banner Bill/Wall

Dienstag, 30. September 2014

A great love story.



You can read this post in english HERE.


Die Liebesgeschichte zwischen mir und dem Schwarztee reicht lange zurück.
Ich vermute stark, dass ich mit Schwarztee abgestillt wurde - zumindest bekam ich ihn schon als ganz kleines Mädchen täglich zu trinken.

Wie jedes Liebespaar haben wir beiden über die Jahre einige Macken und Eigenheiten entwickelt und sind gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen.





Es sind natürlich intime Details, die nur uns zwei etwas angehen - aber ausnahmsweise lasse ich euch heute an unserer Liebe teilhaben:





1. Ich starte meinen Tag mit 2 Tassen English Breakfast - die erste trinke ich, kurz nachdem ich das Frühstück der Kinder zubereitet habe.
Ich sitze auf dem Sofa und schaue ihnen zu, während sie die letzten Sachen für die Schule packen (und wenn ich ganz viel Glück habe, muss ich keinen Zettel suchen, den sie heute unbedingt unterschrieben zurückbringen mussten, gestern lag er doch noch da?), die Tasse wärmt meine Hände, der Tee hat die perfekte Trinktemperatur.









2. Stichwort perfekte Trinktemperatur: 
sofort, nachdem der Tee fertig gezogen hat, muss er abkühlen - so bleibt der Geschmack ganz weich und mild.
Ich kann unmöglich warten, bis er von selbst abkühlt: erstens dauert es gefühlt Stunden, zweitens bildet sich womöglich am Rand der Tasse ein Belag, der nicht schön aussieht, drittens ist er dann vielleicht bitter.

Deshalb brauche ich stets 2 Tassen: 
in die eine Tasse wird kaltes Wasser gefüllt - kurz warten - das Wasser auskippen - den heißen Tee in die gekühlte Tasse umfüllen - die heiße leere Tasse mit kaltem Wasser füllen - wieder kurz warten - auskippen - den Tee umfüllen, usw. - wir verstehen das Prinzip?
Nach ca. 4- 5 mal umfüllen ist die Trinktemperatur PERFEKT.

Ja, mir ist bewusst, dass jetzt alle denken, wir seien Freaks - aber ihr wisst doch gar nichts!
Der Tee und ich: wir kennen es seit Jahrzehnten nicht anders, und wollen das beide auch keinesfalls ändern.

Also zumindest hat er noch nie was gesagt.









3. Ohne seine Begleitung schmeckt mir keine Torte oder Kuchen - kein Scherz!
Selbst, wenn es mein Lieblingskuchen ist: ich kriege nicht einen Bissen herunter, bis sein Duft in meine Nase steigt und ich seine herbe Süße schmecke.

Der Tee weißt meine Treue zu schätzen, und belohnt sie mit seiner angenehm anregenden Wirkung.








4. Stichwort Treue:
vor ca. 1 Jahr hatte er starke Probleme mit der Eifersucht - zunächst hoffte er auf eine flüchtige italienische Affäre, dann fürchtete er, dass der Espresso nach vielen Jahren der Zweisamkeit einen Keil zwischen uns treiben könnte.
Inzwischen aber hat er sich beruhigt: die beiden reden zwar weiterhin nicht miteinander, tolerieren sich aber stillschweigend.

(als es eine Zeitlang ganz schlimm war, versicherte ich ihm, dass der Espresso auf jeden Fall den kleineren... die kleinere Tasse hat. DIE KLEINERE TASSE!)










5. Um fair zu bleiben:
auch ich bin nicht frei von emotionalen Allüren.
Die einzige (!) Situation, in der ich wie eine zickige Furie reagiere, ist der Moment, in dem mein Mann meine Tasse nimmt, und sie ohne zu fragen (die Antwort würde nämlich IMMER "nein!" lauten) halb leer trinkt.

Und NEIN, er kann mir keinen neuen Tee kochen - denn dann hätte dieser nicht sofort die perfekte Trinktemp... siehe Punkt 2.

Übrigens: obwohl ich wirklich sauer werde, macht mein Mann es immer wieder.
Seit Jahrzehnten.
Ich sollte über eine Trennung nachdenken.

Also nicht vom Schwarztee, versteht sich!






6. Wie es oft in einer langjährigen Beziehung ist:
unsere Liebe war zwar beständig, aber von Aufregung konnte keine Rede sein.
Halbherzig probierte ich neue Sorten aus, doch keine brachte frischen Wind in unser Liebesleben.

Und dann schlug plötzlich der Blitz ein - völlig unerwartet und wie aus heiterem Himmel entflammte unsere Liebe auf's Neue in einer kleinen, aber feinen Abteilung des KaDeWe in Berlin.
Meine Geschmacksnerven erlebten ein Highlight nach dem anderen, und mir wurde klar:
das ist es, wonach ich immer gesucht habe.






7. Seit diesem Tag ist mir kein Aufwand zu groß, und kein Preis zu hoch:
voller Vorfreude öffne ich die formschönen Metalldosen, und versenke als erstes meine Nase darin.
Ich atme das natürliche Aroma des biologisch angebauten Tees, und lasse die ganzen Blätter in den Sieb rieseln.
Während ich das Wasser darüber gieße, erfüllt der Duft bereits die Küche.

Jeden Nachmittag probiere ich eine neue Sorte Schwarztee aus - keine einzige davon hat mich bisher enttäuscht.
Ich genieße und lasse mich von ihm verwöhnen, wir beiden erleben so intensive Zeiten wie nie zuvor - der Geschmack belohnt den Aufwand der "loser Tee"-Zubereitung bei Weitem!

Ich fühle mich wie ein frisch verliebter Teenager, der am liebsten stündlich ein Selfie mit seinem Schatz posten würde und gleichzeitig wie ein Missionar auf Kreuzfeldzug, der jedem versichern muss, dass Teetrinken dieser einen Sorte das einzig Wahre sei.
(Und wer das nicht bejaht, der hat das Heil einfach noch nicht erkannt.)




Zusammenfassend kann ich sagen:

Mit Schwarztee verbinde ich das, was viele andere mit Kaffee verbinden: 
Extremen Genuß. 
Auszeit. 
Ein schönes Ritual, auf das man sich täglich freut.
Einen langjährigen treuen Partner an meiner Seite.


Und an dieser Stelle danke an Kusmi, die - ohne es zu wissen - das Feuer in unserer langjährigen Liebesbeziehung neu entfacht haben. 







Bezugsquellen:
Teegläser (liegen perfekt in der Hand, und verfälschen nicht den Geschmack des Tees wie manchmal Keramik, halten die perfekte Trinktemperatur lange): Räder
Teeei mit Porzellananhänger: Räder
Tee: Kusmi




Liebesgrüße
Joanna


p.s. 
Ich habe bisher einige Schwarzteesorten von Kusmi ausprobiert - und finde sie ausnahmslos großartig.
Die Qualität ist so überragend, dass man nie mehr einen Supermarkttee trinken kann.

Wer allerdings lieber grünen Tee trinkt, dem würde ich eher Lov tea empfehlen - der Qualitätsstandard ist derselbe, aber meine beiden Töchter bevorzugen diesen.




Kommentare:

  1. Ich schwöre auf Kusmi seit wir in Paris alle Sorten durchprobiert haben - Rose ist mein Favorit und Schwarztee geht immer! Aber so schön wie mit dem Schiffchen und der bezaubernden Platte sieht es bei mir nicht aus. Ich liebe deine Bilder! Entspannte Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Joanna,

    Schwarztee ist auch meine Lieblingsteesorte und ich habe auch eine beachtliche Kusmi Tee Sammlung :-) Hast du vielleicht einen Tipp wie man Teeeier wieder ganz sauber bekommt? also ich meine hell ;-)
    Liebste Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du: von innen, oder wie?
      Ich finde es nicht schlimm, wenn sie dunkel werden...

      Übrigens: als wir dich besucht hatten, hatte ich meinen Tee über deiner Spüle abgekühlt, weißt du noch?
      Dein Blick dabei: UNBEZAHLBAR :)))))).

      Löschen
    2. Ich lege sie immer in etwas Essigwasser, lasse sie "einweichen" und lege sie dann in die Spülmaschine, hinterher sehen sie aus wie neu!
      Ich liebe ja vorallem Grünen und Schwarzen Tee. Schwarztee am liebsten mit einer Spalte Zitrone (eingefroren) so hat er dann für mich die perfekte Trinktemperatur ;o)

      Löschen
    3. Ja Joanna, ich kann mich nich gut daran erinnern und musste auch sofort daran denken als ich das hier gelesen habe ;-)

      Danke Chrissi, werd ich ausprobieren :-)

      Löschen
  3. Ich krieg gleich Lust auf Tee und der Teeduft steigt mir in die Nase :).
    Das Tee-Ei ist ja so schön, SOOOO SCHÖN. Obwohl ich meist Beuteltee verwende, möchte ich dieses schöne Tee-Ei haben :D.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Joanna,
    ich bin auch Teetrinkerin aus Leidenschaft. Bei uns gibt es auch nur lose zubereiteten Schwarztee, genauer gesagt Darjeeling - am liebsten First flush, aber second ist auch O.K.
    Jetzt brauche ich noch dieses Räder-Teei...
    Pia
    P.S.: schau mal hier, das könnte etwas für dich sein www.teekampagne.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich fürchte, ich fürchte, meine Liebe, dass du heute mit deinem Schwärmen eine Riesenmenge an Nebenbuhlerinnen auf den Plan gerufen hast... jetzt verzehren wir uns doch alle nach ihm! Zu schön sind auch die Bilder! :-)

    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange ich das nicht weiß, kann er machen, was er will ;)!
      Nur nicht in der Öffentlichkeit...

      Löschen
  6. So endlich jemand der mich versteht! Bei mir sind es zwar die Kräutertees aber ich finde es ist meine Auszeit, mein Durchatmen....Tee ist einfach Heimat! Wenn meine Mama ein große Kanne Pfefferminztee mit gaaaanz viel Zitronensaft gemacht und wir Kinder jeden einen großen Löffel honig rein machen durften!
    So und jetzt gibts ein Problem.... man bekommt unterwegs keinen guten Tee! Wenn ich in einem Cafe bin und jeder seinen Latte bestellt und ich einfach nen guten Tee will.....was bekomm ich....fürchterlichen Teekanne Tee in einen MINI!!!! kleinem Gläschen und dann nnicht mal einen Honig oder Kandis dazu! Furchtbar! Deswegen trink ich unterwegs auch Kaffee...ich trink ja Kaffee obwohl mir ein guter Kräutertee in einer schönen Tasse oder noch lieber in einem kleinen Kännchen lieber wäre!!
    Stimmst du mir da zu?
    Mein Traum wäre ja immer ein Cafe und da gäbe es sicher den besten Tee weit und breit!
    Jaja...das wärs...
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich stimme dir zu, und habe auch gleich eine Lösung parat: ich nehme den Kusmi als Teebeutel einfach mit.
      Bevor ich die andere Brühe trinke...

      Habe mir 3 Sorten einfach als (Stoff-)Teebeutel bestellt, die kann man einfach in den Koffer/Handtasche packen ;).

      Löschen
  7. Tetleys! Nur Tetleys ist die wahre Droge! ;-)
    Du solltest Werbetexterin werden - du könntest nem Eskimo nen Kühlschrank Verkaufen - problemlos!

    Xxx Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich probiert, aber nichts gegen Kusmi ;)), sorry...

      Jedes Wort davon ist übrigens wahr, nix getextet ;)!

      Löschen
  8. Joanna du bist einfach nur großartig. Deine Liebeserklärung wärmt mir das Herz! Ich bin kurz davor mich auch in den Schwarztee zu verlieben, obwohl ich doch eigentlich in einer festen und glücklichen Beziehung mit dem Latte Macchiato stecke ... was nun? Ich glaub ich mach mir mal einen Tee! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag's ihm einfach nicht!
      Was er nicht weiß...

      Löschen
  9. OMG, Joanna,
    ich gratuliere - KUSMI ist der Best Ever-Tee schlechthin. Mich, Schwester und Mutter hat es schon vor Jahren erwischt. Alle drei längst süchtig.
    Grüße,
    Olga

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich grünen oder schwarzen Tee nach 11.00 h trinke, kann ich nachts nicht schlafen. Daher kann ich mich gar nicht verlieben. Eigentlich schade.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Joanna,
    ja der Kusmi Tee spielt wirklich in der obersten Liga. Tee trinken unterwegs finde ich aber oft schwierig. Ich bin schon glücklich, dass hier in Italien Twinnings anstatt der ewig hässlichen Lipton-Brühe, die es in der Schweiz gibt, in den Restaurants serviert wird. Und erst der wunderbare Kaffee...
    Aber eben Kusmi bleibt unerreicht - kaufe den hier im wundervollen Warenhaus "La Rinascente".
    Wäre nett, wenn Räder noch die Gläser dazu nach bella Italia liefern würde;)
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, geht mir genauso!
      Deshalb:
      nehme ich den Kusmi als Teebeutel einfach mit.
      Bevor ich die andere Brühe trinke...

      Habe mir 3 Sorten einfach als (Stoff-)Teebeutel bestellt, die kann man einfach in den Koffer/Handtasche packen ;).

      Löschen
  12. .....was für dich der Schwarztee, ist für mich der grüne! Ich kann deine Liebe dazu völlig nachvollziehen. KEIN Morgen ohne meine Kanne grünen Tee....der perfekte Start für mich in den Tag!
    Liebste Grüße und einen dicken "Blaubeer-Knutscher" von Uli

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Joanna,
    zu meiner Schwarztee-Liebe gehört noch ein großer Schuß Zitrone, frisch gepresst. Nachdem ich zur Zeit etwas Magen-Probleme habe, will ich diesen jedoch nicht zu übersäuern, deshalb mache ich jetzt eine "Beziehungspause" ;-) Vielen Dank für den Kusmi-Tipp und herzliche Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  14. Chacka! Schwarztee ist der Knaller, Kaffee braucht kein Mensch.
    Wobei ich auch mal eine kurze Affäre mit einem heißblütigen Italiener hatte.. aber wie du schon sagtest: Irgendwie war alles an ihm auf dauer doch zu klein :D
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die italienische Amore läuft bei mir weiterhin - ich könnte nicht mehr ohne ;).
      Ist aber keine Konkurrenz, nur eine Ergänzung, knihihiiiii...

      Löschen
  15. Hey das mit dem Abkühlen ist ja eine super Idee...wenn auch ein wenig aufwändig ;-) Aber es gibt nichts schlimmeres als diesen hässlichen Rand und er Tatsache, dass ich nicht trinken kann/darf!! LG Jenny

    AntwortenLöschen
  16. Waaaaaas... aufwändig... üüüüberhaupt nicht ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mach des ein wenig anders. Ich habe immer Eiswürfel in der Gefriertruhe und brühe meinen Tee stark auf und geb 1-2 Eiswürfel dazu. Kein Rand und gleich eine schöne Temperatur! So macht man ja auch Eistee mit Schwarztee ohne häßlicher Haut!

      Löschen
  17. Liebe Joanna

    Dieser Tee klingt wirklich sehr verlockend und verführerisch.
    Super geschrieben :-)

    Viele liebe Grüsse,

    Petra von http://ichliebemeinzuhause.ch/blog/

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Joanna,
    hihihihihihihi, ich become mein Grinsen gar nicht mehr weg.
    Das mit dem Tee "unkippen" hat meine Mama schon früher immer für mich gemacht. Nur so wollte ich meinen Tee trinken :-) Und das mache ich auch jetzt noch so!
    Auch wenn ich Momentan eher überwiegend Kaffee trinke. Wenn es Tee gibt, dass immer 3-4 mal "umgekippt" :-)
    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 3 mal darfste raten, wer seinen Kindern den Tee umkippt...
      #Augenverdreh

      Löschen
  19. Ja, ja jaaaaaaaaaaaa Joanna!! Es geht nichts, aber auch rein gar nicht über meine (große, mit englischen Rosen geschmuckte) Tasse Tee Morgens zum aufwachen. Und Nachmittags nochmal ein oder zwei als pick-me-up. Groß geworden mit viel-Milch-wenig-Tee, dann sukzessive immer mehr Tee - bis pur - habe ich schon früh, danke Granny! , den Hochgenuss von Tee kennen gelernt. Kaffee ist für mich ein "hau-rein" Aufwachen. Tee eine Einladung in den Tag, der will genüsslich, langsam und vor allem HEIß getrunken werden. Gegen der Hitze kippe ich nicht um, sondern puste und "sippe" mein Tee mit sehr spitzen Lippen. Meine Mundhöhle kann anscheinend fast kochender Tee ertragen. Jahren lange Übung! Kusmi kenne ich gar nicht, hört sich aber toll an und die Dosen sehen umwerfend aus! Meine absolute Favoriten: Englisch Breakfast (NUR Morgens) von Ronnefeldt und Nachmittags Earl Grey French Blue von Mariage Frères. Für immer und ewig. deine Joan

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Joanna.
    Da ich keine Kaffee-Trinkerin bin, starte ich auch jeden Tag mit einer Tasse Schwarztee, aber bitte mit Milch und Zucker. Ich freu mich sogar Abends schon auf die Tasse am Morgen.
    Und Abends trinken mein Freund und ich zusammen immer eine Kanne Grüntee.
    Besonders empfehlen kann ich die Tees von http://www.mariagefreres.com - bei den Schwarztees hab ich mich noch nicht durchprobiert, aber die Grüntees sind wirklich die besten, die ich kenne.
    Viele Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  21. Oh ich trinke auch schon seit Jahren Kusmi tea, es gibt keinen besseren. Den grünen kann ich allerdings auch sehr empfehlen.......ja und Detox......den mag ich am liebsten! Frisch aus Paris importiert....da ist die Filiale so hübsch, dass mir der Tee direkt NOCH besser schmeckt! Tealovegreetings Anne

    AntwortenLöschen
  22. Hmm ..wenn ihr, also du und der Tee, experimentierfreudig seid und etwas Geduld mitbringt, empfehle ich euch Yin Yong, bzw. laut Wikipedia Yuanyang (hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Yuanyang_%28drink%29) - Eine Mischung aus Schwarztee und Kaffee. Vielleicht gibt's dann auch keine Schuldgefühle mehr dem Espresso gegenüber. Ich habe ihn jetzt im Internet nur mit Milch gefunden, tatsächlich aber bisher immer ohne getrunken. 3/10 Kaffee und 7/10 Tee soll die perfekte Mischung sein, tatsächlich muss man ziemlich lange rumprobieren, bis es lecker wird, abre die Angaben kommen ziemlich hin. :)

    AntwortenLöschen
  23. Hach Tee <3
    Wo hast du denn das tolle Tablett/Tellerchen her, auf dem deine Gläser stehen? Die sind ja super hübsch :)

    Ganz tolle spätsommerliche Grüße und bis zum 8.11. Ich freu mich :)

    AntwortenLöschen
  24. Hach, ein herrlicher Post liebe Joanna! :D Wie schön für dich, das ihr neune Wind in eure Beziehung gebracht habt ;) Man spürt deine Verliebtheit in jedem Satz, grins. Aber bitte, sag mir das du das Wasser zum Abkühlen nicht ein weg kippst sondern sammelst und damit die Blumen gießt, den Kaffee für deinen Mann kochst,... grins. Das wär ja sonst so eine Verschwendung... ich will nicht als Ökotussi rüberkommen, aber den Wasserverbrauch hochgerechnet... pro Tasse Tee... Bitte sag mir, das du das Wasser zu schätzen weisst ;)
    Hab einen schönen Abend
    Dani

    AntwortenLöschen
  25. Herrlich wieder, ich liebe deinen Post und deine tollen Inspirationen. <3
    Ich kann dich gut verstehen - du musst ihm auf jeden Fall treu bleiben :)
    Seit ich Kusmi und Lov Organic Tees für mich entdeckt habe, bin ich einen bekennende Teetrinkerin geworden. Und das nicht nur wegen den hübschen Dosen! :)
    Seit mir ein Teekenner jedoch gesagt hat, dass Teeeier und Teesiebe aus Metall den Geschmack des Tees beeinflussen, bin ich weitgehendst davon abgekommen und benutze Papierfilter (auch wenn diese nicht so toll aussehen, wie deine hübschen Teeeier)
    Bis jetzt - denn nun habe ich "tossit" für mich entdeckt. Ein Filterbeutel mit Kordelzugverschluß. Total simpel: Tee rein, zuziehen und in die Tasse/ Kanne. Danach einfach entsorgen - oder Klammern oder Halterungen etc. Bin total begeistert, wundere mich nur, dass nicht schon früher jemand darauf gekommen ist!
    Ich bestelle sie direkt über die Website www.tossit.de - und habe sie tatsächlich letzte Woche sogar im Teelädle in Waiblingen entdeckt!
    Herbstliche Grüße an dich und bei diesem Nebel heute wird es dringend Zeit für ein Tässchen Tee, oder? <3
    Monica

    AntwortenLöschen
  26. Ich liebe Schwarzen Tee ebenso wie Du. Damit verbinde ich Kinderzeitserinnerungen an gemütliche Teestunden beim Kerzenschein. Die gab´s bei und täglich in der dunklen Jahreszeit.
    Jetzt trinke ich auch noch viel davon. Allerdings muss er bei mir immer schön heiß sein, die Kanne steht auf dem Stövchen, und ich gebe Honig und Sahne dazu. Ein absoluter Hochgenuß!!!
    Wünsche Dir ein schönes WE

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja, ich liebe schwarzen Tee ebenfalls. Mein absoluter Favorit ist der Friesische Sonntagstee mit Vanille :-) Je nach Lust und Laune auch gern mit einem Schuss Milch :-)

    AntwortenLöschen