Dienstag, 8. Januar 2013

simple breakfast part I.: best Müsli in the world!



Das Internet ist voll von ausgefallenen und großartigen Frühstücksideen.
Ein Schlaraffenland für passionierte Hobbyköche!
Diese können mit erlesenen Zutaten und ungewöhnlichen Geschmacks-Kompositionen wahre Kunstwerke für's Auge und Gaumen zaubern.

Ja, und dann gibt es noch Menschen wie... mich.
Also diejenigen, die morgens um 6 im komaartigen Zustand und Glasbausteine-Brille auf der Nase Dinge wie: "was willst du frühstücken, mein Schatz?" murmeln, und froh sind, wenn das Gewünschte vorhanden ist, und die Antwort nicht: "Nutella-Toastbrot" lautet.
Die leckeres Essen mögen, aber nicht 2 Stunden in Spezialitäten-Geschäften vorher, und 1 Stunde nachher in der Küche verbringen wollen.

Für alle, die sich in etwa damit identifizieren können, habe ich 6 unserer Lieblings-Frühstücksrezepte vorbereitet.
Also diese, sie man im Halbschlaf zustande kriegt - und nicht die für's Wochenende und Frühstück im Bett.
Die Ideen sind weder neu, noch besonders ausgefallen, aber über Jahre bei uns bewährt, und schmecken allen Kindern und Erwachsenen!

Alle haben sie gemeinsam:
sie sind...
a) schnell in der Zubereitung (bzw. gut vorzubereiten),
b) unkompliziert in der Zutatenwahl,
c) extrem lecker.

Basics for breakfast :-)!

Den Anfang macht ein Müsli, das so gut schmeckt, dass man es sowohl pur mit Milch oder Joghurt und Lieblings - Früchten, aber auch als Eiscreme-Topping essen kann - oder aber direkt aus dem Vorratsglas rauslöffeln.
Bei uns hält es sich höchstens 2-3 Tage, und ist seit vielen Jahren sehr beliebt.
Die Zubereitung dauert keine 10 Minuten + Backzeit im Ofen, während ein herrlicher Duft durch's ganze Haus zieht.








Bestes Müsli vom Blech

350 g kernige Haferflocken
100 g Mandelblättchen
50 g Walnüsse grob gehackt
50 g Kokosflocken
30 g Sesamsamen
3 TL Zimt
180 g flüssigen Honig
6 EL Öl
100 g Trockenfrüchte wie Cranberries, Aprikosen, etc.

1. Alle Zutaten (bis auf die Früchte) in einer großen Schüssel vermischen.
Auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech flach ausbreiten, und bei ca. 180° (kein Umluft) ca. 20 Min. backen.
Alle 5-10 Minuten wenden - das bewirkt, dass das Müsli wunderbar knusprig wird, und verhindert das Anbrennen.

2. Nach dem Abkühlen mit dem gewürfelten Obst vermischen und luftdicht aufbewahren.


Das Rezept basiert auf dem Müsli von Tim Mälzer, ich habe es leicht abgewandelt.

Ihr könnt alle möglichen Nüsse, Samen oder Kerne verwenden - Hauptsache, das Verhältnis stimmt.

Viel Freude beim Nachbacken!

Liebesgrüße
Joanna

p.s. 
Jil hat sich am Daumen verletzt, und ging am nächsten Tag zur Schule.

Freundin: "Oh, was ist denn da passiert?"
Jil: "Ich habe mich in meinem Zimmer angestossen, als ich mich plötzlich umdrehte. Sehr schmerzhaft..."
Freundin: "Wichtig ist, dass du den Finger stabilisierst. Dazu nimmst du am besten einen Verband, Pflaster, Verbandmull, bla bla...."
Jil: "Verband?! Pflaster?! So was haben wir daheim gar nicht! Meine Mutter vergisst jedesmal, welches zu kaufen. Aber ich könnte es mit... masking tape versuchen :-)? Das hätten wir in allen Farben!"

Genau!
Und dann mache ich noch ein bisschen passendes Garn drumherum.
Mit Schleife.
Es soll mir keiner behaupten, wir hätten keinen Erste-Hilfe-Kasten für Blogger, ne... 




Kommentare:

  1. :)) die kinder von superkreativen - sind KREATIV !!!
    **lach** hätte auch vonmeinem kinde kommen können!

    liebe joanna,
    das rezept - auch in leicht abgewandelter form- mach ich schon seit jahren....es ist genial, knusprig und gesund.
    positver nebeneffekt: es riecht so lecker beim backen....ich liebe es!!

    lecker auch für to-go, zb. schule.
    irgendwie schichte ich es aber genau andersrum**lach** unten obst, obendrauf joghurt - dann müsli - als knuspertopping.

    lg karin

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja - Frühstück für Morgenkoma-Mamis! Ein ähnliches Müsli mache ich auch oft. Und die Erste-Hilfe-Ansage: Daumen hoch!
    Herzliche Neujahrsgrüße,
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Njamnjam. Ganz ähnlich gibt es das bei uns auch öfters. Ich lieb Granola!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Joanna,

    das Müsli sieht ja klasse aus und hört sich superlecker an, das werde ich bestimmt ausprobieren, danke.
    Die 1. Hilfe Story ist ja klasse, Masking Tape geht eben für alles.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. So lecker kann Frühstück sein! Wir backen unser Müsli auch selbst und das schon seit Jahren. Der absolute Hit bei uns. Ich freue mich jeden Morgen drauf ;-)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Masking Tape ist ja klasse. Zum Glück ist mein Freund Sanitäter und wir haben so Zeugs immer zu Hause =D
    Ich habe noch nie Müsli selber gemacht, das klingt aber so lecker und einfach, dass ich das am Wochenende mal versuchen werde!

    AntwortenLöschen
  7. Rezept klingt lecker, vermute, mein Sohn mag es nicht, da a) keine Schoko drin b) dafür Trockenfrüchte :-))
    Masking Tape ist eine coole Idee :-) Mein Sohn bekam neulich vom Arzt seine Hand in blau verbunden, das sah so ähnlich aus :-)
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, wie süß! Masking Tape habe ich auch zum Abwinken!
    Tolle Idee mit dem Müsli, da bin ich ja sooo einfallslos, muss ich mal probieren-
    GGLG Lisa!

    AntwortenLöschen
  9. Ich lese regelmäßig Deine Liebesbotschaften und bin ganz begeistert... Den Duft dieses Müslis kann ich beinah riechen und werde es bald nachmachen. Ich freue mich jetzt schon drauf! Kann man es denn auf Vorrat machen? Wie lange hält es sich denn ungefähr?

    Liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Ich lese regelmäßig Deine Liebesbotschaften und bin ganz begeistert... Den Duft dieses Müslis kann ich beinah riechen und werde es bald nachmachen. Ich freue mich jetzt schon drauf! Kann man es denn auf Vorrat machen? Wie lange hält es sich denn ungefähr?

    Liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Das will ich sehen!:o)...also den so schön verpackten Finger...also so liebevoll versorgten wollte ich schreiben :o)
    Tolles Rezept!Danke!
    Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
  12. Jils Sprüche sind immer wieder genial! Deine Tipps kommen gerade recht, in letzter Zeit mag ich gar nicht mehr Frühstücken, das ist mir einfach alles viel zu langweilig.

    LG Emma

    AntwortenLöschen
  13. Yvonne:
    THEORETISCH hält es sich sicher einige Monate (dann ev. Trockenfrüchte erst kurz vor dem Verzehr dazugeben).
    Aber tatsächlich überlebt es nur wenige Tage, du wirst sehen ;-)!

    AntwortenLöschen
  14. joanna, wo gibt es sesamsamen?w ich suche auch welche, aber für sushi und hab nirgends welche im supermarkt gefunden :(

    jassi

    AntwortenLöschen
  15. Ah sieht das lecker aus!Das werde ich auf jedenfall mal ausprobieren.
    Frühstück, das man schon abends vorbereiten kann, ist immer gut. Ich gehöre ja schon zu der Fraktion, die Abends duscht, um ja morgens länger schlafen zu können. :D
    Hast du vielleicht Erfahrung womit ich die Kokosflocken ersetzen kann? Weil ich Kokos gar nicht leiden kann, hab ich keine Vorstellung wie viel Masse man für 50g braucht und darum auch nicht was sich als Ersatz eignet..
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  16. Das hört sich gut an - genau das richtige für Frühaufsteher :)
    HG
    Birgit, die Dir auch noch ein wohlgelauntes und gesundes neues Jahr wünscht.

    AntwortenLöschen
  17. Anna:
    las die Kokosflocken ganz weg, und nimm stattdessen mehr von dem, was du magst!
    Mehr Haferflocken, oder Nüsse, etc...
    Wobei man die eh kaum rausschmeckt...

    Jassi:
    die gibt es bei und ganz normal in der Bio-Abteilung vom Edeka.
    Frag mal bei den Mitarbeitern, ist eig. Standard.
    Ansonsten immer in türkischen Läden.

    AntwortenLöschen
  18. mmh...klingt sehr lecker! Und das beste ist, ich hab, bis auf Sesam alles im Haus und kann es gleich nachmachen!

    Hehe...ich glaube, so ein Masking Tape-Verband mit Schleifchen, der hätte doch was... ;)

    Schöne Grüße,
    Imke

    AntwortenLöschen
  19. Und dat Jeilste iss, ick hab allet dafür schon Zuhause - Brauch also nix weiter kaufen!
    Joana, se Leifseiwör! Was wurde ich nur ohne dich machen? Na klar, VERHUNGERN! ;-)

    AntwortenLöschen
  20. das ist unser frühstück! so haben wir es jeden morgen...

    AntwortenLöschen
  21. Cate:
    uuuuuiiii... I lof tu bi se Leifseiwör :-)!!!

    AntwortenLöschen
  22. Wer ist Tim Mälzer? Ich kenne Joanna Götz, dass reicht mir <3

    AntwortenLöschen
  23. Yummi!!!!!
    Übrigens war Dein Zimtparfait der absolute Oberkracher! Ich habe es meiner Familie zu Weihnachten und der Silvesterfeiermeute kredenzt! Alle waren absoult begeistert!
    Ich freue mich jedesmal riesig, wenn es bei Dir wieder etwas zu entdecken gibt!
    Hochachtungsvoll,

    AntwortenLöschen
  24. Sieht das lecker aus!

    Alles Liebe,
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  25. Miss Vanilla:
    Hö hö...
    (ich kann deine rauchige Stimme hören, während du das sagst... schmilz!)

    Ni62th:
    da freu' ich mich auch :-)!

    AntwortenLöschen
  26. TheFashionvictim678. Januar 2013 21:14

    Hallo Joanna!
    Das Müsli wird gleich morgen ausprobiert, danke für das Rezept.
    Müsli habe ich noch nie gebacken.

    Und sag Jill, das es mit Maskingtape verbunden auch viel stylischer aussieht.

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Joanna,
    ich liebe deine Müsliideen! :-) Eigentlich mag ich kein Müsli, aber deine Ideen führen dazu, dass ich totaal Lust drauf bekomme. Nur leider habe ich es bisher immer noch nicht geschafft, irgendwas davon umzusetzen! Kommt aber sofort auf meine To-Do-Liste! Danke für die super Inspiration. :-) Freu mich schon auf weitere Idee! Liebste Grüße Katie

    AntwortenLöschen
  28. Wie schön, dass du auch andere Blogger mit deinem Müsli-Post inspirieren kannst und sie gleich eine Idee für den nächsten Tag haben;-))) Haha...gemein, ich weiß, aber wie offensichtlich das wieder nachgemacht ist.
    Vielen Dank für DEINE Idee!
    LG

    AntwortenLöschen
  29. anonym:
    ich verstehe nur Bahnhof ;-)...

    AntwortenLöschen
  30. Masking-Tape und Garn als Erste-Hilfe-Verband...einfach köstlich :-)

    AntwortenLöschen
  31. Wirklich tolle Bilder. Und über die Sache mit dem Masking Tape musst eich wirklich lachen, du hast eine kreative Tochter :-)!

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Joanna,
    gelesen, für gut befunden, ausgedruckt und herzlich gelacht - also genau mein Ding ;o)) Ich oute mich mal jetzt - ich bin eine Mutter, die in ihrer großen Handtasche ein 1. Hilfetäschchen mit Pflaster, Verbandszeug, Aspirin, Augentropfen... hat. Aber Masking-Tape ist soooo viel cooler!!!!! Ich werd es jetzt auch ins Täschchen packen! ... ach so, ich verstehe auch nur Bahnhof.... Die liebsten Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  33. fein sieht das aus
    und schön ist es hier!

    ___

    liebst
    alma

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Joanna,
    ich sitze gerade hier mit einer Schüssel Müsli nach deinem Rezept. Mmmmhhh, so lecker. Und dieser Duft ...

    Eigentlich bin ich ja nicht so der Müslityp. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich bisher nur fertige Müslimischungen gekauft habe. Geschmacklich hat das mit einem selbst gemachten ja nun überhaupt nichts zu tun.

    Wahrscheinlich hüpfe ich morgen früh voller Vorfreude aus dem Bett, weil ich mein Frühstück kaum abwarten kann.

    Lieben Gruß von einer bisher stillen Leserin.

    Alex

    AntwortenLöschen
  35. Hehe, welche eine nette Geschichte mit Jil... :-)
    Und das Müslirezept- toll! Jetzt weiß ich, was in mein neues Aufbewahrungsglas, welches ich zu Weihnachten bekommen habe, reintue! Danke!

    AntwortenLöschen
  36. Ich hab das Müsli am Mittwoch Abend "mal eben" - ist ja wirklich keine Arbeit - gemacht!
    Liebe Johanna, ich bin begeistert, meine Arbeitskollegin und meine Mutter ist begeistert!!!
    Danke für das tolle Rezept. Bei mir gibt's auf jeden Fall kein gekauftes Müsli mehr!

    AntwortenLöschen
  37. Salü Joanna!

    ich bin ein absoluter frühstücksmuffel...(ausser sonntags, aber das ist dann auch eher brunch am mittag)

    bin ich seit 5 monaten mama und probiere gesünder aber vorallem regelmässiger zu essen!
    das müsli ist der absolute knüller geht schnell und ist mit frischen früchten und joghurt der perfekte start in einen spannenden und aufregenden tag! ich überleg mir sogar schon abends was ich mir alles reinschnipsle und krieg dann auch gleich hunger ;-)

    mein persönlichet tipp: granatapfel! saftig,erfrischend, süss

    es macht spass deinen blogg zu verfolgen :-) so tolle ideen, fotos und rezepte!

    vielen dank!
    liebe grüsse aus der schweiz
    tina

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Joanna! Mmmh, ich bin ganz entzückt von diesem Rezept und diesem Duft und von dem Ring auf dem Foto. Darf man fragen wo man so einen schönen Ring bekommt? Liebe Grüße, Marie.

    AntwortenLöschen
  39. Kürbiskernen in das müsli und getrocknete crannberies!! Mmmmmh...

    AntwortenLöschen
  40. dein selbstegemachts Müsli hört sich wirklich lecker an. vor einiger Zeit gab es bei uns auch schon mal selbstgemachtes Müsli, aber jetzt muss ich es unbedingt mal wieder machen, aber dieses mal nach deinem Rezept. :)

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Joanna,

    keine Geringere als Martha Stewart schreibt bei Dir ab. Wirklich ! Ich halte gerade die Ausgabe Mai 2013 in der Hand und da ist Dein Müsli leicht abgewandelt drin. Hm, ist das jetzt eine Ehre oder ein Skandal ? ;-) Ich liebe Deinen Blog !! Schönen Abend

    Julia

    http://zeitschriftenwurm.blogspot.de/2013/06/martha-stewart-living-us-neue-lekture.html

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Joanna,

    einmal Dein leckeres Müsli selbstgemacht und man kauft keines mehr.
    Sowas von lecker und der Duft im Haus ist einfach unbeschreiblich.
    Vielen Dank für das tolle Rezept und liebe Grüße

    Sylvia

    AntwortenLöschen