banner Bill/Wall

Dienstag, 5. Mai 2015

Surfen nach Zeitplan, weltbeste Cookies und Flohmarkt-Bullshit-Bingo.


Read this post in english HERE.

Nach 4 Wochen in Amerika gibt es heute wieder die neueste Ausgabe von
"Das goldene Blatt: die Welt der Reichen und Schönen in Kalifornien." - druckfrisch und frei Haus!

Na gut, um die Erwartungen auf ein Mindestmaß runterzuschrauben, nennen wir es:
"3 Fakten aus dem Alltag in Santa Cruz."


Die da wären...










1. Entspanntes Surfen nach genauem Zeitplan.

Zugegeben, von Reich und Schön bekommt man nicht besonders viel mit: 
stattdessen gehören jede Menge Surfer, Skater und Longboarder zum täglichen Straßenbild.

Santa Cruz ist eben nicht Santa Barbara, Santa Monica oder Los Angeles.
Santa Cruz ist: rein in die Shorts, das Board unter dem Arm geklemmt, und in Flip-Flops zum Surfspot.
So weit zu den Äußerlichkeiten, denen wir uns bestens angepasst haben.

Unser Tagesablauf richtet sich vor allem nach der Wellenlage - und ab und zu auch nach den ungenauen Terminanweisungen des Surflehrers, welche in etwa so aussehen:

Angenommen mal, die Kinder haben am Mittwoch surf lessons - anschließend machen wir einen neuen Unterrichtstermin für den nächsten Freitag, 10 Uhr morgens aus. 

Am Freitag um 9.30 Uhr (!) bekomme ich folgende SMS:

Barry: "Kids wanna surf today?"

Häää?! 
Was heißt hier "wanna"?
Das ist doch hier jetzt nicht eine Frage von Wollen oder Nichtwollen?!
Das war doch fest ausgemacht?

Ich (völlig verwirrt): "Yes!"

Barry: "Open time wise?"

Wie bitte?
Offener Zeitpunkt?
Halloooo... wir hatten doch einen Termin?! 
Einen Termiiiihiiiin!
Entspanntes Surferleben schön und gut, aber wir sind Deutsche! 
So geht das bei uns nicht!
Ich treibe die Kinder seit einer Stunde an, sich fertig zu machen, zack, zack! beeilt euch, um 10 geht's los, Wetsuits anziehen, Ben, hör auf, zu träumen, auf, auf!

So ein SMS-Wechsel macht mich doch total fertig!

Ich (absolut überfordert mit der Unterhaltung): "Open time? Wann?"

Würde am liebsten einfach nur "Hääää... ?" antworten.
Man muss mir schon genau sagen, wann ich da sein soll, ich kann das sonst nicht!

Barry: "Could go 10 or noon?"

Die Kinder sind quasi bereits abfahrbereit, ich habe schon den passenden Song im Radio ausgesucht (gibt immer nur 4, die rauf und runter gespielt werden) und er fragt mich, ob wir uns um 10 Uhr oder lieber mittags treffen wollen?
Na, was werde ich wohl antworten?!

Ich: "Better now, we're all set."
Und WIE SET WIR SIND.
Wir sind quasi schon da, so bereit sind wir.

Barry: "Great."

Na also.
WARUM NICHT GLEICH SO.
Mensch, wat dat ein Stress hier...

Ansonsten stürzen sich die Kinder täglich in die eiskalten riesigen Wellen, Unterricht oder nicht - sie sind beide unerschrocken, haben viel Spaß dabei, und machen große Fortschritte.

Und nebenbei:
um mit den Seehunden auf Armlänge Entfernung zu surfen, hat sich der Aufwand bereits gelohnt.















2. Flohmarkt in Santa Cruz.

So ein Flohmarkt in Amerika ist im Grunde nicht viel anders, als einer in Deutschland: 
es gibt neben tonnenweise Mist auch echte Schätze zu entdecken.
Diese sind dann aber gleich 10 mal so cool - wo sonst gibt es vintage-Surfboards (handmade in Santa Cruz natürlich, wie HIER und HIER), oder haufenweise American Sports-Zubehör zu kaufen?

Hierzu habe ich 2 Fragen an euch:
- wie transportiert man einen Globus (rund) in einem Koffer (rechteckig)?
- weiß jemand, ob "zu viel altes Zeug eingekauft" als Scheidungsgrund gelten könnte?
(Frage für eine Freundin.)

Jedenfalls findet der hiesige Flohmarkt wöchentlich statt, und es gibt  - vorausgesetzt, die Kinder begleiten mich - eine Art Bullshit-Bingo aus folgenden Sätzen, die sich in ca. 3-minütigen Abständen wiederholen:

1. "Nein, Mama! So was hast du doch schon." (Habe ich natürlich überhaupt nicht, die haben nur keine Ahnung.)

2. "Nein, Mama! Wie willst du das überhaupt mitnehmen? Ein Globus passt in keinen Koffer." (Ein bisschen Besserwisser, meine Brut, was? )

3. "Nein, Mama! Papa wird sich garantiert ärgern." (Der ist nicht da, kann mir egal sein.)

4. "Nein, Mama! Was willst du überhaupt damit?" (Ich habe selbstverständlich mehrfache Verwendungsmöglichkeiten dafür, die mir alle noch einfallen werden.)

5. "Nein, Mama! Geh' einfach weiter... geh' weiter..." (Begleitet vom sanften nach vorne Schubsen.)


Wer 3 von 5 als Erster gesagt hat, hat gewonnen!













3. Mary's Cookies.

Wir wohnen in einer Gegend von Santa Cruz, die touristisch nicht so überlaufen ist:
die Strände sind hier meist leer (da Parken nur für die Einwohner erlaubt ist), und das Einkaufen entspannter.

Das gilt eigentlich überall bis auf eine Ausnahme:
sobald nämlich die Cookies im Hipster-Cafe Verve angeliefert werden, sind sie im Nu ausverkauft.
Und das hat seinen Grund!

Die handtellergroßen und 2cm dicken Cookies ersetzen glatt eine ganze Mahlzeit und sind voll mit köstlichen Zutaten wie hausgemachten Marshmallows, salted Caramel oder riesigen Schokoladenstücken.
Sie werden von einer hiesigen Oma Namens Mary gebacken: 24 Stück in der Woche.
Jedes mal gibt es neue Überraschungssorten, eins haben aber alle gemeinsam: 
die perfekte Konsistenz zwischen knusprig und gummiartig. 

Man muss wirklich schnell sein, um welche bekommen zu können!












Zum Schluß noch eine Preisfrage:
wer fährt selbstsicher ohne ein Navi in der Gegend und findet sich bestens zurecht?
Also quasi blind?
Wie wenn er sein Lebtag nichts anderes gemacht hätte?

Zu Gewinnen gibt es ein 3teiliges Kalifornienset, bestehend aus:
- 1 Surfstunde bei Barry, Zeitpunkt sehr variabel,
- 1 Gegenstand vom Flohmarkt, vorausgesetzt, ich komme beim Bullshitbingo heil davon,
- 1 Cookie von Mary, vorausgesetzt, es sind noch welche da, und ich esse sie nicht unterwegs auf.


Na, ist das nichts?



Liebesgrüße
Joanna


p.s. Meine Ringe kommen alle von Lebenslustiger.

Kommentare:

  1. Ich freue mich IMMER von euch zu lesen. Du schreibst so lebendig und nimmst einen wirklich mit.
    Vielen lieben Dank.

    So große Cookies! Da bekommt " Ich esse nur einen" eine ganz neue Bedeutung!
    Liebe Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  2. Mit Terminen haben es die Neuseeländer hier auch nicht so, bewirbt man sich für einen Job, um in vier Wochen zu starten, heißt es melde dich in zwei Wochen nochmal. Dauert ja noch ewig... ;-)

    Liebe Grüße
    Belinda von billysreise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Göttlich dieser Post, als Trüffelschweinchen für Flohmarktfunde kannst du das dir nicht entgehen lassen u. wenn es mal in eurem Besitz ist findet sich schon ein Weg für denTransport :)
    Gutes Argument für deinen Göttergatten: Schatz, das hatten wir schon immer im Keller ganz hinten u. nun finde ich es mega schön an diesem Platz in unserem neuen Heim. Zugegeben, funktioniert nur bei den ersten 50x....aber ab dem 51. Mal wird er eh nicht mehr fragen...weil Mann schon die Antwort kennt!
    Sicherlich haben schöne Fundsachen nicht gleich einen Verwendungszweck - aber wehe wenn und wenn sie dann nicht griffbereit sind - ihr müsstet nach Santa Cruz wieder zurück....ja auch nicht schlecht...das schlägt auch gleich andere Einwendungen!!!

    Weiß nicht warum, werde heute Cookies backen :D.

    Lg Karin

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Globus ist der Hammer! Den hätte ich auch sofort gekauft. Irgendwie wirst Du ihn schon transportiert bekommen, und wenn Du ihn mit der Post nach Deutschland schickst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kann man ja die Luft rauslassen ;))

      Löschen
  5. Lol...unsere Tochter kam gerade von ihrem Highschool Jahr in Miami zurück und amüsiert sich seitdem täglich über die deutsche "Gründlichkeit". Sie versteht überhaupt nicht mehr, warum wir uns wegen allem so schnell aufregen können...
    Im Sommer gehts dieses Jahr auch ab nach Kalifornien und ein paar Tage wohnen wir in Watsonville....Cafe Verve und extra Koffer für Flohmarktschätz sind also schon eingeplant ...liebe Grüße aus München und ...weiterhin hang loose ;)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Joanna,
    Du findest Dich blenden zurecht;) Etwas anderes hätte ich auch gar nicht von Dir erwartet... Warum schickst Du Dir nicht ein grosses Paket auf dem Seeweg Nachhause? Das dauert zwar etwas, funktioniert aber sehr gut. So habe ich all meine Einkäufe von Amerika in die Schweiz verfrachtet.
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab dir einen Tip : die Funde kurz vor Abreise per shipmail (oder so ähnlich)nach Hause schicken. Dann kommen sie ein paar Monate später in Deutschland an und es wird sich anfühlen wie 10x Weihnachten, weil ihr so lange darauf warten musstet! Und zudem werden sie nach der grossen weiten Welt riechen und die Erinnerung an die superschöne Zeit in California wachrufen! Weiterhin ganz viel Spass und eine tolle Zeit herzlichst, Erika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Joanna,
    ich hatte hier im Büro gerade einen Lach-Flash, gut dass ich heute alleine hier bin...
    Wunderbar geschrieben! Hört sich so toll an und nein, es lässt sich wohl nicht verleugnen, wir sind Deutsche. Das ist mir in Italien auch aufgefallen, sind wir doch 3 x in dasselbe Restaurant gegangen, weil es so lecker war. Das hätte ich mir selber gar nicht zugetraut...aber ist ja auch nicht schlimm.
    Ich wünsche Euch noch viel Spaß und freue mich schon auf den nächsten Post.
    Liebe Grüße
    Nicole
    www.jopaskatze.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. P.S: Ich bin übrigens auch ohne Navi nach Italien gefahren und habe einmal einen alten Italiener nach dem Weg gefragt, obwohl ich gar nicht italienisch spreche :)) Was soll ich sagen - ich habe das Ziel erreicht!

    AntwortenLöschen
  10. Hi Joanna,

    wie wäre es, wenn Du Dir einen coolen Surfertypen (aber so jung, dass Dein Mann nicht in Panik verfällt) an die Seite setzt und Dich lenken lässt. Der kann dann auch noch vorsingen, womit Ihr das Musikproblem ebenfalls gelöst hättet. Und vielleicht kann der dann auch noch Kopfkraulen, was quasi der Hauptgewinn wäre, oder? ;-)

    PS.: Ich habe mir übrigens auch diesen milchigen Kure Nagellack gekauft und finde ihn suuuper. Danke für den Tipp!

    Habt einen schönen lazy day!

    Liebe Grüße aus Hessen,

    Jean

    AntwortenLöschen
  11. Mega! Ich liebe diese super geschriebenen Reiseberichte von dir :D

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Joanna
    ich bin erst kürzlich auf deine Seite gestossen und ich finde es wunderbar was und wie du schreibst. Ich freue mich jedesmal auf einen neuen Post von dir :-) Ich werde im September auch kurz in Santa Cruz sein und wollte fragen wann und wo denn dieser Flohmarkt ist? Denn was gibt es schöneres über einen fremden Markt zu schlendern und tolle Sachen zu entdecken :-)

    Liebe Grüsse Nataly

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Joanna
    ich bin erst kürzlich auf deine Seite gestossen und ich finde es wunderbar was und wie du schreibst. Ich freue mich jedesmal auf einen neuen Post von dir :-) Ich werde im September auch kurz in Santa Cruz sein und wollte fragen wann und wo denn dieser Flohmarkt ist? Denn was gibt es schöneres über einen fremden Markt zu schlendern und tolle Sachen zu entdecken :-)

    Liebe Grüsse Nataly

    AntwortenLöschen
  14. Ich denke mal Jill ist schon da und da sie natürlich nur das Beste deines Mannes geerbt hat, ist sie es die ohne Navi überall hinkommt....lol
    Ich wäre es wahrscheinlich nicht!
    LG nach Cali

    AntwortenLöschen
  15. Vordergründige Beobachtung meinerseits......."wie groß ist denn der Bub geworden ??????"
    Und zum Rest-alles toll....Meer, Cookies, Surflehrer (tolle Lebenseinstellung, der Arme hat bestimmt keine Uhr...) und zielsicher durch die Strassen cruisen tut Jill, ganz klar.
    Das machen die großen Töchter extra, damit wir Mütter uns etwas minderbemittelt vorkommen !

    Schick mal was vom Flair hier rüber in den Southwest of Germany,
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  16. So, meine Lachsosis habe ich somit soeben erhalten! Danke dafür. Also weisst du, Joanna, ich kenn dich persönlich ja überhaupt nicht, trotzdem kann ich mir gennnnau vorstellen, wie bei euch das mit Barry und aufm Flohmarkt so lief. Köstlich! Schreib ein Buch und ich schwör dir, ich werde für die gaaaanze Familie je ein Exemplar kaufen. Die Ringe sind echt schön, ich werde mir wohl auch welche bestellen.
    Grüsse

    AntwortenLöschen
  17. Alos ich bin DEIN perfektes Navi :-)))) big smile. Wenn ich einmal wo hingefahren bin finde ich es beim nächstes mal sicher wieder, da ich irgendwie die Route abspeichere. Echt wahr !! Kannst meine Family fragen. Ich habe so eine Art photographisches Gedechtnis. Ich merke mir markante Punkte und finde so ganz easy den Weg wieder hin.
    Probier's doch mal und merke dir bestimmte Häuser,Bäume, Reklameschilder ..... du wirst sehn das funktioniert! Du solltest auch mal Nachts die Route befahren, da sieht es oft ganz anders aus, aber auch das wirst du dir leicht merken können.
    Die einzigste Voraussetzung ist: DU MUSST AUF DIE STRASSE SCHAUEN :-)))

    Wenn es nicht klappt freu ich mich über ein Ticket nach Cali und ich bin den Rest der Zeit DEIN Navi :-))

    love
    bettina

    AntwortenLöschen
  18. P.S. Sieht Barry gut aus? So mit Surfbrett unterm Arm?;)

    AntwortenLöschen
  19. Also äscht - keep cool and try to be an american woman - don´t worry - be happy, und hol Dir nicht so kalte Füsse.
    Statt Navi hab ich übrigens meinen Mann - der findet sich überall - auch durch Afrika, Amerika, Mexiko and so on.
    Best regards
    Bea

    AntwortenLöschen
  20. Dieser Globus ist jederzeit eine Scheidung wert! Jederzeit!

    Ursula

    AntwortenLöschen
  21. Antwort auf deine Frage.....Ben.
    Liebste Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  22. "Geh einfach weiter, geh einfach weiter!" BRÜLL!!! Ich schmeißen mich weg, so als Insider...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt, wo du es sagst!
      Muahahaaaaa!!!

      Löschen
    2. Ach das war gar keine Absicht?! Ich hätte jede Wette gehalten und konnte Noelle förmlich hören!

      Löschen
  23. Hallo Joanna,
    ich freue mich jeden Tag, dass du uns so viel an deinen Leben dran teilhaben lässt.
    Es macht total viel Spaß mit dir und deine überschwängliche fröhliche Einstellung.
    Daumen hoch!!!

    Liebe Grüße aus dem regnerischen München.
    Heike

    AntwortenLöschen
  24. Nach 4 Wochen ist nun sicher dein Mann zu Besuch und findet sich direkt blendend zurecht :)
    Ich kann das auch ganz gut, wenn ich einen Weg einmal gefahren bin und der nicht mit 50x abbiegen zu tun hat finde ich auch einige Wochen später den gleichen Weg wieder, ohne Hilfe^^ Man muss immer nur den STraßen nachfahren die einem bekannt vorkommen, gar nicht so schwer^^
    lg

    AntwortenLöschen
  25. Puh, nachdem ich mich vom Lachen erholt habe, nun zur Preisfrage:
    Da ich bei euch nur von einer weiß, dass sie einen Führerschein hat, ist meine spontane Antwort: DU!
    Herzensgrüße von
    Cookie
    PS: Die 13th findest Du doch mittlerweile im Schlaf!!! Ich hätte gern den Cookie...(nomen est omen)
    Mit Marshmallows, wenn's geht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jil hat auch einen ;).
      Aber das bin tatsächlich icke, die nun alles findet ;).

      Löschen
    2. Uiii, und Berlinern kannst Du auch schon :-D

      Löschen
  26. Zur Preisfrage: DU natürlich!!

    Und was bitte ist dieses einmalig gruselig lecker aussehende Zeugs auf diesem Cooooookie! Das klebrige? Mjammm...
    Schickst du mir bitte einen nach Österreich, mit dem Klebezeugs drauf...?!!

    Liebesgrüße Amelie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kandidat hat 100 Punkte :)))!

      Löschen
    2. ;))
      Also bitte einmal den klebrigen Cookie :)
      Aufgrund meiner überragenden sportlichen Kenntnisse nehm ich statt der Surfstunde mit Barry eine Flohmarktstunde mit Dir, jap?!

      Und solltest du wieder mal mit deinen Kids am Flohmarkt sein - in Österreich gibt's so kleine gelbe Dinger "Ohropax" - wirken Wunder wenn man gewisse Dinge einfach mal nicht hören will (auch einsetzbar bei schnarchenden Männern, quengelnden Kindern, überhöhten Flohmarktpreisen, etc...:))

      Löschen
  27. Hallo Joanna, ich lese Deinen Blog ab und zu mal. Hab bemerkt, das Du im Moment in Santa Cruz wohnst. Du must unbedingt den "Mystery Spot" besuchen. Gehört zu Santa Cruz einfach dazu, hat Cult Status. Viele Grüße von der Sacramentoer Gegend

    AntwortenLöschen