    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Gestern hatte wir erst das Thema "freut euch allezeit",gar nicht immer so einfach!
    Konntest du deinen Alltag immer so gelassen sehen auch als alle Kinder klein waren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat bei mir nichts mit den äußeren Umständen zu tun ;)...

      Löschen
  5. Oh in das Kleid habe ich immer aber verliebt! Das ist ja wunderschön! Ich freue mich immer total, dass so ein zarter Roséton auch auf hellen Hauttönen wunderschön aussieht ;-)
    Die DAYDREAMDIVA-Reihe gefällt mir sehr!
    Lg, Cathérine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Joanna, ehrlich gesagt sehe ich beim Bügeln anders aus :-) - wunderschönes Kleid! Die Farbe ist bezaubernd, gehört auch zu einen meiner Lieblingsfarben. Herzlichst Martina

    AntwortenLöschen
  7. Ohje...liebe Joanna
    Ich sehe gerade, Du bügelst nicht nur ausschließlich weiße Wäsche, sondern HANDTÜCHER...grins... Das könnte ich ja nun wirklich gerade mal zwischen vier und fünf Ihr morgens machen! Nachdem ich die Socken fertig habe...grins...
    Aber wirklich süße Bilder! Uuuuppppss! Schöne Bilder! Echt!!!
    Ganz liebe Grüße
    Von Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich Bügel keine Handtücher, das ist ein Pulli von mir ;).

      Löschen
  8. Erstmal eine gute Tasse Tee machen - das dauert nämlich ein paar Minuten, dadurch bekomme ich Abstand und an Ur-Omas Motto denken "wer weiss, wozu es gut war" - und ganz oft kam, wenn etwas, dass ich mir in den Kopf gesetzt hatte, nicht geklappt hat, etwas viel Besseres hinterher, das ich gar nicht in der Planung hatte

    AntwortenLöschen
  9. MUSIK!!!!!!!!!!!!!!!!!! Alles ist besser mit einer ordentlichen Portion Musik! Wenn alles "Kacke" ist, dann setze ich mir Kopfhörer auf und höre meine Lieblingsmusik. Beim Wäsche machen (bei den Bergen...örgs), beim Brote schmieren am Morgen (sprich mich nicht an, ich muss Tonnen von Stullen schmieren), beim schlecht gelaunt sein am Nachmittag (blödes Wetter, zickende Minifeder, schlechte Noten) usw. und wenn alle mies drauf sind, dann gibt es Musik für alle und eine Runde tanzen durch die Wohnung! Dabei kann man so richtig abkapsern und sich ordentlich ablachen und schon ist die gute Stimmung wieder da und alle äußeren Umstände vergessen! ;o)
    Eigenes Gedankengut: Wenn ich so ein Kleid und diese Schuhe beim Bügeln trage, vielleicht macht es mir dann Spaß? Bügeln ist doch totschick! (Nee, blöder Gedanke!)

    In Love
    Jenny

    AntwortenLöschen
  10. Da schließe ich mich voll und ganz Miss JennyPenny an: MUSIK gepaart mit einer Brise HUMOR und das genießen eines frisch aufgebrühten TEE`s.
    Um ganz ehrlich zu sein; gelingt nicht immer und auf Anhieb ... aber immer öfters! GERN lese ich auch in deinem Blog und GENIESSE.
    Einen lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Wenn bei uns alles schief läuft, dann findet man mich auf der Palme!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    mir hilft auch Humor, auch mal über sich selber lachen oder sich über sich selbst lustig machen, das entschärft fast jede Situation; manchmal führe ich mir auch vor Augen, dass die Situation nicht wirklich, schlimm, gefährlich oder ein Grund, sich total aufzuregen, ist. Relativieren eben :-) - bringt allerdings manchmal das Umfeld mittelgradig aus der Fassung... (aber das ist ja deren Problem :-D) Gruss, Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Meistens hilft einmal tief ein und ausatmen. Vorallem in kleineren "Alltagssituation" (als Zahnmedizinstudent wären das zb nervige Patienten oder Dozenten...) wenn das aber auch nicht hilft muss eine 30s Tanzparty a la Greys Anatomy her.... Gerne auch kurz aufm Gang und ohne Musik, am besten aber mit meiner Kommolitonin zusammen ;)

    AntwortenLöschen

  14. ...wenn ALLES schief läuft, dann ist das mal ganz prima. Denn dann werde ich wach gerüttelt. Denn mal ganz ehrlich: ist es im Außen chaotisch ist es in Wahrheit nicht in mir chaotisch? Drum- wenn's denn mal so ist- stille anhalten. Einfach. Anhalten. Nicht unbedingt auf den Kölner Ringen. Aber so prinzipiell. Einfach anhalten in dem was ich tue. Wahr nehmen, wo ich mich gerade weghetze. Augen schliessen und MICH wieder erleben. Na und dann dem Mann die Haare richten;)...

    AntwortenLöschen
  15. Wow das Kleid ist wunderschön! Und stehen tut es dir ausgezeichnet! Humor du sagst es, das hilft wenn mal was schief geht :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  16. Alles geht schief? Ganz klar: Kurzer Nervenzusammenbruch, lautstark schimpfen oder jammern, eine Tafel Schokolade, dabei den Hund kuscheln, tief durchatmen und....YES, es geht wieder! Nicht sehr inspirierend, aber so isses....
    Herzensgrüße von
    Cookie

    AntwortenLöschen
  17. Bei uns geht eigentlich täglich irgendwas schief...mit 2 pubertierenden Teenagern, Ehemann, Hund und zwei Kaninchen auch kein Wunder...
    Lachen, sarkastische Witze sind ein guter Helfer...Schokolade aus dem Geheimversteck und wenns ganz schlimm kommt, Hund schnappen und ne Runde durch den Wald, dann bin ich auf jeden Fall wieder von der Palme runter....
    Und das mit dem bügeln in dem Outfit merke ich mir...meinem Mann wird es sicher gefallen und meine Kinder werden fragen, wo genau es weh tut😂

    LG Wiebke sturmtief70

    AntwortenLöschen
  18. Wenn alles gerade schief läuft ist mein Rezept meistens: Musik laut aufdrehen, schief mitsingen und wild tanzen. Danach gehts einem besser :)
    Jana

    AntwortenLöschen
  19. *lol* Ich stehe auch immer im schicken Designerfummel am Bügelbrett, wie 50er Jahre ist das denn? ;)

    AntwortenLöschen