banner Bill/Wall

Donnerstag, 5. Juni 2014

How I survive tv nights, rainy afternoons, and the time in between oder auch: wieso ich Avocados nur noch kiloweise kaufe.



Read this post in english HERE.


Während ich unterwegs bin, hat Jil einen weiteren Foodpost für euch:
viel Spaß!

Joanna



Es gibt immer mal wieder diese Momente, in denen man mal schnell und unkompliziert einen leckeren Nachtisch will, welcher dabei nicht nach "Alternative" schmeckt, sondern vollen Genuss bringt. 

Nachdem die letzen Rezepte etwas mehr Zeit, und teilweise auch Aufwand beansprucht haben, heute ein ganz besonders einfacher Quick-Tipp.
Ein gesunder Schoko-Pudding/Mousse/sowas dazwischen. 
Hauptbestandteil: Avocado. 
Ja, der süße Teil kommt noch.


Nachdem ich das Rezept durch reinen Zufall gefunden, ausprobiert und etwas abgeändert habe, esse ich dieses Mousse praktisch t ä g l i c h.
Das ist mein voller Ernst.

Noch nie hatte ich so einen Avocadoverschleiß, ich freue mich morgens schon auf meinen Nachtisch am Abend, bereite immer direkt Portionen für zwei Tage vor und laufe auch bei Hagel, Sturm und Schnee zum Supermarkt (hatten wir in den letzten Wochen so nicht, würde ich aber sicher.)

Es bleibt abzuwarten, wann genau ich es nicht mehr sehen kann, aber momentan bin ich so voll mit Avocado-Schokoladen-Glück (hatte tatsächlich gerade erst wieder eine Portion), dass ich euch dieses Rezept zeigen muss! 
Und es wird ausprobiert, keine Ausreden, keine Wiederrede.

Meine Schwester, der wohl größte Schokoladen-Fanatiker, hat es kritisch getestet und für sehr gut befunden, eine höhere Geschmackskontrolle kann euch keine Instanz auf diesem Planeten liefern.

Vielleicht muss man davor noch einmal im Bio-Supermarkt vorbei schauen, aber einmal gekauft, reichen die Zutaten für einige Zeit.




Also jetzt geht's endlich looooos!


You will need:

Eine reife Avocado
2-3 EL reines Kakao Pulver
2 EL Agavendicksaft oder 2-3 EL Honig (je nach Süße)
1/2 EL Kokosöl

1. Kokosöl leicht erhitzen (Wasserbad oder Mikrowelle), bis es sich komplett verflüssigt hat.

2. Währenddessen Avocado, Kakao Pulver und Agavendicksaft in einem Mixer schön zu einer Masse verquirlen. (An alle Mixerlosen: keine Sorge! Ich besitze selber keinen und vermansche alles tagtäglich mit einer Gabel. Dauert etwas länger, sollte wirklich gründlich getan werden, funktioniert aber genauso)

3. Kokosöl dazu geben, wieder vermixen (gerne abschmecken, evtl. noch nachsüßen etc.) und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank damit.

4. Jetzt einmal: "Juhu in drei Schritten fertig!" rufen.


Je länger die Kühldauer, desto fester die Konsitenz, nicht direkt wie ein klassisches Mousse aber super cremig, zum reinlegen!





Wer gerne noch etwas mehr Spaß hat, darf folgendes ausprobieren:

Direkt mit in den Mixer:

2 TL Chia-Samen
oder
1 TL Zimt,
oder
ein paar Prisen Vanille,
oder mal
ein wenig Cayenne-Pfeffer
ooooder mein totaler Favorit(!):
einen guten TL von gesalzenem Crunchy Erdnussmus (zB. Rapunzel) unterheben, ich mochte noch nie Erdnussbutter, aber DAS ooooh myyy god!




Topping Party, wie wär's mit:

Frischen Beeren
Ein wenig geschmolzener o. gehakter Zartbitter Schokolade
Gehackten Nüssen
Kokoschips
Pürierten Früchten
(Hier bitte ganz wild ausleben und wie bei einem Frozen Yoghurt bestreuen)






Alles sehr simpel, aber mir bereitet es durch seine Vielfältigkeit immer wieder Freude.




Probiert einfach aus und kreiert eigene Versionen, habt ganz viel Spaß und schreibt mir fleißig eure Meinungen bzw. ladet doch euer Ergebnis auf Instagram hoch (markiert mich darunter: @chillyjil), es freut mich immer sehr solche Beiträge zu sehen!


Ganz viel Liebe, 
Jil











Kommentare:

  1. Wie cool ist das denn bitte!? Habe alles da, bis auf die Avocado. Die sind schon wieder alle weg. Wird also ganz fix ausprobiert.

    Liebe Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Klingt super lecker! Und die Bilder sind auch hammer!!!
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiiebe Avocados! Und das muss ich unbedingt ausprobieren! Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  4. hallo Jil,

    ich liebe Avocado und ich liebe Schokolade - aber beides zusammen??
    Ich werde es mal probieren, weil DU es sagst :-)))
    ...aber hat das Rezept nicht mega viele Kalorien??

    LG
    bettina

    AntwortenLöschen
  5. Mag man das auch wenn man Avocados nicht mag? :( Oder schmeckt man das fest raus? Kann mir das so gar nicht vorstellen :)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jil, das Rezept les ich jetzt schon zum zweiten mal in kürzester Zeit ... Und ihr beide schwärmt so davon - und ich kann es mir echt so überhaupt nicht vorstellen....
    Muss ich echt ausprobieren! Avocado hab ich auch immer zuhause !
    Liebe Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jil,

    dass hört sich unglaublich an. Werde sofort losstürmen und die Zutaten holen. Ich denke, dass könnte ich auch jeden Tag essen;) Danke für das Rezept .

    Liebe Grüsse Christina

    AntwortenLöschen
  8. Das muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren.... Hört sich "interessant" an :)
    Lg miriam

    AntwortenLöschen
  9. Sieht sehr verlockend aus, wobei ich doch noch skeptisch bin, ob der Schokogeschmack tatsächlich dominiert?

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jil, danke für deinen Post.
    Mein Favorit am Abend ist Quark, Schokolodenpulver, Stevia und Mandeln.
    Ich werde auf jeden fall die Variante mit der Avocado probieren.
    GLG Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jil
    Also auf den ersten Blick tönt das ehrlich gesagt etwas komisch. Avocado und Schokolade. Aber irgendwie macht mich das neugierig und ich will das unbedingt ausprobieren. Die Fotos sind wunderschön. Vorallem die Unterlage mit dem Text ist richtig toll.
    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jil,
    ich finde es toll,dass du dir die Zeit nimmst und so leckere Dinge für uns aus deinem Tag verrätst.Das Rezept probiere ich am Wochenende aus und freue mich schon riesig darauf!
    Dir ein wundervolles Wochenende und Danke !

    AntwortenLöschen
  13. Ich mach mir da etwas Sorgen in Bezug auf die Kalorien?!

    AntwortenLöschen
  14. Joaaaanaaa, das Kind hat keinen Miiiixer!! ;))) Im Ernst, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, klingt lecker UND gesund, eine top Kombi! Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, echt... das Kind hat das Meiste noch gar nicht ;)...

      Löschen
  15. Liebe Jil

    Schöne Fotos hast Du gemacht. Ich bin aber immer wieder überrascht, weil ich dies schon oft bei Euch gelesen habe, dass Ihr nicht wisst, wie schädlich die Mikrowellen-Strahlen für die Lebensmittel sind. Sie zerstören alle Vitamine. Deshalb sollte keine Mikrowelle benutzt werden.
    Vielleicht sind andere Leserinnen auch froh, dies zu wissen. Es gibt viele Berichte darüber und Spitzenköche, die ich persönlich kenne, raten ganz klar ab davon.

    Ich hoffe, ich konnte vielen Lesern und Leserinnen mit dieser Information dienen.
    Benutzt bitte keine Mikrowelle!

    Dein Rezept klingt lecker. Gerne werde ich es ausprobieren.

    Liebe Grüsse,

    Petra von ichliebemeinzuhause.ch

    AntwortenLöschen
  16. Das will ich! Jetzt. Sofort.
    Wird heut abend gleich probiert, muss nur schnell ne Avocado kaufen...

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab alles da *jeah* Wird heute Abend getestet!

    AntwortenLöschen
  18. Jiepieeeeh! Mein Favourit bei den Temperaturen ist ja Avocado-Tomaten + x Salat *hihi* Avocados sind also reichlich vorhanden, heute Abend wird mal die Süße Variante getestet :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  19. Das klingt ganz herrlich. Werde ich demnächst ausprobieren, obwohl ich schon seit Jahren Avocados nicht mehr wirklich mag, weil ich damals zu viele davon gegessen habe. Wahrscheinlich schmeckt man sie aber gar nicht mehr so raus und machen sie das Ganze nur gesund und cremig.
    Muss ich auch meinen Töchtern weiterleiten!
    Danke!
    Ursula

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jil,
    Das kenne ich in ähnlicher Form :-)
    Schmeckt sehr lecker.
    Die meisten sind sehr ungläubig, wenn sie Avocado hören...
    Sonnige Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Jil,
    bin über das Rezept in letzter Zeit schon öfters gestolpert. Du präsentierst es so appetitlich, dass ich tatsächlich kurz davor bin, den nächsten Supermarkt zu stürmen!
    Viele Grüße
    Maria
    www.immerferien.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  22. Oh, ich hab schon mal so ein ähnliches gemacht (ohne Kokosöl, glaub ich) und ja...das ist so gut! :-) Also danke für die Variante :-)

    AntwortenLöschen
  23. Hallöchen,
    mmmh am Anfang dachte ich "Avocados und Schokoladenmousse, wie soll das gehen?"
    Aber sogar jetzt wo es Noells Prüfung bestanden hat... Da muss man es ja mal ausprobieren - Rezept ist gemerkt!

    Liebste Grüße,
    Malin
    aus dem Haus aus Liebe

    AntwortenLöschen
  24. oh, me gaaaawd! ist DAS gut! jetzt hab ich es mir heute für mittag gemacht und muss ganz schnell das haus verlassen, weil es sonst nie und nimmer bis mittag reicht bei meiner nicht so ganz ausgeprägten selbstbeherrschung in diesen dingen! das gute, wenn ich gleich aufbreche, ist aber, dass ich mir gleich einen größeren avocadovorrat anlegen kann!
    ursula

    AntwortenLöschen
  25. Als Alternative gibt es wirklich NICHTS besseres als diese Creme. Ich habe sie wirklich schon oft gemacht! Bisher allerdings ohne Kokosöl, das muss ich auch mal testen!! LG

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Jil, auch ich liebe Avocado. Habe aber bis jetzt nur pikante Varianten probiert, auf Brot, zu Gemüse und, ähm, Chips. Kann mir im Moment noch nicht vorstellen, wie dein Rezept schmeckt, aber ich werde es ausprobieren und den Testpersonen( also Familie) nicht verraten, was das ist. Bin gespannt. LG aus Leo, Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren - bin begeistert! Habe vor ein paar Monaten in Kalifornien Avocado Fudge probiert, bei dem die ganze Butter durch reife Avocado ersetzt wird - das war auch super! Und rs macht ein gutes Gewissen ;)

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Jil,
    danke für den Post.
    Ich habe das Rezept ausprobiert,
    mein Gedanke war: geht so, mit Vanilleeis (selbstgemacht) gemischt schmeckt man die Avocado fast nicht mehr durch....
    mein Mann hat es nicht gegessen.... also das Rezept ist nicht sehr männertauglich :-))
    Das nächste Mal gibts wieder Guacamole, mit viiiel Knoblauch,Chili und Kreuzkümmel....
    Viele Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  29. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  30. Oh wie lecker sich das anhört, liebe Jil - und ich finde das Rezept jetzt erst beim durchstöbern der alten Posts… Da ich momentan auf Industriezucker verzichte, werde ich das Rezept direkt mal ausprobieren. Bis auf die Avocado hab ich sogar alle Zutaten Zuhause… Morgen noch Avocado kaufen und dann werde ich auf Instagram berichten ;-)

    AntwortenLöschen