Dienstag, 26. Oktober 2010

WOAAAAAAAAAAAAH....

Ich sag's dir... manchmal kann ich so richtig sauer werden.

Und zwar nicht auf Menschen - sondern auf die Gedanken, die sie quälen!

Grrrrrr...
Kommt dir das bekannt vor?
"oh mann... ich schaffe es nicht... es ist ja alles so wie früher..."
"oh mann... ich bin hier das Opfer... alle sind gegen mich... oder zumindest nicht FÜR mich..."
"oh mann... bei allen anderen scheint alles zu laufen... es geht ihnen besser... alles läuft... außer bei MIR... war ehe klar..."
"oh mann... alles und jeder nervt mich und im Grunde könnte ich schon wieder in den Urlaub..."

(die Sätze gehen auch ohne das "oh mann" vorne dran (Anm. d. Red.)).


Schau, das ist alles nur, weil du deinen GEFÜHLEN die höchste Stelle in deinem Leben gibst.
Mal FÜHLST du dich, mal FÜHLST du dich nicht so.
Mal super, mal nicht ganz so super.

Mal alles schööööön (Wetter gut, Kinder brav, Mann gutaussehend, Wäsche gebügelt, Konto voll), mal alles nicht ganz so schööööön... äh... alles VOLL scheiße (vorne und hinten nur Chaos).

Und jetzt?

Du hast genau zwei Möglichkeiten:
a) du nimmst die Informationen (Menschen sagen "die Fakten" dazu, ha ha...) auf, und die dazu passenden Gefühle und:
setzt dich in die Ecke und heulst/grübelst und wältzt dich im Bett/ meckerst alle um dich herum an (soll schließlich keinem verborgen bleiben, wie du DICH FÜHLST)/ ziehst dich zurück von allen ("tse, jetzt brauchst auch keiner mehr kommen, wenn ich keinen sehe, nervt mich schon mal keiner")/ähm... sorry, mir fällt nix mehr ein... ich weiß schon gar nicht mehr so genau wie das ging.. sich so mies fühlen...

oder
b) du schenkst EINMAL in deinem Leben nicht deinen Gefühlen und den Umständen die höchste Autorität.
EINMAL.
Wie wär's damit?

Ja, mag ja sein, dass alles IM MOMENT blöd läuft.
Mag ja sein, dass alles seit 2 Monaten/5 Jahren/immerschoneswarnochnieanders blöd läuft.

Aber das heißt noch lange... NOCH LANGE nicht, dass es immer so laufen muß!

Es gibt auf diesem ganzen Planeten nur einen einzigen Menschen, der machen kann, dass es dir besser geht: DU SELBST.

Also anstatt Folge 265. der Selbstmitleidspartx zu feiern (oder Folge 9756. deralljährlichen Sorgenfete) glaubst du jetzt einfach zur Abwachslung mal MIR.

Also GOTT.
(ob du jetzt mir glaubst oder Gott, kommt auf's exakt Gleiche raus.)


Und aufpassen:
ich rede jetzt mal KLARTEXT für dich.

Wie viele Ausreden/Entschuldigungen/Erklärungen *warumesbeidirnichtklappt* und *warumdudichnichtsofreuenkannst* wilst du denn noch haben?


Ja, hätte es die Erlösung nicht gegeben, DANN wärst du eine arme Wurst.

Okey.

Aber so?

ER hat ALLES getan, ER hat dich freigemacht von ALLEM Schlechten, ER hat dich mit sich ans Kreuz genommen und dich zum Neuen Leben auferweckt, ER hat dich völlig neu erschaffen aus SICH SELBST, neuer Vater, neue Verwandschaftsverhältnisse, Neues Leben, neues Sein, neu neu neu, anders!

Nicht wie die Menschen!

Nicht nur ein bisschen "positives Denken" (wobei das schon mal besser als negatives Denken ist. he, he.)
Nicht nur ein bisschen "kosmische Energie" hier... ein bisschen "Gott ist in uns allen" da, ein bisschen "das Universum schickt dir Kraft".

Hier hast du das Stärkste.

Das Echte.
Der Vater. Der Sohn. Der Geist.
Neues Leben.
Neue Liebe.
(eine neue Liebe ist wie ein neues Leben... na na na na na naaaaaa... äh... wir kommen vom Thema ab).

Du triffst eine Entscheidung für IHN.
Jetzt mal nicht für eine Kirche, oder für eine Religion, oder für eine Art von "an Gott glauben".
Sondern nimmst das an, was Jesus Christus getan hat, für DICH an.
Einfach so, indem du ihm glaubst ("hääää...? und wie MACH ich das...?" Einfach dich damit verbinden. Einfach JA sagen.)
Indem du glaubst, dass das, was ER getan hat, bei weitem ausreicht, um die völlige Gemeinschaft zwischen dir und Gott weider herzustellen (und glaub mir, darin ist die Lösung für jedes persönliche Problem von dir!)... ja, noch MEHR als das.

Um dich zu Seinem SOHN/Tocher zu machen.
Zu seinem AUGAPFEL.
Zu seinem LIEBLING.
Zu seinem EIN UND ALLES.

Das ist das ganze Geheimnis. Du wirst Sein absolutes Lieblingskind.

Und zwar das Lieblingskind von G O T T S E L B S T.

Das ist nicht, weil DU dich so anstrengst, verstehste?
Es ist weil ER alles Anstrengende dir abgenommen hat (nennt man auch GNADE in der Fachsprache).

Und dann bist du nicht mehr derselbe.
Nie mehr.
VON INNEN heraus NEU. (der Körper bleibt dir aber erstmal so. Nur zur Info, falls einer denkt, ihm wachsen dann Flügel, oder die Cellulitis wäre weg.)

Dann hat das, was GOTT sagt, einfach immer die höchste Autorität in deinem Leben.

Du hättest Grund, dich zu sorgen, Er sagt "sorg dich nicht", also... tust du's nicht. Weil... da ist ja GOTT SELBST, der sich kümmert.
Du fühlst (fühlst fühlst fühlst...lalalaaaa...) dich nicht ganz so, Er sagt "du bist einfach die Allerstärkste, direkt aus mir, du bist wie ich, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm - ach, was, er hängt noch am Baum"), also glaubst du mal den Gefühlen nicht.
Du glaubst, dass du die Allerstärkste bist.

Und jetzt kommt noch der Superbonus: die FÄHIGKEIT, das zu glauben, was du (noch) nicht fühlst, (noch) nicht siehst, nicht hörst HAT ER SCHON MIT IMPLANTIERT.
So'n special feature des Neues Lebens, ha!

Weil du selbst nämlich exakt wie dein Vater bist, sind auch alle seine Eigenschaften in dir schon drin.

Und jetzt sag ich dir mal ein Geheimnis...
Jetzt tue mal alle Gedanken weg, die in etwa so klingen:
" ach... wenn das so einfach wäre... ach, wenn ich nur so stark sein könnte... ach, wenn ich nur schon soweit wäre..." - tu sie einfach mal ignorieren. (das macht sie zwar UNHEIMLICH sauer, weil sie bisher deine ganze Aufmerksamkeit bekamen, aber was soll's.)

Und dann sagst du: JA. ICH WILL.
Und du wirst abgehen wie eine Rakete.

Ich versprech's dir.

Merksatz der Woche: nicht alles, was Schlecht ist, verdient deine Aufmerksamkeit.
Und wenn's nur miese Gefühle sind.

Oh mann... jetzt hab ich mich so richtig heiß gepredigt und bevor ich platze... bevor ich vollends explodiere... muß ich dir noch was ganz Wichtiges sagen...

IIIIIIIIIIICH LIIIIIIIIEBEEEEEE DIIIIIIICH!!!!!!
(und dann noch einen Kuß auf die Nase :-*)

Liebesgrüße
Joanna

Freitag, 22. Oktober 2010

Handwärmer

Meine beiden Töchter fahren sehr früh mit den Bus und S-Bahn zur Schule, und stehen bei gefühlten minus 24 Grad an der Haltestelle.
Vor zwei Tagen meinte Noelle: "ich würde am liebsten eine Tasse mit heißem Tee zwischen den Händen halten, während ich auf den Bus warte!".

Also machte ich mich auf die Suche, und da Starbucks bei uns um die Ecke ist, mußte ich nicht so sehr lange suchen, ha ha.

Diese Thermobecher haben... aufgepasst!: ein Innenleben, das man selbst gestalten kann.
In meinem Kopf sind jetzt ungefähr 275 Ideen, mit welchem Hintergrund ich die Becher der Mädels verschönern kann... das könnt Ihr Euch ja denken.
Und JA, ich habe die weißen Punkte von Hand draufgeklebt, darin habe ich den Doktor-Titel, ich habe ja schon ganze Wände... ähem.

Hoffentlich kommt Noelle NIE drauf, ein Bild von Edward aus "Twighlight" in den Becher zu schieben.
(ich könnte die Becher sogar auf das Outfit abstimmen-kreisch! Ja, ist ja schon gut... war nur ne Idee, SO ein Freak bin ich nun auch wieder nicht!)


Und dann bin ich ganz happy über meine neuen Körbe, die sich nicht nur für's Herbstpicknick sehr gut eignen, sondern auch, um Kinder aufzuräumen, wenn sie nerven.
Du kommst jetzt in den stillen Korb!
Liebesgrüße
Joanna

alles nur geklaut!

und zwar...

Das Rezept für die Riesen-Cookies hier bei Nicole (bei mir mit Cranberries) und Schokolade (die Ben ganz alleine gemacht hat).

Und die Idee mit den schönen Glasleuchtern hier bei Yvonne *schmacht*...

Warum das Rad immer neu erfinden *g*?
Liebesgrüße
Joanna

Donnerstag, 21. Oktober 2010

wedding pics :-)

Ich habe mir gestern bei 7 Grad (gefühlte minus 10!) den ganzen Tag so den Hintern abgefroren, um ein paar Aufnahmen zu kriegen, da muß ich Euch wenigestens ne kleine Auswahl zeigen.

Nein, die haben nicht in Rußland gefeiert... (sondern in Alaska *bibber*)...

Es hat den ganzen Tag geschüttet - 5 Minuten Sonne (also zack zack Außenaufnahmen!) - und dann wieder alles dunkel und Regen... so schade...

Da es das erste Mal für mich war, interessiert es mich natürlich, wie Ihr die Bilder findet ;-)?

Here we go....

als erstes.... girl's party ;-)... die Mädels helfen der Braut...
da die Braut jahrenlang in Afrika gelebt hat, wurde die Ringe in einer Kokosnuß-Schale überreicht :-)...
...dieses Mädchen hat sich während der Trauung einfach beim Bräutigam eingekuschelt... und ging da nicht mehr weg ;-)!
So niedlich!
...ich habe diesen zwei Jungs zwei große Tüten Konfetti in die Hand gedrückt und Ihnen genaue Anweisungen gegeben *ggg*...
eins meiner Lieblingsbilder... wie lange dauert diese Trauung denn noch...?
Ich gehe dann mal den Atombomben-Abwurf beseitigen, den meine Familie jedesmal verursacht, wenn ich mal einen Tag lang außer Haus bin (sie sollten damit bei "das Supertalent" auftreten).

Übrigens bekam ich während der Hochzeit (um halb 12 mittags!) folgende sms von meinem Mann:
"die Bilder verpackt alles aufgeräumt das Zitronenhuhn und die Rosmarinkartoffeln im Ofen, jetzt bleibt mir nur noch Maniküre und auf den Feierabend warten. Ich will IMMER Hausfrau sein."
Ha!
(ich brauche wohl nicht erwähnen, dass SEINE Vorstellung von aufgeräumt von MEINER relativ stark abweicht?)

Also... ich mach dann mal wieder den - O-Ton mein Mann - chilligsten Job der Welt.
Liebesgrüße
Joanna

Donnerstag, 14. Oktober 2010

schwarz/weiß-Malerei

In die Schultüte können diese schönen Schreib-Utensilien zwar nicht mehr hinein, aber vielleicht in einen Adventskalender für Teenager (ha, ha, und das schreibt Eine, die alles immer in letzter Minute...).
Und der Rest wird mit Lakritz und weißen Speck-Mäusen aufgefüllt *g*!

Schlicht. Edel. (und nicht allzu teuer ;-)).
I like it :-)!
Liebesgrüße
Joanna
p.s. das Buch auf meinem Couchtisch heißt "Stilmix".

Montag, 11. Oktober 2010

Schrank-Wand im Farbrausch

Nach den ganzen Pastelltönen in Noelles Zimmer MUSSTEN wir einfach ein bisschen kitsch'n'glamour reinbringen :-)!
Den Schrank haben wir mit Regalbrettern ausgestattet, und die Hängesachen kommen auf einen rollbaren Kleiderständer aus Holz, der gut unter die Dachschräge passt.
Ich bekomme einfach keine besseren Fotos hin... der Lichteinfall ist da so schlecht... aber ich denke, man kann's erkennen ;-).

Tapete: pip
Schrank: Dachbodenfund
Kleiderständer: selbstgebaut
Reh: Flohmarkt (NICHT vom Mauerpark, hi, hi).

I'm loving it!

Liebesgrüße
Joanna
p.s.Oh... habe meinen Blog gerade hier entdeckt ;-)... keine Ahnung, wie ich da reingeraten bin *g*?

Eine tolle Sache, wenn Ihr einen bestimmten Post nochmal nachlesen mögt... dann müßt Ihr nicht den ganzen Blog durchblättern.

Freitag, 8. Oktober 2010

Was ich noch nieeee hatte....

Was ich noch nie hatte...



Weil ich es nicht wollte...



Weil es mit Kleinkindern unpraktisch war....



Weil ich noch nie ein so Schönes gesehen hatte (alles nur Spießer-Möbelhaus-Modelle)...




Und ab heute im Wohnzimmer stehen habe :-)....




RATET MAL, WAS ES IST :-)!


TADAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!


Ich habe auf dem Sperrmüll diese alte Tür gesehen... und da...

(mußte mein Mann in voller business-Montur von einem Geschäftstermin kommend, "MUSS das wieder sein?!!!" schimpfend den Sperrmüllhaufen umwühlen, und...)

Es fühlt sich so anders an mit nem Couchtisch :-)!
Der ist rieeeeeeeesig!!!
Und shaaaaaabyyyyy!!!!!

Und ich bin ganz verknallt in ihn :-)!!!!
(und es hat nur 10 Minuten gedauert, ihn zu bauen...)


Und noch viel mehr in diese Püppi... die TATSÄCHLICH wie eine Käthe Kruse-Puppe aussieht!
Liebesgrüße
Joanna

Was habe ich falsch gemacht?

Es gibt da ein Phänomen, das ist unter den Müttern sehr verbreitet.

Wahrscheinlich bekommt man das während des Nabelschnur-Abschneidens verabreicht, und wegen der hohen Hormondosis und allgemeinen Euphorie merkt man nicht mal etwas davon.



Aber dann!

Ich nenne es das: "was habe ICH falsch gemacht"-Gen.

Das Baby schreit - "was mache ich falsch?"

Das Baby will nicht laufen/sprechen/Puzzles legen - "was habe ich falsch gemacht?"

Das Kleinkind wälzt sich auf dem Boden vor Wut/beißt und haut und kratzt (sich, die Mutter, die Geschwister, die arglosen Kinder im Sandkasten) - "was mache ich falsch?"

Das Schulkind hat keine Freunde (oder die Falschen)/es redet die ganze Zeit im Unterricht/es redet gar nicht im Unterricht (auch nicht mit der Lehrerin)/es hat miese Noten - "was habe ich falsch gemacht?"

Der Teenager raucht/trinkt/hängt mit falschen Leuten ab/hört falsche Musik/zieht sich nur noch schwarz an (oder zu knapp. Oder beides gleichzeitig!)/man darf ihn von der Polizei abholen - "was habe ich.... gääääähn....?"


WARUM muß man das Verhalten des Kindes immer ALS ALLERERSTES auf sich beziehen?!!!
WARUM?!!!!

Wie wenn das Kind ein Stück Modelliermasse wäre, und man als Mutter - wenn man sich nur genug Mühe gibt - daraus ein beliebiges wunderschönes Modell basteln könnte.
Oder ein "Projekt", das hinterher benotet werden muß.



Aber wahrscheinlich hast du dir nicht genug Mühe gegeben, weil dein Kind sich mal wieder auf dem Boden wälzt. Oder beißt. Oder in die Hose macht. Oder es nicht auf's Gymnasium schafft.

Und alle gemeinsam: WÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH!!!!!


Was für eine Last!!!
Was für eine tonnenschwere Last wird dir da aufgebürdet?!!!

DU ALLEIN sollst einen MENSCHEN, eine PERSÖNLICHKEIT so formen, dass es ja in allem perfekt ist?!!!

Ich weiß, es klingt paradox, und doch ist es für die meisten Mütter ein ganz vertrautes (Scheiß-)gefühl: SCHULD. SCHLECHTES GEWISSEN.


Jetzt hörst du mir mal gut zu:

Du verbindest jetzt NIE MEHR das Gefühl des Versagens/der Schuld/ des schlechten Gewissens mit dem Mißerfolg deiner Brut.

Ja, du machst einiges falsch. Und ganz viel richtig.
Aber es kommt nicht nur auf dich an!

Es BRINGT dir nichts, dich schlecht zu fühlen.
Es BREMST dich.
Es BELASTET dich.
Es RAUBT dir Kraft und Lebensfreude.
Und diese beiden letzten brauchst du dringend, je mehr umso besser :-)!

Wenn du tatsächlich etwas falsch gemacht hast - und glaub mir, das hast du ;-). Ich auch ;-). - dann NEHME ich dir jetzt, in diesem Augenblick, in dem du das jetzt liest, die Schuld.
Sie ist dir vergeben.
Ich nehm sie dir ab.
Ich bin von höchster Stelle dazu autorisiert :-). Ja, wirklich.

Du mußt es nicht mehr tragen.
Es mußt dich nicht länger quälen.
Für diese Schuld ist ja bereits bezahlt worden.
Und ich bin hier, um dir das mitzuteilen - ich habe eine BOTSCHAFT :-).

Stell dir nur mal vor, wie schön und leicht und freudig es wäre, wenn du nicht alles, was so mit den Kids schief läuft, sofort auf deine Rechnung zurückführen würdest... hach!
Und es HAT ja auch bei Weitem nicht alles mit dir zu tun, stell dir das mal vor!
(auch wenn es so aussieht, o.k.? Auch dann nicht.)

Du bist einfach DU.
Du bist genau richtig.
Also.. genau SO wie du bist, bist du die allerbeste Mami.
Du machst es soooo super.

Und überall, wo du es nicht soooo super machst, da vertraust du einfach, dass Der, der deine Kinder zu Persönlichkeiten gemacht hat, sie bestens führen wird, auf sie aufpassen und alles gut macht.
EGAL, wie es im Momment aussiehen mag.
Du vertraust darauf.
Du WEISST, es IST so.
Punkt, Ende Gelände.

Und diesen widerlichen "was habe ich wieder falsch gemacht?"-Coctail brauchst du nie mehr zu trinken.
Es wird dir ehe nur schlecht davon, und manchmal mußt du danach fast kotzen.
Es tut dir nicht gut.

Und jetzt gehst du einfach davon aus, dass du es wunderbar machst.
Und außerdem kommt es gar nicht so sehr darauf an, was DU "richtig" oder "falsch" machst.

Verstehen wir uns?
Ich rufe nicht zur Ignoranz oder "alles-Scheißegal-Einstellung" auf, ich möchte dir nur diesen DRUCK und die ekelhaften Schuldgefühle wegnehmen.
Dieses "was habe ich falsch gemacht"-Gen entfernen.

Und du brauchst mir nur zu glauben, und schon bist du es los :-)!
Oh mann, ist das schön :-)!
Und alle gemeinsam: FREEEEEEEU!!!!!

Liebesgrüße
Joanna
p.s mir ist gerade eine noch ekelhaftere Variante eingefallen: "wie konntest du mir DAS antun? Womit habe ich DAS verdient?" (dann mehr so an das Kind gerichtet).
Oh Gott! Immer schön die Finger davon lassen... Manipulation und Schuldgefühle für Fortgeschrittene nennt man das. *mirwirdschonschlechtbeimGedankendaran*
Weg damit!

Donnerstag, 7. Oktober 2010

my autumn-love

Kein Strauß könnte für mich schöner sein, als der, den Ben mir vom Schulweg mit heimbringt :-)...
Liebesgrüße
Joanna
p.s. @Molly: das "Himmelstürmerin"-Shirt ist von Blutsgeschwister.
@Ella: du kannst mir gerne ne mail schreiben.

Dienstag, 5. Oktober 2010

oh, so gut!

Das Rezept ist jetzt weder besonders neu noch ausgefallen, aber ich stehe so oft vor dem Schrank voller Kochbücher und weiß doch nicht, was ich kochen soll... und das hier passt so schön zum Wetter :-)!

Kürbiskartoffelpüree mit Schweinemedaillons und Pilzen.

(Mengenangaben wieder frei nach Gefühl... ähem. Ich denke nie VORHER: "oh, jetzt schreib ich mal mit, dann wissen die Blogger die Zutatenmengen". Sondern eben manchmal hinterher: "oh, das war jetzt so gut, das könnte ich auf den Blog...". Wir verstehen uns.)

die gleiche Menge mehligkochender Kartoffeln (geschält) und Hokaiidokürbis (nicht geschält) würfeln und in Salzwasser gar kochen.
In der Zwischenzeit eine Mischung aus 5 EL Sojasoße und 1 EL Honig zubereiten, Schweinefilet in dicke Medaillons schneiden, salzen+pfeffern+ mit der Mischung einpinseln.
Kurz anbraten und ab in den Ofen bei 200° (wie lange? sie müssen innen noch rosa sein. vorher nochmal einmal anpinseln).
Pfifferlinge und Steinpilzchampignons putzen, ev. kleinschneiden, und in der Pfanne mit Olivenöl und etwas Butter anbraten, zum Schluß noch ne halbe Knoblauchzehe+Salz+Pfeffer+gehackte Petersilie rein.
Kürbis+Kartoffeln abgießen, mit heißer Milch+Salz zerstampfen (wer mag, kann noch bisschen geriebene Muskatnuss und kleingehackten frischen Rosmarin rein. Ich mag's :-)!)
Fleisch aus dem Ofen, alles aufeinander stapeln, et voila!
(Kürbis und Kartoffel kann man in einem Topf zusammen kochen. Ich brauchte zwei, damit ich ZUERST das Kartoffelpüree für Ben zur Seite tun konnte... man könnte ja an orange ersticken.)

Liebesgrüße
Joanna
p.s Tipp der Superhausfrau der 17.:
wenn Ihr in den Vorräten eine 2 Jahre alte Brotbackmischung findet und denkt: "Hm. sieht gut aus, riecht gut, kann ich backen." - LASST ES.
Nur mal so.

Montag, 4. Oktober 2010

I LOVE Dirndl!

Oh maaaaan.... wir waren gestern auf dem Canstatter Volksfest, und da war die Dirndl-Dichte enorm - sicher jede fünfte Frau ist damit herumgelaufen.... hach!!!!

Ich sag's Euch - ATEMBERAUBEND SCHÖN!!!!

Ich liebe Dirndl an Frauen!!!!
Egal, ob dick, oder dünn, groß oder klein, alt oder jung.... sie sehen damit sooo weiblich aus!
Sooo süß! Soooo zum Anbeißen!

Mann, mann... ich komme gerade aus dem Schwärmen nicht mehr raus - es gibt aber auch so HAMMERSCHÖNE-Dirndl!

In allen Farben, und bestickt, und ausgeschnitten und lang und frech kurz und....

Da ist mein vintage-Dirndl richtig gäääähn dagegen... ich mag es aber trotzdem ;-).
Und nicht mal ne Schürze habe ich dafür :-(.

Ich hätte mich nur hinsetzen können, und die Dirndl-Beauties bestaunen... ich sag's Euch.

ganz verzauberte Liebesgrüße
Joanna

p.s da oben links, die roten Schuhe - das bin ich neben Noelle :-)!