banner Bill/Wall

Samstag, 6. Juni 2015

The happiest Birthday Girl of all times: vom Geburtstagstraum(a).



Read this text in english HERE.


Vor ein paar Tagen feierte ich meinen 41.ten Geburtstag.
Die Kinder und ich saßen mitten in San Francisco auf einer Dachterasse, genossen unseren Lunch bei der Cheesecake Factory, und erzählten uns gegenseitig die Highlights und Pannen der vergangenen Kindergeburtstage - ihr wisst schon:
diese Geschichten, wenn das Geburtstagskind vor lauter Aufregung die ganze Feierei nicht mehr erträgt, heulend zusammenbricht, und alle seine 4Jährigen Gäste anschreit.
Das ist im Nachhinein übrigens sehr, sehr lustig.
Allerdings wirklich nur im Nachhinein - wie meine eigene Geschichte, die ich seit Jahren vergessen habe, und die mir plötzlich auf der Dachterasse einfiel.

Eine Leidensgeschichte, wohlgemerkt, denn:
früher gab es für mich keinen schlimmeren Tag im Jahr als meinen eigenen Geburtstag.
Ich hatte bereits eine Woche davor riesige Angst vor dem Tag, verbrachte diesen meist heulend, und brauchte zwei weitere Tage, um mich davon zu erholen.
Kein Scherz!

Woran das lag?
Das Ganze war ein widerliches Gemisch aus nicht genau definierbaren Erwartungen meinerseits, wie der Tag zu sein hatte - und der garantierten Enttäuschung, bzw. der Angst vor ebendieser.
Ich kann noch nicht mal genau sagen, was ich alles erwartete, jedenfalls war alles FALSCH, alles ZU WENIG, alles zutiefst DEPRIMIEREND und vor allem Dingen: 
ein einziger Krampf.

Und was für ein Frust für alle Beteiligten, inklusive meiner Familie!
Denn egal, was sie taten - es war ja doch alles FALSCH, alles ZU WENIG, usw.
Und mein Mann machte überhaupt grundsätzlich ALLES falscher als falsch, denn ich war so suuuuperanspruchsvoll, dass es mich selbst ekelte.
Und so unfrei, wie man an diesem Tag nur unfrei sein kann.

Jil kann sich übrigens noch daran erinnern ("Oh ja, das war immer ganz schlimm.") - der Rest meiner Kinder weiß nichts mehr davon, also nehme ich an, dass es bereits einige Jahre her sein muss.

Wie gesagt: ich nehme es an.
Denn irgendwann - irgendwo - habe ich es einfach verloren, und zwar so nebenbei, dass es mir erst gerade klar wurde.
Was ich auch zur Kenntnis nahm: dieses Jahr freute ich mich riesig über meinen eigenen Geburtstag, und war so aufgeregt und vergnügt wie eine 5Jährige, die nicht nur alles bekommt, was sie sich gewünscht hat, sondern ein regenbogenfarbenes Einhorn obendrauf.

Lustigerweise gab es gerade dieses Jahr nichts großartig Aufregendes und Überraschendes - denn die Kinder hatten ihrerseits wenig Gelegenheit, ohne Auto etwas vorzubereiten, und mein Mann schickte mir auch nur ein kurzes "happy birthday!" per What's app.


Aber das tat meiner Freude keinen Abbruch, ganz im Gegenteil!
Ich kaufte mir selbst den stylishsten Geburtstagskuchen, den ich finden konnte.
Und Geburtstagsunterwäsche.
Und eine Runde Geburtstags-Levis für alle Mädchen.
Und ein traumschönes Geburtstagskleid (das einen eigenen Post wert ist).
Ich freute mich über jeden einzelnen Glückwunsch wie ein Schneekönig, und postete dauernd Bilder auf Instagram, und hätte mir am liebsten eine Glitzerkrone mit "Birthday Girl" aufgesetzt.
Und dann fuhr ich mit den Kindern über die Golden Gate-Brücke, und ganz vielleicht musste ich ein bisschen weinen vor Glück - einfach nur, weil ich vor Dankbarkeit es kaum noch aushalten konnte.

Dankbarkeit nicht wegen der Brücke, dem Kleid oder Kalifornien, sondern überfließend extremer Dankbarkeit, dass es mich überhaupt auf dieser Welt gibt.


Oh mann, was ein Glück!























Warum ich das aufschreibe?

Weil ich davon überzeugt bin, dass viele von den eigenen Vorstellungen so gefangen sind, dass sie bei Dingen, die nicht so laufen, wie sie es sich eben wünschen, zutiefst deprimiert sind.

Das kann wie in meinem Fall nur ein einziger Tag wie der Geburtstag sein - und wenn man ehrlich ist: c'mon. Es ist nur dieser eine Scheißtag, das überlebt man schon.

Es kann aber auch der eigene Hochzeitstag sein: 
es hätte nämlich mehr Blumen gebraucht. Und der Bräutigam hätte eine gefühlvolle Rede vorbereiten sollen. Und außerdem hätte die Hochzeit wie auf sämtlichen Wedding-Blogs von einem zarten Unschärfe-Schleier von vorne bis hinten mit romantischer Atmosphäre umweht worden sein sollen.
Leider war sowohl die Rede, als auch Unschärfe dem Bräutigam scheißegal, und nun sitzt man da und heult.
Und ist davon überzeugt, ein Arschloch geheiratet zu haben.

Oder man hat so eine Art Lebensentwurf, und der kommt nicht so zustande, wie man sich das idealerweise gewünscht hat:
man wollte mit 30 Jahren bereits 2 Kinder haben, und ein Reihenhaus mit einem zur Couch farblich passenden Labrador.
Nun stellt sich heraus, dass man keine Kinder bekommen kann.
Oder der Mann ist fremdgegangen, und man wird geschieden.
Oder geht pleite, oder verliert den Job, oder hat selbst mit 40 noch weder Haus, noch Mann, noch einen Dackel.
Oder es passiert etwas Unerwartetes und alles, was man denken kann, ist: 
"ICH HABE MIR DAS SOOO NICHT VORGESTELLT!
ICH HABE MIR DAS ABER ANDERS GEWÜNSCHT!
DAS SOLLTE ALLES GANZ ANDERS LAUFEN! UND JETZT SITZ ICH DA."

Und ist todunglücklich.


Und deshalb sage ich dir heute:
drauf geschissen.
Wenn du dir nichts Konkretes vorstellst, sondern beschließt, alles zu genießen, ganz egal, was kommt - dann kann dich keine Wunschvorstellung limitieren.
Das war sowieso viel zu klein gedacht - für dich passt nur Freiheit in jedem Bereich, sonst nichts.
Und das beinhaltet auch Freiheit von irgendwelchen Lebensentwürfen (im Großen und Kleinen) - und die Möglichkeit, ganz unabhängig davon jede Sekunde zu genießen.

Diese Freiheit bedeutet auch, dass man auf einmal von den schönsten Dingen überrascht wird, ohne vorher gewusst zu haben, wie schön sie sind - wie mit einer spontanen Einladung zu einer Harley - Tour im Sonnenuntergang Kaliforniens für's Birthday Girl.


Und wie du dahin kommst?
Ausgerechnet das werde ich dir heute nicht sagen - denn bei mir war es auf einmal weg, die Liebe hat es ganz ohne meine eigene Anstrengung weggemacht.
Aber da ich davon ausgehe, dass in den Bereichen, in denen ich selbst frei bin, auch meine Leser freisetzen kann, gibt es heute eine Runde Gratis "Freiheit von Vorstellungen" für jeden!
Einfach nur, weil meine Liebe so stark ist.


Die Levis-Runde machen wir dann im nächsten Jahr!






Happy Birthday to me!



Liebesgrüße
Joanna

p.s. Der Kuchen hat übrigens nicht geschmeckt, weil ich das Wort "weiß" bei "Schokolade" überhört habe. 
Und wer will schon weiße Schokolade :(?



Kommentare:

  1. hahaha! jawohl - wer will schon weiße schokolade! :-)

    ansonsten kann ich mich gut wiederfinden in dem, was du schreibst - sowohl was die enttäuschten erwartungen anlangt (die seltsamerweise ja meist nie so konkret sind, dass man genau sagen könnte, worin man denn nun eigentlich enttäuscht wurde) als auch was das gegenteil anlangt! die freiheit, die einem dann erlaubt, durch und durch zu genießen, was dann tatsächlich passiert!
    und das ist viel schöner als alles, was man sich mit seinen erwartungen so zusammenschustern könnte!
    und jetzt, wo ich weiß, dass es nächstes jahr die levis gibt, ist sowieso alles toll! :-)))

    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "und jetzt, wo ich weiß, dass es nächstes jahr die levis gibt, ist sowieso alles toll!" - SO IST ES :))))!

      Löschen
  2. Liebe Joanna,
    Von Herzen schicke ich Dir nachträglich die allerbesten Geburtstagswünsche !!!
    Lass es Dir gut gehen :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Joanna,

    danke für den wunderbaren Artikel - ich hatte ebenfalls vor ein paar Tagen Geburtstag und ganz ähnliche Gedanken. Schön, sie hier aufklamüsert zu lesen.

    Alles Gute nachträglich und ja - es ist gut, dass es dich gibt!

    (und mich auch ;)

    Herzlich
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna, hast du diesen Post für mich geschrieben? Nächste Woche habe ich einen runden Geburtstag und werde ihn dank dir ganz entspannt verbringen. Danke für deine weisen Worte! Tausend liebe Grüße vom Bodensee, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Du spricht mir aus dem Herzen. Mir ist es ebenso ergangen wie dir! Heute bin ich da viel entspannter!
    Herzlichste Glückwünsche zu deinem Geburtstag!
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. Also erst einmal Happpppy Birthday nachträglich. ....
    Ich lese so still mit ....denke das könntest du schreiben. ....usw..... ja könnte gut verstehen was Du meinst mit dem so stelle ichhhhhh es mir so vor....
    Ich hab mir auch das ein oder andre damals( vor 8jahren )als Schwanger geworden bin andres vorgestellt....Es war nicht in meiner Vorstellung das ich es alleine mache....doch heute zurück bilcken bin froh & stolz ich schaffe das prima gebe zu es gibt auch mal tiefpunke .....Doch glaube ich an die kraft der Liebe... Danke Dir für diesen Post .....♥

    AntwortenLöschen
  7. ... du mußt das leben nicht verstehen,
    ... dann wird es werden wie ein fest.
    ... und laß dir jeden tag geschehen
    ... so wie ein kind im weitergehen
    ... von jedem wehen
    ... sich viele blüten schenken läßt.

    ... sie aufzusammeln und zu sparen,
    ... das kommt dem kind nicht in den sinn.
    ... es löst sie leise aus den haaren,
    ... drin sie so gern gefangen waren,
    ... und hält den lieben jungen jahren
    ... nach neuen seine hände hin.

    (rainer maria rilke)

    HAPPY BIRTHDAY !!!

    AntwortenLöschen
  8. Von mir jetzt auch an dieser Stelle meine herzlichsten Geburtstagsgrüße! Hat mich jetzt sehr (oh Wunder) zum Nachdenken gebracht, wie sehr wir uns doch in Vorstellungen verrennen können und dann tatsächlich das schöne gar nicht mehr sehen wollen. Das Leben ist halt ständig in Bewegung und genau da habe ich bislang stets meine Schwierigkeiten gehabt. Veränderungen bereiten mir stets Unwohlsein und ich kritisiere mich dafür, nicht selten, selbst! Umso interessanter ist es, einmal darüber nach zu denken, wie es wohl ist, wenn ich mal nicht so handle, wie sonst?
    Eine total spannende Frage der ich mich jetzt mal widmen werde.

    Dir eine gute Zeit und alles liebe

    Sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sissi!

      (nicht zu viel Nachdenken ;). Was man da in der Zeit alles genießen könnte...)

      Löschen
  9. Happy Birthday nachträglich, liebe Joanna!
    Wünsche dir noch viele wunderschöne Tage in Kalifornien und alles erdenklich Gute. Freue mich immer auf deine Posts.:-)
    Viele liebe Grüße ... Dorothea

    AntwortenLöschen
  10. hey california girl
    genau so ist es. kann mich daran erinnern das während meiner zweiten Schwangerschaft in der ich kurz vorm platzen stand mein mann mir doch tatsächlich zum Muttertag Pralinen schenkte, Praaaaliiiiinen.....hallo ich fett , unansehnlich , Muttertag, grossartige Geschenke haben wollen, Gucci wäre wohl das minimum gewesen. Einen ganzen Tag lang lag ich im Bett und heulte. Okay die Hormone spielten da auch mit aber die Erwartung die man an sich selbst hat , die sieht man gerne auch in Anderen und vergisst dabei das Eigentliche --Glück , Gesundheit und das eigene Sein können.
    Und sooooo schlecht waren die Nusspralinchen im Nachhinein ja dann doch nicht;))))
    In diesem Sinne auf die Spontanität und das Leben...Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha, von solchen Szenarien könnte ich einen ganzen Post füllen (OHNE Schwangerschaft) :))))!

      Ich sage nur: Apfelkuchen (zum Aufbacken!) - statt Sahnetorte.
      Ich mag gar keinen Apfelkuchen ;)))!

      Löschen
  11. Liebe Joanna...was für ein passender Post. Ich habe mich sofort wiedererkannt, weil auch ich immer große Erwartungen an meinen Geburtstag habe, die dann doch nicht in Erfüllung gehen. Danke fürs Augen öffnen ! ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Joanna. Nachträglich alles Gute zum Geburtstag!
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  13. Die allerbesten Wünsche zum Geburtstag!!!
    Herzensgrüße von Cookie

    AntwortenLöschen
  14. Glückwunsch, meine Liebe. Ja, das ist so eine Sache mit den Erwartungen. Inzwischen bin ich diesbezüglich auch ruhiger geworden, jedenfalls ein bisschen.
    Grüßle
    Ursel, die vor ein paar Tagen auch Geburri hatte, und heute mit Freunden feiern wird

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir war das früher (auch schon als ich ein ganz kleines Mädchen war) immer so, dass ich gedacht habe: "Oh nein! Das wird bestimmt ganz schrecklich!" oder nach Klassenarbeiten "Ist bestimmt nur 'ne 3 oder 4 geworden!" oder oder oder

    Meistens wurde ich dann positiv überrascht, weil die Horrorszenarien, die ich mir ausmalte, zum Glück nie eingetreten sind! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Joanna,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch. Carpe diem.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Zum Glück habe ich gar keine Ansprüche zu irgendwelchen Feiern. Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt. Und selbst meine Hochzeit, die schnell nach dem Motto passt schon, "organisiert" wurde, war super - zumindest für mich. Ich musste meinen Mann zwei Tage vorher aus Stuttgart abholen und wir hatten auch noch nichts zum Anziehen für ihn. Das war super. Ich hatte einen geilen Tag und mein Mann auch und es war ALLES perfekt. Besser kann man nicht planen.
    Und Geburtstage vergesse ich meistens, auch meinen. :D Das macht das Leben schon einfacher. Doof, nur, dass ich auch die Geburtstage vergesse, die den anderen wichtig sind. Ich verletze die Leute damit und das ist dann echt doof. Trotz Kalender verpeile ich das.

    Dann noch mal Alles Gute nachträglich.

    AntwortenLöschen
  18. Von Herzen alles liebe und gute nachträglich zu deinem Geburtstag, wunderschönste Frau der Welt! Du Powerliebesbombe! <3

    IN LOVE
    Jenny

    AntwortenLöschen
  19. ich bin seit diesem Jahr offiziell 50 aber ich halte mich streng an die Botschaft von Coco Chanel die da wäre: Eine Frau kann mit 19 entzückend, mit 29 hinreißend sein, aber erst mit 39 ist sie absolut unwiderstehlich. Und älter als 39 wird keine Frau, die einmal unwiderstehlich war!“
    ...und das bekommt mir sehr gut. Grüsse aus dem endlich auch warmen Deutschland über den großen Deich. Sylvia

    AntwortenLöschen
  20. Auch von mir noch einen herzlichen ALLES-GUTE-ZUM-GEBURTSTAG-Gruß! Oh, wie ich schmunzeln musste... Mir geht es ähnlich... Naja, vielleicht nicht ganz so schlimm, dass ich heulen müsste, aber eben ähnlich. Jedes Jahr schwelge ich in Vorgeburtstagsträumen und Weihnachten ist es ähnlich... Da zeigt man den Menschen um sich herum, dass man dies oder das ja sooooooooo toll findet, um dann ein Päckchen - schon in der falschen Größe - mit dem *aaargghhhh* wieder und wieder FALSCHEN Inhalt zu bekommen... (Was will man auch zum 10. Mal mit einer Grillzange? Auch wenn ich die Obergrillmeisterin bin...) Auch wenn es die liebsten Menschen sind und es sicherlich auch die wundervollsten Geschenke sind, kommt dann keine richtige Freude auf. Außer Mama! Die trifft es immer auf den Punkt! :D Man kommt ins grübeln: Ist man ihnen nichts Wert? War das jetzt eine Rache für das letzte Geschenk?? Dabei habe ich doch selbst Wochen vorher schon nach Hinweisen auf den Geschenkwunsch gesucht, um dann DAS ULTIMATIVE GESCHENK zu finden und zu überreichen!!! Nun ja, ich bin nicht so nachtragend und die Feier wird meistens doch noch schön... Aber irgendwie immer anders, als man es sich so vorgestellt hatte...
    Nun ja... es ist wie es ist und es ist eben ein Prozess des Lernens, dass nicht jeder mit unterschwelligen und manch einer noch nicht mal mit direkt gestellten Wünschen umgehen kann! Das musste ich lernen, akzeptieren und mittlerweile geht es... Ich mag meinen Geburtstag... Aber mehr noch mag ich die Geburtstage meiner Lieben um mich herum, denn da kann ich wieder auf Geschenkesuche gehen und die herrlichsten Sweettables und Non-Sweettables anrichten und grillen und verzaubern und schmücken und in meinem Element aufgehen und das alles ohne dieses blöde Erwartungsgefühl, von dem ich weiß, dass es (außer Mami und meinen Mädels) eh wieder nicht erfüllt wird... :D Nein, dann stehe ich breitgrinsend da und freue mich für die anderen mit!

    Nun ja, ich werde sehen, wie es dieses Jahr wird... Mein Geburtstag kommt noch (Juni-Girls-sind-die-Besten!!) ;)

    Ich habe Urlaub und werde es wohl entspannt angehen oder ich fahre einfach weg! :D :D

    LG von Anett vom LiebstenLand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ich ganz vergessen habe: Ich liebe weiße Lade ... Schokolade kann man da ja eigentlich nicht dazu sagen... Aber ich liebe sie trotzdem *GRINS*

      Löschen
  21. Liebe Joanna!

    Nächtraglich zu deinem Geburtstag alles Gute! Sie haben alle Foto mit unscharfe Hintergrund so toll fotografiert. Sie ist so kreaktiv mit Gestaltung und begabt. Es wäre sehr schön, wenn du im Blog über Fotobearbeitung schreiben würdest. Das wäre sehr dankbar von dir. Genieß Den Urlaub noch!

    Viele liebe Grüße von Diana! 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Diana!
      Ich mache den Hintergrund nicht scharf, das macht die Kamera von alleine ;).
      Ich bearbeite meistens gar nichts, manchmal helle ich die Fotos nur ein bisschen auf ;) - da gibt es nicht viel aufzuschreiben.
      Sorry, ich bin nicht so der Profi!

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für Tipp

      Löschen
  22. alles alles liebe nachträglich!
    Ich liebe Deinen Blog. Du bereicherst uns alle jeden Tag und motivierst uns =)

    AntwortenLöschen
  23. Ey, ich liebe weiße Schokolade :-P

    Ich danke dir! Ich erkenne mich wieder und bin froh, dass es anderen auch so geht oder ging und man da auch rauskommen kann.
    Durch die Depression freu ich mich grad noch weniger auf meinen Geburtstag... Sonst hab ich mich immer riesig gefreut, aber am Ende war alles nie perfekt genug, mein Freund konnte es mir niemals nie recht machen, ich Zweifel an seiner Liebe oder unserer Kompatibilität, weil sein Geschenk nur ok ist und nicht superdupermegatoll.. Anstrengend...
    Ich hoffe ich kriege das irgendwann so hin wie du!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Joanna, nachträglich die besten Glückwünsche und weiterhin eine glückliche Zeit in sunny California:))
    ♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Joanna, alles gute nachträglich! So glücklich wie du auf den Bildern ausschaust, hattest du einen super Tag sicher! :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  26. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Joanna,
    jetzt liege ich in Santa Barbara auf dem Hotelbett. Schönste Tage mit Camping am Pazifik und Schlafen im Auto verbracht. Kein Netz, geschweigedenn Wlan gehabt.
    So an dich gedacht.
    Alles Liebe nachträglich zu deinem Geburtstag! Und Danke für dich.
    Küsse aus Cali nach Cali.
    Marie

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Joanna,

    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche nachträglich! Ich habe das Gefühl, für Dich ist sowieso jeder Tag ein Fest - und da Du so viel Schönes mit uns teilst, können wir ein bisschen mitfeiern. Danke! :-)

    Deinen heutigen Post kann ich mir ganz dick hinter die Ohren schreiben... es ist zwar schon besser geworden mit mir und den hohen Erwartungen, aber manchmal bin ich da trotzdem noch ein schwerer Fall. Besonders nervt es mich, wenn ich mir eigentlich etwas Bestimmtes wünsche, es aber meinem Mann nicht verraten will, weil er ja schließlich selber drauf kommen soll - das ist ja wohl nicht zu viel verlangt?! Ich will schließlich überrascht werden, da muss Gedankenlesen ja wohl mindestens drin sein! ;-) Das ist wirklich ein todsicheres Rezept zur Selbst-Sabotage...

    Ich freu mich auf Deinen nächsten Post - liebe Grüße, S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HA HA!!!
      "Besonders nervt es mich, wenn ich mir eigentlich etwas Bestimmtes wünsche, es aber meinem Mann nicht verraten will, weil er ja schließlich selber drauf kommen soll - das ist ja wohl nicht zu viel verlangt?! Ich will schließlich überrascht werden, da muss Gedankenlesen ja wohl mindestens drin sein! ;-)" - ich schmeiß mich sowas von weg :))))))!

      Jetzt bist du ECHT froh, dass mich gelesen hast, ne ;)...

      liebste Grüße!
      (und das stimmt total, wir feiern jeden Tag ;)).

      Löschen
    2. Ohje genau das kenn ich!!! Hellsehen ist doch echt nicht zuviel verlangt oder? :-D hahaha

      Löschen
  29. Ein einfaches kleines Dankeschön für diese Geschichte.... kommt mir irgendwie bekannt vor... ;-)
    und ein groooßes Happy Birthday to you !!!
    Alles Liebe
    Irene

    AntwortenLöschen
  30. Du bereicherst mich- uns ♡!!!
    ...nochmals alles ♡♡

    AntwortenLöschen
  31. Zum Frühstück gibt's Nutella und Joanna. Dann kann der Tag kommen .... :) Happy Birthday from Bärlin

    AntwortenLöschen
  32. Sind wir nicht alle ein bisschen Joanna? Zum Glück :) Alles Liebe aus Berlin

    AntwortenLöschen
  33. Sag mal, Süße, was hast Du denn auf dem ersten Bild mit Deinem linken Oberarm angestellt???
    Das sieht ja aus, als wäre Dir der Wischfinger von Photoshop ausgerutscht (Armlinie nicht deckungsgleich und gleich noch beim Oberarm eine Beule fabriziert). Hast Du Dir ein Geburtstagstattoo stechen lassen und wolltest es unkenntlich machen? So als Überraschung für einen anderen Post (oder gar Deinen Göttergatten)? ;-)
    Neugierige Grüße von
    Cookie

    AntwortenLöschen
  34. Ich hatte am 30.05. Geburtstag und ich lieeeebe Geburtstag haben. Ich dekoriere die Hütte mit Luftschlangen, Pompoms und Girlanden und feiere mich den ganzen Tag selbst. Ich spendiere mir ein Eis und schenke mir auch selbst jedes Jahr etwas. Und wenn der Liebste etwas verwirrt anmerkt, dass es aussieht wie beim Kindergeburtstag erkläre ich ihm ich bin auch ein Kind. Ich bin ein Kind meiner Mutter, darum darf das so. Kann ich nur weiterempfehlen.
    Alles Gute nachträglich
    Frigga

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Joanna!
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Denn es wäre ja auch zu perfekt, pünktlich zu gratulieren =)
    Du sprichst mir aus der Seele: als Scheidungskind pendelte ich früher oft von einem Elternteil zum andern. Nur Heiligabend waren wir alle zusammen und dieser Abend musste dementsprechend perfekt sein- ICH musste perfekt sein... aber wie soll das gehen, wenn der Baum nicht rechtzeitig steht, es kein 3-Gänge-Menü gibt oder die Deko nicht passt??? Ich hatte lange Zeit immer Schiss vor Heiligabend... Inzwischen weiß ich, dass es nicht um Deko oder Baum geht, sondern darum, Zeit mit deiner Familie zu genießen. Einfach zusammen sein, auch mit Kartoffelsalat und Würstchen anstatt Gala-Dinner!
    Ich danke dir, denn deine Posts sind immer sehr ehrlich und oft finde ich mich wieder und kann Dinge und Ratschläge in meinen Alltag integrieren! Einfach: DANKE!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  36. Oh man, das kenne ich zu gut. Immer wenn es um mich ging, oder ich irgend etwas organisiert habe, war ich enttäuscht und irgendwann am heulen.
    Ich habe mich dann selbst ins kalte Wasser geschmissen, um das zu lernen. Habe angefangen, eine Kindergruppe zu leiten, die sich WÖCHENTLICH trifft und die ersten Monate war es mehr Enttäuschung als Genuss weil nichts so lief wie ich es wollte.
    Habe dann gemerkt dass es oft EIGENTLICH besser und passender lief, als geplant.
    Mittlerweile habe ich auch geschafft, da eine Balance zwischen "Planung" und "Überraschung" zu haben, sodass ein angenehmes Umfeld für einen "Selbstlauf" geschaffen ist und ich mir vorher keine Vorstellungen mache, wie die Stunde zu verlaufen hat. Die Teens überraschen mich jetzt jede Woche auf's Neue und es ist ein PURER GENUSS.

    Jetzt bin ich auch nicht mehr so empfindlich was z.B. Geburtstage angeht und meine letzte Geburtstagsfeier (von mir organisiert) habe ich sogar GENOSSEN, ohne am Ende zu heulen!
    War richtig stolz auf mich :D

    AntwortenLöschen