Montag, 23. Mai 2016

Pfingstferien + Oreo - Naked Cake.



Wir befinden uns mitten in bayerischen Pfingstferien (weswegen ich mir spontan auch ein paar Tage Blog-Pfingstferien gegönnt habe), und aus gegebenem Anlass muss ich euch etwas verraten:
es gibt tatsächlich einen Ort auf dieser Welt, der einem Raumschiff gleicht.
Ungeachtet der äußeren Umstände herrscht dort immer eine solche großartige Atmosphäre, dass es beinahe kitschig ist - ein Mix aus tiefsten Genuß und überschäumender Fröhlichkeit.
Irgendwas zwischen ständiger Glückseligkeit und absolutem Entspanntsein.

Dieses Raumschiff ist ein lichtdurchflutetes Loft in Nürnberg, in welchem während der Ferien manchmal bis zu 8 junge Menschen im Alter von 15 bis 22 Jahren übernachten - die (Schul-)Freunde der Kinder kommen aus allen Teilen Deutschlands angereist.
Das an sich wäre nichts Außergewöhnliches, ist es aber irgendwie doch:
denn absolut jeder wird von allen anderen extrem wertgeschätzt und bis zum Schwindeligsein geliebt, und nie (!) ist etwas nervig, schräg oder unangenehm.

Und vielleicht wäre es viel unterhaltsamer, wenn ich schreiben könnte, wie sich die Mädchen anzicken, oder wie gestresst ich bin, wenn ich für eine halbe Fußballmannschaft die Verpflegung stellen muss (und nur zur Info: das ist hier die Smoothie-Bowls-Chia-Samen-Acai-Dings-Fraktion! Nutella isst höchstens Ben mit seinen Kumpels!).
Aber nichts davon findet statt.
Die Wahrheit ist, dass - obwohl nichts wirklich Spektakuläres passiert, und die Kids einfach nur hier sind, essen, Netflix schauen, kuscheln, Blödsinn machen, tanzen, Playstation spielen, kochen, essen, ins Kino gehen, lachen, Eis essen, Youtube schauen, tiefe Gespräche bis zum Morgengrauen führen und habe ich essen schon erwähnt? - jede Sekunde so schön ist, dass man sein Glück kaum glauben kann.

Ich fühle mich extrem beschenkt und bin sehr dankbar - gleichzeitig kann ich an alle Leser mit Kleinkindern in einer stressigen Phase appellieren:
setzt sie nicht im Wald aus!
Verschenkt sie nicht an den nächstbesten Passanten!
Haltet durch!
Das wird, das wird, das wird!
(Also das wird richtig geil. Ehrlich.)













Der Hinweis mit 22 Jahren ist übrigens brandaktuell, denn Jil hat in dieser Woche ihren Geburtstag gefeiert.
Dazu gab es neues Geschirr von Design Letters für ihr Apartment in Berlin und eine passende Torte - diese allerdings etwas später, weil ich aus zeitlichen Gründen an ihrem Geburtstag selbst eine Kerze in ein Stück Ziegenkäse gesteckt habe.
Und weil Jil guten Ziegenkäse sehr mag, geht das ein bisschen als Cheesecake durch, wa?

Erst ein paar Tage danach machten wir einen Oreo-Naked Cake - das "nackt" bezeichnet den fehlenden Überzug aus Fondant, Guss, etc.: also nur Kuchenteig + Creme + Deko = fertig.

Zur Geburtstagstisch-Deko passte eine Lightbox perfekt dazu - später dient sie als Nachttischlampe oder ein hübsches Lichtobjekt.











Oreo - Naked Cake 

300g weiche Butter
300g Zucker
225g Mehl
8 EL Kakaopulver
4 TL Backpulver
6 Eier
1 Prise Salz
110 ml Milch

Die Butter kurz im Topf schmelzen (Achtung: nicht zu heiß und nicht braun werden Lassen) und mit dem Kakao und der Milch vermengen.
Die Eier mit dem Zucker und dem Salz vermischen und cremig schlagen. Die Kakao-Butter_Mischung dazu geben und noch einmal mit dem Rührgerät verrühren. Dann das Mehl-Gemisch unterheben, bis alles gut vermengt ist.


Den Teig in die Kuchenform gießen und vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze (165°C Umluft) für etwa 45 bis 50 Minuten backen.
Den Kuchen abkühlen lassen und mit einem scharfen, langen Messer in 3 gleichmäßig dicke Böden schneiden (auch die oberste Schicht wird gerade abgeschnitten).


Oreo-Creme:
600g Frischkäse
125g Butter
200g Puderzucker
1 Pckg. Oreo-Kekse (ohne Überzug)

Den Frischkäse, die weiche Butter und den Puderzucker verkneten.
Die Oreo-Kekse hacken, unter die fertige Creme mischen.
Die Creme ca. 1 Stunde lang in den Kühlschrank stellen, anschließend zwischen die Tortenböden auftragen.

Mit einigen Cookies und Oreo-Keksen dekorieren.












Die Schokoladen-Cookies wurden nach diesem Rezept gebacken (Punkt 2) - anschließend mit Zuckerguss verziert und schwarzen Zuckerstreuseln bestreut (die habe ich aus dem Supermarkt).


Design Letters-Tassen: HIER
Design Letters-Teekanne: HIER
Lightbox: HIER (ich habe zusätzlich diese Buchstaben verwendet)
Runde Ausstechformen für die Kekse: HIER
Alles von Geliebtes Zuhause.

Liebesgrüße
Joanna



Mittwoch, 18. Mai 2016

Fashion-Wednesday: Denim-Shirt by Liebesbotschaft.



Die Wetterlage im Mai ist ab sofort zweitrangig, denn:
das neueste Teil der Liebesbotschaft-Kollektion ist einfach immer tragbar.

Jeans-Hemd, Tunika, und Kleid zugleich - das Denim-It-Piece ist der Inbegriff von Lässigkeit, und verkörpert den "Effortless"-Stil auf's Schönste:



1. Ist es etwas kühler, wird es mit einer Lederleggings als Tunika getragen.
Und einem Oversize-Cardigan, wenn es ganz kuschelig sein soll, wie z.B. früh morgens.
Wer mag, kann die Tunika mit einem Gürtel tragen, was eine schöne Taille kreiert.










2. Ist es richtig warm, heißt es: Ärmel hochkrempeln, in die High Heels schlüpfen, und als Sommerkleid ausführen.
Absolut JEDE Schuhfarbe passt:
Nude, Knallgelb, Schlangenprint oder klassisches Schwarz - das Kleid bietet jedem Schuh den perfekten Auftritt.
Ihr könnt es mit jedem Lieblingsschmuck und mit allen Accessoires kombinieren: Perlen, Strass, Nieten - alles steht dem Kleid hervorragend!
Und im Winter zieht ihr einfach Overknee-Stiefel an - schöner geht's nicht.











3. Stadttrips und längere Zu Fuß-Strecken sind ab sofort kein Problem:
für die Liebesbotschaft-Tunika sind Sneaker ideale Begleiter, und mit flachen Ballerinas sieht man einfach Zucker aus.
Ganz entspannt, lässig, ungezwungen und absolut chic zugleich.
Wem es als Kleid zu kurz erscheint, der zieht einfach eine schmale weiße oder beige Hose dazu an.
Oder eine Jeans-Shorts.










Der Jeansstoff des Hemdes wurde vorgewaschen, fühlt sich butterweich an, der Schnitt ist hinten etwas länger, fällt ganz locker und fließend Oversize.

Für Abends könnt ihr darunter ein Spitzen-Top oder einen Spitzen-BH tragen, und einen Knopf mehr öffnen als Tagsüber - das sieht wunderschön und sexy aus.



Das Liebesbotschaft-Label wurde übrigens diesmal im selben Jeans-Blau wie das Hemd bestickt!












Das Liebesbotschaft-Denim-Shirt ist ab sofort bei DeinLieblingsladen erhältlich.



Liebesgrüße

Joanna


P.s. Das Hemd in Motion gibt es auf Instagram ;).




Dienstag, 17. Mai 2016

4 schnellste Wege, um dein Selbstbewusstsein zu zerstören. Und wie du sie vermeiden kannst.






Selbstbewusstsein.
Ich mag dieses Wort.
Es bedeutet nämlich:
ich bin mir selbst meines SEINS BEWUSST.

Es drückt aus, dass dir klar ist, wer du bist - deine Persönlichkeit ist so gefestigt, dass du ganz genau weißt:
das. bin. ich.
Und das.
Und dann bin ich noch das.

Je klarer und genauer du das nämlich weißt - also je mehr dir bewusst ist, wer du bist - je stärker folglich dein Selbstbewusstsein ausgeprägt ist - umso schöner, leichter, entspannter und gleichzeitig erfolgreicher und schöner ist dein Leben.

Warum das so ist?
Weil du als logische Folge davon ganz genau weißt: 
wenn ich das hier bin - dann bin ich jenes dort auf keinen Fall.
Du machst dir keine Gedanken darüber, was dieser und jener über dich denkt oder meint, du bist nicht manipulierbar und stehst fest in dir.
Wie so 'ne deutsche Eiche.
Du machst dir keinen Kopf um Dinge, die dich nichts angehen (welche das sind, habe ich HIER aufgeschrieben) - und kannst die Zeit, die du aufgrund dessen gewonnen hast, optimal nutzen.
Zum Eisessen, zum Beispiel.
Oder zum Kleiderschrank aufräumen.
Oder zum Knutschen - so Dinge eben, die tatsächlich sinnvoll sind.

Ist dein Selbstbewusstsein allerdings nicht besonders ausgeprägt, dann wird alles sehr anstrengend.
Du bist unsicher und immer wieder orientierungslos, und vertraust mehr auf den Rat anderer als auf das, was dein Herz dir sagt.

Bei manchen Menschen wurde das Selbstbewusstsein sogar systematisch zerstört - durch bestimmte Umständekonstellationen und Erfahrungen mit anderen Personen.

Aber all das macht gar nichts, denn damit kenne ich mich aus.
Ich selbst habe davon reichlich: ein gesundes, stabiles und unendlich schönes Selbstbewusstsein.
Ich. bin. mir. meiner. selbst. bewusst.

Und weißt du, was besonders schön ist?
JEDER, der mit mir dauerhaft Kontakt hat, bekommt dieses Selbstbewusstsein ganz automatisch auch - das ist ein Automatismus, den ich gar nicht verhindern kann.
Und da Blog Lesen ein bisschen wie dauerhaft Kontakt haben ist, hast du es genauso gut wie alle um mich herum ;).



1. WIE DU DEIN SELBSTBEWUSSTSEIN ZERSTÖRST.

Dazu wenden wir einen ganz simplen Trick an:
Vergleiche dich mit anderen - aber nicht mit Gisele Bündchen oder Bill Gates, sondern mit welchen, die dir zumindest ETWAS ähneln.

Mit deinen ehemaligen Schulkameraden - was haben diese geschafft im Gegensatz zu dir?

Bestimmt eine glänzende Karriere als Großkonzernvorstand oder Gründer einer Online-Plattform hingelegt - bei dir hat es leider nur für den Schreibtisch-Job gereicht.
Oder du bist gerade auf Arbeitssuche, und nichts klappt, obwohl es deine 30te Bewerbung war.

Du kannst dich aber auch mit einer beliebigen Person in deinem Alter vergleichen - diese hat 2 Kinder, ein abbezahltes Reihenhaus, und einen Labrador - und du? 
Eine Etagenwohnung, ein Fahrrad, und noch nicht mal einen Hamster - der ist nämlich aus unerklärlichen Gründen innerhalb von 2 Wochen gestorben - dir kann man nichts anvertrauen. 

Auch sehr schön:

suche jemanden, der in einer ähnlichen Branche wie du arbeitet - und schaue dir genau an, wo er beruflich besser abschneidet als du.
Vielleicht wurde er sogar erst vor Kurzem in der Firma angestellt, und ist trotzdem erfolgreicher als du?
Du dagegen schuftest Tag und Tag, aber dein Einsatz wird nicht beachtet.

Vielleicht läuft das Vergleichen auf einer flacheren Ebene ab, die aber jedes mal sehr zuverlässig funktioniert:
nehme dazu dein Äußeres - anything goes!
Fange bei Bauch Beine Po an, und ende bei der Anzahl der Falten oder Pickel - klappt super.
Du wirst ganz sicher jemanden finden, der noch schöner, jünger, schlanker ist als du.


Schaue dir diese Menschen also genau an, und tue dann Folgendes:
vergleichen, vergleichen, vergleichen.

Ich garantiere dir, dass dein Selbstbewusstsein so platt wie eine Flunder sein wird.

Wie eine plattgefahrene Flunder.

Und jetzt unter uns:
wer will schon einer Flunder ähneln?

Und was ist an einem schwachen, unstabilen und unsicherem Menschen attraktiv - jemandem, der selbst nicht so recht weiß, wer er ist, was er will, und wohin mit sich?



2. WIE DU DAS VERMEIDEST.

Auch hierfür ist das Gegenmittel ganz einfach.
Und selbst, wenn du meine folgenden Worte vielleicht schon oft gelesen hast, möchte ich dich heute auf's Innigste bitten:
lese sie intensiv, und lasse sie tief in dein Herz fallen.
Stelle dir einfach vor, dass ich dir direkt gegenüber stehe, und dich so liebevoll anschaue, dass dir schwindelig wird vor Glück.

Und währenddessen sage ich Folgendes zu dir:

So einzigartig, wie du es bist - so einzigartig ist auch dein Lebensweg.
Du kannst ihn weder an jemand anderem messen, noch darfst du einen Maßstab anlegen.
Das ist nämlich höchst entmutigend und sogar zerstörerisch.

Wer ein außergewöhnliches Leben leben möchte, der MUSS einen außergewöhnlichen Weg gehen.
Einen Weg, den SO zuvor vielleicht noch niemand gegangen ist.
Dieser Weg wird mitunter von Herausforderungen geprägt sein, denn eins weiß ich ganz sicher:
jeder Person, deren Herz für neue, große und starke Dinge brennt, die diese Welt eventuell verändern könnten - werden Steine in den Weg gelegt.
Und zwar so, dass sie IM VERGLEICH MIT ANDEREN scheinbar kaum etwas Zustande bringt.
Ihr wird alles und jeder als Vergleich angeboten - nur, damit sie sich hinterher minderwertig, schwach und verunsichert fühlt.
War ja einfach.


Du fällst nicht auf diesen Trick ein!
Diesen Gefallen tust du keinem.
Deine Persönlichkeit ist viel zu kostbar, deine Einzigartigkeit zu edel, um in einen Wettbewerb mit anderen zu treten.
Das ist deiner einfach nicht würdig - für so einen Mist haben wir einfach keine Zeit.


"Aber Joanna... der andere ist tatsächlich schöner, glücklicher, jünger - und hat vieeeeel mehr erreicht im Leben!"

Ja, aber dich an ihm zu messen, bringt dich kein Stück weiter - sondern lenkt den Fokus von deinem speziellen, einzigartigen Lebensweg ab.
Und dieser ist für dich als Liebesbotschafter:
präzise und perfekt vorbereitet.
Darauf kannst du dich absolut verlassen.

Ich versichere dir:
aus den verrücktesten, schlimmsten und schrägsten Umständen und Situationen kann etwas Großartiges entstehen.
Etwas, dass diese ganze Welt verändert, etwas, dass unendlich viele Menschen glücklich macht, etwas, dass alles auf den Kopf stellt.
Also was willst du mit einem abbezahlten Reihenhaus und einem Labrador?
(Ein Reihenhaus ist super! Vor allem, wenn es abbezahlt ist ;), nichts gegen ein Reihenhaus, wir verstehen uns.)

Du vertraust zu 100%, dass du immer geführt bist.
Dass die richtigen Dinge zu richtigen Zeit bei dir passieren.
Dass du die richtigen Menschen zum perfekten Zeitpunkt triffst, und an dein Ziel kommst.
Und du entspannst dich vollkommen - weil du dich darauf verlässt.
Und so kannst du locker bleiben.

Du genießt DEINEN Weg.
Du freust dich über DEIN Leben.
Du wertschätzt DEINE Persönlichkeit.
Du ehrst DEINE Einzigartigkeit.
Du liebst DEINE Energie, DEINE Art, DEIN Herz, DEINE Berufung, DEINE Art und Weise, durch's Leben zu gehen.


"Aber Joanna, soll man andere nicht als Vorbild nehmen?"

Alles, was dich bei anderen inspiriert und dich weiterbringt, dich beschwingt, und dich in einer schönen Art und Weise pusht, nimmst du mit Dankbarkeit und Wertschätzung auf.
Alles, was dich entmutigt, dich klein und unbedeutend scheinen lässt, dich verunsichert und dich ins Grübeln bringt, dich stresst und dich zu Hauruck-Aktionen verleitet ("ich muss noch, ich sollte, ich müsste"), lehnst du entschieden ab.


"Aber Joanna, und wenn mich andere überholen? Wo bliebe ich dann...?"

Dein Leben is not ä Kompätischon.
Das ist hier kein Wettlauf - es gibt keinen Kuchen, der unter den Schnellsten und Stärksten aufgeteilt wird.
Ich WEISS, dass dieses Denken sehr weit verbreitet ist, und dementsprechend praktiziert wird - so dumm bin ich nicht.
Aber das ist nicht nur unglaublich stressig, kräftezehrend und ein bisschen hässlich - es ist zudem auch noch deiner einfach nicht würdig.
Es hat nämlich nichts mit Größe, Großartigkeit und Vertrauen zu tun.
Also hat es nichts mit dir zu tun.

Du weigerst du dich.
Hörst du: du musst dich WEIGERN - und zwar immer und immer wieder, wenn du damit konfrontiert wirst.
Und das wirst du, das garantiere ich dir.

Siehe es ein bisschen wie eine Art Training:
je öfter du dich weigerst, umso fester wird dein Selbstbewusstsein.
Und dieses Bewusstsein lautet:

Für dich steht alles bereit.
Für dich laufen die Dinge anders - ganz egal, wie viele um dich herum kämpfen und machen und tun.
Dir fällt alles zum richtigen Zeitpunkt zu.
Dir liegt alles zu Füßen - während du einfach nur liebst und locker bleibst.
Du vertraust, dass für dich alles bestens passen wird.

Und stell dir vor:
je fester dieses Bewusstsein in deinem Herzen ist, umso mehr wirst du es auch tatsächlich erleben.
Ich weiß, wovon ich rede ;).


Liebesgrüße
Joanna


Hier findest du Teil I. der Selbstbewusstsein-Reihe .


Samstag, 14. Mai 2016

Mai-Weekend: Rhabarber-Kokos-Eis am Stiel und Kleid im Chanel-Look.





Unser Pfingst-Wochenende schmeckt nach Erdbeeren, Rhabarber und hausgemachter Gemüsesuppe (weil Jil sich genau.das. gewünscht hat, nachdem sie aus China zurückkam), duftet nach Flieder, Maiglöckchen und Pfingstrosen, und steht allgemein im Zeichen von Familie, denn:
Pauline und Jil haben sich das erste mal seit dem letzten Sommer wiedergesehen.

Und so fühlt sich alles ein bisschen wie die Zeit in Kalifornien an:
alle sind wieder zusammen, wir kaufen Berge von Essen ein, essen alles innerhalb kürzester Zeit auf, kaufen wieder ein, usw... - in den Zeiten dazwischen führen wir tiefe Gespräche, machen Blödsinn, und kuscheln alle auf dem Sofa oder in meinem Bett.

Gestern habe ich endgültig meinen Kleiderschrank von Winter auf Sommer umgestellt (das habe ich übrigens zwischen 4 und 6 Uhr morgens gemacht, weil ich hellwach war - was soll man um diese Uhrzeit auch sonst Sinnvolles tun?), und das war höchste Zeit, damit das Wardrobe-Sharing im Hause Liebesbotschaft wieder der Jahreszeit angepasst ist.

Wir erinnern uns:
geshart wird irgendwie nur in einer Richtung.
Alles, was unter dem Motto "Das kann von Jil, Noelle und mir getragen werden" gekauft wird, sehe ich nie wieder.
Und jetzt ganz neu: "Das kann von Jil, Noelle, Pauline und mir getragen werden."
Denn die Tatsache, dass Pauline meine Schuhgröße hat, macht die Sache kein bisschen besser.

Andererseits habe ich jederzeit die perfekte Ausrede das perfekte Argument, um Nachschub zu shoppen, denn das kann von Jil, Noelle, Pauline und mir getragen werden.















Der Frühling und Sommer können für mich gar nicht lang genug sein - so gerne trage ich Kleider:
kurz, lang, schmal, gerade geschnitten, verspielt, schlicht, uni oder bunt, chic und casual.

Und in die Kategorie chic und casual zugleich fällt das zuckersüße, ganz weiche Strickkleid mit feiner Streifenstruktur.
Es fällt ganz locker, umspielt perfekt die Figur und ist sehr Chanel-like.

Weil in meinem Schrank genügend sehr schmale Kleider hängen, trage ich dieses bewusst 1 Größe größer, damit es noch legerer wirkt.
Dazu kommen Accessoires in Cognac - und der entspannte Chic für Pfingsten ist perfekt!

Das Kleid gibt es übrigens auch in Schwarz, und auch in dieser Farbe ist es genauso perfekt.















Rhabarber-Erdbeer-Kokos-Eis am Stiel 

(ich bereite mein Eis mit diesen Eis am Stiel-Formen)

1 Tasse frischer Erdbeeren
6 Stangen Rhabarber
3/4 Tasse Agavendicksaft
1 Dose Kokosmilch 

Kokosmilch kurz erwärmen und verquirlen, damit sie gleichmäßig flüssig wird.
1 EL Kokosmilch in jede Eisform geben, in den Gefrierschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Erdbeeren und den Rhabarber waschen und putzen, in kleine Stücke schneiden, und mit dem Agavendicksaft auf kleiner Hitze gar kochen - es entsteht ein Kompott, weil der Rhabarber viel Flüssigkeit produziert.
Nach ca. 10 Min. (wenn alles weich ist) mit dem Pürierstab pürieren.

Den Kompott erkalten lassen, ca. 2EL davon in die Eisformen füllen, Holzstäbchen einsetzen, und wieder in die Gefriertruhe stellen.
Weitere 2 Schichten Kokosmilch und Rhabarberkompott in die Formen schichten, zwischendurch immer wieder anfrieren lassen.

Vor dem Herausnehmen heißes Wasser kurz über die Formen laufen lassen.












Eis am Stiel-Form: Rosenstein&Söhne
Marmorbrett: Amazon

Kleid im Chanel-Stil: Bik Bok
Schuhe: alt, ähnliche von Suiteblanco und  A.S. 98
Jacke: Gypsy (mein Modell ist vom letzten Jahr, deshalb hat die Farbe etwas dunkleren Ton).


Euch das schönste, entspannte Pfingst-Wochenende!

Liebesgrüße
Joanna




Donnerstag, 12. Mai 2016

Fashion Thursday: weiße Jeans und das beste Eis Nürnbergs.





Aus Fashion Wednesday wurde Fashion-Thursday:
Jil reiste aus China zurück, kam gestern in Nürnberg an, und hat so viel Spannendes erzählt, dass es garantiert für einen ganzen eigenen Blogbeitrag reichen wird.

Aber bevor es so weit ist, mache ich mit diesem Post und meiner gestrigen, spontanen Entdeckung sehr viele Nürnberger sehr glücklich:
in einer kleinen, malerischen Gasse Nürnbergs, die einem Bilderbuch gerade entsprungen zu sein scheint, befindet sich die kleine Eismanufaktur.

Und im Grunde könnt ihr mir persönlich dankbar sein, denn ich war so verwöhnt von der handgemachten Eiscreme Kaliforniens und so todtraurig über all das geschmacks- und lieblose Eisangebot in der Stadt, dass ich mir nichts lieber gewünscht habe, als einen Ort, bei dem man sicher sein kann:
alles dort schmeckt großartig.
ALLES.

Und genau diesen Ort gibt es.

Mit unendlich viel Liebe zum Fach und den feinsten, frischen Zutaten entstehen dort Eiskreationen, in die man sich reinlegen könnte:
Passionsfrucht, die genauso schmeckt, wie wenn man in reifes, eisgekühltes Obst reinbeißen würde.
Mousse au Chocolat, die an Tiefe und Cremigkeit nicht zu toppen ist.
Fluer de Sel & Creme Brulee? Ein Gedicht.
Mangolassi-Eis, das besser schmeckt als Mangolassi.

Ihr könnt euch meine helle Begeisterung kaum vorstellen - ich war ganz aus dem Häuschen und freute mich wie ein kleines Mädchen!
(Nur am Rande: Clemens und Nico, die ihr die Seite längst auf Facebook gelikt habt, und mir NICHT bescheid gegeben habt - betrachtet unserer Freundschaft als beendet. So!)

Alle anderen:
solltet ihr der kleinen Eismanufaktur einen Besuch abstatten, dann freut euch auch so richtig, ja?
Stellt euch vor, jemand erschafft mit Herzblut die leckersten Kreationen - und jeder, der sie probiert, gerät in Verzückung, schließt die Augen, macht nur noch "mhhhhhmmm... " und "ooooohh..." und "das ist das beste, was ich jemals..." und "Danke, dass es Sie gibt!" und "Sie machen diese Stadt zu einem besseren Ort!" - wie sehr freut sich dann im Gegenzug der Eismann?

Oder in diesem speziellen Fall:
die Eisfrau, die aus Kanada stammt, und lange in Italien gelebt hat, um die Eismacherkunst zu perfektionieren?

Eben.
Also immer schön nach außen freuen (statt nach innen, wie so... Menschen.) und einen lieben Gruß von der Liebesbotschafterin herself dalassen, falls ihr daran denkt.























Für alle etwas kühleren Frühlings- und Sommertage ist eine weiße Jeans der ideale Partner!
Denn im Gegensatz zu dunklen Denims wirkt sie so frisch und leicht wie ein Tag am Meer - und kombiniert mit einem lässigen Hemd oder Basic-Oversize-Shirt (und für Kopfsteinpflaster natürlich weißen Turnschuhen! Ha, ha...) ergibt das Ganze einen ganz entspannten Stadt-Look, der trotzdem nicht nachlässig wirkt.

Oder einen ich-hole-die-Kinder-von-der-Schule-ab-Look.
Oder einen ich-gehe-zum-Baumarkt-und-zum-Wochenmarkt-Look.
Und eben NICHT in der ewigen Blue-Jeans-Shirt-Kombi, die irgendwie jeder kann.





Mein Outfit:

Schuhe: Asos (gibt es auch in Schwarz)
Jeans: Asos
Hemd: Zara (alt), ähnliches von Pimkie
Tasche: Gap (alt)




1. G-Star
2. Guess
3. Guess
5. Nixon




4. Cass




1. Opus



2. Escada
4. Prada





Die kleine Eismanufaktur findet ihr in der Weißgerbergasse 28 in Nürnberg.



Liebesgrüße
Joanna