banner Bill/Wall

Freitag, 27. Juni 2014

Football Fingerfood + bestes selbstgemachtes Pommesgewürz.




Read this post in english HERE.



Auch wenn ich mir nicht so viel aus Fußball mache:
diese WM-Snacks sind wunderbar für jeden Tag, mal zwischendurch, abends auf der Terrasse zu einem Glas Wein oder gemeinsam mit Freunden - denn sie sind einfach, schnell gemacht und bedürfen keinerlei komplizierte Zutaten.
Manche kennt ihr vielleicht bereits, aber alleine für das beste selbstgemachte Pommesgewürz lohnt es sich:

Unbedingt ausprobieren!





Serviert wird alles im umweltfreundlichen Einweg-Holzgeschirr.
Das ist nicht nur wunderschön, sondern wird aus Holz aus kontrollierter, nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt.
Ideal auch für Geburtstagsfeier, Hochzeit und Parties!





Süßkartoffelpommes mit 2 Dips




Kartoffeln
Süßkartoffeln
Meersalz
Olivenöl
Sesam
Pommesgewürz



Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen, in lange, dünne Scheiben schneiden und jeweils auf einem Backblech verteilen. 
Die Kartoffelschnitzen mit Olivenöl beträufeln und salzen, die Süßkartoffelpommes mit Öl, Meersalz und Sesam vermengen, dann im Backofen bei ca. 220°C Umluft backen bis sie goldbraun sind (ca. 20-30 min). 
Wer möchte, kann die Pommes auch gerne frittieren.
Die Kartoffeln nach dem Backen in eine Schüssel geben und mit reichlich Pommes-Gewürzmischung vermengen, gut durchmischen.




Bestes Pommesgewürz der Welt



Für 100g:

40g Rosenpaprika, scharf 
20g Jodsalz 
11g getrocknete Zwiebeln 
5g Zucker 
5g getrocknete Petersilie 
5g Kartoffelmehl 
5g Knoblauchgranulat  
3g Koriander 
3g Curry 
3g Pfeffer, schwarz 


Alle Zutaten abwiegen, vermischen, und sie dann im Mixer zermahlen.





Mango-Tomaten-Dip

1 Mango
1 Tomate
1 Limette
1TL Zucker
Apfelessig

Mango schälen, dann ca. 1/3 der Mango pürieren und den Rest in kleine Würfel schneiden. 
Tomate ebenfalls klein würfeln und mit dem Mangopüree und den Mango-Stückchen vermischen. 
Dazu den Saft von einer halben Limette, den Zucker und je nach Geschmack etwas Apfelessig geben. 
Wer es gerne scharf mag, kann gerne noch eine Chili klein scheiden und dazugeben. 
Die Soße gut durchziehen lassen und je nach Geschmack noch etwas Koriander oder andere Kräuter dazugeben.




Chili-Mayonnaise

Mayonnaise
Scharfe Chili-Soße (z.B. Tabasco oder eine andere Chili-Soße nach Wahl)
Chilischote
Tomatenmark
1 TL Limettensaft
Meersalz

Für dieses Rezept ist es schwierig, Mengenangaben zu machen, denn nicht alle mögen (und vertragen) gleich viel Schärfe. 
Einfach die Mayonnaise mit etwas Chili-Soße, etwas frisch gehackter Chili, Limettensaft und Meersalz vermischen - dabei die Mengenverhältnisse an den gewünschten Schärfegrad anpassen.
Für die rötliche Färbung kann man noch etwas Tomatenmark dazugeben.





Glasierte Karotten

Die dunkelgefärbten zarten Karotten vom Markt waren ZU schön, um sie nicht mitzunehmen.
Sie werden nur gut abgespült, und nicht geschält - bei der Zubereitung habe ich mich von diesem ganz einfachen Rezept von Krautkopf-Blog inspirieren lassen, vielen Dank dafür!



1 Bund junge Möhren
4 EL Olivenöl extra vergine
2 EL Balsamico Essig
1 EL Honig
Meersalz, Pfeffer


Möhren abwaschen und auf einem Backblech verteilen. Für das Dressing Olivenöl, Balsamico Essig, Honig, Salz und Pfeffer vermischen und damit das Gemüse beträufeln. Anschließend die Möhren bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für ca. 30-40 min in den Backofen geben.





Hähnchenspieße mit Speck und Pflaumen

Diese sind bei uns in wenigen Minuten weg - das Hähnchen bleibt durch den Speck saftig und trocknet nicht aus.



1 Hähnchenbrust
getrocknete Pflaumen
Bacon-Streifen

Hähnchenbrust in mittelgroße Würfel schneiden, salzen und pfeffern und anschließend mit Bacon umwickeln. 
Die Hähnchenstücke nun abwechselnd mit den Pflaumen aufspießen und in einer Grillpfanne anbraten, so dass der Bacon schön knusprig wird.



Zu den Hähnchenspießen trinken wir selbstgemachten Rhabarberlimonade - die Saison ist bald vorbei, also noch schnell welche genießen!
Das Rezept dafür findet ihr HIER.





Salat aus jungem Kraut


Dieser Rohkostsalat ist in Polen als "Surówka" bekannt, und in vielen verschiedenen Varianten erhältlich: jede Familie bereitet ihn etwas unterschiedlich zu.
Er schmeckt frisch, knackig, ist voller Vitamine und passt perfekt zu allen Grillgerichten oder einfach als Snack - meine Kinder lieben ihn sehr.

Besonders gut gelingt er mit jungem Kraut, dessen äußere Blätter noch grün, zart und ganz weich sind - dieser hat zur Zeit Saison, also unbedingt ausprobieren!
Ich nehme dafür den Spitzkohl.




1 Spitzkohl
2-3 Karotten
1/2 Dose Mais

Dressing:
4 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
1/2 TL Zucker
Salz
Pfeffer

Den Spitzkohl in sehr feine Streifen schneiden - je feiner diese sind, umso besser schmeckt der Salat.
Anschließend die Karotten schälen, und entweder fein hacken oder raspeln.
Den Mais untermischen.

Die Dressingzutaten vermischen, und mit dem Salat gut vermengen.


Bezugsquellen:

Einweg-Holzgeschirr:
Hörnchen: HIER
Schiffchen: HIER
Außerdem gibt es noch Schälchen (HIER) und sehr stabile Bambusteller (HIER).

Die Quilted Maison-Gläser findet ihr HIER.
Alles von Blueboxtree.


Liebesgrüße
Joanna




p.s. 
Danke für eure Kommentare zum Insider - Post, ich habe sie sogar meinen Kindern vorgelesen, und wir haben sehr gelacht.

Heute morgen hielt Noelle meinen Liebesbotschaft-Kaschmircardigan in der Hand:
"Darf ich den zur Schule anziehen?"
Ich: "Nein."
Noelle: "Aber WIESO nicht?"
Ich: "Weil... äh... weil ich Fieber hab'."

Weißt du bescheid.


Kommentare:

  1. Hey Joanna, da warste aber streng, die ist doch schon groß und passt (sicher) auf die Sachen auf...
    Liebe(s)Grüsse Andrea, die heute Abend diese POMMES macht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht mal wieder sooo köstlich aus! Bei uns wird Surówka nur mit Sauerkraut und Möhren gemacht, aber deine Version klingt auch sehr lecker ;)
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. huhu,,,lecker lecker..sag mal getrocknete <Zwiebel< für das Gewürz? wo bekommich getrocknete zwiebel denn her+grübel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme diese für die Hotdogs!
      Gibt es in jedem Supermarkt ;).

      Löschen
  4. Oh geil, Surowka! Ich mach sie auch mit Spitzkohl... und Oliven und Feta ;)
    Voll polnisch I know.
    International Surowka by Nowshine.
    Eigentlich möchte ich jetzt die Möhren mit den Pommes... sieht alles eifach köstlich aus, Du hast es echt drauf!

    AntwortenLöschen
  5. sehr sehr lecker, das werde ich mal testen
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Es ist jedes Mal erstaunlich, wie du durch die Fotos die Texte verzauberst (die ja an sich auch schon toll sind, aber die Fotos machen das alles 10 mal schöner!). Danke für den Tipp für den hübschen Krautkopf-Blog! Much love from the West coast <3 <3

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott das sieht alles so lecker aus! Die Pommes will ich unbedingt mal ausprobieren :-)
    Ich würde mich freuen wenn ihr mal bei mir vorbeischaut, http://raspberryinmarch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Mmmmm das sieht so schön aus. Da werde ich bestimmt etwas ausprobieren. Die dunkel gefärbten Karotten heißen übrigens "Purple haze" - ein sehr schöner Name wie ich finde.

    Ist Kartoffelmehl Kartoffelstärke?

    Enjoy.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Joanna,
    das schaut sehr lecker aus, seeehr lecker!
    Haaaaha, an den Post mit dem Stuhl auf dem Du alles platziert hast, kann ich mich am Besten noch erinnern. Wie Du ihn im Urlaub mitgenommen hast und die Landsleute das so gar nicht verstehen konnten. (Wenn ich mich noch richtig erinnere!).
    Sobald ich solche Stühle sehe, muss ich IMMER an Dich denken und kann Dich jedesmal verstehen aber ich habe nie das Glück solch einen zu ergattern! Sowas kann man halt nicht kaufen.
    Auf jeden Fall hast Du es für immer in mein Hirn geschafft, prima oder :D
    Liebste Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  10. ich möchte die nächsten wm-spiele bei euch schauen, mich durch deine herrlichkeiten futtern und mit euch über insider lachen ;) herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Joanna,
    ich bin schon oft an Süßkartoffeln vorbeigegangen und überlege jedesmal, was ich damit machen könnte....ich mach die Pommes. Deine Fotos sehen so ansprechend aus! Und das Gewürz hört sich superlecker an. Ist gespeichert.
    Herzliche Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  12. Warum nur bekomme ich bei Deinen Fotos immer gleich Hunger? 😉

    AntwortenLöschen
  13. Oh oh, so viele tolle Rezepte auf einem Haufen! Und die Bilder erst... Hammer! Ich fühle mich gerade, als würde ich an einer Beach Bar sitzen... die Sonnenstrahlen glitzern im Wasser... lässig mit Strohhut und Sonnenbrille... "Einmal Süßkartoffelpommes und Hähnchenspieß bitte" ;) Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  14. Hmm... lecker Pommes!
    Und dann auch noch ein so schönes Pommesgewürz! :) Muss ich unbedingt ausprobieren & mir als Bookmark anlegen.
    [Ich mag die fertigen Gewürzmsichung(jeglicher Art) nicht immer.]

    Follow the Royal Peach

    AntwortenLöschen
  15. ah und noch was:

    den hocker aus tunesien (war es doch, oder?) neide ich dir sooo sehr! na ja, nicht neiden, ich gönn ihn dir schon, aber er wäre ein sehnsuchtsobjekt!
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist es (Ägypten ;)) - aber alleine, wie viel Spott ich beim Transport über mich ergehen lassen musste...

      Löschen
  16. seltsam! vor dem hockerkommentar hatte ich (zum wiederholten mal) offensichtlich schon wieder vergeblich etwas anderes geschrieben. das war als letzter versuch angekündigt, aber jetzt mach ich doch noch einen allerletzten versuch! :-)
    will sagen: ich bin ganz winzig klein und mache euch gar alles nach - zumindest essensmäßig! habe gestern süßkartoffeln und eine mango heimgebracht und freue mich jetzt schon darauf!
    und zum thema fleiß kann ich nur jedes deiner worte dick und fett unterstreichen! genauso ist es und nicht anders!
    ursula
    p.s. die sache mit dem spott kenne ich! vor ein paar jahren habe ich eine simple obstspankiste aus stockholm heimgeschleppt - einzig und allein, weil so süße erdbeeren auf der seite aufgestempelt waren. und die steht heute noch in meiner speisekammer und beherbergt marmeladengläschen etc. und weißt du was? ich freue mich TÄGLICH dran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab noch mal im Spam geschaut, aber da war auch kein Kommentar... egal ;).
      Du bist nicht klein, und machst uns alles nach, weil das bei uns ein SCHIMPFWORT ist ;))))))))))!!!!

      Ich kann das mit der Obstkiste ABSOLUT nachvollziehen :)!

      Löschen
  17. Liebe Joanna,
    Wunderschöne, leckere Rezepte...
    Da werde ich mich auch mal dran versuchen :-)
    Herzliche Urlaubsgrüsse aus der Bretagne,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Gutaen Tag oder Mahlzeit,
    hach ich liebe deine Berichte und ich ab und zu ist es genau der richtige Tritt in den Hintern den man braucht um wieder frisch und strahlend durch das Leben zu gehen.

    Eine Frage habe ich noch zu deinem Pommesgewürz....
    Curry ist ja geschmacklich nunmal doch sehr dehnbar... den gibt es mild oder würzig oder scharf.
    Wie sollte es denn für diese Gewürzmischung sein?

    Liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ne ganz normale Curry-Pulvermischung aus dem Supermarkt, nichts besonderes!

      Löschen