banner Bill/Wall

Freitag, 8. August 2014

Night picnic





Ein Nachtpicknick gehört zu den lauen Sommernächten einfach dazu:
Kissen, Decken und Körbe mit Essen eingepackt, das Auto voll mit schnatternden Kindern - und mit Special Guest Lotta, die von ihrer Weltreise zurück ist! - und im Sonnenuntergang zu einem schönem Ort unterwegs!














Für das Proviant brauchten Noelle und ich ca. 1 Stunde Vorbereitung in der Küche - ich machte die Salate und sie buk die kleinen Cheesecakes und packte das Geschirr.

Als Windlichter benutzen wir die kleinen Maison Jars - ihr könnt auch einfach kleine Marmeladengläser nehmen.

Ich machte einen Salat aus lauwarmen Zuchcini und getrockneten Tomaten, und einen grünen Quinoasalat: beide waren köstlich und im Nu gegessen.
Unvergleichlich gut schmeckten aber die kleinen Cheesecakes - lustigerweise machte Noelle zunächst einen Fehler in der Zubereitung, und das Ergebnis war so viel besser als das Originalrezept!
Zum Reinlegen gut!

Die weißen Boxen sind übrigens von innen beschichtet - also kann man darin gut einen Salat transportieren.
Ich habe die Dressings trotzdem extra in einem Weckglas getan, und erst vor Ort über die Salate gegossen.








Ich liebe den Platz am Solitudeschloß in Stuttgart - wenn die Nacht hereinbricht, schaut man von oben auf die Lichter der Stadt und genießt die wunderschöne Atmosphäre.






Die Mengen reichen jeweils für ca. 4 Personen


1. Zucchinisalat mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen.

3 große oder 4 kleine Zucchini
16 getrocknete eingelegte Tomaten
3 Handvoll Pinienkerne
1 rote Paprika
200 g Feta

Dressing:
5 EL Balsamicoessig
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
10 EL Olivenöl

Zuerst die Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett kurz anrösten, bis sie leicht braun werden.
Die Zucchini in schmale, gleichmäßige Streifen schneiden, und in einer Pfanne portionsweise anbraten, bis sie leicht braun werden.
Salzen und pfeffern.
Die Tomaten und den Paprika würfeln, den Paprika ca. 2 Minuten lang in Olivenöl in derselben Pfanne schnwenken.
Alles in die Pfanne geben, und vorsichtig miteinander vermischen.

Das Dressing über das lauwarme Gemüse geben, alles mit Schafskäse und Pinienkernen bestreuen.


Das Rezept ist in etwa diesem HIER nachempfunden, danke für die Inspiration!






2. Grüner Quinoasalat
(Die Mengenangaben etwas ungenau, da dieses Rezept spontan entstand)

2 Tassen Quinoa
3 Tassen Zuckerschoten
1 Gurke
3 Tassen TK-Erbsen
4 Frühlingszwiebeln

Dressing:
Saft 1/2 Zitrone
Salz, Pefffer
Olivenöl

Den Quinoa nach Packungsanweisung gar kochen.
Währenddessen die Zuckerschoten in schmale Streifen schneiden, die Gurke würfeln, und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe hacken.
Die Tk-Erbsen 2-3 Minuten ins kochende Wasser werfen, sie sollen noch bissfest sein.

Den Quinoa mit dem Gemüse vermischen, und das Dressing vorsichtig untermischen.






3. Himbeer-cheesecake-muffins

Für den Boden:
1 Tassen zerkrümmelte Butterkekse
3 EL geschmolzene Butter
1 EL Zucker

Für das Himbeertopping:
ca. 50 g Himbeeren (TK)
1 EL Zucker

Für die Füllung:
400 g Frischkäse
2 Tassen Zucker
2 Eier
Etwas Vanilliearoma


Den Backofen auf 180° vorheizen.
Alle Zutaten für den Boden in einer Schüssel so gut verrühren, bis alles gut vermischt ist.
Nun wird jeweils 1 EL der Mischung auf den Boden eines Papierförmchens ganz fest gedrückt.
Die Förmchen in eine Muffin-Backform stellen, und 5 Minuten backen.
Herausnehmen, abkühlen lassen. 

Himbeerpüree:
Himbeeren mit dem Zucker pürieren - wer mag, kann die Masse durch ein feines Sieb drücken, um die Kerne zu entfernen.

Den Frischkäse cremig aufschlagen, den Zucker langsam reinrieseln lassen, die Eier einzeln dazugeben, das Aroma zum Schluss.

3 EL des Teigs jeweils auf den Keksboden geben, darauf das Himbeerpüree mit einem Löffel verteilen, und mit einem Holzspieß leicht verdrehen (marmorieren).
Ca. 22 Minuten backen, auskühlen lassen, und vor dem Verzehr ca. 2 Stunden kühlen.

(falls das mit dem Kühlen nicht mehr klappt - kein Problem, sie schmecken auch so großartig!)


Kleiner Tipp:
ich habe auf dem Flohmarkt große, alte Schneidebretter gekauft:
die nehme ich gerne zu den Picknicks mit, weil man auf der ebenen Fläche sowohl sowohl alles gut hinstellen, als auch direkt darauf schneiden kann.

Habt das schönste Sommerwochenende!

Liebesgrüße
Joanna






Kommentare:

  1. Tolle Impressionen und Rezepte. DANKE!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Joanna,

    das klingt und sieht einfach zauberhaft aus. :-)

    Mich interessiert aber viel mehr, wo du die tollen brauen Sandalen her hast.

    LG & schönes liebevolles Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich!!! :-) Danke für die tolle Inspiration und natürlich auch für die leckeren Rezepte!

    gglg, Babs

    AntwortenLöschen
  5. Die Himbeer-Cheese-Cakes sehen so toll aus <3

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Hi Joanna,

    wunderschöne Bilder von einem lauen Sommerabend! Da wäre ich aber gerne dabei gewesen :). Die Rezepte habe ich mir gleich mal abgespeichert. Hört sich alles sehr sehr lecker an.

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Ein Sommernachtstraum!

    Ich setze mich dazu, ja?
    Bringe auch etwas mit...
    Chili-Kokos-Cashew-Nuts!

    Liebste Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Joanna,
    was für eine hübsche Idee, ein Night picnic.
    Danke für die tollen Rezepte.
    Ein wunderschönes Wochenende mit Deinen Lieben.
    Liebe Sommergrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Picknicke (oder heisst es Picknicks? :-)) und deine Rezepte dafür klingen wunderbar. Ich bin ein so grosser Picknick Fan, dass ich vor kurzem bei mir auf dem Blog sogar eine Themenwoche dazu gemacht habe. :-) Nun habe ich dank dir weitere Ideen sammeln können. Vielen Dank dafür.

    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  10. Super schön - ein Mitternachtspicknick ist toll, mache ich auch jedes Jahr. Und sogar die Kinder finden es prima….bis zum dritten Mückenstich…;-)

    AntwortenLöschen
  11. Joanna, absoluter Wahnsinn!!
    Das sieht so unglaublich toll und lecker aus und die Idee ist einfach spitze.
    Die Rezepte wandern direkt in meinen "Nachmachen"-Ordner :)
    LG
    jenny

    AntwortenLöschen
  12. ...Tassen = american cups? Teetassen? Kaffeebecher? :-)

    AntwortenLöschen
  13. *sing* schön, so schön. Oh was ist das schön... Wirklich schöne Impressionen und Rezepte. Danke! Wir hatten ein Dinner in weiß. Es war auch so schön, so schön. Oh was war das schön...kuckstdu hier http://kunstecht.blogspot.de/2014/07/ganz-in-wei.html

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Johanna! Sieht natürlich wieder klasse aus. Das mit dem Schloß hast du hier ja schon öfter erwähnt und immer wenn ich in Stuggi bin denk ich dran, das ich da längst mal wieder hin will.
    wir hatten neulich ein Picknick wie in 1001 Nacht am Strand. http://beadsdesignlove.blogspot.de/2014/08/1001-nacht.html Aber das mit dem Grün sieht auch toll aus. Danke für die Inspirationen und Rezepte. Lg Debby

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Joanna,
    manchmal ist das Schöne so nah! Einfach traumhaft Euer Picknick. Alles sieht so schön gemütlich und glücklich aus!
    Es war bestimmt ein tolles Erlebnis für Alle!
    Wünsche Dir auch ein schönes sonniges WE!
    Herzliche Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Ui! So schöne Ideen!
    Ich glaube ich rufe mal meine Mädels an, so für ein Picknick heute Abend... :)
    Danke, Joanna!

    Sophie

    AntwortenLöschen
  17. Schloss Solitude gehört zu meinen schönsten Erinnerungen an unsere Zeit in Gerlingen (seufz)! Das hätte ich gerne eingepackt und mitgenommen, als wir umgezogen sind! In der Tat DER perfekte Platz für ein abendliches Picknick (zumindest unter der Woche, wenn es nicht so überlaufen ist).
    Und jetzt hast Du mich animiert, dass wir auch ein Picknick heute Abend machen!
    Herzensgrüße von
    Cookie

    AntwortenLöschen
  18. klingt alles sehr lecker und da ich heute noch ziemlich planlos war, was die "Fütterung" meiner 3 Männer angeht, habe ich mal eben die Muffins in den Ofen geschoben und werde noch schnell den Zucchinisalat (etwas angepasst an die Zutaten, die ich zuhause hab) machen.

    Bin gespannt.

    Schöen Grüße,
    Imke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Muffins sind wirklich mega lecker und schnell gemacht.

      Als Salat gab es dann eine Mischung aus deinen beiden Rezpeten: Quinoa, Zucchini, Paprika und Frühlingszwiebeln mit Feta. Das war durchaus auch lecker. ;)

      Löschen
  19. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  20. Hach, wie schöööön! Und danke für die Idee was ich jetzt noch koche... Quinoa Pfanne - Mhhh!

    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  21. Wahnsinnig genial, da wäre ich auch gern dabei gewesen.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Joanna,
    Ein wunderschöner Abend, eine schöne Idee das Picknick :-)
    Lauter Leckereien, was will man mehr?
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Hach, ein Picknick. Darauf hab ich auch schreckliche Lust! Deine Bilder sind wieder wundervoll und der Ort am Schloss kommt mir noch bekannt vor aus dem letzten Jahr - da hast du glaube ich auch schon so ein tolles Picknick fotografiert.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  24. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  25. Der Zucchinisalat ist einfach wunderbar! Wir haben ihn gerade mit einem Glas Pinot Grigio auf unserer Terrasse genossen - Schloß Solitude haben hier leider nicht gerade um die Ecke (sind aus dem Raum Hamburg - lach). Vielen Dank für deine wie immer wunderbaren Inspirationen. Mein Mann ist jedes Mal gespannt wenn ich mit einer neuen Idee aus deiner Schmiede ankomme. Vielen Dank dafür!!!!!

    AntwortenLöschen
  26. Wieder mal eine tolle Idee und das sieht alles so gemütlich und lecker aus! Hier bei uns sind die Abende im Moment auch so herrlich mild und ungewöhnlich warm. Ich sollte mich da wirklich mal von dir inspirieren lassen! Vielen Dank für deine Anregungen, Barbara

    AntwortenLöschen
  27. Hi Joanna,

    vielen Dank für die tollen Fotos und die Inspiration! Mich würde interessieren, welchen Fehler in der Zubereitung Noelle denn gemacht hat. ;o)

    Liebe Grüße,
    Anabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat die Mengen verwechselt - aber so schmeckte es viel besser und fluffiger als das Originalrezept ;).

      Löschen
  28. Ich hatte die Muffins als Teil meiner Geburtstagsrunde in der Firma dabei. Alle Kollegen waren be-geis-tert! Unser Abteilungsleiter hat sogar geseufzt und die Augen verdreht, als er abgebissen hatte. Voller Erfolg, würde ich sagen! :D

    AntwortenLöschen