Samstag, 30. Juni 2012

Hallo Juli!



Im Juni...


- haben wir meinen Geburtstag in Ägypten gefeiert, uns gesonnt, ge-kitet und außerdem gelernt, wonach man auf dem Markt im Ausland Ausschau halten sollte: nach völlig in die Jahre gekommenen Möbeln wie "the Hocker"zum Beispiel.... (gleich 3 Posts HIER, HIER und HIER)


- auf "the Hocker" machen sich nämlich sämtliche Speisen gut (rein optisch betrachtet) - wie z.B. schnelle Törtchen in 3 Varianten,


- meine Mama entkam nur knapp einer Entführung (der Meinung meines Vaters nach), erlöste mich vor der völligen Haushalts-Verwahrlosung (meiner und ihrer Meinung nach) und meine Kinder vor dem baldigen Hungertod (ihrer Meinung nach),


- Ben hat nicht nur einmal - sondern gleich zweimal seinen Geburtstag gefeiert, und mein Mann musste durfte auch ein wenig Superheld sein,


- hat Jil Euch ihr superschönes Kleid gezeigt, und Noelle ein paar ihrer Lieblings-Outfits,


- habe ich Euch erzählt, wie wichtig es ist, dass Ihr niemals Gedanken glaubt, die aus der Selbstmord-Abteilung kommen, und Euch ermutigt, dem Schönem und Guten in Euch laut und deutlich Ausdruck zu verleihen,


- haben wir das erste Mal gemeinsam gegrillt und Bekanntschaft mit den "Men in Black" von Weber gemacht (na gut... nur Frau Kowalski, aber wir waren quasi mittendrin!)
- und zum Schluss gab es noch etwas Sommer-Schmuck zum Basteln.











Im Juli...


- werden wir den Sommer in allen Zügen genießen!
Pool, Eiscreme, Strandbar... das volle Programm.
- würde ich gerne mit Euch ein bisschen über Fashion plaudern... mal schauen, wie es klappt!
Was habt Ihr denn so im Sale erstanden - oder geht Ihr gar nicht erst hin?
- und wir dekorieren etwas in unserem Haus auf Long Island (und wenn man keins dort stehen hat, wie zum Beispiel... IIIICH, dann muss man das eben für die eigenen vier Wände umsetzen. Ach, das kriegen wir hin!)
- habe ich ganz viele traumhaft schöne Geschenke für Euch,
- und werde Euch immer und immer wieder die Wahrheit vor Augen malen, und uns gemeinsam auf das Wichtigste im Leben konzentrieren: also Liebe + Freude + Leichtigkeit. Sonst nix.
- und natürlich wird es weitere Grillrezepte geben!
Wie könnten wir denn an der spannendsten Stelle aufhören?


Wird der gesuchte Weber-Grill endlich eindeutig identifiziert werden?
Wird Frau Kowalski dem WGP-Mann verfallen und mit ihm durchbrennen, ohne Waldi auch nur eines Blickes zu würdigen?
Und wird womöglich das geheime Weber-Grill-Identifikationsnummern-Konto von Computer Hackern geknackt, und sämtliche vertrauliche Daten zu Höchstpreisen auf ebay im Ausland weiterverkauft?


Bleiben Sie dran, wenn es wieder heißt:
Menschen, Tiere, Emotionen.




Und wenn Euch das kein Stück interessieren sollte, dann dürft Ihr ganz ganz kurz auf das nächste give-away schauen...



Genau das richtige für ein Sommer-Weekend!


Und jetzt wieder weggucken!
Ja, auch Sie, Frau S.!


Nächste Woche dann in voller Länge...
Liebesgrüße
Joanna

Freitag, 29. Juni 2012

Schmuck DIY - Sommer-Armband


Ich zeige Euch heute ein DIY - Tutorial, welches:

- super einfach ist,
- ganz schnell geht,
- stylish und edel aussieht,
- sich sowohl für Jungs und Mädchen, für Kids und Erwachsene eignet.

Diese zarten Armbänder habe ich schon oft in"place to be"- Läden gesehen: der Preis pro Armband liegt bei. ca. 15- 30 Euro.

Und siehe da:
selbstgemacht kosten sie ca. ,-80 Cent/Stück!
Und es dauert ca. 2 Minuten, sie fertig zu bekommen.

Das lag aber u.a. auch an der hervorragenden Beratung von Frau W. im Bastelgeschäft Boss in Ludwigsburg, die mir mit einer Engelsgeduld den Knoten gezeigt hat.
Verzeihung... UNS ALLEN den Knoten gezeigt hat - nicht ahnend, dass ich darüber bloggen werde, und gleich mal ein paar Tausend davon profitieren werden :-).











Für ein Armband braucht Ihr:

- ca. 40 cm Baumwollbändchen (gibt es in allen Farben, ,-30 Cent/m)
- eine kleine Öse (,-20 Cent)
- einen Anhänger (je nach Form ,-30 Cent bis 1,-€)

1. Ich habe das Band doppelt gelegt (dafür nimmt man die doppelte Länge, also 70 cm), aber auch einfach sieht es wunderbar zart aus am Handgelenk.
2. Nun kommt die Öse, an welche Ihr den Anhänger befestigt (wie einen Schlüssel durch diese großen Schlüsselringe ziehen).
3. Jetzt den Anhänger auf's Band ziehen (da habe ich keinen zusätzlichen Knoten gemacht)...
4.  und den Knoten machen.
Ich füge Euch ein Video ein- denn aufschreiben geht so gar nicht.

Stellt Euch einfach vor, die Kette wäre das Armbändchen... wenn man es einmal raus hat, dann geht es in Sekundenschnelle!




Verpackung:
Für das give-away am letzten Schultag in Bens Klasse habe ich jedes Bändchen in zartes Seidenpapier eingepackt, und in Butterbrot-Papiertüten eingepackt.
Da für die Kinder ein Puzzlestück ihres Lebens zu Ende geht - die Grundschulzeit - habe ich mit dem Stanzer Puzzle-Stücke ausgestanzt und mit Masking Tape an die Beutel gehängt.

Falls Ihr es ein bisschen schicker braucht, könnt Ihr das Bändchen auch in stabile Papiertüten einpacken - das ist schön für eine Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag.

Ich finde, dass es ein sehr schönes Geschenk für ein Kind, eine Mami, den Boyfriend, die beste Freundin ist!
Wie zauberhaft würde sich eins mit neonfarbenem Band auf gebräunter Ibiza-Haut machen ;-)... ja gut... erstmal nach Ibiza fliegen.


Puzzle-Stanzer: HIER

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Und falls Ihr diesen Ablauf nicht mitmacht:
zum Laden fahren- ewig mit Frau W. reden, lachen, küssen und basteln - dann wieder heim - zuhause merken, dass man die Ösen vergessen hat - wieder zum Laden - wieder heimfahren - basteln - fotografieren - einpacken - fotografieren - bloggen
dann braucht Ihr WIRKLICH nur 2 Minuten/Stück!

Liebesgrüße
Joanna

p.s. ich weiß, Ihr wartet auf die Auslosung... so sorry, ich habe gerade so viel um die Ohren!
Hab Euch nicht vergessen, kommt bald!



Donnerstag, 28. Juni 2012

Isn't she beautiful?




  






Ist meine Mama nicht eine wunderschöne Frau?


Wunderschön finde ich auch die leichte Sommerdeko, die in Form von einzelnen Gräsern, die man beim Spaziergang findet, zart und edel wirkt.


Habt Ihr den kleinen gestickten Wagen mit dem Eselchen auf der Serviette entdeckt?
Er ist handgestickt, und als ich den Flohmarkt-Verkäufer danach fragte, bestand er darauf, mir die schönen Servietten zu schenken.
Nicht mal einen Kaffee durfte ich ihm dafür spendieren!


Und jetzt bekommt Ihr zwei Rezepte meiner Mama, mit denen sie uns verwöhnt hat, als sie uns besucht hat.
Einfache Zutaten, und so gut!






Klappt das mit der kleinen Schrift, könnt Ihr das lesen?




Viel Freude beim Nachkochen und viele Liebesgrüße
Joanna


Schälchen von HIER


Mittwoch, 27. Juni 2012

Barbecue & Grill-Rezepte oder: die WEBERGRILL-POLIZEI



Ihr habt ja alle gleich erraten, was das Geschenk von HIER war, menno... das macht dann ja gar keinen Spaß mehr!

Wir hatten jedenfalls gestern Abend viel Spaß: ich schleppte einen Holzwagen vom Schweden an, strich ihn weiß, platzierte den Grill darauf, und ließ meinen Mann Haken anschrauben.

Hat ein bisschen etwas von einer Outdoor-Küche ;-).


















Mein Mann packte freudig sein Geburstagsgeschenk aus, und mir fiel ein Zettel in die Hände, auf dem folgendes stand:
"lassen Sie Ihren Grill unter www.blabla... registrieren".




Den Grill REGISTRIEREN???


Wofür das denn?


Aber dann... dann wurde mir alles klar.


Gut aufgepasst, liebe Leser:
man registriert den Weber-Grill für den Fall, dass dieser mal in einem Kriminalfall eindeutig identifiziert werden muss.
Selbstverständlich!
Klare Sache!


Sollte so ein Weber-Grill nämlich mal verschwinden - passiert ja alle Tage! Wie oft liest man in den Tageszeitungen erschütternde Anzeigen wie "nagelneuer Weber-Grill entlaufen. Mattweiß, rund, hört auf den Namen "Hans-Uwe". Vorsicht: ist Fremden gegenüber etwas schüchtern. Sachdienliche Hinweise unter..." - also SOLLTE das mal passieren... dann klingelt es vielleicht auch bei Ihnen wie neulich bei.. ähm.. Frau Kowalski?


Denn dann kommt: DIE WEBERGRILL-POLIZEI!


Es klingelt.
Frau Kowalski öffnet die Türe und sieht sich zwei Männern (groß, gut gebaut, ganz in schwarz mit Sonnenbrillen) gegenüber stehen.


Männer (ihre silberne Marke aufklappend): "guten Tag, die Webergrill-Polizei, dürfen wir reinkommen?"
Frau Kowalski (völlig eingeschüchtert, hat sie doch neulich samt Enkelin die 43. Wiederholung von "man in black" auf RTL2  gesehen): "was isch'n loooos?"
WGP (Webergrill-Polizei): "wir brauchen ihre Hilfe in einem wichtigen Kriminalfall."
F.Kowalski: "aha, aha... na, wenn das so ist.. kommet sie nei!"
WGP: "schauen Sie sich dieses Foto GENAU an. Haben Sie vielleicht in den letzten Tagen diesen Grill gesehen?"
F. Kowalski: "Ich weiß net... hier stehet viele Grills herum, wisset Se..."
WGP: "Schauen Sie GENAU hin!"
F. Kowalski: "na ja... neulich... als ich mit Waldi abends um den Block war... wisset Se, der Waldi, der kann nimmer so weit laufen, seitdem er letztes Frühjahr mit dem Bein... gell, Waldi, du kannscht nimmer so wie damals..." (streichelt den Wischmopp-Hund)
WGP fällt Frau Kowalski ins Wort: "DER GRILL, bitte, DER GRILL!"
F. Kowalski: "Ja, sag ich doch, als ich neulich... da war scho' so ä Grill vorbeigelaufen... aber ich hab da net so genau hing'schaut, war scho' dunkel, und ich hab's nicht mehr so mit den Augen, seitdem ich vor 3 Jahren..."
WGP: "DER GRILL, Frau Kowalski! Wir müssen Sie bitten, mit uns auf die Webergrill-Polizeidienststelle mitzukommen."


Auf dem Präsidium.
6 identische schwarze Weber-Grills stehen hinter einer Panzerglas-Scheibe nebeneinander.
Frau Kowalski sitzt im Vorraum samt Waldi und einem der WGP-Männer.


WGP: "Und? Erkennen Sie einen davon eindeutig?"
F. Kowalski: "Ja... nein... ich weiß au net... ich hab ihn halt nur seitlich gesehen..."
WGP ins Mikrofon: "ALLE GRILLS BITTE EINMAL NACH RECHTS SCHAUEN!"
F. Kowalski: "Ich weiß au net.. war halt schon dunkel und der trug nen Kapuzenpullover, gell Waldi... der Grill..."
WGP ins Mikrofon: "ALLE GRILLS EINMAL DIE KAPUZE AUFZIEHEN!"
F. Kowalski: "Ja, doch! Die Nr.2 war es!"
WGP: "sind sie GANZ sicher?"
F. Kowalski: "oder war es Nr. 3? Waldi, was meinscht denn du?..."


Sehen Sie, liebe Leser: 
wäre der Grill REGISTRIERT gewesen, wäre es eindeutig festzustellen gewesen, und man hätte sich nicht auf das mangelnde Erinnerungs-Vermögen und die schwindende Sehkraft von Frau Kowalski verlassen müssen!
Waldi ist auch keine große Hilfe, seit dem er letztes Frühjahr mit dem Bein und so!


WEBERGRILL-POLIZEI empfiehlt:
lassen Sie ihren Grill registrieren!


(außer, Sie stehen auf Männerbesuch in Uniformen. Ist vielleicht auch mal ganz schön. Wenn dieser wie Will Smith aussieht.)


Liebesgrüße
Joanna


Tisch: Ikea
Grill, Grillbesteck: HIER
Schürze, Tischsets, Servietten, Schalen, Grillhandschuh: HIER
Meine Uhr: HIER






Hähnchenbrust mit Zitrone und Oregano - unbedingt probieren, ganz einfach und sehr zart!
(aus DIESEM Buch)


Marinade:
4 EL Olivenöl
fein abgeriebene Schale und Saft von 2 Bio-Zitronen
1 EL getrockneter Oregano
1 EL fein gehackter Knoblauch
2 TL Paprikapulver
1 1/2 TL grobes Meersalz
1/2 TL schwarzer Pfeffer


6 Hähnchenbrustfilets (je ca. 170g)


1. Die Zutaten für die Marinade verrühren, die Filets hineinlegen und ca. 1-2 Stunden abgedeckt kalt stellen.
2. Die Hähnchenfilets auf dem Grill bei geschlossenem Deckel und direkter mittlerer Hitze ca. 8-12 Min. grillen, bis sie durchgegart sind.






Tomaten-Salsa, zum Reinlegen gut!
(aus DIESEM Buch)


6 reife Bio-Tomaten
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
1/2 frische Chilischote
1 handvoll frisches Koriandergrün
Saft von 1-2 Limetten
Olivenöl
Salz+Pfeffer
Limettenspalten zum Servieren


1.Den Knoblauch schälen, die Frühlingszwiebeln putzen.
Zusammen mit der Chili fein hacken (bei Chili die Samen entfernen).
Die Tomaten dazugeben und weiterhacken, dabei alles gut vermischen.
Zuletzt die Korianderstiele und -blätter fein hacken und untermischen.
2.Die Salsa in eine Schüssel füllen, den Saft von 1 Limette unterrühren, bei Bedarf mit mehr Saft nachwürzen.
Etwa dieselbe Menge Olivenöl dazugeben, nochmals durchmischen und abschmecken.
Mit Limettenspalten servieren.









Dienstag, 26. Juni 2012

Superhero reloaded



Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu HIER!
Ich weiß, wir mögen den selben Stil - was mir gefällt, gefällt auch meistens Euch:-).


Auch auf die Gefahr hin, dass Ihr an einem Party-Deko-Overkill leiden werdet, wenn Ihr die folgenden Bilder anschaut... FRAGT MICH MAL!

Ihr müsst nur Bilder schauen - ich dagegen muss es... äh... darf es... äääh.. wie hieß das Wort noch mal... ach ja: WILL es backen + dekorieren.

Deshalb gab es heute morgen für meinen Mann eine kleine Überraschung in Form von Biskuit-Törtchen - damit jeder sich sein Liebstes heraussuchen kann.

Das ist nämlich alles leicht kompliziert hier... jeder mag etwas anderes.
Jil: weiße und dunkle Schokolade + Marzipan.
Ben: nur Vollmilchschokolade + Marzipan
Noelle: nur dunkle Schokolade + Fondant
Mann: nur weiße Schokolade + Marzipan
Ich: nur dunkle Schokolade.

Ich sag's Euch... da ist es besser, einfach jedes kleine Törtchen mit etwas anderem zu füllen, bzw. zu bedecken.
Gelb ist also Fondant, Rot ist Marzipan!






Ich stand gestern spät abends vor den kleinen Kuchen, und hatte einen Rest Fondant in der Hand.
Gedankenverloren drehte ich ihn in der Hand zu einer kleinen Kugel und die fand ich spontan so süß, dass ich ruck zuck alle Reste auf diese Weise verarbeitet habe.
Ich finde, dass ich eine ganz einfache und schnelle Idee, um den Kuchen auf "WOW" zu pimpen - und die wollte ich unbedingt noch mit Euch teilen.

Mir fiel erst im Nachhinein auf, dass es die Nationalfarben sind: na, wenn DAS kein gutes Zeichen ist :-).

Eine Anleitung für die Torten hatte ich mal HIER aufgeschrieben.
Leider traue ich mir nicht zu, genauere Tipps zu geben, da ich auch kein Profi bin!
Mal klappt es super, und manchmal :-(... na ja...


So, und bald zeige ich Euch das Geschenk, das mein Mann bekommen hat:
Es hat tolle RUNDUNGEN, es ist SCHWARZ, es ist HEIß!
Und ich werde mich halbnackt auf dem Foto darauf räkeln.

(Also gut... das letzte vielleicht doch nicht - aber ich wollte etwas Aufregendes schreiben! Ich Quotensau...)

Liebesgrüße
Joanna

Fondant + Marzipan (farbig!): HIER

Montag, 25. Juni 2012

Superhero Party + Candy Buffet



Habt Ihr Lust, mit uns eine Superhelden-Party zu feiern?

Na dann: erst gefühlte 100 Bilder gucken.
Danach ellenlange Anleitung lesen.

Viel Spaß!





































Wir feierten 10 Stunden lang den Kindergeburtstag!

(nein, ich bin nicht irre: 4 Jungs sind ja nur einer mehr als die Anzahl meiner Kinder. Ein Spaziergang ;-)).
Es wurde viel gerannt, es gab wilde Achterbahn-Fahrten und jede Menge Geschrei, Ketchup-Flecken auf den neuen Tshirts, viel Lachen und einen Streit, ein Umhang ist verlorengegangen und wurde wiedergefunden, und daheim jede Menge Chaos und Hot Dogs für alle.
Ein Hammer Tag! 


MAKING OF:

1. Figuren
Ihr kennt doch sicher diese gratis-Plastik-Spielfiguren, die es bei bekannten Fastfood-Burger-Restaurants als Überraschung zum Kinder-Menü gibt - und die man unauffällig entsorgt, sobald das Kind im Kindergarten/Schule ist?

Genau diese werden manchmal für ca. ,-20 Cent in Grabbelkisten auf dem Flohmarkt angeboten - und diesmal saß ich vor so einigen und wühlte, was das Zeug hält!

Ich wurde quer durch die Superhelden-Fraktion fündig, und damit das ganze nicht so kunterbunt und kitschig ausschaut, wurden den Helden daheim eine Farbspray-Dosis verpasst.
Siehe da: selbst Spiderman wirkt nun edel.
Und Superwoman erst! Kreisch!
Ich bin gespannt, ob Ihr alle erkennen könnt?

Jedenfalls waren die Figuren das absolute Highlight für die Jungs!

2. Torten-Ständer:
Habe ich wie üblich aus DIESEN alten Kerzenständern und Holztellern gebaut, die ich ebenfalls auf dem Flohmarkt fand.
Kostenpunkt: ca. 3 - 4,-€ pro Etagere + Sprühlack.

3. Der Kaugummi-Automat war ein Flohmarkt-Überraschungsfund!
Ist der nicht wunderschön?
Speziell dafür habe ich M&M's in der Sonderedition aus der Schweiz kommen lassen *g*.

4. Die Tshirt's waren in wenigen Minuten fertig.
Ich habe Velour-Aufbügler dafür bestellt und einen Stern  à la  Captain America entworfen.

Passend dazu habe ich einfache Capes aus schwarzen Stoff designt (Stoff vom Schweden für 1,99€/m).
GENÄHT hat sie allerdings meine Mama, ohne die ich wahrscheinlich nur die Hälfte geschafft hätte, den ratet mal, wann ich angefangen habe... genau. Einen Tag vorher.

Ich war anfangs nicht sicher, ob die Jungs die Capes nicht bereits zu kindlich finden würden... und Lust hätten, sie anzuziehen?
Weit gefehlt!

Sobald sie das Cape um hatten, schlüpften sie sofort in die Superhelden-Rolle und rannten mit wehendem Umhang überglücklich durch die Gegend!
Sie nahmen sie den ganzen Tag lang nicht ab (außer für eine Fahrt in der wildesten Achterbahn ;-)) - und fragten auf dem Nachhauseweg immer wieder mal nach, ob sie sie WIRKLICH behalten dürfen?
Jaaaa, sie durften :-).

Die Blicke auf den Fotos sind im Übrigen nicht böse. Sie sind GEFÄHRLICH.
Wie ein Superheld eben schaut, wenn er die Welt retten muss.
WRRRRROOOOAAAAAAR!

5. Die Marshmallows habe ich nach DIESER Idee gemacht - diesmal allerdings mit einer Zitronenguss-Hülle.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass kleine Jungs ausgefallene Geschmäcker gar nicht wirklich mögen, deshalb gab es einfache Rezepte:
- Zitronen-Cupcakes 
- Erdbeer-Schokoladen-Torte

Beides habe ich mit Fondant dekoriert.


Bezugsquellen:

Figuren, Tortenständer, Kaugummiautomat, rote Metallkiste: Flohmarkt
Cupcake-Wrapper + Strohhalme: HIER
Superhero- + Stern-Aufbügler + Band für die give-away-Boxen: HIER
Fondant + Farbe für den Zuckerguss: HIER

Liebesgrüße
Joanna

p.s. Alle Anleitungen, meine persönliche Tipps und Ratschläge zur Gestaltung eines candy Büffets oder eines sweet table, etc. könnt Ihr HIER nachlesen.