Donnerstag, 4. September 2014

September mornings + 5 Berlin-Tipps.




Nach ein paar wunderschönen Tagen in Berlin, die ich dort ganz ohne Anhang verbracht habe (bzw. beinahe, denn Jil ist gerne mit mir unterwegs, wenn sie gerade Zeit hat - sie zählt für mich allerdings nicht mehr als mein "Kind" ;)), bin ich wieder im Süden angekommen.

Noelle und Ben sind noch an der Atlantikküste beim Surfen, und ich hatte Zeit, unser Schlafzimmer gemütlich zu gestalten.
Ich bezog Kissen mit neuen Leinenbezügen -  blütenweiße Bettwäsche aus einem edlen Material ist reinster Luxus für mich!
Ich mache mein Bett jeden morgen sofort nach dem Aufstehen möglichst schön, verbiete den Kindern, tagsüber darin zu toben oder sich dort reinzulegen (außer, wenn sie krank sind ;)), und werfe mich abends mit Genuss in die weichen Kissen.

Ich stellte frische Blumen in einen Tonbehälter vom Flohmarkt, ergänzte alles mit zart duftenden Kerzen und einer wunderschönen Handcreme im Spender - sie ist nicht nur sehr praktisch, sondern sieht so dekorativ aus, dass sie dauerhaft auf dem Nachttisch stehen bleiben darf.
Sowohl die Handcreme als auch die Kerze von Compagnie de Provence sind ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt und besonders hautverträglich.

Früh morgens noch im Bett einen Joghurt mit frischem Obst genießen, und später in einem gemütlichen Cardigan im Stapel neuer Zeitschriften und Bücher schmökern - wer vermisst da den Sommer?!











Es gibt nichts praktischeres für die Septembertage:
der lange Oversize-Cardigan ist ein schönes und gemütliches Basic für jeden Tag, fällt lässig und passt perfekt über ein Tshirt zu einer ripped Jeans oder schick über einer Seidenbluse, wenn es etwas kühler wird.
Eine ganz pflegeleichte Qualität und sehr angenehm zu tragen.



Und noch einen Tipp habe ich für euch:
kennt ihr Blütenpollen als Lebensmittel?
Ich habe sie heute auf dem Stuttgarter Wochenmarkt entdeckt - sie stärken sie das Immunsystem, sind randvoll mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralien und enthalten natürliches Antibiotikum und Antioxidanten in besonders hoher Konzentration.
Ob man dank ihnen auch Superkräte entwickelt, konnte ich zwar nicht auf die Schnelle herausfinden, aber ich nehme es stark an!

Ihr könnt sie über euer Müsli oder euren Salat streuen - es sind die kleinen gelben Kügelchen auf dem Bild, schmecken eher neutral und etwas knusprig ;).






Ein paar Berlintipps  habe ich euch selbstverständlich auch mitgebracht - diesmal ohne Fotos:


1. In der Turmsuite des Ellington-Hotels hat man eine schöne Aussicht, und kann mit etwas Wetterglück einen atemberaubenden Sonnenuntergang über der Stadt genießen.
Auch der Einrichtungsstil des Hotels gefällt mir sehr gut.
Weniger gut gefällt mir die Tatsache, dass man für den WLAN-Zugang ganze 3,-€ zahlen muss.
Pro Stunde! 
In Berlin!



2. In der Astor Film Lounge wird man von vorne bis hinten verwöhnt und fühlt sich in die Zeit der Grand Cinemas zurückversetzt: am besten alles zum Essen und Trinken bestellen, was geht, sich in die tiefen roten Logensitze fallen lassen und die elegante Atmosphäre mit allen Sinnen genießen.
Ein kleiner Wermutstropfen: es gibt kein Popcorn.
Kein Problem für mich, aber Jil LIEBT Popcorn.



3. Ein Paradies für Fashionqueens, die gerne Schnäppchen machen:
im 3. Stock der Galerie LaFayette gibt es eine riesige Saleabteilung.
Im Moment bekommt ihr dort sämtliche Designerteile um 80% (!) reduziert - das kostet am Schluss nicht mehr als Zara&Co.
Stundenlang könnt ihr dort stöbern und euch von den wirklich netten Verkäufern beraten lassen.
Jil bekam einen Paillettenblouson und ich einen Mantel aus Kaschmir von Patricia Pepe.
Ich hätte ja noch gaaaaanz viel anderes mitgenommen, aber Spielverderber/Spaßbremse/Vernuftsbolzen Jil sagte dauernd Dinge wie "aber sowas hast du doch schon..." - dabei hat sie natürlich keine Ahnung, weil ich es GENAUSO noch gar nicht habe!
Sie kann es außerdem gar nicht wissen, weil sie gar nicht mehr hier wohnt!

Mein Tipp: 
habt ihr an ein Stück euer Herz verloren, aber es passt nicht perfekt, dann lasst es direkt vor Ort vom hauseigenen Schneider anpassen.
Das kostet nicht die Welt und ihr habt ein maßgeschneidertes Traumteil.
Mein Mantel wird gekürzt und kommt nächste Woche an - ich freue mich schon so!

Habt ihr euch müde geshoppt, dann nehmt unbedingt zur Stärkung noch kleine Törtchen aus der Patisserie im Untergeschoß mit - sie sind einfach nur göttlich.



4. Perfekt für abends und Liebhaber der asiatischen Küche:
District Mot bietet feinstes Saigon street food in passender Kulisse: unbedingt das Barbecue am Tisch zum Selbergrillen ausprobieren!
Der Tipp hat sich wohl herumgesprochen, denn laut Jil ist während der Fashion Week das Restaurant so brechend voll, dass man eng wie die Hühner auf der Stange nebeneinander sitzt ;).
Alle Cocktails und hausgemachte Getränke sind unfassbar gut - beim Ambiente kann ich mich nicht entscheiden, ob ich es toll oder sehr kitschig finde.



5. Nichts Spektakuläres, aber ein Lieblingsplatz:
die kleine, feine Kusmi Tea - Abteilung im Obergeschoß des KaDeWe.
Ich sitze dort lange mit Jil, bekomme den weltleckersten Schwarztee eingeschenkt, kann ihn im Anschluss direkt kaufen, und werde sofort süchtig.
Mein Mann nennt es den "wenn man einmal Qualität kauft - Effekt".






Bezugsquellen:

Leinenkissen in über 20 Farben: HIER
Duftkerze: HIER
Handcreme: HIER
Alles via Inside Living

Cardigan: BamundBini
(wird gleich online gehen)

Pollenblüten: z.B. bei Amazon




Liebesgrüße
Joanna



Kommentare:

  1. Ein super Post! Ich finde deine Berlin-Tipps alle echt toll und die Blumen sind so hübsch!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Joanna,
    Du hast mal wieder tolle Fotos gezeigt.
    Und Deine Berlintipps finde ich genial, schade
    das ich nicht in nächster Zeit dort sein werde.
    Blütenpllen? Kannte ich nicht, hört sich aber
    sehr interessant an.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Blütenpollen kenne ich, erinnere mich, die hatte meine Mutter immer zu meiner Teeniezeit! So lange gibt es die schon! Zoopalast, war ich auch oft zu meiner Teeniezeit. Kein Pocorn? Das ist ein Argument, mal wieder hinzugehen, ich hasse Kino wegen des Popcorngeruchs.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, ich dachte mir schon, dass die Pollen in bestimmten Kreisen längst bekannt sind!
      Und ich hatte bis dato keine Ahnung ;)...

      Löschen
  4. Tolle Bilder, tolle Tipps, tolle Frau, tolle Bettwäsche :)

    AntwortenLöschen
  5. Ach Joanna, ich hab dich so so gern.

    AntwortenLöschen
  6. liebe Joanna, was für ein wunderschöner und inspirierender Blogpost! Hach, so richtig zum Wohlfühlen. Und dann noch deine Berlin-Tipps! Es ist immer wieder bereichernd, die eigene Stadt mal durch andere Augen zu sehen und neue Highlights zu entdecken! Wobei, dem Lafayette-Sale sollte ich mich ohne Vernunftsbolzen lieber nicht nähern ;) Jetzt beziehe ich erstmal mein Bett mit meiner frisch gewaschenen weißen Bettwäsche und lasse mich dann auch genüsslich in die Kissen fallen. Was gibt es Schöneres? Ganz liebe Grüße zu dir von Theresa (die sonst eigentlich leidenschaftlich gerne still mitliest, sich nach dem schönen Joghurt-Foto aber nicht länger zurückhalten konnte... :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Joanna,
    Blütenpollen kenne ich noch aus meiner Teenie-Zeit. Meine Eltern hatten damals total die "Öko-Welle" und Bioläden gab es noch nicht. Danke für die tollen Berlin Tipps und die zauberhaften Bilder. Wunderschöne Bettwäsche, da würde ich auch zuckersüß drin schlafen können.
    ♥ Grüße,
    Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach! Ich dachte mir schon, dass die Pollen in bestimmten Kreisen längst bekannt sind!
      Und ich hatte bis dato keine Ahnung ;)...

      Löschen
  8. Wieder ein Post zum Träumen liebe Joanna!
    Ich mag diese kuscheligen Morgen, wenn es wieder etwas kälter ist auch sehr...
    Oh und Berlin - da sitze ich in Florenz und möchte gerne dorthin. Ich war erst einmal da und habe mich in dieser Stadt sofort wohl gefühlt;)
    Herzlich, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Joanna,
    vielen lieben Dank für so schöne Bilder und Zeilen! Da möchte ich es mir doch glatt auch einfach gemütlich machen und die Seele baumeln lassen... herrlich :)
    Deine Berlin-Tipps finde ich auch ganz große klasse - und das als Wahl-Berlinerin. Nur eines finde ich ganz ganz ganz seltsam. Zoo-Palast. Wunderschönes Kino, ich liebe es ebenfalls so sehr wie du. Ich glaube, man findet nirgendso so flauschigen Boden und bequeme Stühle. UND - und das ist das wichtigste, was mir gerade Kopfzerbrechen bereitet hatte - es gibt dort auch Popcorn! Echt! In wunderschönen viereckigen, stabilen mit Ornamenten verzierten Popcornpackungen. Die sind mindestens genauso schön wie die Kinosäle selbst. Das ist für mich gerade sehr seltsam, dass ihr wohl nicht in diesen Genuss gekommen seid. Wie konnte das nur passieren? :(

    Ich sende dir ganz liebe Grüße und wünsche dir noch einen wunderschönen Abend. Liebste Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sarah!
      Ich hatte tatsächlich das falsche Kino verlinkt (war aber gar nicht mein Fehler, sondern das meines Mannes, ätsch ;)) - eben korrigiert.
      Wir waren nämlich in der Astor Filmlounge!
      Im Zoopalast waren wir letztes mal, da gibt es auch Popcorn ;).
      Die Astor Filmlounge finde ich persönlich aber noch etwas schöner.

      Löschen
  10. lustig - bin auch gerade heute von berlin zurückgekommen, wo ich ein paar tage meine tochter besucht habe! es war wundervoll genussreich in jeder hinsicht! auch wir waren übrigens im zoo-palast und haben das liegen auf dem logenplatz, prosecco und den "kleinen weinbegleiter" sehr genossen und festgestellt, dass jetzt eigentlich kino fast nur mehr so geht..
    und auch ich habe mich gleich nach dem heimkommen voller elan auf meinen haushalt gestürzt, zumal größere renovierungsarbeiten im flur anstehen. zu den hübschen sächelchen, die ich deswegen aus berlin mitgebracht habe, werden sich nun vielleicht auch noch die von dir vorgestellten duftkerzen gesellen müssen. duftkerzen in guter qualität kann man ja nie genug haben, erst recht nicht, wenn der herbst ins haus steht...
    liebe grüße voller vorfreude auf viele neue posts
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eben (durch den Hinweis einer Leserin ;)) festgestellt, dass wir in der Astor-Filmlounge waren - die finde ich sogar noch ein bisschen schöner als den Zoopalast.
      Aber eben ohne Popcorn ;)).

      Löschen
  11. Hallo Joanna,
    sehr schön!! Wo kaufst Du weiße Bettwäsche?
    Ich suche schon länger danach, weil weiß immer passt.
    Vielen Dank für Deine Posts
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiße Bettwäsche kaufe ich möglichst hochwertig, z.B. beim Breuninger.
      Meine weißen Leinenkissen gibt es bei Inside Living.

      Löschen
  12. ...danke für die Berlin-Tipps. sind demnächst dort! *freu*

    AntwortenLöschen
  13. Berlin - ein weiterer Punkt auf meiner TODO Liste :) Danke dir Schatzi ������

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Joanna

    Ein toller Post und auch wir lieben weisse Bettwäsche.
    Natürlich am Liebsten aus Leinen. Die ist so kuschlig :-)

    Liebe Grüsse,

    Petra von http://ichliebemeinzuhause.ch/blog/

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, als Berlinerin wäre mein geheimer Tip auch die Sale Abteilung gewesen. Man bekommt im Nachhinein nicht ein so großes schlechtes Gewissen wenn man ordentlich zugegriffen hat. Sind ja top Marken und wie von dir schon gesagt, am Ende nicht wirklich teurer als Zara und Co. Ich muss auch mal wieder dort hin ;), LG

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Joanna,
    So lässt es sich aushalten, im Bett ist es am schönsten ;-)
    Wunderschöner Post.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen