Sonntag, 22. Februar 2009

einfach abtauchen

Das neue Leben aus Gott ist nicht im Sichtbaren, es ist eine für die natürlichen Augen unsichtbare Realität.
Es ist Wahrheit= geistliche Wirklichkeit.
Es ist wahr.
Immer.
Jetzt.
Bis in alle Ewigkeit unverändert.

Also für alle, die im Himmel zu Hause sind, und gerade mal kurz nicht mehr wissen, wie es dort ausseht ;-):
stärkste, gewaltige Liebe und Annahme.
pure, extatische Freude.
Herrschaft über alles (über deine Gedanken und Gefühle und Umstände).
Ruhe und Frieden und Geborgenheit.
Sein. Nur Sein.
Die Gegenwart Deines Vaters ist genug.
Denn alle Fragen sind darin beantwortet: keine Probleme mehr (He knows and has already the answer. You will know when you must know ;-)).

Wenn es also im Sichtbaren gerade mal stürmt oder schneit oder regnet ;-)... einfach abtauchen.
Close your eyes and... just fade away ... (das Lied ist der Abräumer, gebt's zu.)

Dort bist Du in deinem Element.
In einem anderen Element als die Menschen um Dich herum.


Und da der Winter gar nicht aufhört *versteheichnicht*, tauchen wir mit den Kids auch ab für eine Woche :-)!
Wir geben uns center- parc - action ohne Ende, wobei ich mir meine "action" so vorstelle:
ich steige am Montag in den wärmsten Whirlpool. Und steige am Samstag wieder aus.
Und winke den Kids zu und rufe jedesmal begeistert: "Jahaaaa, toll, Schatz!", wenn die Kids von einer der Riesen-Rutschen "Mamaaaaa!!!!Schau heeeer!!!" brüllen.
Ein GUTER Plan, oder?

Wer nicht gerade Faschings-Ferien hat, kann virtuell ein bisschen bei uns im Bad abtauchen ;-).

Liebesgrüße
Joanna

Montag, 16. Februar 2009

Das Leben! Jetzt!

Das Leben findet im Jetzt statt.
Immer nur im Jetzt.

Das "hätte ich nur damals (vor Jahren, vorgestern, vor einer Stunde)... , dann würde ich jetzt..." bringt Dich niemals weiter.
Denn es ist vergangen und kann von Dir in keinster weise mehr verändert werden.
Du hältst Dich also gedanklich in etwas auf, was unveränderlich und damit nutzlos ist.

Das "wenn ich endlich (nur diesen Mann heirate, dieses Haus bekomme, diesen Job bekomme/loswerde, 10 kilo abnehme, schwanger werde, die Kids größer sind...)..., dann fängt das Leben an!" ist auch ein Trugschluß.
Denn Du lebst immer in der Zukunft und verpasst das Leben.

Das Leben.
Das pure Leben.
Das Jetzt.
Der Genuß.
Die Fülle.

Diejenigen, die aus Gott vom neuen geboren wurden, sind die echten Genießer.
Ihre Vergangenheit ist erledigt - am Kreuz vor 2000 Jahren.
Ihre Zukunft ist gesichert: sie wissen, ihr Vater hat nur das Allerbeste für sie (Römer 8;28 "We are assured and know that God being a partner in their labor all things work together and are [fitting into a plan] for good to and for those who love God and are called according to [His] design and purpose.")


Sie sind angekommen.
Am Ziel.
In der Liebe.

Also können sie sich absolut, vollkommen und ausschließlich auf das Jetzt konzentrieren.
Einfach leben.
Einfach sie selbst sein.
Nicht so tun, als ob.
Nicht versuchen, Jemand zu sein.

EINFACH SEIN.
Herrlich, wundervoll, wild, stark, locker, voll Freude und Leben.
Unabhängig von jedem Umstand, jedem Menschen, jeder Wetter-/Wirtschaftslage.
Unabhängig von der Vergangenheit und unbeeindruckt der Zukunfts-Aussichten.

Nicht dem Gestern nachweinen. Nicht sehnsüchtig auf das morgen warten.

Leben.
Jetzt.
Bis in alle Ewigkeit.
Jeeeeeeeeeetzt!!!!!
JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!

Liebesgrüße
Joanna

Samstag, 14. Februar 2009

Februar - weiß

Aufgepasst, die Damen!
Ein absoluter "kein- schlechtes-Gewissen-beim-Shopping" - Tipp (schlechtes Gewissen. HA.HA. Ich schmeiß mich weg :-)))!).

Es ist doch jetzt sale-Zeit, ne ;-)?
Also gehen wir brav zum sale, nur um zu schauen, welche Frühlings-Träume sich hinter dem "aktuelle Kollektion" - Schildchen verbergen.
Et voila!
Kann man nix machen, ich war ja unterwegs NUR wegen dem Schlußverkauf... und da... SPRANG mich dieses Kleid an.
Ja. Unfassbar, oder?
Und wenn man noch ein reduziertes Shirt gekauft hätte (hab' ich aber nicht) - dann hätte man noch Geld gespart!

Um den luftigen Traum farblich zu vervollständigen, ein paar Holzbuchstaben (neee, NICHT wegen dem Valentinstag - so ein Konsum-Scheiß!), und schöne Duftkerzen.

Das Leben ist... so herrlich... so leicht... so voller Genuß... so frei... so kreisch!
Alles andere ist nicht das Leben.

Liebesgrüße
Joanna

Mittwoch, 11. Februar 2009

sinnvolle Beschäftigung für Teenies an schlecht-Wetter Tagen

Man nehme:
- eine Kamera,
- einen Spiegel,
- einen Teenie.

Teenie stellt sich vor Spiegel.
Hält Kamera hin.
Drückt drauf.

Bei Bedarf stundenlang durchführbar.... Hauptsache, der Akku hält.
(Erweiterte Ausführung: Teenie stellt Freundin daneben. Für Fortgeschrittene.)


Wünschenswert wäre es, der Teenie fragt vorher die Mutter, ob es die Kamera haben darf.
Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert.

Liebesgrüße
Joanna

p.s. ich weiß schon, "sinnlos Posting des Monats", aber egal ;-).


Montag, 2. Februar 2009

Aaaaaalso...

... ich WÜRDE ja gerne schreiben, wie es so in der Liebe ist, aber...

... ich weiß es nicht.
Jeder Tag ist so anders. Kaum denkst Du, Du hast es einigermaßen kapiert, stellt Gott alles wieder auf den Kopf.
Alles, was bleibt, ist: ihm zu vertrauen.
Bedingungslos.
Wissend, Er liebt Dich so unendlich - egal, was passiert: Du gehst weiter.

Egal, wie es aussieht: Er hat das Beste für Dich.
Das Allerbeste.

Da fällt Vertrauen nicht schwer, wenn Du weißt, dass Dich jemand für Immer und Ewig liebt, so sehr, dass er alles für Dich hingeben würde. Und das hat Er auch.
Sein Bestes.
Für Dich.
Sein Leben.

Also vertraust Du Ihm.
Mehr als den Gefühlen.
Mehr als dem, was Du im Augenblick siehst.
Mehr als dem, was Du im Augenblick hörst.
Mehr als dem, was Menschen sagen.
Mehr als dem, was Dein Verstand Dir aufgrund der Erfahrungen mitteilt.

Ich vertraue Ihm.
Der Liebe.
Wenn Du Dich jemanden anvertraut hast, dann mußt Du nicht alle 5 Minuten checken, ob Er's auch tatsächlich richtig macht.
Du pfuschst ihm nicht hinein ;-).
Du fragst nicht ständig nach.
Du rennst nicht hektisch Dich sorgend durch die Gegend.
Das würde nämlich heißen, dass Du Ihm gar nicht glaubst, dass er fähig ist, alles bestens zu regeln, und Dir bescheid zu geben, falls es etwas zu tun gibt deinerseits.

So weit, Mädels... ich vertraue ;-).

Da die Liebe unendlich besitzergreifend ist *kicher*, hat sie mich rausgezogen als ALLEM, was mir früher (zu) viel bedeutet hat.
Deshalb läuft dekotechnisch alles auf absoluter Sparflamme, und die Kugeln wurden erst weggeräumt, als die Putzfrau mich skeptisch darauf hingewiesen hat (!!!)
Ich sag's Euch: I'm not the same anymore :-)!

Stärker, krasser, freier, mutiger, schöner, wilder, entschiedener, lockerer als JEMALS ZUVOR!

Und die Liebe ist Schuld.
Er ist schuld.

Und ich liebe Ihn dafür.
Meinen himmlischen Papa.
Und im gleichen Atemzug Seine atemberaubenden Söhne.
JA! *ichkannnichtanders*

Liebesgrüße
Joanna